MC Escort - Start
Zurück   MC Escort > Escort Forum > Allgemein
 
Passwort vergessen? Registrieren

Allgemein Themen zu Escort, Erotik und Prostitution.


Haben Agenturen und Bucher eine Verantwortung für Escorts?

Allgemein


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.03.17, 13:15   #1
Wulf
Senior Playboy
Berichte Schreiber
 
Avatar von Wulf
 
Registrierungsdatum: Oct 2016
Beiträge: 447
Danke vergeben: 658
Erhielt 600-mal in 233 Beiträgen ein Danke
Wulf ist auf dem richtigen Weg
Haben Agenturen und Bucher eine Verantwortung für Escorts?

Ich möchte nicht Chiaras schönen Thread über die „Young Urban Ladies“ zerschiessen – deshalb hier ein neues Thema. Wer sich beteiligen möchte, sollte also noch einmal den Beitrag von Chiara lesen:

http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=30626

Chiaras Beschreibung der „neuen, jungen Generation der weiblichen Jugend“ trifft die Situation sehr gut. Auch ich habe in letzter Zeit mehrere Escorts kennen gelernt, die genau zu dieser Beschreibung passen.
Ich kenne allerdings auch Escorts, die dann nach kurzer Zeit den Escort Job wieder beendet haben, da die psychischen Belastungen doch zu gross wurden. Nur kann man dieses sehr reflektierte Handeln nicht bei allen Escorts voraussetzen, womit die grosse Gefahr besteht, dass vor allem diese sehr jungen Damen Schaden nehmen können.

Nun kann man sich auf den Standpunkt stellen und sagen, dass die Frauen schliesslich älter als 18 Jahre sind und damit voll geschäftsfähig und wissen sollten, was sie tun. Diese Sicht kann man sowohl als Bucher als auch als Agentur einnehmen. Oder anders ausgedrückt, die Agentur wird ja von den Damen beauftragt und vermittelt nur und wird dafür bezahlt und ich als Bucher nehme ja nur das Angebot für eine Dienstleistung an und bezahle dafür.

Wenn wir uns all diese Freiheiten nehmen können, erwächst dann nicht auch eine gewisse Verantwortung daraus? Gehört da nicht Freiheit und Verantwortung zusammen? Ist es nicht eine andere Situation, ob ich eine gestandene 35-jährige Escort Dame vermittele oder buche, oder eine der beschriebenen neuen, jungen Generation der weiblichen Jugend? Wie seht ihr das als Agentur und als Bucher? Gibt es da eine besondere Verantwortung für die „Young Urban Ladies“ oder ist das nicht der Fall?
Wulf ist offline   Mit Zitat antworten

MC-Escort wird unterstützt von:
| | | | | |
Alt 29.03.17, 13:32   #2
alfder
Gesperrt
 
Avatar von alfder
 
Registrierungsdatum: Jan 2006
Ort: Immer in der Nähe bezaubernder Wesen, auch Frauen genannt...
Beiträge: 11,412
Danke vergeben: 17,466
Erhielt 13,867-mal in 5,969 Beiträgen ein Danke
alfder ist auf dem richtigen Weg
AW: Haben Agenturen und Bucher eine Verantwortung für Escorts?

Kurz und bündig als unqualifizieter bekennender Nichtbucher

Zitat:
Niemand kann die Verantwortung für das Handeln eines anderen Menschen übernehmen und übertragen bekommen...denn jeder entscheidet selbst.
alfder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.17, 13:49   #3
Wulf
Senior Playboy
Berichte Schreiber
 
Avatar von Wulf
 
Registrierungsdatum: Oct 2016
Beiträge: 447
Danke vergeben: 658
Erhielt 600-mal in 233 Beiträgen ein Danke
Wulf ist auf dem richtigen Weg
AW: Haben Agenturen und Bucher eine Verantwortung für Escorts?

Mein Beitrag bezieht sich auf das verantwortungsvolle Handeln der Agenturen und Bucher.
Sorry für die missverständliche Form.

