Jump to content

 

Fotograf Niko

das ganze mal von andre Perspektive...

Recommended Posts

ist schon komisch... ich meine diese Welt.. :)

So abgefuckt spannend wenn man von der Seite schaut und so anders wenn man mittendrin dabei ist.. aber auch mal abgefuckt, mal spannend, aber schon komplett auf andere weise... dazu noch die Zeit, die die Kraft hat auch eigene Perspektive zu ändern...

 

ich habe jetzt einfach meine vergangene 10 Jahre im Kopf durchgelistet... und wie die Einstellung zum Thema in bestimmten Abschnitten des Lebens war...

 

Als ich mich damals mit siebzehn zum ersten mal richtig live mit dem Thema befasste, könnte ich nie erraten, was für Überraschungen das Leben noch zum bieten hat...

nein, nein, ich habe damals nicht jemandem bestellt, war noch Jungfrau und wollte irgend wie auf andere weise es auch machen... Aber von einem Tag auf andere hatte ich drei neue Freundinnen, die in dem Bereich Escort tätig waren... Vor dem Zeitpunk hatte ich immer die Gedanken, dass solche Frauen entweder aus Not es treiben oder wirkliche Schlampen sind, die einfach alles für das Geld machen würden, war halt 17... aber da ich schon damals festgestellt habe, das das Leben eigentlich öfter komplett anderes ist, als man es sich denken wünscht, war ich für die Freundschaft offen, dazu waren die auch meine Arbeitskollegin...

bin damals als Admin von Bekannten eingeladen deren 0190- Seite zu betreiben... wir haben die Mädels live online gebracht aber auch gelegentlich vermittelt.

Alle waren viel älter als ich (Studentin aus Baltischen Ländern), deswegen haben die mich in dem Sinn nicht als Man betrachtet, was natürlich innerlich schon weh getan hat, aber andererseits war die Welt der Frauengespräche unter sich, vor allem die so eine aktive sexuelle Leben führten, komplett was neues für mich, es war so fasziniert und interessant, das man ruhig auf eigene egoistische Männergefühle scheißen könnte.

So hat sich meine Einstellung komplett geändert, so zu sagen auf 180° gedreht... habe auch festgestellt, dass diese Frauen lieben und sich verlieben können, meistens auch stärker als normale Frauen, da für sie andere Sachen wichtiger sind... dass die auch Emotionen haben, dass die Gefühle haben, Seele, und in dem Sinn eigentlich genau solche Menschen sind, wie alle andere... aber meistens in vielen Fragen einfach offene und direkte.

Semesterferien waren vorbei, diese Mädels waren weg, kamen andere, aber auch andere Probleme und der Laden war zu.

 

War schöne Lehre, vor allem auch für zukünftige sexuelle, wie private Leben... deswegen bin ich den Mädels auch sehr dankbar... man könnte so viele Frauen "haben" und mühsam die Erfahrung durch eigene Fehler sammeln, was die Frauen mögen, was nicht, wieso benehmen sie sich so oder so... und von Männerperspektive könnte man es auch in vielen Jahren nicht verstehen und hier musste man nur zuhören... :)

 

Nachteile gab es aber auch :) Ich könnte nicht mehr mit Mädels meiner Alters reden... alle waren irgendwie zu klein im Kopf und kompliziert... Jungs aber auch...

 

Dann kamen wieder Jahre vorbei... ich würde erwachsene ... habe sich schon mit Lächeln an diese Zeiten aus Jugend erinnert... dachte auch nie, dass ich damit sich noch befassen werde... bis ich damals mit paar und zwanzig die "11 minuten" von Paulo Coelho gelesen habe... Habe mit vielen über dieses Buch diskutiert und dann würde mir klar, wie die allgemeine Welt sich von meine Ansichten unterscheidet... habe nie gedacht, dass so viele Leute Maria negativ betrachten würden und als schwache dumme Frau bezeichnen...

Habe dann das Buch noch 3 Mal durchgelesen in zwei anderen Sprachen, wollte mich vergewissern ob es vielleicht ich der Dummer war und die Welt falsch betrachtet habe?

Die Frage könnte ich mir dann nicht beantworten, deswegen hat das Leben es bei mir gut gemeint und mich mit eine Frau kennen gelernt. Wir kannten uns schon vorher aber waren nicht so gut befreundet... um die weiteren Ecken des privates Lebens zu kennen...

Wir fanden sehr schnell gemeinsame Welle und schon dann wusste ich mehr als ich eigentlich wollte (oder vielleicht habe ich nur später so gedacht, keine Ahnung). Sie hat bei eine Agentur gearbeitet. Paar Wochen danach hat die Beziehung zwischen uns angefangen...

