Jump to content

 

Geli

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    76
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

165 Exzellent

Über Geli

  • Rang
    kreatürlich

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    RP
  • Interessen
    Sport, Musik, Erotik, gutes Essen, ausgefallene Weine
  • Beruf
    Feinkosthändlerin ;-)
  • Geschlecht
    weiblich
  1. Jeder disqualifiziert sich selbst so gut, wie er kann Ich finde es nur immer wieder bemerkenswert, dass Menschen, die nach außen lauthals Stil und Klasse einfordern, so gut mit der Diskrepanz zurecht kommen, selbst etwas völlig anderes durch Wort und/oder Tat zu repräsentieren:forenengel:
  2. Ein sehr guter und nachvollziehbarer Beitrag, wie ich finde. Und es ist bestimmt sehr viel Wahres dran. Was Du hier aber nicht ausreichend berücksichtigst, sind zwei Dinge: - zum einen, dass es aufgrund von subjektivem Empfinden keine allgemeingültige Definition für "sexuelle Attraktivität" gibt (vgl. auch den thread "mit einem Wisch ist alles weg" - dort gibt es schon auch Beispiele für sexuelle Attraktivität trotz (oder in dem Fall gerade wegen?) sichtbarer Alterszeichen. Du selbst nennst ja auch Anne-Sophie Mutter als Frau, die erst später ihren Sexappeal entwickelt hat). Ich halte das auch für keine Seltenheit. Mir fallen da z.B. spontan Jacqueline Bisset und Sophie Marceau ein. Beide als junge Frauen süüüüß, aber erst im fortgeschritteneren Alter dachte man (ich zumindest): Was für geile eine Sau!!! Genauso gibt es aber auch Frauen, die diese Ausstrahlung bereits mit sehr jungen Jahren haben. Ist also eher individuell, als dem Alter zuzuordnen. - und zum anderen, dass nicht jede Frau in die von Dir zitierte Panik verfällt. Natürlich, es gibt Frauen, die von Botox bis Fettabsaugen alles durchhaben. Andere treiben Sport und meiden Sonne. Bestimmte (und auch unbestimmte) Schönheitsrituale sind aber doch völlig altersunabhängig. Oder warum sonst bekommen manche Girlies in den USA zum 16. Geburtstag die schon so lang ersehnte neue Nase oder endlich ihre größere Oberweite? All das hängt mit dem eigenen Selbst- und Körperbewusstsein zusammen. Und das kann in jeder Altersstufe gut oder schlecht ausgeprägt sein. Vor einigen Wochen habe ich in der Ubahn eine ganze Zeit lang ein junges Mädchen beobachtet. Sie dürfte so um die 18 gewesen sein. Natürlich habe ich ihre makellose Elfenbeinhaut bewundert, die nicht das geringste Fältchen aufwies und ihren knackigen Busen. Lag vielleicht auch daran, dass dieses Mädchen so unglaublich natürlich war und sich ihrer Wirkung vermutlich überhaupt nicht bewusst. Sehr süß! Aber bei meiner Beobachtung waren weder Neid noch Wehmut dabei. Alles hat seine Zeit. Und ja, es wäre gelogen, wenn ich sagen würde: ich finde alles an mir immer noch supertoll. Aber - das habe ich woanders schonmal geschrieben - ich habe ein gutes Verhältnis zu meinem Körper und sehe mit meinen vierzig Jahren nicht die geringste Veranlassung, in Panik zu verfallen oder gar zu verzweifeln. Man muss natürlich mehr auf sich achten und auch mehr tun. Aber auch wenn ich mit meinem Hintern keine Nüsse mehr knacken kann (seit ein paar Wochen ) oder die Haut nicht mehr so glatt ist, hadere ich nicht mit dem Schicksal, weil ich einfach weiß und auch immer wieder signalisiert bekomme, dass ich mich deshalb erotisch keineswegs auf dem Abstellgleis befinde. Das von mir oben beschriebene Bewusstsein macht es unnötig, um "die Beute" zu konkurrieren. Ich käme nie auf die Idee, mich mit einer 25jährigen "messen" zu wollen.
