MC Escort - Start
Zurück   MC Escort > Escort Forum > Allgemein > Escort / Erotik Bücher
 
Passwort vergessen? Registrieren

Escort / Erotik Bücher Rezensionen und Vorstellungen von Büchern / ebooks zu den Themen: Escort, Erotik und Prostitution.


Sexworker - Lesung in Berlin 13.2.15

Escort / Erotik Bücher


Kommentar
 
Artikel Optionen Ansicht
Sexworker - Lesung in Berlin 13.2.15
Sexworker - Lesung in Berlin 13.2.15
33 Frauen, die mit Lust arbeiten
Veröffentlicht von Escort Coach
11.02.15
stern Sexworker - Lesung in Berlin 13.2.15

Erfolgreiche und selbstbewusste Frauen erzählen von ihrer Arbeit mit Sexualität – eine neue Perspektive auf die Sexarbeit

Zum Erscheinen des Buches von Silke Maschinger (und anderen) veranstalten wir einen Salon-Abend: eine Mischung aus Lesung und Talk.


Hat derjenige die Macht, der bezahlt, oder derjenige, der die Handschellen verschließt? Wo liegt der Unterschied zwischen sinnlichen Massagen und Penetration? Warum kümmern wir uns so wenig um die sexuellen Bedürfnisse der Alten? Warum kaufen nach wie vor kaum Frauen sexuelle Dienstleistungen? Wie muss ein Sexshop aussehen, in dem sich Frauen wohlfühlen? Wie funktioniert das Familienleben von Sexarbeiterinnen? Wann fühlen Prostituierte sich benutzt und wann geadelt? Was fasziniert uns an Sexarbeit?

Diese und andere Fragen haben Cornelia Jönsson, Silke Maschinger und Tanja Steinlechner für ihr Buch SEXWORKER 33 ganz unterschiedlichen Frauen gestellt, die sich beruflich mit Sexualität auseinandersetzen. Ein aufschlussreicher und überraschender Einblick in die Arbeit mit der Lust.

Das Buch erscheint am Anfang Februar 2015

Zur Veröffentlichung gibt es im Erotischen Salon eine Sonderveranstaltung. Der Abend wird eine Mischung aus Lesung und Talk mit den Autorinnen und zwei der im Buch vorgestellten Frauen.

Salon-Abend: Sexworker

Freitag, 13. Februar 2015 Beginn 20 Uhr, Einlass 19.30 Uhr
Literaturhaus Berlin Fasanenstr. 23 10719 Berlin-Charlottenburg
U1-Uhlandstr.

Abendkasse 8 Euro/erm. 5 Euro Keine Reservierungen möglich.

Link:
http://www.erosa.de/salon-lesung-sex...r-13-feb-2015/

Das Buch bei AMAZON:
http://www.amazon.de/Sexworker-Fraue.../dp/3862653919
Veröffentlicht von
Avatar von Escort Coach
glücklich :-)
Premium Mitglied
Registrierungsdatum: Dec 2006
Ort: Bayern
Beiträge: 2,510
Escort Coach ist auf dem richtigen Weg

Mitglieder Bewertung
0 Mitglieder bewerteten durchschnittlich 0%
Betrachte Galerie EinträgeSetze Escort Coach auf deine Ignorier-Liste
Alt 14.02.15, 11:27   #1
suizido
macht alles selbst
Berichte Schreiber
 
Registrierungsdatum: Aug 2009
Ort: Berlin
Beiträge: 253
Danke vergeben: 61
Erhielt 393-mal in 139 Beiträgen ein Danke
suizido ist auf dem richtigen Weg
AW: Sexworker - Lesung in Berlin 13.2.15

Männer zum Masturbationscoaching

„Ich war eine der fleißigsten Schreiberinnen und Schwanzlutscherin“, begrüßt mich auf ihre so schön direkte Art Ariane, eine allseits hochgeschätzte Berliner Escortlady außer Dienst, neben der ich im feudalen Kaminzimmer des Literaturhauses in der Fasanenstraße platznehme. „Was ist mit der Liebe“, fragt sie mich, „oder kommst du vor lauter Wichsen wieder nicht dazu?“ Also mit dieser Sitznachbarin ist der Abend in Punkto Unterhaltsamkeit schon mal gerettet, komme was da wolle.

