Jump to content

 

Hannah Hedonistic Escort

Member
  • Content Count

    39
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

67 Excellent

About Hannah Hedonistic Escort

  • Rank
    Escort

Personal Information

Additional Informations

  • Agencies and Models can send you offers?
    Nein

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Auch wenn ich als Escort tätig bin, habe ich einen Lifestyle. Siehst Du, wieder was dazu gelernt. :lipkiss:
  2. Will meinen: Ich besitze und benutze diese Köstlichkeit, bis auf die Handschuhe...
  3. Nicht die Agentur scannt die Daten ein, sondern natürlich der Bucher, um diese dann elektronisch versenden zu können. Sind die Daten von Kreditkarte und Perso + Hotelreservierung bzw Adresse identisch: Go! - und die Daten werden gelöscht. Ich denke, dass dadurch eine gewisse Hemmschwelle entstehen würde - auch für Fakebucher uä In Anbetracht der Tatsache, das man mittlerweile selbst in Clubs und Restaurants seine Kreditkarte hinterlegen muss, für mich kein Akt. Das die Idee unausgegoren ist, stimmt. Aber wie MC geschrieben hat: Die Lösung liegt wohl irgendwo dazwischen...
  4. Meine Idee einer Maßnahme zur Sicherheitsgewährung bezieht sich wohlgemerkt nicht auf Bucher aus Deutschland allein, das scheinen irgendwie alle zu vergessen. In meiner Agentur wird dieses Verfahren nicht praktiziert, das möchte ich bloß betont wissen, aber was wäre daran problematisch, wenn sich die Agentur verpflichtet, diese Daten zur bloßen "Identifikation" zu verwenden und nicht zu speichern. Man geht ja schliesslich einen Vertrag ein. Und bei einer Agentur, der ich nicht vertraue, würde ich prinzipiell erst gar nicht buchen. Nochmals: Wenn man durch die Weltgeschichte reist, ist diese Maßnahme (meiner Meinung nach) durchaus legitim. Ich habe übrigens auch die Erfahrung gemacht, das Amerikaner (und da waren auch ein zwei dabei, die in der Öffentlichkeit stehen und auch theoretisch einen Grund hätten, Erpressbarkeit durch vermeintliche "Indiskretion" zu befürchten ) von sich aus diese Angaben machen. Ich würde lügen, wenn ich das nicht als äußerst positiv und vertrauensbildend empfunden hätte. Daher kam ich auch auf diesen Gedanken. Und mal ehrlich, wenn eine Agentur derart massiv eine Vertragliche Vereinbarung verletzen würde, wäre sie a) schnell weg vom Fenster und hätte b) eine fette Klage am Hals. Das würde sich doch keine seriöse Agentur erlauben. Gegen den Vorwurf einer Überreaktion möchte ich mich aber entschieden wehren. Bloß weil mein Vorschlag bei manchen Kandidaten Panik auslöst, ist es noch doch lange keine "Überreaktion".
  5. Ich wünsche der Frau rasche Genesung und dass sie bald wieder lächeln kann. Es tut mir sehr leid für sie. Vielleicht ließt sie ja irgendwann diesen Thread. Welch Glück im Unglück! Nie Hausbesuche bei Fremden! Aber ein Irrer ist ein Irrer, egal ob im Hotel oder Zuhause. Ich halte es für legitim, dass Erstbucher sich per eingescannten Perso und Kreditkarte identifizieren müssen. Die Daten werden ja eh nicht gespeichert. Allein als Sexobjekt durch die Weltgeschichte zu gondeln ist echt nicht ohne... Mannmannamannn...