  3. Dem kann ich mich nur voll und ganz anschließen. Gerade in diesem Bereich werden aber einmal mehr Klischees bedient: mit der 18jährigen wird automatisch jugendliche Knackigkeit verbunden und bei den Mittdreißigern z.B. setzt man auf erotische Lebenserfahrung (im positiven Fall ). Aber es wurde ja auch schon erwähnt, dass diese Kriterien nicht die Norm darstellen (müssen) - es gibt, wie man weiß, reichlich unförmige, ungepflegte sehr junge Frauen und es gibt ebenso reichlich Frauen mittleren Alters, die man sexuell getrost als terra incognita bezeichnen kann. Genauso gibt es junge Frauen wie Janelle, die z.b. bei mir mit intelligenten Beiträgen punkten (ich habe nunmal keine erotische Vorliebe für Frauen, egal wie jung oder alt sie sind). Und auch, wenn es sich nicht eindeutig anhand von Beispielen belegen lässt - ein gewisser Tenor ist auch mir aufgefallen, und da sollte man doch einfach akzeptieren, dass es sich im weiten Feld der Dateanbahnung (egal ob Paysex oder nicht) um absolut individuelle Entscheidungen und Vorlieben handelt. Es ist falsch, eine junge Frau, nur weil sie sehr jung und knackig ist, ausschließlich als "hübsche Hülle" zu bezeichnen und es ist falsch, dass sich ein junger Mann Gedanken machen muss, ob er als Bucher als zu jung empfunden wird. Genauso falsch ist es aber auch, einen älteren Mann aufgrund seiner Vorliebe für sehr junge Frauen zu belächeln oder aber eine Frau jenseits der dreißig indirekt als physisches Wrack und damit sexuell nicht mehr attraktiv darzustellen. Gerade Sexappeal (und um den dürfte es doch hauptsächlich bei unser aller Lieblingsthematik gehen) hat sehr viele Gesichter und wird anhand unterschiedlichster Kriterien empfunden. Vielleicht hilft ja einfach die Metapher mit dem Topf und dem Deckel zu einer ganz entspannten Sichtweise der Dinge. Meine persönliche Präferenz sind übrigens Männer mit einer gewissen Reife. Aber die lässt sich erfahrungsgemäß nun gar nicht am Alter festmachen
  4. Finde ich schlicht und ergreifend nicht nachvollziehbar und zeugt von völlig fehlender Kinderstube. Ist mir auch noch nie passiert, Gott sei es gedankt Was haben die beiden Typen denn am nächsten Morgen gemacht? Aufs Frühstück verzichtet, bis Du wieder weg warst? Leute gibt´s...
  5. Das ist doch der klassische Fall für Zielgruppenoptimierung. Wer die Gruppe der Veganer erreichen möchte, macht natürlich per Foto auf junges Gemüse (wobei man ja auch weiß, das selbst die jungen Erbsen, die weiter oben abgebildet sind, in Natura nicht so prall und knackig sind, wie auf dem Bild - bei Lebensmitteln wird ja ganz extrem geschummelt). Wer es breiter gestreut mag, zielt eben auf all diejenigen ab, die sich auf der Skala zwischen Veganern und Nekrophilen befinden und das Ganze nicht so wahnsinnig eng sehen. Ich lehne für meine eigene Vorstellung bearbeitete Bilder prinzipiell ab. Neulich habe ich sogar jemanden mal mit einem Schnappschuss etwas irritiert . Ich habe die dreißig auch schon lange lange hinter mir, aber ich mag meinen Körper ebenso wie mein Gesicht, auch wenn sie NICHT makellos sind, und sehe keine Veranlassung, da etwas vorzugaukeln - im Gegenteil: die Erfahrung, dass da eben nicht die rundum perfekte Schönheit auftaucht, wie sie zurechtgepinselt wurde, möchte ich ihm genauso wie mir ersparen. Mir ist reale Ausstrahlung wichtiger als photogeshoppte Perfektion.
  6. Ich finde nicht, dass das etwas mit "exklusiv: ja oder nein" im hier diskutierten Sinne zu tun hat. Aber es ist dennoch eine verwirrende Aussage und möglicherweise doch ein Indikator für fehlende Exklusivität : zumindest der nicht ganz so exklusiv denkende Bucher könnte glatt meinen, dass die Kosten für die "Mahlzeiten" nicht on top zu rechnen, sondern im Honorar und nicht in der Zeit inkludiert sind
  7. Ich habe kürzlich in Berlin eine Currywurst verspeist Dazu habe ich mich nötigen lassen, ein Glas Champagner zu trinken Ich trug - da es im Anschluss an eine Veranstaltung war - noch ein Abendkleid. :denke: oh MAAANN .................. ICH BIN HIGH CLASS !!! Wer hätte DAS gedacht