Was uns dann da im hoffnungslos überfüllten und mindestens ebenso hoffnungslos überhitzten schnieken Saal von der Moderatorin und Mitautorin des Buches „Sexworker“ Silke Maschinger präsentiert wird, eine Melange aus Lesung und Talkshow, ist so unverkrampft wie intelligent, so horizonterweiternd wie empathisch. Sie wollte schon immer gerne mit anderen über Sexualität ins Gespräch kommen, schildert sie ihr Motiv für das Buch, aber sie wollte sich eben nicht gleich dafür ausziehen. Sexualität, auch die käufliche, sei nämlich sehr viel komplexer als es die in den Medien verbreiteten Vorurteile der Öffentlichkeit weißmachen wollten.

Dreiunddreißig Sexworker habe man dazu zwei Stunden interviewt, sich danach ein Urteil zu bilden erlaubt und sie auf recht individuelle Art porträtiert. Der Begriff Sexworker ist dabei sehr weit gefasst („ist ein applizierter Orgasmus mit der Hand Tantra oder Prostitution?“). Einen tun die Sexladeninhaberin, die Korsettmacherin, die erotische Masseurin, die Pornoproduzentin, die Domina, die Sexualbegleiterin, die Sklavin und die Sextoyherstellerin lediglich ihr Geschlecht. Ein bisschen schade, dass die Lesung mit dem schwächsten Text des ganzen Abends beginnt, die vom engagierten Hydra-Vorstandsmitglied Karolina Leppert erzählt, die nach einer ziemlich klassischen Karriere ihrer Generation mit fünfzig Jahren den Entschluss fasst, Hure werden zu wollen. Sie geht zu dem Verein, dem sie heute vorsteht, der Prostituiertenorganisation Hydra, um sich Einstiegstipps zu holen, erntet aber stattdessen nur die Empfehlung mal besser eine Therapie zu beginnen.

Die Co-Autorin Tanja Steinlechner schlägt als nächste die Buchseiten auf, um ihren Text über die erotische Berliner Masseurin Anna Felicis vorzulesen. Den Staffelstab überreicht ihre Kollegin charmant und im völlig unverkrampften Smalltalk, von dem sich so manche selbstverliebte, hochbezahlte Fernsehfaslerin mal was abschauen sollte. Anna Felicis sitzt in der ersten Reihe und hört nun ihrer eigenen Porträtierung zu. „Ich wusste gleich bei meinem ersten Kunden, dass ich es kann.“ Ihr typischer Gast sei zwischen vierzig und sechzig. Und verheiratet. Sie trinkt mit ihm zunächst gemeinsam eine Tasse Tee und versucht eine Verbindung, ja Vertrauen aufzubauen, sodass der Gast seine ihn schützende Alltagsmaskerade abzulegen traut. Wenn sie ihn dann frisch geduscht unter sich zu liegen hat, spiegle sie seine Seele, berühre und sei berührbar. Und obwohl sie keinen Geschlechtsverkehr anbiete, seien die Männer im wahrsten Sinne des Wortes danach berührt.

In eine handgreifliche Auseinandersetzung mit der großgewachsenen, robusten Physiotherapeutin Marlen, eine Art Mannweib für geknechtete Hausmänner, die in ihrer devoten Rolle schon so aufgehen, dass sie sie nicht mal außerhäuslich ablegen können, möchte ich mal nicht geraten. Sie stellt sich vielleicht eine Idee zu selbstbewusst den Fragen der Moderatorin. Mit Kajalstift aufgemalten Augenbrauen, die seit dem Fernsehauftritt der Ex-Pegida-Chefin in einen berechtigt zweifelhaften Ruf kamen. Marlen bietet ebenfalls Massagen an, wobei sie Tantra mit Dominanz verbindet. Sie spezialisierte sich auf japanische Fesselkunst. „Seile sind sinnlich“, meint sie, „im gefesselten Zustand sind Personen empfänglicher.“ Als gelernte Physiotherapeutin mit drei Patienten pro Stunde war sie nie schnell ausgepowert, erst als sexuelle Dienstleisterin wäre sie glücklich. Das könnte natürlich auch daran liegen, dass man wesentlich mehr Geld damit verdient.