Geändert von Wulf (29.03.17 um 13:51 Uhr)
Wulf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.17, 20:52   #4
Asfaloth
..und Danke für den Fisch
Berichte Schreiber
 
Registrierungsdatum: Nov 2006
Beiträge: 15,888
Danke vergeben: 8,030
Erhielt 20,526-mal in 8,451 Beiträgen ein Danke
Asfaloth ist auf dem richtigen Weg
AW: Haben Agenturen und Bucher eine Verantwortung für Escorts?

Der Begriff "Verantwortung" ist in dem Kontext beliebig und pauschal. Was genau meinst Du damit ?

Mit welchen Umständen verknüpfst Du welche erforderlichen Konsequenzen ?

Lässt sich die Frage der Belastungsfähigkeit vorwiegend am Alter festmachen ?
Asfaloth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.17, 21:17   #5
alfder
Gesperrt
 
Avatar von alfder
 
Registrierungsdatum: Jan 2006
Ort: Immer in der Nähe bezaubernder Wesen, auch Frauen genannt...
Beiträge: 11,412
Danke vergeben: 17,466
Erhielt 13,867-mal in 5,969 Beiträgen ein Danke
alfder ist auf dem richtigen Weg
AW: Haben Agenturen und Bucher eine Verantwortung für Escorts?

Verantwortung für das Wohl betreuter Ladies im Bereich der Möglichkeiten zu übernehmen, hat meiner Meinung nach nichts mit dem Alter und der Umgebung (urban) zu tun.

Ja es gibt auch Young rural Ladies, die den Stadtmädels in nichts nachstehen ...

... ebenso gibt es auch die Ü35 Einsteigerin, die u.U. nicht einschätzen kann was auf sie zukommt.

Daran wird auch die Zwangsberatung nach ProstSchG nicht viel ändern, denn ich kann mir nicht vorstellen dass die Ordnungsämter ehemalige, erfahrene mit psychologischer Ausbildung einstellen werden.

Eine ihrer Mitverantwortung bewussten seriösen Agenturleitung dürfte es eine Selbstverständlichkeit sein auch mal abzuraten. Hilft aber auch nix, dann geht sie halt woanders hin.

Aus Buchersicht wird es vermutlich noch schwieriger sein, sich verantwortungsbewusst zu verhalten. Der neue Gesetzesentwurf von Maas zur Bestrafung von Freiern, die die Dienste von Zangsprostituierten in Anspruch nehmen wird da auch nicht viel weiterführen, ausser der Kunde wird verpflichtet sich den "Hurenausweis" zeigen zu lassen und wird zum Kontrollorgan. Eigentlich hat ausser den amtlichen Kontrollorganen niemand das Recht sich einen Ausweis zeigen zu lassen ... und da schliesst sich schon wieder der Kreis ...
alfder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.17, 00:26   #6
Anne-Marie
 
Avatar von Anne-Marie
 
Registrierungsdatum: Jul 2014
Ort: Westerwald
Beiträge: 510
Danke vergeben: 1,163
Erhielt 1,042-mal in 331 Beiträgen ein Danke
Anne-Marie ist auf dem richtigen Weg
AW: Haben Agenturen und Bucher eine Verantwortung für Escorts?

Jeder trägt mal Verantwortung für sich selbst.

Wer das schon nicht schafft, denjenigen ist auch sonst schwer zu helfen.
Anne-Marie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.17, 14:21   #7
Deckert
Standard Playboy
Berichte Schreiber
 
Registrierungsdatum: Jan 2008
Beiträge: 63
Danke vergeben: 74
Erhielt 136-mal in 38 Beiträgen ein Danke
Deckert ist auf dem richtigen Weg
AW: Haben Agenturen und Bucher eine Verantwortung für Escorts?

Schwieriges Thema, das nicht Schwarz oder Weiß zu sehen ist.

Zunächst einmal gebe ich Anne-Marie zu 100% recht.
Zitat:
Zitat von Anne-Marie Beitrag anzeigen
Jeder trägt mal Verantwortung für sich selbst.

