Jump to content

 

Tyler Durden

Member
  • Content Count

    5,689
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

7,389 Excellent

About Tyler Durden

  • Rank
    Schärfer als die Realität

Personal Information

  • Wohnort
    Hauptstadt
  • Interessen
    Interessante Menschen treffen, den Dingen auf den Grund gehen, Rugby
  • Beruf
    Business-Kasper
  • Geschlecht
    maennlich
  • Berichte
    http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=6721
    http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=6377
    http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=7295
    http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=7354
    http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=7334
    http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=7157

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Dieses Thema ist erneut großes Forentennis mit den beiden Führenden in der Weltrangliste. Wobei ich “alfder / dauerhaft gesperrt auf Wunsch” noch alberner finde als die ganzen lolo-Reinkarnationen der letzten mindestens 5 Jahre. Als immer wieder gesperrter User mit einem neuem Nick nach dem anderen wiederzukommen, mei so isses halt, wenn man immer wieder hier rausfliegt und doch weiter mitschreiben will. Aber warum muss ich mich auf Wunsch sperren lassen, um unter anderem Namen unverändert weiterzuschreiben? Wenn ich mehrere Nicks hätte und einen davon nicht mehr bräuchte oder wollte, dann würde ich ihn halt nicht mehr nutzen. Und MC keine Extra-Ankündigung machen lassen.
  2. Auch wenn man zumindest 2006 im Pure Platinum mit manchen Tänzerinnen auch aufs Zimmer konnte - das meine ich nicht. Die Fahrt vom Hauptbahnhof dorthin kostet vielleicht 8 Euro. Da lohnt es sich für den Taxler nach der langen Wartezeit am Hauptbahnhof nur, wenn er vom Pure Platinum auch ein Kickback bekommt, sonst kann die Reaktion schon mal grantig werden - zumal man zu Fuß wahrscheinlich schneller ist.
  3. Also, da will ich dabei sein, wenn man dem Taxifahrer am Frankfurter Hauptbahnhof sagt: “Taunusstraße 34, bitte...”
  4. Es kann auch sein, dass man eine geschäftliche Übernachtung mit einem zweistündigen Escortdate zusammenfallen lässt. Spontan.
  5. Ich finde Deine Argumentation anhand des Gesetzes schlüssig, mache sie mir aber nicht zu eigen. Zu oft erlebe ich in verschiedenen Lebensbereichen, dass Leistungen, Produkte, Prozesse so ausgestattet werden, dass sie Mindestanforderungen erfüllen oder Verbote bewusst vermeiden. Für mein persönliches Meinungsbild überzeugt mich das nicht immer. Mein Horizont wurde in diesem Thread erweitert, und das ist immer ein Gewinn. Steil finde ich aber die These, dass für 322 Mio Amerikaner (im Prinzip 100% der Einwohner der USA) das keine Prostitution sein soll. Gesetzliche Verbote der Prostitution in den USA, Umsetzung von SD/SB-Portalen, die nicht gegen ein Verbot verstoßen und persönliche Ansicht, ob das Prostitution ist oder nicht oder unter welchen weiteren Bedingungen sind mehrere paar Stiefel. Es werden zahlreiche Amerikaner trotz fehlender Illegalität SD/SB für Prostitution halten. Dafür habe ich allerdings keinen Beleg. Du für die einheitliche Meinung der Bevölkerung des Landes aber wahrscheinlich auch nicht.
  6. Die alarmgesicherten Treppenhäuser sind einfach ätzend. Man will morgens raus aus dem Hotel und wartet im 3. Stock fünf Minuten auf den Lift, der dann so voll ist wie die U-Bahn...
  7. Danke für die schnelle Übersicht. Neben der lokalen Rechtslage zu Prostitution finde ich noch zusätzliche Themen, die sich aus der Überschreitung der Landesgrenze ergeben interessant. Ich habe hier schon Dates in Wien und Zürich angefragt. Dass für für ersteres Menschenhandel im Raum stand, war mir nicht bewusst. Hatte das aber auch nicht recherchiert.
  8. Ich hoffe, ich erinnere mich richtig. An anderer Stelle hat Alf mal geschrieben, dass die Vermittlung eines Dates durch eine deutsche Agentur zB nach Österreich aus Sicht der österreichischen Rechtsprechung als Menschenhandel angesehen wird (oder werden kann). Insofern stehen bei diesem Modell des Ausweichens vor der Kondompflicht für Oralverkehr andere Risiken im Raum, die offensichtlicher nachvollzogen werden können. Hierzu wäre einmal eine Übersicht interessant, wie das aufnehmende (sic!) Land solche grenzüberschreitende Dates beurteilt.
  9. https://www.songkick.com weiß das. Für fast alle Künstler und Künstlerinnen.
  10. Sunny hat heute mal wieder etwas geschrieben. Schick ihm doch eine PN.
  11. A bisl kurzfristig - würd mich narrisch freun, Dich mal wieder zu sehen
  12. Bekommt eine Frau eigentlich einen innerlichen Lachanfall, wenn auf der Buxe „Bruno Banani“ steht?
  13. Der Blog zu Sexworkern der australischen Porno-Schauspielerin Madison Missina, die auch Escort anbietet. Auch keine leichte Kost. https://missmadisonmissina.wordpress.com/category/sex-work/
  14. Und für solche allgemein formulierten Sätze benötigt der Verband fast drei Wochen? Die Sendung ist außer bei Hardcore-Interessierten und Interessenvertretern längst nicht mehr im Bewusstsein. Hier ist wohl professionelle Unterstützung dringend notwendig, wenn man als Verband etwas erreichen will.
  15. Es funktioniert so: Du hast eine individuelle prozessuale oder technische Schwierigkeit in Deinem Funktionsmodell. Und möchtest dazu eine maßgeschneiderte Lösung. Die sollte möglichst auch disruptive sein. Du engagierst einen Berater, der sagt „dafür muss ich ihren Businessplan besser verstehen.“ Du erläuterst ihm Deinen Businessplan. Er geht dann zu dem Ersteller dieses Themas und sagt „Market Better Practice ist....“

Unser Support Team

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.