Jump to content

 

Mücke

Member
  • Content Count

    150
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

323 Excellent

About Mücke

  • Rank
    Standard Playboy

Personal Information

  • Wohnort
    Nürnberg
  • Geschlecht
    keines

Additional Informations

  • Agencies and Models can send you offers?
    Ja

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich möchte in den nächsten Wochen ein paar Tage in einem Wellnesshotel irgendwo in Deutschland abschalten. Hat jemand Empfehlungen für mich? Und natürlich möchte ich mir eine Abend mit einer Dame versüßen. Empfehlungen gerne hier oder per PM.
  2. Bitte bedenke in diesem Forum folgende Dinge. - Hier geht es primär um höherpreisige Dates (ab ca. 400 € für 2 Stunden bis open end). - Es wird im Normalfall die Zeit bezahlt, nicht die Handlungen (klar reine Dinnerdates ausgenommen, da wird von vornherein viele Dinge ausgeschlossen). - Es wird sich nie wie ein „wirkliches Date“ anfühlen, da du dafür bezahlst und Du weisst was du erwartest. Und wenn Du das mit der Dame/Agentur abgesprochen hast wird sich die Dame auch daran halten. Überlege Dir was Du möchtest. Möchtest Du das Gefühl eines echten Dates bist Du auf Joyclub besser aufgehoben. Vielleicht sogar bei mysugardaddy. Aber sei gewarnt, hier verbringst Du sehr viel Zeit und ob du zum gewünschten Ergebnis kommst bleibt offen. Kuss = sexuelle Handlung und damit wird das normale Honorar fällig. Einerseits möchtest Du ein normales Date, anderseits willst Du in den Puff für einen Kuss. Sei gewarnt, im Puff geht es um die Dienstleistung und nichts anderes. Da wird hinter der Tür als erstes gefragt: „Wielange und was willst Du?“ „Ok, macht XX €“ Du gibts das Geld „Hier ist die Dusche“ oder „zieh Dich schonmal aus“. Ist es das was Du möchtest?
  3. Ich hatte bisher nur einmal ein Treffen mit einer 20jährigen. Sie behauptete, dass man ihr eine geistige Reife von 30 nachsagt. Am Anfang des Treffens war auch alles super, die Unterhalt verlief gut, der Sex dannach auch (wie hat jemand geschrieben „wie wild vögeln“). Aber dannach wurde das miteinander schlechter. Die geistige Reife hat einfach gefehlt für das drumherum. Klar sind Bilder von jungen Frauen sehr anziehend aber für längere Treffen werde ich mich ihnen nicht mehr entscheiden.
  4. Da ich so ein Treffen voll genießen möchte, kommt für mich nur ein Tag in Frage wo ich mich voll und ganz auf das Treffen freuen und vorbereiten kann. Und das ist das Wochenende, bevorzugt Samstag. Freitags bin ich oft noch geschafft von der Arbeit und erst am Samstag kann ich es genießen. Auch ich bin oft ein spontan Bucher. Das liegt daran, das die Stimmung passen muss. Und so etwas ist von der Tagesform abhängig.
  5. Eine Stunde länger geht nicht, maximal 20 Minuten sollten aber schon drinnen sein. Ansonsten passt was nicht. Ich finde es blöd 3 bis 6 Stunden zu sagen, denn genau das bedeutet Stress. Besser würde ich -wie schon geschrieben- eine feste Stundenzeit fürs intime und dann eine offene Zeit fürs Dinner/Spa. Ob so etwas in der Praxis machbar ist kann ich nicht beurteilen.
  6. Es gibt halt mehrere Blickwinkel. Die des Kunden, der Dame und der Agentur. Mir sagte zum Beispiel mal eine Dame, dass sie gerne sich noch über das Thema unterhalten würde, aber wenn sie jetzt nicht geht muss sie ein höheres Honorar an die Agentur bezahlen, da dieses auch nach den Stunden wo sie bei mir ist verrechnet wird. Auch wenn sie beteuert das man halt das Thema noch zu Ende unterhalten möchte, verlangt die Agentur das höhrere Honorar. Egal was die Dame von mir bekommt. Aus Sicht der Dame ist es such klar, dass sie für die Zeit angemessen bezahlt werden möchte. Und es gibt die notorischen Optimierer bei den Kunden. Bis zu 6 Stunden heisst dann 6 Stunden, basta! Ich denke das muss sich einspielen. Ich für meine Teil würde es geht finden wenn ein zum Beispiel so abläuft: Treffen um 18.00 Uhr zum Dinner mit anschließender intimen Zeit von 2 Stunden. Falls nach der intimen Zeit es noch ergibt das man sich beide unterhalten möchten dann wird halt noch weiter gequatscht. Und wenn nicht dann nicht. Das stelle ich mit super vor.