 

Ehrlich gesagt wusste ich damals nicht auf was ich mich Einlasse und da die Erfahrung mit 17 positiv verlief, hatte ich gedacht, dass es genau so Erfahrungsreich und locker sein wird.

 

Erfahrungsreich war es auch. Verliebt war ich vorher auch schon, aber hatte keine Ahnung was es bedeutet die Frau die man liebt Nachts von Zuhause durch den Fahrer abholen zulassen und zwei Stunden später hören wie Sie nach Hause kommt, unter der Dusche steht und wieder die Zähne putzt... Vor allem die unbeantwortete Frage "Wieso Sie diesen Job macht" hat keine Ruhe gebracht... Ok, die Schulden, die die erste Liebe zurückgelassen hat, da der man ein moralisches Arscholch war, waren schon hoch, aber zusammen könnten wir diese auf Dauer begleichen, daher könnte es kein Grund sein.... war auch was anderes... in vier Jahren habe ich es verstanden :) aber damals könnte ich meine Einstellung nicht ändern und nach halben Jahr war Schluss. Nicht mit Ihr, mit dem Job... habe ihren zweiten Telefon formatiert und die eingehende Anrufe auf mich umgeleitet. Zur dem Zeit war sie schon Selbständig, da man die "Agenturkosten" sparen wollte um die Schulden schneller zu begleichen und dem Job zu beenden. Habe damals auch zum ersten mal die Bilder für Sie gemacht... dann kamen auch paar ihre Bekannte und so habe ich als Fotograf die erste Erfahrung in dem Bereich gesammelt. Ist schon komisch in Visier der Kamera zu schauen und zu denken "ich hasse ihren Job, aber ich muss die schönste Fotos machen, damit es auch schnelle ein Ende hat..."

Übrigens.. die Aktion mit dem Telefon hat dazu gebracht, dass sie den Job geschmissen hat, aber es war trotzdem nicht richtig. Wir hatten danach noch zwei Jahre Beziehung, das Vertrauen an mich ihrerseits war aber gebrochen... Erst jetzt sind wir wieder sehr gute Freunde und können über alles reden... Ihr aktuelle Freund kann es nicht verstehen, da er bei den Themen nicht teilnehmen darf, aber es ist auch sein Problem :)

 

Daher ein Rat an die Männer, die eine Frau aus dem Job herausziehen wollen:

Lassen Sie es sein! Jeder Mensch muss eigene Entscheidungen treffen und es muss auch akzeptiert werden. Nur wenn sie richtig darum bittet, aus eigene Initiative aber ist es ein Fehler. Es gibt Sachen, für die man selbst reif und bereit sein werden muss... Es gibt Sachen, die der Mensch in sich selbst nicht immer verstehen kann, wenn diese Sachen aber von der Seite betrachtet werden, liegen wir komplett Falsch... daher wird daraus auch keine Hilfe, sondern man schadet nur...

 

Später hatte ich wieder paar kurze Beziehungen mit Frauen die noch arbeiteten oder es gemacht haben, es war aber schon komplett anderes, da ich gelernt habe die Leute so zu lieben und zu akzeptieren, wie die sind, ohne Sie nach meinen Geschmack passend zu machen... Die Einstellung hat nicht nur im privaten Leben geholfen, sondern auch beruflich... Als Fotograf habe ich angefangen die schönen Seiten zu entdecken, und diese zeigen zu können, die ich frühe nie bemerkt habe... Die Seele eines Menschen kann man fotografieren, da bin ich mir jetzt sicher. :)

 

Deswegen will ich mich bei allen Frauen allgemein, aber auch besonderes bei euch, die diesen Job machen, egal aus welchen Gründen, bedanken. Obwohl ich nie ein Kunde von euch war und nie in dem Sinn für ihre Leistungen bezahlt habe, waren die Erfahrungen mit euch die wichtigsten in meinem Leben. Die sind in dem Sinn einfach unbezahlbar.

 

Sie haben mich auch gelernt so zu sein, wie man ist und dass zu sagen, was man fühlt, daher auch diese Text hier.

 

Liebe Grüße und noch mal danke für alles.

 

Niko

Edited by Fotograf Niko
Rechtschreibfehler
  • Thanks 7

Share this post


Link to post

Richtig denn wir hören nur dann auf WENN WIR DAS WOLLEN ! Und nicht durch einen Retter... so schiesst nun wieder alle gegen mich...

Edited by 1escortbabe
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
wir hören nur dann auf WENN WIR DAS WOLLEN ! Und nicht durch einen Retter...

 

gebe ich voll zu. :)

Das ist aber nicht nur in diese Frage so, sondern allgemein bei Menschen.