Dass die unscheinbare Marie tatsächlich Aktmodell und studierte Performance-Künstlerin ist, strahlt sie nicht aus. Die völlig verkopfte Art sich mit Sexualität zu beschäftigen hingegen schon. „Die Erotik ist eine innere Erfahrung, sie führt zu nichts“, analysiert sie und beschreibt ihre jüngste Performance, bei der sie sich absichtsvoll Schmerzen zugefügt hätte. Das ist womöglich Kunst, aber ist es Sex?

Nicht minder reflektiert interpretiert Maren Morgen ihre Berufsausübung, die sie etwas hochgestochen als sexological bodywork bezeichnet. Sie ist heute im Hochlohnbereich als Sub Escort, eine Art Sklavin für große Scheine, tätig, fing aber mal, wovon sie geradezu köstlich offenherzig spricht, als Hobbyhure an, die sich ständig mit anderen fremden Männern für sehr wenig Geld traf. So ganz klar wie ihre Methode der „Körperarbeit“ genau funktioniert verstand ich nicht, aufhorchen ließ mich dann allerdings ihr exklusives Angebot eines Masturbationscoachings. Welchem Mann muss denn sowas beigebracht werden? Das erinnert mich stark an ein Angebot, von dem ich gestern in einer Esoterikzeitschrift las, wo eine Psychotherapeutin eine sexuelle Schnellheilung bei zwanghafter Selbstbefriedigung versprach. Ich schlage vor, man wechselt immer zwischen diesen beiden Therapeutinnen. Erst lässt man’s beibringen und danach wieder abgewöhnen.

Der launige und zu keinem Zeitpunkt langweilige Abend am nicht brennenden Kamin, sonst wäre es ja noch wärmer geworden als es ohnehin schon war, endet mit einer Frage nach den jüngsten politischen Entscheidungen, die allen Sexarbeiterinnen eine Kondom- und Beratungspflicht auferlegen. Natürlich sitzen hier Vertreterinnen der Branche, die sich beleidigt fühlen, wenn man sie darüber maßregeln will wie sie ihren Job auszuüben haben. Aber diese kluge, übe ihr Handeln reflektierenden Frauen sind die Ausnahmen der Branche, die der Gesetzgeber mit seinen besten Absichten überhaupt nicht im Sinn hatte. „Ick fick Männer“, so klingt es mir beim Rausgehen noch in den Ohren, „weil ick det geil find.“ Da fällt mir beim besten Willen kein Gegenargument ein.

http://www.erosa.de/sexworker/
http://www.literaturhaus-berlin.de/
http://www.sensatonics.de/home/
http://anna-beruehrt-mich.de/
http://www.opensecrets.eu/

Geändert von MC (04.05.15 um 16:20 Uhr) Grund: Realnamen entfernt, achte beim nächsten mal bitte darauf!
suizido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.15, 13:12   #2
Tartuffe
Standard Playboy
 
Avatar von Tartuffe
 
Registrierungsdatum: Feb 2015
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 77
Danke vergeben: 12
Erhielt 60-mal in 43 Beiträgen ein Danke
Tartuffe ist auf dem richtigen Weg
AW: Sexworker - Lesung in Berlin 13.2.15

Schöner Beitrag. )
__________________
Ich bin zu alt, um nur zu träumen. Zu jung, um ohne Wunsch zu sein.
Tartuffe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.15, 16:33   #3
Karina Devi
in love with life
 
Avatar von Karina Devi
 
Registrierungsdatum: May 2013
Beiträge: 955
Danke vergeben: 1,911
Erhielt 2,117-mal in 740 Beiträgen ein Danke
Images: 2
Karina Devi ist auf dem richtigen Weg
AW: Sexworker - Lesung in Berlin 13.2.15

Klingt super interessant, schliesse mich an- schöne Beiträge!Danke!

Wo mir aber nach wie vor die Kinnlade runterfällt, und so leids mir tut ich es mir nicht verkneifen kann was zu sagen, sind solch haarstäubende Sätze oder ein in Zusammenhang bringen mit etwas wo schlicht keinerlei Zusammenhang da ist:
„ist ein applizierter Orgasmus mit der Hand Tantra (...)" "wobei sie Tantra mit Dominanz verbindet"
Karina Devi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.15, 19:00   #4
Benno
Tussi de Luxe
Premium Mitglied
Berichte Schreiber
 
