Jump to content

 

Guest Rene D.

Verfuhrung verwerflich?

Recommended Posts

Guest Rene D.

Aufgrund aktuellem Anlass bin ich an folgender Sichtweise interessiert.

 

Ist das fremd gehen verwerflich und/oder die Verführung dazu?

Share this post


Link to post

Ich denke wie folgt:

Wenn eine Frau, die sich nicht sicher ist, ob ihr Lebensabschnittsgefährte sexuell treu ist,

einen Treuetest anstößt, der nicht nur die theoretische Natur der Treue,

sondern auch den letzten Schritt beinhaltet (also das sog. Fremdgehen),

dann darf sich die Dame nicht wundern, wenn der Herr ihr nicht treu ist.

Die Frage die sich mir stellt:

Soll das ganze dann ein Vorwand sein um die Beziehung schnellstmöglich zu beenden?

 

Ich denke, in diesem, deinem vorgebrachten Fall, ist die Anstiftung zur Veführung das verwerfliche.

Alles in andere was folgen könnte, hat man (AuftraggeberIn) sich selbst zuzuschreiben

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
... Außerdem gibt es doch Treuetest Agenturen ohne Ende, die das sicher auch übernehmen würden...

 

Das spricht wiederum für Rene bzw. seinen Auftraggeber: Zum Reinlegen reicht eine Treuetest-Agentur, für richtigen Spaß braucht man echte Escorts. Vielleicht will ja nur jemand einen griesgrämigen Freund etwas aufmuntern. Heikel bleibt die Sache natürlich trotzdem.

Share this post


Link to post
Guest Rene D.

Wenn ich also einen Kumpel dazu bringe ins Bordell zu gehen. Verführe ich Ihn dann zu fremd gehen?

Ich meine ja!

 

Die Escorts nehmen streng genommen hin, dass Ihre Geschlechtsgenossinnen, soweit der Mann in einer Beziehung ist, betrogen werden.

 

@Alina

Richtig! Fur diese Tätigkeit des Treuetests gibt es Firmen. Diese hören jedoch beim Flirt auf, da diese Agenturen nicht auf Escorts zurück greifen. Wahrscheinlich aus Kostengründen, oder weil Sie sich nicht mit der gleichen Thematikz wie Escortagenturen haben herumschlagen wollen.

Share this post


Link to post

"Gelegenheit macht Diebe"

Insofern wird der Treue vielleicht erst durch den Treuetest untreu. Das kann man nun auseinander nehmen, aber im Kern gilt obiges Zitat auch hier.

Ansonsten mische ich mich ungern in die Angelegenheiten anderer Leute ein (es sei denn, es sind Freunde, die Rat wollen). Vor allem wenn man die Hintergründe und die betreffenden Personen nicht kennt (da helfen auch PNs nicht wirklich weiter).

Insofern stehe ich der (inzwischen gesperrten Anfrage) von Rene D. sehr kritisch gegenüber.

 

Den Kumpel mit ins Bordell nehmen ist nicht ganz vergleichbar - da kennt er den Rahmen: P6. Das ist bei einer vorgetäuschten Affäre anders.

 

b

Edited by bluemarine
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Guest Rene D.

Natürlich ist das kritisch! Fremd gehen kann zu einer Beziehungskrise führen, dass Verführen ebenso.

 

@Alina

Dein Kunde ist in diesem Fall die Frau, dieser gegenüber bist Du verpflichtet. Vielleicht ist es einfacher, wenn Du das Beispiel mit zwei Frauen machst...

Share this post


Link to post

Ich muss aber nicht jeden Kunden und auch nicht jede Kundin annehmen, also wäre ich auch nicht verpflichtet, oder?

 

Für mich bedeutet eben im Escort "Diskretion", das alles zwischen den beiden bleibt, die sich treffen und nicht das es an dritte/Auftraggeber weitergeleitet wird.

 

Wie würdest Du das denn finden, wenn man so etwas mit Dir vor hätte? Ehrlich bitte...?

