Jump to content

 

Spring

Member
  • Content Count

    1,487
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    17

Spring last won the day on January 30

Spring had the most liked content!

Community Reputation

2,157 Excellent

Social Info

3 Followers

About Spring

  • Rank
    ... off

Personal Information

  • Wohnort
    Überall wo ein Bett steht ...
  • Interessen
    Sex and ...
  • Beruf
    Lebenskünstlerin + Lebenskünstler
  • Geschlecht
    keines
  • Berichte
    Nein
  • Homepage

Additional Informations

  • Agencies and Models can send you offers?
    Ja

Recent Profile Visitors

2,154 profile views
  1. Tornado bucht jetzt keine Chinesinnen mehr.
  2. Natürlich haben auch deine Erfahrung (schön dass du sie gemacht hast) und meine Erfahrungen keine Allgemeingültigkeit. Es gibt überall auch die Schattenseiten. Das sollte man nicht vergessen. Aber man sollte nicht nur über, sondern auch mit den SexarbeiterInnen reden und etwas verbessern statt über deren Kopf hinweg zu reglementieren oder zu verbieten. Bei den Hurenkongressen, zu denen jeder kommen hat man beste Gelegenheit Gespräche mit allen Segmenten zu führen. P.S.: Ich habe mich viele Jahre im Landschaftsbau bei Wind und Wetter prostituiert. Ja vor Weihnachten war auch immer wenig los. P.P.S.: Auf der Kurfürstenstraße ist eine Sexarbeiterin am sichersten vor Kontrollen des Ausweises, weil sich da noch nicht mal die Polizei hinwagt, geschweige denn das Ordnungsamt.
  3. Das traurige ist in der Kurfürstenstraße z.B. dass sie Polizei den Kiez schon lange aufgegeben hat, um Ruhe vor den konkurrierenden Organisationen zu haben und froh über ein Gleichgewicht ist das diese Orgas hergestellt haben. Hier könnte man in der angrenzender "Gastronomie" (Beobachtungsposten) auf einen Schlag ein paar hundert Jahre Knast einsammeln. Ich habe zusammen mit einer Freundin (Sexworkerin) mal eine ungarische Frau weggebucht und befragt. Sie sagte zusammengefasst: Wenn du die 150-180 Euro Standgeld bezahlst, hast du deine Ruhe und Schutz vor übergriffigen Freiern. Rufst du die Polizei (meist nicht vor Ort) wirst du stundenlang befragt und hast nur Stress. Ähnliches können auch Streetworker berichten. Wie Jakob schon sagte. Zeugenschutzprogramm und Bleiberecht wären die besten Lösungen und natürlich Durchgreifen gegen die Hintermänner. P.S.: Sich auf Reportagen und sog. Dokumentationen zu verlassen führt in die Irre. Der Straßenstrich ist ein kleiner Teil der Prostitution ABER der sichtbare, über den man gerne sensationslüstern berichtet und verallgemeinert. Ein Verbot löst die Probleme nicht, sondern verschiebt sie in die Unsichtbarkeit.
  4. Wenn man, wie ich auf diversen Kongressen auch Damen von der Straße kennengelernt hat, weiß man, dass die Damen am besten selbst entscheiden wo sie arbeiten. Ich kenne z.B. eine Frau sehr gut, die parallel auf der Straße und im Highclass Escort gearbeitet hat. Sie hat dann die Straße bevorzugt, weil sie da spontan entscheiden konnte, wann sie arbeitet und dem Kunden persönlich gegenüber stand und entscheiden konnte : Ja oder Nein! Für sie persönlich war beim Escort das Mindfucking und unerträglich. Escort ist sehr oft psychologische Betreuung, das kann und will nicht jede Frau leisten. Straße ist Sex pur gegen Entgelt, nicht mehr und nicht weniger und nicht nur den Besserverdienenden vorbehalten. Ob Laufhaus, Wohnung, Straße oder Bordell, überall arbeiten Menschen, die den vollen Respekt verdienen. Wer das Video (einer kompetenten Frau) ganz gesehen hat und nicht nur pauschal was zu besten gibt (ohne Begründung) sollte mal etwas nachdenken.
  5. Heißt das nicht Allgemeine Geschäftsbedingungens?
  6. Wer, wie du erwägt, z.B. Labienspangen zum Abklemmen von Bremsleitungen zu verwenden, sollte sich mit Ratschlägen zu Toys eigentlich zurückhalten
  7. Kurz gesagt. Einige mir bekannte Escorts machen am Jahresende die Einnahmen- Ausgabenrechnung für Kleinunternehmen mit links. Ist fast wie Steuererklärung auf dem Bierdeckel. Das (diebische) Elster Programm macht beim ersten Mal ein bisschen Mühe. BTW Es gibt einige Finanzämter die sogar Berufsbekleidung anerkennen, wenn man z.B. ein Foto vom getrennten Kleiderschrank liefert und beim FA nicht gerade in Escort-Uniform aufschlägt, sondern im Schlabberlook. P.S.: Anekdote am Rande aus einem Gespräch. Der Finanzbeamte meinte, diese Kleider könnten sie auch privat nutzen. Sie: Der Automechaniker könnte seinen Blaumann auch privat z.B. in der Disko anziehen. In diesem Falle hat Humor gesiegt und die Kleidung wurde anerkannt.
  8. Wieder mal dieser arrogante Habitus der Scheingebildeten, die auf das Handwerk herabsehen und als minderwertig betrachten. Dann schlachtet mal eure Schweine selber und stellt eure Bratwurst selbst her. Es hat noch keinem Metzger geschadet wenn er seine Rechnungen in gutem Deutsch schreiben kann.
  9. Wenn schon das linke Blatt TAZ mit einem schlecht oder garnicht recherchierten Bericht für das nordische Modell wirbt, dann weiß man wo es wohl hingeht. https://taz.de/Diskussion-um-Strafen-fuer-Freier/!5647022/
  10. Zum Thema Datenschutz bei der Anmeldung zum Hurenausweis. Die Daten sind sicher sogar im Gesundheitswesen. https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-638557.html
  11. Verrate mir dein Geheimnis wie du die Berichte gelesen hast, ohne einen geschrieben zu haben oder PM zu sein.
  12. Twitter hat den großen Vorteil, dass man sich wg. Zeichenbegrenzung mit wenigen Worten zum Affen machen kann.
  13. Selbst in einer Beziehung ist das ein (lösbares) Problem. ich bin Flexiganer, also ab und zu auch Fleisch ... Meine Ex war strikte Vegetarierin und duldete kein Fleisch in ihrer Pfanne. Gemeinsames Bett und getrennte Pfanne ...

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.