Avatar von Benno
 
Registrierungsdatum: Oct 2005
Ort: in der Mitte von Europa dazwischen ueberall und nirgendwo
Beiträge: 8,033
Danke vergeben: 7,978
Erhielt 9,454-mal in 4,074 Beiträgen ein Danke
Benno ist auf dem richtigen Weg
AW: Sexworker - Lesung in Berlin 13.2.15

Zitat:
Zitat von Karina Devi Beitrag anzeigen
Zusammenhang bringen mit etwas wo schlicht keinerlei Zusammenhang da ist:
„ist ein applizierter Orgasmus mit der Hand Tantra (...)" "wobei sie Tantra mit Dominanz verbindet"
... seitdem Autohersteller 4-tuerige Coupes erfunden haben, wundert mich rein gar nix mehr!

Vielmehr bewundere ich deratige Wortkreationen.. "tiefenökologisches Bewusstsein" was auch immer das sein soll..


Liebe Suizido!

Einfach nur herrlich deinen Bericht zu lesen... DANKE!
__________________
"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Geändert von Benno (14.02.15 um 19:03 Uhr)
Benno ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.15, 20:17   #5
Ariane
diskrete kunst
 
Registrierungsdatum: Oct 2005
Ort: Berlin
Beiträge: 3,683
Danke vergeben: 6,586
Erhielt 9,100-mal in 2,579 Beiträgen ein Danke
Images: 2
Ariane ist auf dem richtigen Weg
AW: Sexworker - Lesung in Berlin 13.2.15

Ich hab mich mit Suizido königlich amüsiert. Leider hab ich darüber vergessen, mir das Buch vor Ort zu kaufen. Dabei wollte ich doch eine Buchrezension darüber schreiben. Die Vanessa Eden wird auch im Buch portraitiert. Wer mehr von Suizido lesen will, seine Texte sind in einigen Freierforen verteilt, auch im Lusthaus, wo er einen eigenen Thread 'Spritz & Go' unterhält. In meinem Blog sind auch noch zwei, drei Texte von ihm.

Geändert von Ariane (14.02.15 um 20:20 Uhr)
Ariane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.15, 00:58   #6
suizido
macht alles selbst
Berichte Schreiber
 
Registrierungsdatum: Aug 2009
Ort: Berlin
Beiträge: 253
Danke vergeben: 61
Erhielt 393-mal in 139 Beiträgen ein Danke
suizido ist auf dem richtigen Weg
AW: Sexworker - Lesung in Berlin 13.2.15

Die gesamte Lesung ist jetzt online abrufbar
http://www.erosa.de/sexworker-videos-von-der-lesung/
suizido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.15, 02:03   #7
Benno
Tussi de Luxe
Premium Mitglied
Berichte Schreiber
 
Avatar von Benno
 
Registrierungsdatum: Oct 2005
Ort: in der Mitte von Europa dazwischen ueberall und nirgendwo
Beiträge: 8,033
Danke vergeben: 7,978
Erhielt 9,454-mal in 4,074 Beiträgen ein Danke
Benno ist auf dem richtigen Weg
AW: Sexworker - Lesung in Berlin 13.2.15

Zitat:
Zitat von suizido Beitrag anzeigen
Die gesamte Lesung ist jetzt online abrufbar
http://www.erosa.de/sexworker-videos-von-der-lesung/
Danke fuer den Link...

Entaeuschend eher die ersten beiden Teile... da hoere ich staendig zwischen den Zeilen heraus, dass es nur um Merchandising geht, Thema fast beliebig austauschbar.

Bzw. selten so viel ueber Erotik gehoert, das so unerotisch war...
__________________
"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Geändert von Benno (24.02.15 um 02:31 Uhr)
Benno ist offline   Mit Zitat antworten
Kommentar

Artikel Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst neue Themen eröffnen
Du kannst Antworten schreiben
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB code ist An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Artikel Ersteller des Artikel Kategorie Kommentare Letzter Beitrag
Behinderte und Sexworker Rolliman Handicap 1 05.10.13 16:20
Sexworker Forum moonbather Recht - Gesundheit - Soziales 65 20.02.12 20:25
Erotische Lesung im Nektar in München Tyler Durden Allgemein 0 14.01.09 14:39
Sexworker-Forum Raubzwerg Werbung 0 24.12.06 14:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:18 Uhr.



Artikel powered by GARS 2.1.8m ©2005-2006 Powered by vBulletin | Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS - Website thumbnails provided by BitPixels