  7. Es ging mir um eine Information über die Dame, nicht über die Agentur. Es wurde in diversen Beiträgen schon erläutert, dass die Damen selbstständig sind und sich einer Vermittlungsagentur bedienen um Aufträge zu erhalten (berichtet mich wenn ich das System falsch verstanden habe). Das nächste Treffen als Ersatzlady zu bezeichnen halte ich nicht für richtig.
  8. Für mich ist eine Liste dazu da um im „stillen Kämmerlein“ -tsts ihr schweine was ihr denkt- eine stärkere Vorauswahl zu treffen bevor ich in den Kontakt mit der Agentur/Dame trete. Alles weitere und besonders die Themen die mir wichtig sind, zum Beispiel spezielle Unterwäsche oder eine intime Vorliebe, wird dann persönlich besprochen. Und wenn es dann nicht sein soll, egal von welcher Seite, was solls? Lieber so als ein blödes Treffen. Ich hatte auch vor kurzem eine Anfrage getätigt wo mir dann beim klären von Details eine Absage erteilt wurde. Das ist mir lieber als die Dame es versucht krampfhaft durchzuziehen.
  9. Also bei einer Independent Dame würde ich eine Tabu-Liste bevorzugen, da ich auf jeden Fall einmal mit der Dame telefonieren würde um sich gegenseitig zu beschnuppern und da kann man dann alles weitere Fragen. Die Tabu-Liste dient dann dazu gleich im Vorfeld zu wissen ob etwas bestimmtes was ich suche da dabei ist. Dann spare ich der Dame und mir gleich Zeit. Bei Agenturen sehe ich es wiederrum anders, da bin ich über jede Information dankbar. Klar gibt es hier auch das Gespräch mit der Agentur, da kann es aber dann so ablaufen „Hat dann Dame X Zeit für ein Date? Nein, aber Dame Z würde sich gerne treffen *schaut auf der Webseite nach*. Ach die möchte ich aber nicht trefen“. Bei dementsprechend aussagenden Profiles, dazu gehört viel mehr als eine Service-Liste, kann ich gleich zu Beginn sagen „Ich würde mich gerne mit X treffen, aber Z und M würde icn auch gerne mal treffen“ Dann geht das Gespräch gleich viel flüssiger.
  10. Bei mir kam sogar eine Dame vorbei die ich von einer anderen Agentur her kannte. Da war ich dch sehr überrascht. Das Date war gut, aber halt nicht die Dame mit der ich eigentlich ein Date haben wollte. Ich hatte dann per email um Aufklärung gebeten, aber nie eine Antwort erhalten.
  11. Gut geschrieben Alina! Genauso gehört für mich als Bucher dazu mich auf das Date vorzubereiten. Dazu gehört für mich unter anderem ein kleines Geschenk (nein, nicht der Umschlag), Blumen, Musik nach dem Geschmack der Dame, etc. Irgendwo habe ich mal gelesen „als Bucher solltest Du Dich genauso wie auf ein normales Date vorbereiten“. Das finde ich richtig. Denn zu so etwas gehören zwei und nicht eine Pseron die meint nur zu fordern....
  12. Für mich ist GFE etwas wo ich beim Date nicht mehr merke das es bezahlt ist
  13. Eigentlich wollte ich einen Bericht schreiben, aber wie wenn kein Treffen stattgefunden hat? Deshalb habe ich diese Form gewählt. Schließlich interessiert mich als Bucher auch so etwas und nicht nur 10/10 Bewertungen.
  14. Danke für eure Beiträge und Gedanken. Ich für meinen Teil denke mir, dass man evtl Schwierigkeiten zwischen Dame und der von Ihr beauftragten Agentur (so verstehe ich das System) nicht am Kunden auslässt.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.