Jump to content

 

littlenick

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    32
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

90 Exzellent

Über littlenick

  • Rang
    Aufstrebender Playboy

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Dublin
  • Geschlecht
    maennlich

Sonstiges

  • Agenturen und Modellangebote erwünscht?
    Ja
  1. hier ist mal eine kleine Sammlung von dem, was die gute Frau sonst noch so von sich gegeben hat - ein ziemlich klarer Fall von nicht mehr alle Latten am Zaun würde ich mal meinen. http://thinkprogress.org/christine-odonnell-record/ Bedenklich nur, dass solche Leute anscheinend genügend Unterstützung zusammen bekommen, um gewählt zu werden.
  2. ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass die Idee mit Stehplätzen bei Ryanair aus Sicherheitsgründen abgelehnt wurde - ich find nur grad keine Quelle dafür, insoferns wirds vielleicht doch noch geprüft. In der Zwischenzeit - hier ist ein kleines Lied für alle Ryanair-Geschädigten (mit dem man auch schön Fluchen auf irisch lernen kann ...) [ame=http://www.youtube.com/watch?v=ZAg0lUYHHFc]YouTube- FASCINATING AIDA - Cheap Flights[/ame]
  3. littlenick

    Escorts vorbesamt?

    die weite Welt des Internet hat auch für dieses Problem eine Lösung: http://www.crazystuff.ch/kuenstliches-sperma-p-133.html Zugegeben - es ist nicht "the real thing" - aber mit Blick auf die Gesundheitsdiskussion vielleicht eine Überlegung wert. Und wenn das Kopfkino eh schon läuft, kommts auf so ein kleines Detail auch nicht mehr an
  4. bin ausgewandert - hat nicht geholfen Insgesamt bin ich aber eher ein kühler Typ, mir macht Hitze mehr zu schaffen als Kälte. Kälte kann man mit der richtigen Kleidung auch besser in den Griff kriegen als Hitze. Finde ich. Insofern ist Irland für mich super, weil es hier nie wirklich heiss aber auch nie kalt wird (gut, die letzten Wochen waren da eine katastrophale Ausnahme)
  5. littlenick

    Silikonbrüste

    Ich muss das doch noch mal kurz aufbringen - die Frage, wie unsinnig so ein Körperscanner ist, sollte nach diesem kleinen Experiment hinreichend geklärt sein: http://www.scienceblogs.de/diaxs-rake/2010/01/wie-werner-gruber-einen-korperscanner-austrickst.php dieser Professor Gruber scheint ne echte Marke zu sein - sehr sympathisch, was der so zu sagen hat: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31767/1.html
  6. littlenick

    Silikonbrüste

    genau - und niemand hatte je die Absicht, eine Mauer zu bauen ... Nacktscanner waren bis vor nicht allzu langer Zeit auch nicht politisch akzeptabel - aber siehe da, auf einmal gehts. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Aber das führt jetzt wohl doch zu weit vom Ausgangsthema - Silikon und die verschiedenen Vewendungszwecke - weg.
  7. littlenick

