Jump to content

 

hasenherz

Member
  • Content Count

    221
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

hasenherz last won the day on July 12 2014

hasenherz had the most liked content!

Community Reputation

519 Excellent

About hasenherz

  • Rank
    ..genießt.

Personal Information

  • Wohnort
    An der frischen Luft mit ganz viel Weite.
  • Beruf
    Endlich das, wozu ich Lust habe.
  • Geschlecht
    maennlich

Additional Informations

  • Agencies and Models can send you offers?
    Ja

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. War das zufällig das Side in Hamburg? So erging es mir dort auch zweimal, seit dem meide ich diese Herberge.
  2. Sorry, ich bin im Moment wirklich erschüttert. Wenn selbst scheinbar ("scheinbar" nur, weil wir den wirklichen Menschen hinter den Kunstfiguren ja nicht kennen) intelligente Frauen wie Candy und Ariane über diverse Kanäle verlauten lassen, wie gefahrlich für sich selbst und wie im Grunde verabscheuungswürdig in sich P6 ist, wie muss es dann erst in den "Tiefen" des P6 sein? Wie können wir dann als Kunden überhaupt noch P6, selbst im gehobenen Segment, guten Gewissens in Anspruch nehmen? Mich würde wirklich die Meinung anderer, hier vertretenen (vor allem Independent) Anbieterinnen, die per se ja schon den Anspruch erheben, in dieser Klasse aktiv zu sein (ich wollte jetzt eigentlich Namen nennen, aber lasse es einfach mal), interessieren. Sind diese Meinungen weit verbreitet in der Branche? Oder sind dies Einzelschicksale?
  3. Sehr schön Tyler! Damit hast Du in aller Kürze jenes benannt, woran die Diskussionskultur hier in den letzten Monaten krankt. Einfach mal unterschiedliche Meinungen akzeptieren und vor allem stehen lassen. Wenn man all das Rechthaberische, auf den eigenen Standpunkt beharrende, die anderen missionieren Wollende und letzte Worte haben müssen einfach mal sein lässt, dann werden die Threats kürzer, prägnanter und vor allem lesbarer. Wir sind hier nicht vor Gericht, wo es darum geht Recht zu haben (obwohl einige so tun als wären sie es) sondern in einem Forum, wo sich die Mitlesenden durchaus ihre eigene Meinung aus den EINMAL dargelegten Fakten/ Meinungen machen können.
  4. Danke für dieses Statement. Ich hatte so Ähnliches auch schon im Kopf, habe dann aber nicht gepostet, weil dieses mal wieder ein wunderbares Beispiel ist, weshalb hier niemand, bis auf drei/vier Ausnahmen, Lust hat, mit lolo zu diskutieren. Alle Argumente, die seinem Weltbild zuwider laufen, werden einfach bestritten, verniedlicht oder als Einzelfälle dargestellt. Auf die Idee, dass diese lediglich die sichtbare Spitze eines Eisberges sind, will er garnicht kommen. Es war noch einmal ein Versuch, aber jetzt gehe ich wieder auf ignore-Status. Sehr schade eigentlich. @max Abgesehen von Deinen obskuren Verschwörungstheorien (die wirklich nerven, weil so wichtig ist MC nicht, dass diese Leute sich hier herumtreiben würden): natürlich spricht nichts gegen eine Registrierung anerkannter Gewerbetätiger. Aber nenne mir eine andere der Diskriminierung und Angriffe unserer Gesellschaft ausgesetzte Personengruppe (und ihre Motivation dafür), die einer solchen ausgesetzt ist.
  5. Alle Antworten auf Deine Frage hatte ich mit einem Link vor einigen Tagen schon geposten, einschließlich vom Beispielen des Missbrauchs in Bayern. Ist allerdings ein ziemlich langer Blogeintrag. http://www.mc-escort.de/forum/showpost.php?p=401692&postcount=70
