Jump to content

 

Albino

einfach nur mal so im www gestöbert

Recommended Posts

so einfach ein hinweis zu genialen sitzmöbeln für leseratten :zwinker:

 

http://www.krimi-couch.de , http://www.phantasik-couch.de ....

 

 

und damit nicht der bezug zu diesem forum fehlt :

 

http://www.krimi-couch.de/krimis/erotik-krimis-mit-schuss.html

 

 

ich wünsche euch genauso viel spaß wie ich ihne habe beim stöbern....

 

grüße albino


Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt :

lesbar rot. " Clive Barker "

Share this post


Link to post

da ist ein fehler im link, lieber albi!

http://www.phantastik-couch.de/

  • Thanks 2

"gesegnet seien jene die nichts zu sagen haben, und den mund halten" (oscar wilde)

 

anglizismen sind out!

 

die hoffnung stirbt zuletzt.

und wenn sie gestorben ist bist du endlich frei.

(filmzitat, wer kann mir sagen welcher film das war???)

 

"Manche Menschen wollen immer glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben."

(Heinz Erhardt)

 

Toleranz. MIT ALLER GEWALT.

Share this post


Link to post

verdammte schlamperei !:blume2:


Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt :

lesbar rot. " Clive Barker "

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Ähnliche Themen

    • Escort - Einfach mal ausprobieren......

      Du bist eine attraktive Frau zwischen 25 und 35 Jahren?   Du hast ein Händchen für Dein Outfit, gehst gerne aus, lernst gerne neue Menschen kennen und liebst das Flair internationaler Hotels?   Du bist aufgeschlossen, kontaktfreudig und wühlst Dich aus Spaß an fremder Haut auch gerne einmal durch frisch bezogene Betten?   Wenn Du nun Lust hast, im Raum Frankfurt einmal den sündigsten Nebenjob der Welt auszuprobieren - dann sollten wir uns kennen lernen!   Wir vermitteln Dir als eine der führenden Escort Agenturen Frankfurts (Beste Agentur 2014 im MC ) außergewöhnliche Dates mit handverlesenen Kunden.   Neu - Einsteigerinnen im Escort sind uns herzlich willkommen!!   Wir beraten, betreuen und begleiten Dich bereits vor Deinem ersten Date und helfen Dir, Dich in der aufregenden Welt des Escorts schnell und sicher zurecht zu finden.   Einfach mal reinschnuppern und ausprobieren...... !!   Ich freue mich auf Deine erste Mail....   Herzliche Grüße   Chiara Coquet Agenturleiterin Fairytaledollsescort     office@fairytaledollsescort.de

      in Escort Jobbörse / Begleitagentur Verkäufe / Vermietungen

    • Männer, ihr habts doch einfach keine Ahnung!

      Aufgrund der Diskussion wie leicht doch dieser Job für sämtliche Frauen wäre und dieser mit der Tätigkeit einer Friseurin verglichen wurde, stelle ich fest, dass manche Männer einfach keine Ahnung von der Psyche einer Frau haben.   Es ist nicht nur die Psyche, die Anatomie und die Evolution, die dazu beiträgt, dass Frauen, gerade im sexuellen Bereich einfach anders ticken. Würden manchen Männer sich einfach mal mehr damit beschäftigen, hätten sie auch im Privatleben weniger Probleme damit.   Sicherlich gibt es auch Frauen, die jederzeit mit einem x-beliebigen Mann schlafen können. Nichts desto trotz sind Frauen in der Regel selektiver als Männer. Warum? Die Evolutionsbiologie begründet das zum einen mit der Quantität Nachwuchs auf die Welt zu bringen. Da diese sicher niedriger ist, als bei den Männern, ist Frauen hier die Qualität eben besonders wichtig. Das andere ist, auch evolutionsbiologisch begründet, da die Frau besonders lange mit der Aufzucht des Nachwuchses beschäftigt ist. Auch deshalb geht sie selektiver und bewußter an die "Sache" ran.   So, der andere Punkt ist die Anatomie der Frau: Es ist IMMER ein "in sich eindringen lassen" (hab ich hier doch irgendwo schon mal geschrieben, wurde aber anscheinend erfolgreich vergessen). Es ist ein Unterschied, ob ein Kunde von mir einen Riesendildo anal eingeführt haben möchte oder ob er diesen bei mir einführen will. (was ich beides ablehnen würde) Das ist schon mal das erste. Die Hemmschwelle ist sicher größer, wenn an mir und an meinem Körper etwas getan wird.   Es ist in jeder Hinsicht ein "sich öffnen" und zwar sowohl mental als auch körperlich auf diese Person. Ein Mensch, der einem keinen Respekt, Achtung, Aufmerksamkeit, Interesse, Zuneigung, Liebe mehr entgegenbringt (wie häufig in Ehen der Fall) , dem wird sich frau auch nicht mehr hingeben und öffnen, auch wenn sie die größte Lust auf Sex hat - DANN wird lieber ein neuer Sexualpartner gesucht, der einen auf Händen trägt und zudem noch Abwechslung in die Sache bringt.   Das ist sicher nicht die Lösung allen Problemen, doch ein Ansatz, über den sich manche Männer einfach mal im klaren sein sollten, wenn die Frau (auch im Paysex) nicht so "funktioniert" wie sie es gerne hätten. Es ist ein verstehen, dass Sex für Frauen einfach intimer ist und sicher eine größere oder andere Hemmschwelle hat. (Ausnahmen gibts immer)