    Silikonbrüste

    da ist die Technik aber schon ein Stück weiter - der letze Schrei auf dem Markt ist der "body-cavity-scanner" http://www.wired.com/dangerroom/2010/01/crack-new-scanner-finds-explosives-inside-body-cavities/ Ich nehme mal an, da werden dann auch andere Dinge sichtbar, die nicht von Natur aus im Körper sind ...
  8. Ich enthalte mich bei dieser Umfrage mal meiner Stimme, weil es meiner Ansicht nach zu kurz greift und den Kern der Sache nicht berührt. Ich habe den Eindruck, dass die Fragestellung darauf abzielt, nach mehr Erotik und Geheimnis in der Pornografie zu suchen. Erotik lebt tatsächlich von dem, was man eventuell nicht sieht und auch nicht sehen muss, weil man die Leerstellen mit der eigenen Fantasie füllen kann. Es ist eine Stimmung oder ein Gefühl, das wahrscheinlich jeder kennt aber nur wenige in der Lage sind, es in angemessene Worte zu fassen. Das Wesen der Pornografie hingegen liegt nicht im Geheimnis sondern geht um die Offenlegung möglichst vieler Tatsachen. Es wird alles gezeigt, was es zu zeigen gibt - ob es einem nun gefällt oder nicht. Insofern sind es beinahe unvereinbare Gegensätze - Pornografie ist verhältnismässig eindimensional und es geht primär um kurzfristige Triebbefriedigung, während Erotik ein nachhaltigeres Erlebnis ist, bei dem nicht einfaches und schnelles abspritzen im Mittelpunkt steht, sondern das Motto "der Weg ist das Ziel" gilt. Die Grenzen zwischen beidem können fliessend sein und es gibt auch Versuche, das filmisch zu vereinbaren (ich denke da an Filme wie Intimacy oder 9 Songs) - ob die aber geglückt sind, muss jeder für sich selbst beurteilen. Und noch eine Frage zum Schluss - sind die Bücher von Henry Miller erotisch oder pornografisch? Reichlich derbe an vielen Stellen, es wird nichts ausgelassen, was es jetzt nicht auch im Internet gibt (plus einige Aktivitäten, die heutzutage sofort den Staatsanwalt auf den Plan rufen würden) - aber ist es trotzdem erotisch ?? Ich denke ja, es ist erotisch - trotz UND auch wegen der expliziten Beschreibungen. Einen schönen Sonntag noch littlenick
  9. Vielleicht guckst nur die falschen Pornos?? Wäre ja eine Möglichkeit. Letztendlich ist das Internet ja nicht anderes als die grösste Sammlung an Pornografie, die wir Menschen jemals geschaffen haben - dementsprechend schwer ist, da die Perlen zu finden. Die Frage, warum das aber primär Schund sein muss, ist berechtigt. Denn das meiste, was man da zu sehen bekommt, ist einfach nur schlecht - schlecht gefilmt, schlecht gespielt, unrealistisch, eklig, dämlich. Hat GmN recht und es stimmt, dass es trotzdem genau so nachgefragt wird ? Ich befürchte ja. Vielleicht ist ein Grund, dass Pornos bei uns Männern direkt am Grosshirn vorbei gehen und da, wo die niederen Instinkte sitzen, voll ins Schwarze treffen. Da wird nicht rationalisiert und nachgedacht sondern es heisst sehr direkt: Frau nackt, Frau willig, also Hand in die Hose und mit der Nudel gespielt. Das schöne am Internet ist ja immerhin, dass man überall mal unverbindlich reingucken kann und wenns doof ist, kann man wegklicken. Gut, man ist dann die meiste Zeit mit wegklicken beschäftigt Ausserdem - jeder Jeck ist anders - was mir gefällt, muss anderen deswegen noch lange nicht gefallen, da ist es wie im richtigen Leben. Und wenns mir nicht gefällt, guck ich halt nicht hin. Schwierig wirds nur dann, wenn man mal einen guten Porno sehen will und keinen findet - da hillft nur mehr suchen
  10. si tacuisses ... dann bin ich wohl kein Philosoph - wobei, wenn ich es mir recht überlege, hätte schlimmer kommen können. Anstatt nur über Genuss nachzudenken, kann ich einfach geniessen. Auch schön, damit kann ich gut leben
  11. vielleicht sollte man das, was einem da in Pornos vorgeführt wird, nicht als Massstab nehmen - ist ja meistens doch mehr Akrobatik als Erotik. Irgendwie schade auch, dass seit der Erfindung von Viagra so liebenswürdige Jobs wie das Fluff-Girl einfach wegrationalisiert worden sind ... Und wer sich ernsthaft von den extremeren Sachen angeregt fühlt - also da, wo einer Frau ein halber Meter Schwanz bis zum Anschlag in den Rachen gerammt wird bis der Brechreiz kommt und darüber hinaus - sollte sich vielleicht doch mal das Gehirn untersuchen lassen. Ich kann natürlich auch falsch liegen und Frauen finden das sexy und aufregend - glaub ich aber irgendwie nicht. Wobei es in der unendlichen Welt des Internets auch Ausnahmen gibt - ich bin kürzlich auf Felluciablow gestossen, das geht durchaus in eine Richtung, die dem Anspruch in diesem Thread näher kommt. Und auch wenn ich den meisten hier zustimme - die totale Fixierung auf ein Körperteil zur Erreichung grösster Lust macht wenig Sinn, weil es an Mann und Frau deutlich mehr zu entdecken gibt, als diese drei Quadratzentimeter Haut - so muss ich doch auch sagen, dass ein gut ausgeführter Blowjob zu dem Besten gehört, was man(n) erleben kann. Es ist die ultimative Hingabe, man begibt sich vollständig in die Hände der Partnerin und lässte alle Kontrolle fallen. Für mich ist das ein intimerer Moment als "klassischer" Sex und ich schätze mich glücklich, dass ich Frauen gefunden habe,die diese Leidenschaft mit mir teilen. Grüsse littlenick
  12. unwesentlich mehr als 8 Fehler http://www.moviemistakes.com/film1011 cheers littlenick
  13. ich hab mich hier grad mal durchgelesen (sorry, wenn ich in meiner Langeweile einen so alten Thread reanimiere) und mich gefragt, wieso das Naheliegendste in dem Zusammenhang noch gar nicht erwähnt wurde. In dem "dumm fickt gut" Statement steckt ja auch immer eine gewisse Hochnäsigkeit des Aussprechenden - sinngemäss stellt man sich über den "Gefickten", weil man ja schliesslich schlauer ist. Oder zu sein glaubt ... Nur da muss ich dann immer an meine Oma denken - die hat mir erklärt: gleich und gleich gesellt sich gern. Wer also öfters oder gar regelmässig mit Personen Kontakt hat, die in so eine Kategorie fallen könnten, sollte sich vielleicht auch mal an die eigene Nase fassen - dort könnte der wahre Grund zu finden sein just my 2cent ... littlenick
  14. littlenick