  6. Ich muss gestehen, dass Pornos einen großen Reiz auf mich ausüben. Die filmische Umsetzung des sexuellen Akts fasziniert mich und meine Phantasie läuft auf Hochtouren. Ich spreche allerdings von Pornos à la "Andrew Blake" oder "Candida Royalle". Pornos, in denen es um Lust und Phantasie geht und nicht billige Sekretorgien abgehalten werden. Was die Ladys zum Thema Anal erwähnt haben, kann ich mehr als unterstreichen. Es grassieren völig falsche Vorstellungen davon und in allen (!) Fällen, bis auf ein mal privat, hat es einfach nur weh getan. In Pornos werden starke Schmerzmittel verabreicht und der Arnus "vorgedehnt". Ich habe mich mal mit einer Darstellerin unterhalten und sie konnte mir berichten, dass alle Pornodarstellerinnen Anal haßen, aber man wird nicht vermittelt, wenn man es nicht macht. Also haben sie die abenteuerlichsten Methoden entwickels, um es so erträglich wie möglich zu halten. Der Film "9 to 5" widmet sich diesem Thema ausführlichst - und ist auch sonst sehr empfehlenswert. Ich verstehe bis heute nicht genau, was an einer Analen Penetration schön sein soll... Vor allem vom Ästhetischen Aspekt her. Geruch, Reste und eigentliche Funktion törnen mich mega ab. Vor allem aber der Geruch, welcher dem Finger noch anhaftet ist alles andere als sexy. Gibt es jemanden hier, dem es ähnlich geht?? Wie geht ihr damit um?? Viele Männer bedenken übrigens nicht ihre Fingernägel. Davon sieht (und hört) man in Pornos alles nichts. Ich bin bei einem Date schreiend aufgesprungen, als es mein Lover gut meinen wollte und mir feierlich seinen unmanikürten Finger in die Hintertüre stieß! Er war voller Verwunderung über meine Reaktion und fragte sich laut:"Wie machen die das denn dann in den Filmen??" Ich denke, Pornos können eine prikelnde Ergänzung und Spielerei sein, ersetzen aber niemals persönliche Erfahrungen und aufmerksames aufeinander Eingehen. That's the real thing!
  7. Oh, man, logisch ist das hier ernst gemeint. Aber deshalb darf es doch Spaß machen. Genau darum geht es doch hier. Geht in diesem Forum eigentlich nichts ohne diese Ellebogenhiebe?? Schade.
  8. Nochmal zum Verständnis der Wiki Eintrag: Sex-positiver Feminismus (engl. "sex-positive feminism") ist eine Bewegung, die in den USA in den frühen achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts als Antwort auf die Versuche einiger antipornografisch orientierter Feministinnen entstand, Pornografie in den Mittelpunkt feministischer Erklärungsmodelle für die Unterdrückung der Frau zu stellen.[1] Im angelsächsischen Raum sind diese intensiven Debatten und kontroversen Auseinandersetzungen zwischen sexpositiven und antipornografischen Feministinnen als Feminist Sex Wars bekannt. Andere sexpositive Feministinnen beteiligten sich an diesen Auseinandersetzungen, wobei sie sich aus ihrer Sicht nicht gegen andere Feministinnen richteten, sondern gegen eine Entwicklung, die sie als patriarchalische Kontrolle der Sexualität betrachteten. Zu den Autoren, die sexpositive Positionen vertreten, gehören unter anderem Ellen Willis, Susie Bright, Patrick Califia, Gayle Rubin, Avedon Carol, Camille Paglia, Tristan Taormino und Betty Dodson. Im deutschsprachigen Raum nahm die Diskussion um die PorNO-Kampagne die wichtigsten Argumente und Forderungen der antipornografischen Seite auf, eine vergleichbar intensive Diskussion unter Feministinnen blieb jedoch weitestgehend aus. ---------- Beiträge zusammengefügt um 14:59 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 14:57 Uhr ---------- @ jackob ganz einfach: Ich will hier über S-E-X kommunizieren.
  9. Das Ende der Hexenverfolgung Die Abschaffung der Korsetts Das Recht, zu wählen Das Recht, abzutreiben Die Pille Der Mini Das Recht, sich seinen Ehemann selbst aussuchen zu können Das Recht, sich scheiden zu lassen Die Anerkennung von ehelicher Vergewaltigung als Straftatbestand Die Anerkennung von häußlicher Gewalt als Straftatbestand Das offene Ausleben von Sexualitiät ohne dafür gesellschaftlich geächtet zu werden Legalisierung von Prostitution (Dank an Felicitas Weigmann) Lohnangleichung (immernoch nicht am Ziel) Einrichtung von anonymen u kostenlosen Arztterminen für Prostituierte Das Recht zur Bundeswehr zu gehen Das sind Errungenschaften, welche mir spontan einfallen. Aber eigentlich handelt dieser Thread von pro-sexuellem feminismus und nicht von der emamzipation der Frau im Allgemeinen... ---------- Beiträge zusammengefügt um 14:51 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 14:50 Uhr ---------- ... und der Infragestellung dessen.