      in General Escort related

    • Einfach nur so....

      Sanft sich der Kuss auf Lippen legt, Streichelspur sich langsam bewegt. Küssend um Dich nur zu schmecken, Heisse Haut kosend weiter bedecken.   Hände wandern ruhelos hin und her, das Verlangen steigern, immer mehr. Sich vor Verlangen fast überschlagen, leise flüsternd an den anderen nagen.   Körper die sich wild umschlingen, schmiegend, zitternd, sich umringen. Immer mehr ineinander vergraben, reizend, fordernd, voneinander laben.   Gedankenkreise die sich wild drehen, bebend miteinander dann untergehen. Kuschelnd dann nur noch spüren, Gedankenleere- nach dem Verführen.

      in Phantasien/Erotische Geschichten

    • Einfach mal hallo sagen

      ich möchte Allen die sich nach so langer Zeit noch an mich erinnern einfach mal HALLO sagen.   MlG AH

      in General Escort related

    • ...einfach nur Phantasie ...

      Na gut dann doch mal zu meiner Phantasie ... sollte es da eine oder mehrere geben...     ...romantisches Licht im Zimmer, vielleicht von einem Kaminfeuer oder Kerzenschein. Ich sitze da, auf einem meiner weißen Sessel, Du kommst zu mir - nein nicht einfach so ... ich höre durch die halboffene Tür Deine bezaubernde Stimme ... "Ämäsen" ....neee ... "schliesse deine Augen..."   Hörig wie ich dir inzwischen bin mache ich das auch sofort. Ich höre deine Schritte, klack klack klack, du hast wohl doch mal deine hohen Schuhe oder Stiefel an, das kann ich noch nicht so genau deuten. Das wusstes du bisher noch nicht wie mich schon der Klang deiner Schritte nervös werden lässt, so dass ich mit dem Po hin und her rutsch.   Du kommst näher, klack klack ... ich atme schon tief "darf ich die Augen wieder öffnen?" Noch bevor ich es ausgesprochen habe spüre ich deine Hände an meinen Schultern "Nein -pssssst" hauchst du mir in Ohr. Deine Hände fahren meine Arme hinunter ziehen sie nach hinten und ich weiß nicht wie aber du hast mich an den Sessel gebunden. "Hey ...", "ssssschht - Schatz entspannt dich und geniesse".   Du verbindest mir die Augen mit einem weichen aber doch blickdichtem Tuch. Damit erübrigt sich für mich auch jede weitere Frage zum öffnen der Augen. Ich spüre deinen Atem an meinem Hals, kann nicht genau bestimmen von wo er genau herkommt rieche deinen Duft der auf mich wirkt wie das stärkste Aphrodisiaka. Deine Finger fangen an mein Hemd auf zu knöpfen ... gefolgt von deine heißen küssen, dein Mund verweilt einen Moment an meinen hart gewordenen Brustwarzen finden dann aber seinen Weg weiter meinen Bauch hinunter.   In mir macht sich heisse Lust - Verlangen nach Dir breit und nicht nur breit mein Becken sucht die Berührung mit dir die du nicht zu lässt - noch nicht. Meine Jeans hast du mir inzwischen runtergezogen, da ich mit deinem Besuch gerechnet habe ist dir auch gleich nach dem öffnen der Knöpfe mein praller harter Schwanz entgegengesprungen.   Ich halte diese Qualen kaum noch aus, ich rieche dich, spüre deine küssen, kann dich nicht anfassen, will dich zu mir ziehen und in dich stoßen um meinem Leiden ein Ende zu bereiten. Ich will dich spüren wie deine feuchte meine Schwanz in sich verschlingt. Doch du lässt es nicht zu …   Dein Mund um schliesst meinen Glied saugt daran wie nie zuvor, deine Hand greift an meine Eier und weiter. Ich glaube ich platze gleich, vor Lust in mir. Du lässt von mir ab du greifst nach etwas ich kann es nicht genau hören. Aber jetzt spüre ich es, deine Hand greift wieder an deine liebste Stelle, ein zucken über kommt mich ein lautes Luststöhnen "mmmmaaaah" du hast dir Eiswürfel in die Hand gelegt und reibst damit meine Schwanz ein - der auch schon vorher tropfend feucht war.   