Jump to content

 

Asfaloth

Member
  • Content Count

    17,891
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    32

Asfaloth last won the day on October 15

Asfaloth had the most liked content!

Community Reputation

22,273 Excellent

2 Followers

About Asfaloth

  • Rank
    Carpe diem, carpe noctem....

Personal Information

  • Geschlecht
    maennlich

Additional Informations

  • Agencies and Models can send you offers?
    Nein

Recent Profile Visitors

4,368 profile views
  1. Würde Vernunft wieder mehr gefragt sein als Populismus, würde ich Dir absolut zustimmen.... Leider habe ich große Zweifel.....
  2. 34 haben abgestimmt und das soll die Mehrheit sein...??? Ich sprach vom Forum in Gänze !!! Wie viele User hat das forum ??? Sicherlich mehr als 60, oder ? Bei Dir wundert mich inzwischen auch nix mehr, Du hast offenbar komplett den Boden unter den Füßen verloren....
  3. Verschwunden kann aber auch Verlagert bedeuten.... Und durch was ist der zweite Faktor belegt ?
  4. Informativ, sofern mögliche (mir nicht bekannte) positive Faktoren nicht ausgeblendet wurden.
  5. Ich kann offen gesagt nicht erkennen, dass die Mehrheit auf das Forum in Gänze bezogen dies wünscht. Stimmenthaltung ist auch eine Aussage, signalisiert aber i.d.R. nicht zwingend Zustimmung.
  6. Also von relativ vielen Damen, mit denen ich das Vergnügen eines Dates hatte, habe ich erfahren, dass Sie a) Sex durchaus schätzten, b) Dies auch durchaus im privaten bereich ausleben konnten, aber festgestellt haben, dass sie die begegnungen unter Paysex-bedingungen durchaus als positiver als im privaten bereich erlebten. Die Männer wüden sich dabei einfach mehr Mühe geben, das Ganze für beide positiv zu gestalten. Es sei auch nicht so, dass sie sich verpflichtet oder dazu verdammt fühlten, bezüglich bestimmter Ansprüche unakzeptable Kompromisse einzugehen, auch wenn sie sich sicher nicht jeden Bucher als längerfristigen lebenspartner vorstellen könnten. Natürlich ist das dadurch erzielte Einkommen auch ein wichtiger Beweggrund, aber durchaus nicht ein primärer. Nun mag es sein, dass ich vermutlich nur eine kleine Randgruppe getroffen habe bzw. treffe und ich will durchaus anzunehmende Zwänge bei nicht wenigen in der Masse kleinreden, aber den Traumprinzen suchen vermutlich die wenigsten im Paysex.
  7. Beim Suchen Deines Artikels noch das gefunden... https://www.theguardian.com/commentisfree/2018/may/21/british-sex-trade-women Let’s criminalise the men buying sex, and spare the women they exploit Sophie Walker A new report lays bare the brutal realities of life for sex workers in Britain. The law must now change to protect them
  8. Anbei einige interessante Videos zum Thema
  9. So in der Art hatte ich das befürchtet ......
  10. Vielleicht gibts ja "Schwedenkenner" hier, die wissen, wie das im Moment dort läuft.
  11. Das Thema ist m.E. zu ernst für persönliche Ambitionen und Animositäten. Besser wäre, Du würdest mal etwas Abstand von Deinem Siegel gewinnen. Soweit ich das sehe, würde eine Freierbetsrafung darauf absolut keine Rücksicht nehmen. Bei der Frage nach dem möglichen illegalen Status als Sugardaddy bei dem Szenario hast Dich Du ja erfolgreich auf fiskalische Themen zurückgezogen. Dabei wäre das ein sehr interessanter Punkt.
  12. Zufälliger Fund bei Newstral https://taz.de/Nordisches-Modell/!5629886/
  13. Mit dem nordischen Modell ist m.E. die Grenze überschritten, an der man(n) das ausschließlich den AnbieterInnen aufladen kann. Alina hat es auf den Punkt gebracht: Da werden pauschal Menschen kriminalisiert und in Sippenhaft genommen, von denen zumindest eine größere Teilmenge nur ein freiwilliges Angebot wahrnimmt und alle kriminellen Auswüchse verurteilt. Da sollten diese Menschen auch etwas aktiver werden, auch wenn dies nicht immer so einfach ist. Ohne aus sicher verständlichen Eigenschutzgründen hier forenöffentlich ins Detail zu gehen, habe ich persönlich begonnen, mit einigen politischen und medialen Kontakten proaktiv in die Diskussion zu gehen. Ob das Erfolg hat in Bezug auf die Entscheidung, weiss ich nicht, aber mein Eindruck ist, das selbst in der Exekutive Stimmen lauter werden, die der Meinung sind, daß hier das Kind mit dem Bade ausgeschüttet und wertvolle Ressourcen noch weiter überlastet werden zum Schaden des Gemeinwohls. Es ist an der Zeit, die eigenen Möglichkeiten zu überdenken und auch wahrzunehmen.
  14. Bei einem einmaligen Besuch sind wohl sicher keine Schwierigkeiten zu erwarten. Aber wenn die gleiche Dame immer mit unterschiedlichen Herren übernachtet, könnte ein entsprechend sensibilisierter Empfang sich veranlasst sehen zu reagieren. Die Dame müsste damit rechnen, dass beim nächsten Termin der Begleiter dann erkennungsdienstlich behandelt wird und im Rahmen dessen ihr Handy eingezogen und ausgewertet, um mutmaßliche weitere Bücher zu ermitteln. Das trifft dann natürlich auch die Dame und ist somit ein weiteres Beispiel für die Absurdität des Gesetzes.
  15. Dann mach doch einfach.... Genuasowenig, wie meine unmassgebliche Ansicht auch nur einen Mikrometer an den Entscheidungen der Betroffenen beinflußt, hat jemand das Recht auf einen Abstimmungsinhalt gepachtet.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.