  10. Man bedenke was bei einer weißen Bluse - natürlich gaaaanz zufällig - hindurch schimmern kann.
  11. Tolle Künstlerin, ich kannte sie leider bis heute nicht. Weshalb warst Du es leid eine ProSex Feministin zu sein? ---------- Beiträge zusammengefügt um 18:11 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 17:59 Uhr ---------- @ Dennis, abgesehen davon, das die BW heute generell nicht zu beneiden ist... Ich halte es für legitim, das Frauen in der BW beschäftigt sind. Von Emanzipation würde ich in diesem Bereich alleine auch nicht unbedingt sprechen. Es war ein richtiger Schritt von vielen. ---------- Beiträge zusammengefügt um 18:19 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 18:11 Uhr ---------- Wie ich "Meinen Mann" stehen soll, wüsste ich auch gerne mal. Klingt ja schon etwas schlüpfrig...
  12. In Berlin wird einmal jährlich der Feministische Pronopreis verliehen. Abgesehen davon, dass es sich um eine tolle Veranstaltung handelt, erweitern die prämierten Filme und ihre Produzentinnen den sexuellen Horizont. Es ist halt mal etwas anderes als "Tarzan & Jane" etc. Eine Filmemacherin ist mir besonders ans Herz gewachsen: Maria Beatty Marie Beatty hat ein ganz neues Genre erfunden, den "Film Noir Porno". HP: http://www.bleuproductions.com/home.html Hier kann man "The Black Glove" und weitere Produktionen von ihr bestellen: http://www.bleuproductionsshop.com/Merchant2/merchant.mvc?Screen=PROD&Store_Code=BP&Product_Code=FFVol1&Category_Code=DVD
  13. Oh, genau mein Thema! Cool! Klamotten! Abgesehen davon, das ich auch diesen Teil des Dates sehr liebe - das Zurechtmachen und Aussuchen, entscheide ich mich in der Regel für folgendes: Tagsüber Stadtbummel Röhrenjeans und Hig Heels, dazu eine Bluse aus leichter Baumwolle oder Seide. Das ganze peppe ich mit Accessoires auf. Meist etwas Hippie mäßig angehaucht. Metal, wildleder, Inidanerschmuck. Die Haare trage ich generell am liebsten offen und schön glänzend. Alternativ dazu trage ich auch gerne mal leichte Sommerkleidchen. Aber ich liebe meine Jeans. Im Winter: Kurze Cashmerekleider, Blickdichte Strümpfe und Stiefel. Sieht toll aus und ist sehr angenehm! Oder ein Kostüm mit Seidenbluse. Ladys: In der Stadt herum zu laufen bedeutet übrigens nicht, auf High Heels zu verzichten! Abends Cocktailkleider in allen Fraben die mir so stehen. Schwarz, rot, weiß, grün, lila. Ich fühle mich in fliessenden Stoffen und figurbetonten Schnitten am wohlsten/ weiblichsten. Wird es kälter, trage ich ein Bolero darüber und fertig. Das zu allen Jahreszeiten. Grundsätzlich trage ich Röcke, welche die Knie umspielen oder verdecken. (Ich persönlich finde freie Knie irgendwie nicht so schön...) und dazu Strapse und nichts drunter. Plateaus finde ich bedingt schön. Ich möchte keine Marken nennen, aber wenn sie modern sind, gefallen sie mir plötzlich wieder! Im Bett trage ich alles was gefällt. zum schlafen schlüpfe ich gerne in ein Negligé und mein Morgenmantel aus Seide ist stets dabei. Sieht immer toll aus! Ich hoffe, die ein oder andere Lady kann was damit anfagen. ---------- Beiträge zusammengefügt um 13:28 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 13:24 Uhr ---------- @ Kathrina Coole Sache mit dem Pulli über dem Po!

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.