 

 

"Gewalt" in gutem Namen ist auch Gewalt... auch wenn es ein Retter macht. :)

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Danke für diesen tollen und wertvollen Text!

 

Vielleicht solltest Du ein Buch schreiben? Ich würde es lesen!

  • Thanks 1

Ich liebe die Liebe! ...und Butter-Brezel...

 

Liebste Grüsse

Caroline

 

Caroline.de.Rochat@web.de

0176 39 515 191

Share this post


Link to post
Vielleicht solltest Du ein Buch schreiben? Ich würde es lesen!

 

Immer eins nach dem anderen.... jetzt lass einmal den nightrider sein Buch fertig schreiben.. :lach:

  • Thanks 1

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Share this post


Link to post
Richtig denn wir hören nur dann auf WENN WIR DAS WOLLEN ! Und nicht durch einen Retter... so schiesst nun wieder alle gegen mich...

 

Oh wie wahr!!!!

 

Aber Männer können in solchen Situationen die Naivität von Kleinkindern haben.


Vertrauen ist ..... wenn zwei Kannibalen Oralsex miteinander haben....

Share this post


Link to post

Your content will need to be approved by a moderator

Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Prostitution - ein Buch für die ganze Familie

      Soeben bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Ich habe es noch nicht gelesen und habe derzeit leider auch keine Zeit, es zu lesen. Dennoch würde mich der Inhalt interessieren, daher die Info an euch, dass es dieses Buch gibt. Vielleicht hat ja jemand Lust, es zu lesen und seine Eindrücke wiederzugeben:   https://www.amazon.de/Prostitution-Das-Buch-ganze-Familie/dp/1549649604/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1512141507&sr=8-2   Spannend fand ich auch die Infos über den Autor Dr. Bernhard Pichler:   ---------- Beiträge zusammengefügt um 16:29 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 16:28 Uhr ----------   Hier noch ein Link zu seiner Diss. "Sex als Arbeit": https://www.amazon.de/Sex-als-Arbeit-Prostitution-Arbeitsrechts/dp/3954251647

      in Escort / Erotic Books

    • Ein Wattestäbchen kann Leben retten und neue Perspektive schenken

      Liebe MC'ler,   es ist zwar kein typisches Thema für ein Escortforum, aber ich bitte dennoch für einen kleinen Moment um eure Aufmerksamkeit. Es gibt viele Menschen in Europa die Leukämie haben und dringend eine Knochenmarkspende benötigen.   Auf der Webseite der Deutschen Knochenmarkspenderdatei kann man sich völlig kostenfrei ein Set bestehend aus 2 Wattestäbchen bestellen, mit diesen kann man dann einen Wangenabstrich machen um sich selbst zu typisieren. Die DKMS bittet außerdem um Geldspenden.   Hier der Link zur DKMS. klick   Vielleicht hat der ein oder andere ja Lust mitzumachen. Danke!!!

      in General Escort related

    • Mal ein Bericht aus einer anderen Perspektive!