  • Thanks 2

 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Share this post


Link to post

Alina hat recht, das Schlüsselwort ist "Treuetest". Es fällt schwer, einen Fall zu konstruieren, in dem so etwas gutartig sein kann, vor allem, wenn die Zielperson ein Mann und die Auftraggeberin eine Frau ist (bzw. ggf. umgekehrt).

  • Thanks 2

Share this post


Link to post

Mein Lieber mann, Rene... wenn Du das Ding so durchziehst und Du hast Erfolg damit, ..das heisst, Du hast Beihilfe geleistet, eine offensichtlich strauchelnde Beziehung zu kippen ...dann würde ich erstmal einen Auslandsaufenthalt ins Auge fassen oder dunkle Ecken meiden

 

Denkst Du, der "geleimte Betrüger" ist Dir dankbar dafür ?

 

*koppschüddel*...

 

 

Wie ich an anderer Stelle schon äusserte, Du gehst an gewisse Dinge mit einer Einstellung heran, bei der ich mich beim Lesen nicht zwischen Erschrecken oder Bedauern entscheiden kann.

Edited by Asfaloth
  • Thanks 5

Share this post


Link to post

Nur mit Mühe kann ich mich zurückhalten, zu schreiben, was ich von Rene halte

:nudelholz:

 

Wenn man seine Beiträge im VoE-forum liest, dann .....

 

Zitat: Bisher haben dies übrigens bereits drei Damen versucht und nicht geschafft.

 

Wenn es drei bisher nicht geschafft haben, wird einfach der Einsatz erhöht. charakterlich unterste Schublade, weil, so naiv kann niemand sein ....

 

PS: sehr positiv finde ich, dass anscheinend nur sehr wenige Escorts dabei mitspielen wollen (ich nehme mal an, dass das keine Preisfrage ist).

Edited by texasrancher

Share this post


Link to post
Wenn ich also einen Kumpel dazu bringe ins Bordell zu gehen. Verführe ich Ihn dann zu fremd gehen?

Ich meine ja!

 

Die Escorts nehmen streng genommen hin, dass Ihre Geschlechtsgenossinnen, soweit der Mann in einer Beziehung ist, betrogen werden.

 

Du triffst es auf den Punkt, sie nehmen es hin tolerieren es aber insgeheim nicht. Sie würden es aber nicht offen zu geben, was nachvollziehbar ist. Fakt ist, dass ein Großteil von Prostituierten den Gang ihres eigenen Lebensgefährten in z.B. ein Bordell als fremd gehen bezeichnen würden. Sicher gibt es auch hier offene Beziehungen wo es nicht zutrifft.

Share this post


Link to post

Rene D :

Die Escorts nehmen streng genommen hin, dass Ihre Geschlechtsgenossinnen, soweit der Mann in einer Beziehung ist, betrogen werden.

 

Du triffst es auf den Punkt, sie nehmen es hin tolerieren es aber insgeheim nicht. Sie würden es aber nicht offen zu geben, was nachvollziehbar ist. Fakt ist, dass ein Großteil von Prostituierten den Gang ihres eigenen Lebensgefährten in z.B. ein Bordell als fremd gehen bezeichnen würden. Sicher gibt es auch hier offene Beziehungen wo es nicht zutrifft.

 

M.E. ist der feine Unterschied, dass die Männer, die sich hier oder in anderen Foren umsehen (oder ins Bordell gehen), entweder dabei sind, sich zum "Fremdgehen" (dies definiert jeder anders) zu entscheiden, oder es bereits getan haben... ich nehme es nicht nur hin, ich toleriere es auch... nein... ich mach mir darüber null Gedanken, denn der Mann hat sich selber dazu entschlossen. Gedanken mach ich mir frühestens, wenn im Gespräch Hintergründe / Beweggründe rauskommen, die einer anderen "Lösung" bedürfen, als "Fremdzugehen" (und auch dies nur offen, wenn ich von dem Mann um Rat gefragt werde).