  8. Oh ohhhhhhhh Nette Absicht, Mikey, aber ich denke, Du misst dem Essen da eine doch zu hohe Bedeutung bei. Wenn jemand mich respektvoll BEHANDELT, indem er respektvoll HANDELT (und das kann auf unterschiedlichsten Wegen geschehen), ist es mir ziemlich egal, ob er ins 3-Sterne-Restaurant möchte oder Pommes rot-weiß vorzieht oder lieber eine Stulle gegen den Hunger mitbringt Umgekehrt käme ich mir ein wenig wie eine arme Wurst vor (so gar nicht Gourmet), wenn ich mich ausschließlich aufgrunddessen, dass da jemand ein opulentes Mahl plant, ernstgenommen fühlen würde. Da gehört dann doch schon etwas mehr bzw. etwas anderes dazu. Abgesehen davon verursacht es mir Beklemmungen, wenn ich als Escort das Gefühl habe, GELIEBT zu werden. Ich überlege aber auch noch, ob Du das alles wirklich so gemeint hast, oder ob Du die versammelte Leserschaft nicht ein wenig verschaukeln möchtest
  9. Unbezahlbar Du müsstest Wasser in Wein verwandeln können:zwinker:
  10. Ich frage mich grundsätzlich, was hinter dem Wunsch nach Exklusivität steckt. Der ist eigentlich nur nachvollziehbar, wenn jemand der Annahme ist, dass eine Dame in einer hochpreisigen Agentur aufgrund der höheren Verdienstmöglichkeit auch mit einem einzigen oder sehr wenigen Dates in einem gewissen Zeitraum zufrieden ist (so wie von Hedonistic Agency beschrieben - allerdings sind dort auch keine dreißig Damen und mehr, die vermittelt werden wollen). Es geht also weniger darum, ob sich die Dame um der Glaubhaftigkeit Willen nur durch eine Agentur vetreten lässt, sondern es wird damit eher der Wunsch (oder die Illusion?) verbunden, dass diese Dame genau aufgrunddessen nicht wild in der Gegend herum datet, oder um es noch deutlicher zu sagen: man möchte nicht einer unter etlichen sein und hofft, sich eben diese Form von Exklusivität (im nicht so strengen Sinne von "etwas Besonderes") mit dem Begleichen eines höheren Tarifs erkaufen zu können. Allerdings hört man dann auch wieder von Damen, die bei hochpreisigen Agenturen beheimatet sind und aufgrund einer gewonnenen Popularität von einem Termin zum nächsten hetzen. Inwieweit das dann noch für "Exklusivität" steht, entzieht sich meiner Kenntnis. Insofern käme ich jetzt eigentlich nicht auf die Gleichung, dass hochpreisig automatisch einen Exklusivitätsanspruch (egal in welchem Sinne) erfüllt.
  11. ... sofern sie es sich leisten können (bzw. wollen)
  12. JAAA.... da ist das böse Wort endlich wieder ... und diesmal sogar mit einer fast eindeutigen, aber eben leider realitätsfernen Definition. Etliche Escortladies sind doch in mehreren Agenturen gelistet. Ich bin zwar kein ausgewiesener Kenner der Szene, aber ich könnte mir denken, dass man nicht unbedingt jeden Tag postkörbeweise Anfragen erhält, wenn man bei einer hochpreisigen Agentur gelistet ist. Natürlich haben diese ihren guten Ruf und sicher auch ihre Stammkundschaft, aber wenn man alleine sieht, wie diese Agenturen durch Neuzugänge immer größer werden, kann ich mir nicht vorstellen, dass da alle Damen gleichermaßen nachgefragt sind, sondern möglicherweise auch mal einen Monat oder zwei gar nicht angefragt werden. Da halte ich es für naheliegend, dass sich die eine oder andere Dame ein weiteres Standbein sucht. Muss im vorliegenden Fall nicht unbedingt so sein, weil die Dame ja offenbar erst jetzt zu Venus gekommen ist. Da bleibt also tatsächlich abzuwarten, was passiert. aber ich dachte, Ihr Männer denkt immer so praktisch. Geht´s Dir um die Frau oder nicht? (sieht übrigens wirklich phantastisch aus, wie eine junge Milva nur viiiiel schöner...) Also bitte... buch einfach Nina zum günstigeren Tarif, solange es noch geht und steigere Deine Vorfreude mit Yvonnes Fotos
  13. Geli

    Stigma und Tabu

    Also das erschließt sich mir nicht. Die Einschränkung der Verfügbarkeit durch Ächtung ist doch allenfalls theoretischer Natur. Oder habe ich das jetzt völlig falsch verstanden? Ist ja noch früh ---------- Beiträge zusammengefügt um 09:03 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 09:00 Uhr ---------- Man KÖNNTE aus Janas "Angebot" aber auch eine gewisse Ironie herauslesen, wie gesagt, man KÖNNTE... Für mein Empfinden gibt es hier mehr Scheuklappen, als dieser Diskussion gut tut.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.