Ich will dich nur noch anfassen meine Finger in dich schieben dich reiben und deine Lust spüren, aber ich kann nicht du lässt mich immer noch nicht frei ... "ooh nein ... ssst noch nicht, du machst mich so geil." Ich stöhne dir nur entgegen "aha du mich erst ... zeig mal!" "Ja warte zeigen werde ich es dir" flüsterst du.   Deine Hände streifen über meinen Bauch, über die Brust hoch zu meinem Hals. Dabei fallen deine Haare auf meinen Schwanz und streicheln deinen Händen hinterher. Du musst noch ein Stückchen höher stütz dein knie zwischen meine Beine so das du dabei gegen meine zum explodieren erregten Eier reibst und meinen Schwanz berührst, und unglaublich heiss fühlt sich das an nach der Eiskalten Massage. Ich rieche dich direkt an mir schnappe mit meinem Mund nach dir kann ein Stück deines zarten Halses abbekommen, lecke daran. Dann hast du mich von dem Tuch um meine Augen befreit.   Ich sehe dich vor mir... halb auf mir liegend, du ziehst dich wieder zurück, unerreichbar für mich. In deinem Gesicht an deinem lächeln sehe ich wie sehr dir es gerade gefällt. Du siehst so wunderschön, verführerisch und sexy aus im Schein der vielen Kerzen. Jetzt stellst du dich vor mir auf so dass ich dich ganz sehen kann, na fast richtig geraten schwarze enge Lederstiefel mit Absätzen, einen schwarzen Minirock, ein halbdurchsichtiges Oberteil. Noch ein kleiner Beweis das ich nicht der einzige erregte bin, ich sehe wie sich deine harten Nippel durch das Oberteil durchdrücken.   "Und jetzt mach mir die Hände los - ich will dich ficken" stöhne ich kaum zu halten vor Lust und Gier. "Mmmmh .. nein, ich glaube noch nicht"   Genüsslich stellst du dich vor mich, knöpfst dein Oberteil auf lässt es gekonnt fallen. Greifst in die Schale mit den Eiswürfeln, nimmst die ein paar heraus, fährst damit über deine Brüste. Als ob ich nicht schon geil genug wäre ... das Schmelzwasser läuft langsam deine Bauch runter über den Bauchnabel verschwindet in deinem Rock. Deine Hand greift wieder zu meinem Schwanz an dem sich alle Adern abzeichnen, wieder reibst du mich schnell und kräftig mit deinen eiskalten Händen. Ich glaube zu platzen ... kann nur noch laut stöhnen. Du stehst wieder auf streifst Deinen Rock ab, drehst dich um zeigst mir deinen geilen Hintern. Greifst um dich an meinen eiskalten Stab, lässt dich langsam auf mich sinken ..."Ja bitte - steck ihn dir rein ... erlöse mich ..." Du lässt dich weiter sinken bis ich tief in dir stecke, du bewegst dich auf und ab erst zart dann schnell heftiger ... "oohhh jaaa bitte mehr fester tiefer..bitte fick“ mich stöhnt es aus mir.   "Und wie ich das werde" keuchst du... stehst auf drehst dich zu mir um. Stellst einen Fuß gekleidet von deinem schwarzen Stiefel - außer denen hast du nichts mehr an, neben mich so das du weit offen vor mir stehst. Ich sehe an mir herab spüre dich immer noch auf mir stoße meinen Schwanz dir entgegen ... sehe wie er da steht im Kerzenschein feucht glänzend deinen Saft an ihm. Ich will wieder in dich, dich weiter stoßen. Deine Hände streicheln über deine Brüste, fingern deinen Körper ab.   