    Das erste Mal....

    schönes Thema eigentlich, dann will ichs auch mal versuchen. Gebucht worden bin ich natürlich noch nie - ich weiss gar nicht warum, ich bin eigentlich ein ganz netter Kerl ... Mein Erstkontakt in diesem Bereich war ein kompletter Flop - aber rückblickend war das nicht anders zu erwarten. Damals 1810, ich habe meinen Wehrdienst bei den blauen Jungs gemacht und hatte das Glück, auf ein Schiff zu kommen, dass etwas weiter als nur bis zum nächsten Leuchtturm fährt. Die grosse Tour ging in vier Monaten einmal rund um den Atlantik, erster Stopp Las Palmas, Gran Canaria. Es war März mitten in der Woche, also absolute Nebensaison und wir rücken da mit drei grossen Schiffen und ca. 1500 Mann an - alle "alleinstehend". Die Bars und Nachtklubs haben extra neue Preislisten für uns gedruckt !! Abends haben uns die Taxifahrer natürlich auf kürzestem Weg in die Klubs gefahren - die haben mit Sicherheit einen guten Schnitt mit den Provisionen gemacht. Und dann war ich zum ersten Mal in einer Bar mit nackten Frauen - sooo viele Möglichkeiten ... Aber die Ernüchterung kam schnell, alles war reichlich teuer, besonders dann, wenn man auf Wehrpflichtsold ist. Die Krönung war dann einer der Damen, die anfing, mich zu befummeln, Bambino zu mir sagte und andeutete, dass ich für umgerechnet DM 400 für ne halbe Stunde mit aufs Zimmer könnte. Nee, ist klar - und die war noch nicht mal hübsch !! Unnötig zu erwähnen, dass der Abend im Irish Pub nebenan bei ein paar Guinness und etwas Billard endete. Das erste echte Erlebnis war dann in Hamburg ein paar Jahre später in einem kleinen Wohnungsbordell in der Nähe vom Flughafen - war ein Tipp von nem Studienkollegen. Ich war mächtig nervös, als ich da an der Tür geklingelt habe - aber immerhin auch neugierig genug, um es trotzdem zu tun. Die Dame des Hauses war sehr nett - der war natürlich sofort klar, dass sie einen Newbie vor sich hatte. Sie hat mich den anwesenden Mädels vorgestellt (waren nur zwei da) und ich durfte mich dann entscheiden. Als ob ich in dem Moment eine gute Entscheidung hätte treffen können. Letztendlich bin ich dann mit Lissy (so hiess sie - oder nannte sie sich, glaube ich) mitgegangen, weil sie etwas rundlicher und fraulicher war - das ist nun mal meine Präferenz ... Die Nummer selber war jetzt nix weltbewegendes, ich will es mal so sagen, ich bin gut innerhalb der vereinbarten Zeit geblieben - aber für mich gut genug, um immer wieder mal in den Genuss fremder Haut kommen zu wollen. So war das damals - die guten alten Zeiten, als es noch die D-Mark gab ... cheers littlenick

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.