 

Aber bei Rene soll es ja auf Biegen und Brechen darauf angelegt werden... das würde ich nicht nur nicht hinnehmen, das könnte ich auch nicht tolerieren, geschweige denn unterstützen.

  • Thanks 3

Geist ist geil!

 

Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen

Casanova

Share this post


Link to post

Als jemand, der aus eigener Erfahrung weiß, was Auswärtsspiele und deren Nachspiel anrichten können, kann ich nur sagen, dass ich Rene D.'s Ansinnen perfide und krank finde - zumal offenbar bereits drei Damen gescheitert sind.

 

Wie sehr muss man jemanden hassen, um ihm oder ihr derart in die Parade fahren zu wollen?

 

So mies es klingen mag: Wenn jemand fremdgeht, kann die Beziehung daheim immer noch funktionieren. Diese Aktion hingegen ist darauf angelegt, alles einer Belastungsprobe auszusetzen bzw. kaputt zu machen. Menschen wie Du, Rene D. - und das muss ich jetzt so persönlich adressieren -, die andere Menschen als Marionetten ihrer Launen behandeln, kotzen mich einfach nur an.

 

Dass die Anfrage diesen Schwenk nimmt, wundert mich nicht, bestätigt es doch meine im Ursprungsthread geäußerte Vermutung.

Edited by Clark_Kent
  • Thanks 4

Die Bedeutung eines Menschen liegt nicht in dem, was er erreicht,

sondern in dem, was er sich zu erreichen sehnt.

(Khalil Gibran)

Share this post


Link to post

Eigentlich hat ein kleiner Knilch aus Königsberg vor 200 Jahren dazu alles gesagt was gesagt werden muss:

 

Handle immer so, dass die Maxime Deines Handelns immer auch als Grundlage einer allgemeinen Gesetzgebung dienen könnte.

 

Die Kalenderblattversion des kategorischen Imperativs lautet schlicht:

 

Was Du nicht willst das man Dir tut, das füge auch keinem anderen zu.

 

Und weiterhin, in einem anderen Zusammenhang, sagte er noch:

 

Sapere aude! Habe Mut Dich Deines Verstandes zu bedienen!

 

Besonders Letzteres gebe ich mal als Empfehlung an den einen oder anderen Forumsteilnehmer einfach so weiter.

  • Thanks 5

Share this post


Link to post

 

Sapere aude! Habe Mut Dich Deines Verstandes zu bedienen!

 

Besonders Letzteres gebe ich mal als Empfehlung an den einen oder anderen Forumsteilnehmer einfach so weiter.

 

Bedeutet jetzt was genau ?

Share this post


Link to post
Bedeutet jetzt was genau ?

 

Dass für Manche dieser Mut entbehrlich ist, mangels Grundlage? :zwinker:

 

P.S. Bezug zum Zitat, NICHT zum Zitierten!

Share this post


Link to post

ist mir jetzt zu vage... so ne Aussage passt in 80 % der vorhandenen Themen hier. Ich interpretiere eine gewisse Kritik an der Art der Reaktion einiger User, mag aber daneben liegen.

 

Aber sei´s drum...ändert nichts an Tatsachen und Meinungen darüber...

Share this post


Link to post
Guest Rene D.
Ich muss aber nicht jeden Kunden und auch nicht jede Kundin annehmen, also wäre ich auch nicht verpflichtet, oder?

 

Für mich bedeutet eben im Escort "Diskretion", das alles zwischen den beiden bleibt, die sich treffen und nicht das es an dritte/Auftraggeber weitergeleitet wird.

 

Wie würdest Du das denn finden, wenn man so etwas mit Dir vor hätte? Ehrlich bitte...?

 

Darum geht es hier ja den ganzen Tag. Nehme ich den Auftrag an, oder nicht. Du musst auch keine Buchung von mir annehmen.

 

Ich finde diesen Treuetest unsäglich. Das ist ganz klar eine Falle, welche gestellt werden soll. Der Typ wird jedoch nicht darauf herein fallen. Keine Escort hier wird ihn ins Bett bekommen.