      Ein ungewöhnliches und wunderbares Date!   Es begann damit, dass ich von einem Herrn Angeschrieben wurde, der mir schon im Forum aufgefallen war, denn es schien so, dass viele „Kollegen“ seine Meinungen und Erfahrungen sehr schätzten… jedenfalls schien er ein Mann von Welt zu sein, dem sein Ruf vorauseilte. Sein Ruf? Drücken wir es einmal so aus: Ein sehr populärer Mann mit extrem viel Escort Erfahrung, sozusagen eine Legende unter den Insidern ! Dies waren die Informationen die ich bis dato hatte und dachte: Tja, eine Nummer zu groß für mich, denn wer eine Yolanda bucht, ist ein Ästhet, und bucht bestimmt nicht so ein kleines Licht wie mich…   Doch eines Tages bekam ich sie wirklich… diese Mail… und überhaupt nicht überheblich geschrieben! Sondern sehr sympathisch und locker. Ich habe diese Mail bestimmt 3 mal gelesen bis ich antworten konnte. Eine Absage, denn es ging zeitlich einfach nicht! Meine Gefühle waren hin und her gerissen… einerseits froh, dass ich keine Zeit hatte, andererseits ärgerte ich mich, dass mir diese Chance entging, diese Persönlichkeit wirklich einmal kennen zu lernen…   Vielleicht fragt sich der Eine oder Andere, warum ich froh war, „Nein“ zu sagen? Nun ihr müsst wissen, dass ich mir über vieles sehr viel Gedanken mache. Ich möchte den Erwartungen meines Gegenübers gerecht werden! Doch ich bin keine Yolanda! Hier muss ich einfügen, dass ich diese Frau wirklich toll finde, was die Optik betrifft! Einfach eine Traumfrau! Nun er kannte sie… und nun möchte er MICH kennen lernen? Kurz und gut ich hatte einfach Angst seinen Erwartungen nicht gerecht zu werden…   Hui, dann kam doch gleich die saloppe Retourmail, dass wir unser Date einfach einen Tag vor verlegen könnten! Oha was mach ich jetzt? Dachte ich mir. Nun meine Neugier war größer als meine Angst und dann ging alles recht zügig und unkompliziert, und ich danke ihm noch heute, dass er mir meine Fehler und Unprofessionalität am Anfang in keinster Weise übel genommen hat, ganz im Gegenteil, er nahm mir meine Unruhe bei weiter folgendem Mailaustausch.   Als der Tag gekommen war, liefen meine Gedanken kreuz und quer… ich habe mich gefühlt, wie ein kleines Mädchen, welche zum ersten Mal ganz alleine in große weite Welt geht, um sich mit einem großen Unbekannten zu treffen…Wird er mich mögen? Ich habe nicht so viel Erfahrung in diesem Job, wird er mich für dumm halten? Wie muss ich mich geben? Was ist das für ein Typ? Er sagt selbst, er schaut aus wie Danny DeVito? Ohgottohgott….   Am Flughafen musste der arme Kerl auch noch eine Stunde auf mich warten, da ich unglücklicher Weise eine falsche Zeit angegeben hatte, wann mein Flug ankommen würde und ich unnötiger Weise auch noch einen Koffer aufgegeben hatte, der ewig nicht erscheinen wollte! Dann verirrte ich mich fast in diesem Flughafen, und seine Hilfsbereitschaft, mich wenigstens an der Flughafen-Bahn abzuholen, scheiterte daran, dass ich den falschen Ausgang benutzte…. Letztendlich haben wir uns doch noch gefunden, dank des Zeitalters der Handys!     Als ich Ihn erblickte, war ich so was von erleichtert! Ein älterer Herr, legere gekleidet, sehr gepflegt und mit einem sehr sympathischen Lächeln um die Lippen! Die herzliche Begrüßung nahm mir viel von meiner Nervosität! Ich schickte ein Stoßgebet zum Himmel… er hatte keine Spur von Danny DeVito!   Wir unterhielten uns und ich fühlte mich von Minute zu Minute wohler in seiner Gegenwart! Ein wahrer Gentleman aber in keinster Weise spießig, sondern sehr humorvoll und locker! Wir haben viel gelacht! Was er erzählte war sehr interessant und informativ für mich, dass ich ihm dafür gar nicht genug danken kann!   Im Hotel angekommen, erfuhr ich, dass ein Koffer von ihm abhanden gekommen war… also kurz frisch machen und ab in die Innenstadt…einkaufen! Ähm, …okay dachte ich, mal was anderes… Ich glaube, das ist das erste Mal in meinem Leben, dass ein Mann freiwillig mit mir shoppen ging!!! Eine interessante Erfahrung… er hat nicht ein einziges Mal gemeckert   Es ging alles sehr flott, er wusste genau wohin wir mussten und was er wollte. Wieder im Hotel, gingen wir etwas essen, wobei unser Gesprächsstoff irgendwie nie ausging… Während dem Essen, wurde mir bewusst, was für ein charmanter, humorvoller, geistreicher und hilfsbereiter Mensch er doch war und ich hatte großes Vertrauen zu ihm entwickelt, was mir sonst eher selten passiert! Was mein Herz für ihn geöffnet hat? Er hat nach meiner Meinung gefragt, was ich schön finde und wir haben uns beratschlagt! Er hat mich als Mensch, als Persönlichkeit gesehen und behandelt! Und das ist nicht selbstverständlich!   Ich wollte mit ihm alleine sein… Als wir uns dann doch zurück aufs Zimmer zogen war ich schon ziemlich gespannt … Reden ist Silber, schweigen ist Gold! Nur eines, es war sehr schön für mich, sehr vertraut, sehr ausgelassen….   Am nächsten Tag waren wir beide noch sehr müde… Nach einem gemütlichen Frühstück, nahte auch schon unser Abschied, und er fuhr mich noch zum Flughafen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge bin ich nach Hause geflogen…   Danke NIGHTY für dieses „ungewöhnliche“ Date, bei dem ich soviel gelernt habe, für die schönen Stunden der Zärtlichkeit und des Vertrauens, für die tollen Gespräche, aus denen ich Mut schöpfe, danke, dass ich ICH sein durfte!   ..… ……

      in Phantasien/Erotische Geschichten

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.