Wer das schon nicht schafft, denjenigen ist auch sonst schwer zu helfen.
Sehe ich das Thema mal neutral, so entscheidet sich eine junge Damen einem Beruf aus persönlichem Interesse nachzugehen. Ich gehe dabei davon aus, dass dies freiwillig geschieht und sie sich bewusst hierfür entschieden hat. Eine Verantwortung sehe ich in dem Fall als Dienstleistungsnehmer keine. Würde sie sich nämlich für einen Beruf als Frisörin entscheiden und ich würde mir die Haare schneiden lassen, sehe ich auch da keine Verantwortung meinserseits.

Moralisch/ethisch kann man natürlich argumentieren, dass man entsprechend reagiert, merkt man, dass bei der Berufsausübung etwas nicht stimmt. Dabei sehe ich meinen Part aber eher darin, das durchaus offen anzusprechen und ggf. diese Dienstleistung nicht mehr in Anspruch zu nehmen. Die Verantwortung, den Beruf an den Nagel zu hängen, liegt aber allein bei der Dame, ob jetzt als Frisörin oder als Escort.

Deckert
__________________
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Escort ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiss nie, was man bekommt...
Deckert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.17, 19:45   #8
Achim
Super Playboy
 
Registrierungsdatum: Aug 2009
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1,891
Danke vergeben: 2,209
Erhielt 2,921-mal in 1,188 Beiträgen ein Danke
Achim ist auf dem richtigen Weg
AW: Haben Agenturen und Bucher eine Verantwortung für Escorts?

Eigentlich sehe ich es so, dass ich im Umgang mit Menschen immer auch Verantwortung trage.

Ich würde nicht zuschauen, wie ein Handwerker in meinem Verantwortungsbereich auf eine ungesicherte, hohe Leiter steigt oder sich auf andere Weise in Gefahr bringt. Könnte mir egal sein, ist es aber nicht.

Im Umgang mit jungen Menschen - und dazu zähle ich auch 25 jährige - sehe ich das noch enger. Seitdem ich halbwüchsige Kinder habe, achte ich darauf besonders.

Was die jung urban ladies betrifft, wäre das sicher nicht anders.
Achim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.17, 20:05   #9
Sophie S.
Premium Mitglied
 
Avatar von Sophie S.
 
Registrierungsdatum: Feb 2017
Ort: Essen, Düsseldorf
Beiträge: 54
Danke vergeben: 340
Erhielt 197-mal in 54 Beiträgen ein Danke
Images: 4
Sophie S. ist auf dem richtigen Weg
AW: Haben Agenturen und Bucher eine Verantwortung für Escorts?

Hallo, zunächst einmal hat eine Escort eine Verantwortung sich selbst gegenüber.

Man sollte von vornherein sich selbst seine Vorlieben und Tabus vergegenwärtigen. Welche Vorlieben bin ich bereit mit dem Kunden zu teilen? Welche Tabus habe ich?
Ich z.B. habe mir fest vorgenommen, niemals Anal oder Overnight anzubieten und ich lehne bestimmte Sexualpraktiken an. Von den Männern erwarte ich diese Tabus zu akzeptieren.

Wie oft habe ich von Männern gehört: ,, Ein Dreier mit einer zweiten Frau könnte dir doch vielleicht gefallen?" ,, Ich biete dir das Doppelte, Dreifache... an, wenn...".

,,Leichtes BDSM kannst du doch versuchen. Ich führe dich langsam ein." habe ich auch schon mehrmals von Männern gehört. Und genau da fängt die Verantwortung bei Männern an. Denn wäre ich auf diese Angebote eingegangen, wie wäre es dann meiner Psyche ergangen? Gelockt wird immer mit viel Geld oder ,,Auf die Dauer wird es doch langweilig" - also das Spiel mit der Angst der Escort einen Lieblings-Stammkunden zu verlieren.

Ich kann da relativ standhaft bleiben. Aber können das 18-jährige auch? Ja, vielleicht. Dennoch!!!! Eine gewisse Verantwortung haben Escorts und Agenturen!