  6. Ich schrob ja schon vor einiger Zeit, dass eine Registrierung schon alleine wegen ihres Charakters als Zwangsouting in meinen Augen völlig inakzeptabel ist, dies vor allem auch vor dem Hintergrund des heutzutage völligen Fehlens von Datensicherheit. Aus wesentlich berufenderen Munde kommt hier eine Vertiefung incl. schon jetzt praktizierter, in diesen Fällen sogar gewollter, Weitergabe von Daten: http://www.johannaweber.de/zartliche_Dominanz/DOMINA-BLOG/Eintrage/2014/9/2_Von_Zwangspolitikern_und_der_Meldepflicht_fur_Sexarbeiter_innen.html
  7. Sorry Max, das liest sich hier aber anders: Aber damit auch genug, das Thema ist zu wichtig um es hier mit OT weiter zu belasten.
  8. Max nur für das Protokoll: Ich widerspreche Deinem Pauschalangriff, rein aus Emotionalität zu argumentieren. Das Gegenteil ist richtig. Mein P6 spielt sich aufgrund jahrelanger konstanter Beziehungen inzwischen im halbprivaten ab, so dass welche Regelung auch kommen mag, von Freierbestrafung bis Anbieterregistrieung, diese mich nicht betrifft. Zum zweiten verwahre ich mich energisch dagegen, in dieser Diskussion die Sachebene verlassen zu haben. Und dies kann ich den meisten Diskutanten hier in diesem Thema ebenfalls bescheinigen. Deine Verallgemeinerungen und Pauschalisierungen sind völlig unangebracht.
  9. Die Polemik im zweiten Teil Deines Satzes mal beiseite gelassen, kommen wir zum Kern. Selbst wenn es Argumente für eine Registrierung gäbe, die sich mir überhaupt nicht erschließen, gäbe es in der Praxis ein Herabgleiten in die Illegalität der Anbieterinen, da sich wohl kaum eine unter den gegebenen gesellschaftlich/zwangsmoralischen Gegebenheiten freiwillig outen würde. Und egal wo so ein Register angesiedelt wäre, nach den Enthüllungen und Erkenntnissen der letzten Jahre wäre es sehr blauäugug, darauf zu vertrauen, dass diese Daten nicht in die Öffentlichkeit kommen, respektive dass Interessierte an diese über irgendwelche Ämtervernetzungen herankämen. Achtung Polemik retour: Sollte dieser Punkt wirklich mit verabschiedet werden, dann sollten hier im Forum alle Schreiber nur noch mit registrierten Klarnamen teilnehmen dürfen.
  10. Was spräche dagegen (?) und wird mit Sicherheit schon praktiziert.
  11. Hier wird , offensichtlich in der Absicht, sich selbst vom P6 zu distanzieren, zum zigsten Mal versucht, einen Keil zwischen Escort und dem Rest der P6-Welt zu schlagen. Zum zigsten Mal ohne Aussicht auf Erfolg. Wenn von den Damen die Alternative "Dinner only" und "Private Time" angeboten wird, was auf den weitaus meisten Homepages der Fall ist, dann impliziert alleine diese Wahlmöglichkeit doch automatisch Sex bei der Wahl "Private Time". Und somit gehört jede Escortbuchung außerhalb von "Dinner only" automatisch zur Prostitution - unabhängig davon was wie explizit wann abgesprochen wurde.
  12. Na ja, eine Quote von 90% mit Naturbrüste halte ich für schwierig zu bekommen. Aber an sonsten hast Du natürlich recht....
  13. Aber recht hat sie. Wer seit 2007 hier im Forum ist, und die Vorkommnisse um EE nicht mitbekommen hat, der... (wie sie schon sagte.)
  14. So sah es die Protagonistin selbst. Durchaus selbstkritisch aber durchweg sympathisch. http://www.johannaweber.de/zartliche_Dominanz/DOMINA-BLOG/Eintrage/2013/10/15_Talk-Show_Eins_gegen_Eins_-_Deutschland%2C_der_Puff_Europas_-_Was_ich_eigentlich_hatte_sagen_wollen.html

Unser Support Team

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.