 

Ich hoffe halt, nachdem einige tausende euros verbrannt sind, dies auch der Auftraggeber kapiert, dass Ihre Probleme anders gelöst werden müssen.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Ich persönlich habe kein gutes Gefühl mit Treuetests. Aber scheinbar wird ein moralischer Unterschied gemacht ob das eine Treuetestagentur ohne Sex macht oder eine andere Person mit Sex.

Wenn ein Ehepaar treu im sinne der bürgerlichen Moral lebt und dies gegenseitig einfordert (ich kann dem nichts abgewinnen und lebe deshalb lieber in einer offenen Beziehung) und die Ehefrau einen Treuetest machen will ist die Ehe wahrscheinlich eh schon im Eimer! Und das Geld rausgeschmissen.

Man kann über das Thema kontrovers diskutieren, aber den Vermittler persönlich anzugreifen ist in den Forenwelten meist üblich aber auch daneben.

 

Im Zweifelsfall entscheidet der Administrator was verwerflich ist :clown:


Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Share this post


Link to post

Your content will need to be approved by a moderator

Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Erotik - Die Kunst der Verführung

      Inspiriert aus einem anderen Thread, möchte ich ein neues, sinnliches Thema zur Diskussion stellen.   Ich war zugegebenermaßen etwas überrascht, dass für hier schreibende Damen und Herren Erotik keine Kunst darstellt. Deshalb möchte ich das Thema an dieser Stelle noch einmal ausführlicher behandeln und bin wirklich neugierig auf die unterschiedlichen Sichtweisen der Erotik.   Hierzu beziehe ich mich zu allererst auf die versuchte Differenzierung der drei Kategorien, deren Übergänge fließend sind: Sex, Erotik und Liebe   Erotik ist für mich die Kunst der Verführung und dadurch selbst eine Kunst.   Die Kunst der Verführung beinhaltet meiner Vorstellung und Ausübung nach die Kunst der Unterhaltung,
      auch Redekunst oder Rhetorik, und selbstverständlich nicht nur vor und/oder nach dem Akt an sich angewandt. Aber auch Musik und Gesang zählen zur Kunst der Unterhaltung, die sich erotisch benetzen lässt. die Kunst des Essens,
      denn auch die bloße Nahrungsaufnahme kann kunstvoll inszeniert und zelebriert werden. die Kunst der Verhüllung,
      da erst das Andeuten und Abstand halten auf Kommendes, den wirklichen Reiz ausmacht. Zitat von Günther Anders:"Das Prompte ist das Barbarische."
      die Kunst der Inszenierung,
      ohne sich dabei zu verkleiden. Das Schminken, Tragen von Parfum und bestimmter Art von Kleidern war schon zu Zeiten der Antike ausschließlich den Huren vorbehalten. Sie kultivierten die Kunst der erotischen Inszenierung für ihren Berufsstand. Ebenfalls zur Kunst der Inszenierung gehört für mich heutzutage eine ansprechende Präsentation in Form von Fotos, Texten und das Design der Website. die Kunst der Enthüllung,
      da frau nicht nur die Verhüllung, sondern auch die gekonnte Enthüllung einzusetzen weiß. Bereits das Zeigen des freiliegenden Nacken, des zarten Handgelenks oder der nackten Schulter sind die Vorboten auf das, was sich dem Herrn noch viel später offenbaren wird. die Kunst des Körpereinsatzes.
      Nachdem der weibliche Körper in ätherischen Ölen gebadet, mit Duftessenzen eingerieben und peu à peu enthüllt wurde, zelebrieren Hände, Mund, Schenkel und Scham ein Fest der Sinnlichkeiten.     Bereits in der Geschichte wurden Debütantinnen von ihren Müttern oder anderen erfahrenen Berufskolleginnen in die Kunst der Erotik eingeführt und gelehrt. Sie wurden unterrichtet in Auftreten, Benehmen, Schminken, Körperpflege und selbstverständlich auch in Sachen Liebestechniken.   Das Kamasutra ist eines der ersten offziellen Bücher, das sich bereits 200 - 300 n. Chr. mit den Liebeskünsten auseinandersetzt. Mit dem Kamasutra ist nicht nur die Kunst eines erfüllten Liebeslebens überliefert, sondern zugleich auch der Umgang mit aromatischen Substanzen, deren Verwendung sich jeder gebildete Mensch zu eigen machen sollte. Duftende Cremes für den Körper, parfümiertes Wachs auf die Lippen und gründlich geputzte Zähne, blumengeschmückte Kleider und Haare. Voraussetzung hierfür war die schnelle Entwicklung von handwerklichen Techniken, mit denen erste Formen von parfümierten Salben durch Einlegen von Blumen und Blüten in Öle und feste Fette hergestellt wurden. Quelle: Wiki   Um Erotik zu einer Kunst werden zu lassen (Erotik ist nicht automatisch Kunst - es hängt von der auszuführenden Person ab) erfordert es meiner Meinung nach Geist, Freiheit, Einfallsreichtum, Geschick, Talent, aber vor allem die Liebe - auch und gerade zum Detail.   Erotik ist mit allen Sinnen spielend, begehrend, hingebend, nehmend, lachend und alles andere als platt.   Ein Handwerk lässt sich erlernen. Kunst jedoch lebt vom Künstler - von seiner Freiheit, seinem Einfallsreichtum, seinem Geist. Das unterscheidet für mich meine Kunst der Erotik auch vom Handwerk der Erotik.