Wie ich schon einem Kunden gegenüber erwähnte: Auch wir Escorts brauchen die Illusion. Wenn ich schon mal nachts mit Bus und Bahn nach Hause fahre, ist es herzerweichend, wenn ein liebes "Bist du gut zuhause angekommen?" folgt. Auch hier wäre eine gewisse Verantwortung schön. Oder erwarte ich da zuviel?
Sophie S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.17, 20:30   #10
Wulf
Senior Playboy
Berichte Schreiber
 
Avatar von Wulf
 
Registrierungsdatum: Oct 2016
Beiträge: 447
Danke vergeben: 658
Erhielt 600-mal in 233 Beiträgen ein Danke
Wulf ist auf dem richtigen Weg
AW: Haben Agenturen und Bucher eine Verantwortung für Escorts?

Dass sich hier so wenige beteiligen ist wohl dem allgemeinen Zeitgeist geschuldet...bei Freiheit und Individualität rufen alle laut "ja..hier.."...bei Verantwortungsethik ist weitgehendes Schweigen im Wald...Deshalb mein ausdrücklicher Dank an Sophie S., Deckert und Achim für ihre Beiträge.

Es ist klar, dass Verantwortung zunächst einmal Verantwortung für sich selbst übernehmen bedeutet. Diese Verantwortung übernimmt jeder ab Vollendung seines 18. Lebensjahres - zu gewissen Teilen auch erst ab 21 Jahren. Verantwortung bedeutet aber nicht nur eine Eigen- oder Selbstverantwortung, sondern auch verantwortliches Handeln auf andere bezogen, nämlich niemanden zu schädigen. Hier wird von moralischer Verantwortung oder von Verantwortungsethik gesprochen. Also nicht nur Verantwortung für sich selbst, sondern auch verantwortliches Handeln gegenüber anderen - und darum geht´s hier.

Die Escort Tätigkeit (oder auch allgemein Prostitution) ist vor allem in Bezug auf die Intimität mit keiner anderen Tätigkeit vergleichbar - sie ist einzigartig. Deshalb verbietet sich auch jeglicher Vergleich mit anderen Dienstleistungen.

Schon diese Einzigartigkeit lässt vermuten, dass es auch eine besondere Verantwortung geben kann, wenn ich diese Dienstleistung in Anspruch nehme. Diese Vermutung wiegt um so schwerer, wenn es sich zudem um Heranwachsende handelt, die gerade einmal 18 Jahre alt sind oder ein paar Jahre darüber. Und genau darum handelt es sich bei den "Young Urban Ladies". Hinzu kommt noch, dass in den meisten Fällen ja nicht eine Berufswahl fürs Leben getroffen wird, sondern zumeist aus einer Laune heraus, aus Neugier, weil Erfahrungen gesammelt werden sollen etc. - also als Nebenbeschäftigung neben Schule, Studium oder einer anderen Ausbildung.

Und auch der Gesetzgeber hat diese besondere Verantwortung erkannt und hat festgelegt, dass diese sehr jungen Damen nicht nur einmal pro Jahr zur gesundheitlichen Beratung gehen, sondern alle 6 Monate.

Ist es da nicht angezeigt, dass auch der Bucher bei diesen Young Ladies eine sehr verantwortungsvolle Herangehensweise an ein solches Date an den Tag legt?

Das gleiche gilt natürlich auch für Agenturen, die diese Young Ladies vermitteln. Ist nicht auch hier eine besonders verantwortungsvolle Vermittlung angezeigt? Die Agenturen kennen ihre Stammkunden sehr gut und da ist z.B. ganz sicher nicht jeder Stammkunde geeignet für ein Date mit einer Young Lady.

Ich wollte hier einfach nur eine gewisse Sensibilität für das Thema "Young Urban Ladies" fördern und den Austausch von Meinungen dazu ankurbeln.
Wulf ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst neue Themen eröffnen
Du kannst Antworten schreiben
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB code ist An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Wir haben eine Nutte hier... Michelangelo Escort - Prostitution in den Medien 35 30.03.14 22:46
Verknallt/Verliebt in eine Escort-Dame/ einen Bucher? Miss Allgemein 217 01.03.13 19:55
Haben Prostituierte privat lieber eine weibliche Beziehung, als eine männliche? alter Haudegen Allgemein 42 20.05.09 12:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:00 Uhr.


Powered by vBulletin | Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS - Website thumbnails provided by BitPixels