Ich weiß nicht was mehr pocht mein Herz oder mein Schwanz ... kann nicht sagen wo gerade all mein Blut hingekommen ist.   Sehe dich an wie deine Finger zwischen deine Beine gleiten, du dich vor mir reibst, ich kann es kaum aushalten. Ich sehe dein feuchtes geiles Loch, schön glänzend vor mir, würde so gerne daran lecken und saugen. Langsam gleiten deine Finger in dich, du stöhnst auf, ziehst sie wieder raus, voller Saft streckst du sie mir entgegen, ich öffne den Mund und lecke alles ab was du mir bereit bist zu geben. "Mehr?" fragst du mich leise ... "Ja alles". Ein grinsen über deinem Gesicht. Du reibst dich weiter vor mir, höre dein stöhnen das immer lauter wird immer heftiger dein ausatmen. Sehe wie deine Finger es dir besorgen da wo ich so gerne lecken würde. Mit jedem stöhnen kommst du mir näher damit ich dein spiel beobachten kann, wie deine Finger in deine Muschi stoßen und beim heraus ziehen deine Lust aus dir tropft, so wie auch ich die ganze Zeit aus meinem Schwanz tropfe. Ich rieche dich und würde mir am liebsten jetzt meinen Schwanz reiben und dich vollspritzen, ich glaube fast schon ich komme bei der kleinsten Berührung. Dein stöhnen wird lauter, du reibst dich immer intensiver härter, dein Becken bewegt sich mit dir ein aufstöhnen "jaa ja aaa" ein zucken geht durch deinen Körper - stöhnen und hunderte kleiner Stöße plusieren um deine Finger und lassen dich beben, ich sehe deinen schnellen Puls durch deine Adern, wie dein pochendes Herz in deinen Brustkorb klopft ...   Du sinkst vor mir zusammen, Schweiß auf deinem ganzen Körper, dein Duft erfüllt den Raum, ich geniesse deinen Anblick. So schön, fast vergesse ich meine eigene Erregung. Du ziehst deine tropfenden Finger aus dir streckst sie mir hin ich verzerre mich danach dich zu schmecken, lecke und sauge an deiner Hand. Ich bin so verrückt nach dir ... in diesem Moment saugst Du schon wieder an meinem Schwanz, die Hand mit deinem Saft lasse ich nicht mehr aus meinem Mund, deine andere Hand drückt mir fest meinen Sack zusammen und reibst ihn, einer Deiner Finger gleitet sanft in mich... "ooooh ... ich komm gleich" atme ich heftig aus. Du beißt mich vor Geilheit, saugst mich immer fester in Dich hinein, drückst meine Eier ... ich halte es nicht mehr aus .... ich stöhne verlier den Verstand ... du geniesst es meinem Leiden ein Ende zubereiten drückst noch einmal stark zu ... ich stöhne mein Atem scheint still zu stehen alles spritzt aus mir heraus ... du leckst an mir ziehst deine Finger aus meinem Mund reibst mit deiner Hand meinen vollgespritzten Schwanz, ich zucke deine Zunge berührt mich und ich stöhne mein Herz springt fast aus mir heraus ...   ... Du schaust zu mir auf, kommst mir nahe mit deinem verschmierten Gesicht, und wir küssen uns leidenschaftlich und innig, ich schmecke mich in deinem Mund und du erfährst deinen Geschmack von meinen Lippen. Du löst meine Fesseln und ich kann dich endlich in meine Arme nehmen... "mmmmh" schnurrst du ... dein Kopf ruht auf meiner pochenden Brust... "so jetzt bist du dran“ flüstere ich ...     *Erstwerk zur Vorstellung ...

      in Phantasien/Erotische Geschichten

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.