      in General Escort related

    • Erotik - Die Kunst der Verführung - Teil 1

      Wieso geben sich Prostituierte Künstlernamen ? Ich kenne diesbezüglich nur den Begriff "Arbeitsname".

      in General Escort related

    • Verführung Rhein-Main Gebiet

      Ich suche eine Dame zwischen 20-30 Jahre, welche bereit wäre einen Mann im Alter von 33 Jahren zu verführen. Die Verführung muss den Akt beinhalten.   Nach Möglichkeit soll die Dame im Rhein Main Gebiet wohnen, damit die Reiseaufwendungen im Rahmen bleiben.   Die Vergütung beträgt EUR 500,- für die telefonische Anbahnung, weitere EUR 500,- für ein Treffen mit dem Mann (inkl. Sex).   Weiteres NUR per PN.

      in Anfragen (Bundesweit)

    • Kidnapping oder die andere Art der Verführung.

      Wir werden Sie beobachten, Sie nicht aus den Augen lassen, doch Sie werden nie wissen, wann und wo wir zuschlagen. Sie direkt von hinten überrumpeln, Ihnen eine Maske über den Kopf ziehen, Ihre Hände auf dem Rücken fesseln. Und schon befinden Sie sich im Kofferraum oder auf der Rückbank eines PkW´s. Das Einzige was Sie wahrnehmen: Schweres Parfum, das Geräusch von High Heels und dann Hände die Sie packen und wieder aus dem Auto ziehen, um Sie Ihrer gerechten Strafe und Bestimmung zuzuführen! Sie werden sich jetzt fragen wer "wir" ist?Um sicher zu sein, dass Sie nicht in letzter Minute doch lieber Ihre Freiheit vorziehen, führe ich diese Form der Outdoor-Erziehung nur zusammen mit RubberQueen Lady Mona und auch nur Freitags und Samstags durch. Um das Gelingen eines Kidnappings zu garantieren, sind einige Vorbereitungen notwendig. Sie sollten also rechtzeitig mit mir oder Lady Mona Kontakt aufnehmen. Sie sollten sich jedoch auch schon einige Gedanken machen, wann Sie sich wo und wie lange Aufhalten. Respektieren Sie, dass wir ungern an einem verabredeten Tag/Ort umsonst auf unser Opfer warten. Deshalb ist eine Anzahlung notwendig! Quelle:Madame Catarina   Hat das schon jemand mal probiert?

      in BDSM / Tantra / Massage Escort und Toys

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.