Jump to content

 

RaistlinNRW

preisunterschiede der agenturen - unterschied gerechtfertigt?

Empfohlene Beiträge

Liebe Forengemeinde,

 

Als Neuling im escort bereich sind mir beim betrachten der seiten der einzelnen anbieter die stark unterschiedlichen honorarvorstellungen aufgefallen. Es ist ja schon merkwürdig, dass eine Agentur ein 4 h Date für 550 anbietet wohingegen andere knapp das doppelte (1.100) verlangen. Sind diese unterschiede gerechtfertigt? Rein objektiv sehen die damen jeweils spitze aus und auch der service ist identisch. Oder gibt es eine faustregel getreu dem Motto: wer mehr bezahlt bekommt auch mehr geboten? Bei technik sachen wissen wir ja alle, dass die teuerste technik nicht unbedingt die beste ist, aber unter einem gewissen preis kann man sich wieder sicher sein, das gerät taugt nichts.

 

Wie seht ihr das so?

 

Herzliche Grüße

RaistlinNRW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Liebe Forengemeinde,

 

Als Neuling im escort bereich sind mir beim betrachten der seiten der einzelnen anbieter die stark unterschiedlichen honorarvorstellungen aufgefallen. Es ist ja schon merkwürdig, dass eine Agentur ein 4 h Date für 550 anbietet wohingegen andere knapp das doppelte (1.100) verlangen. Sind diese unterschiede gerechtfertigt? Rein objektiv sehen die damen jeweils spitze aus und auch der service ist identisch. Oder gibt es eine faustregel getreu dem Motto: wer mehr bezahlt bekommt auch mehr geboten? Bei technik sachen wissen wir ja alle, dass die teuerste technik nicht unbedingt die beste ist, aber unter einem gewissen preis kann man sich wieder sicher sein, das gerät taugt nichts.

 

Wie seht ihr das so?

 

Herzliche Grüße

RaistlinNRW

 

Als erste Einführung in dieses Thema empfehle ich Dir die Lektüre der folgenden 395 Beiträge:

 

http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=7729

 

Wenn Du danach noch Fragen hast, lies mal hier weiter:

 

http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=13634

 

:mache-urlaub:

bearbeitet von Philebos

Oversexed and underfucked.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie auch sonst in der freien Marktwirtschaft, diefferieren Angebote und Preise bei verschiedenen Anbietern.

 

Da es sich hier aber um Menschen handelt und keine "Sachen" ....muss einfach Dein Bauchgefühl entscheiden, welche Dame Dich anspricht....und diese solltest Du dann treffen. Die Preisgestaltung liegt bei jeder Dame selbst.....genau so wie die "Technik-Ecke" .....und die länge der jeweiligen Dates.

 

Du kannst hier genauso im niedrigen Preissegment einen Glücksgriff landen, wie Du im Hochpreis-Segment auf die Nase fallen kannst.

 

Kurz: ....es gibt keine wirkliche "Faustregel"

 

Ein lieber Gruß

Sophie :blume:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Rene D.

Es wird jeweils ermessen zu welchem Aufwand es sich für die jeweilige Dame/Agentur lohnt.

 

Die eine Agentur und/oder Dame befindet sich in wirtschaftlichen, oder persönlichen Umständen die es Ihr erlauben zu einem günstigeren Kurs anzubieten.

Andere investieren in verschiedene Resourcen, sei es nun Werbung, Personal, Service, etc und müssen dies durch die Gebühr wieder refinanzieren.

 

Als Kunde muss man sich dann halt entscheiden, was einem besser gefällt.

 

Nicht mehr und nicht weniger.

 

Es geht ja auch noch um die Marke, welcher jedoch erst durch ein Marketing generiert werden kann.

Wenn Du zum Beispiel Dame XXX buchen willst, dann bekommst Du die nicht "woanders". Wenn Du XXX willst, musst Du XXX buchen und den Preis akzeptieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast das schon richtig erkannt, es ist wie bei der Technik.

 

Da hast Du das "Problem" ja schon richtig erkannt........................


Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln (Zitat: Lord Knut, RIAS Berlin)

 

Man muss dem Leib etwas gönnen, damit sich die Seele darin wohlfühlt (Winston Churchill)

 

Wenn das Leben Dir eine Zitrone gibt, ................frag nach Salz und Tequilla...............(Quelle unbekannt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Leute,

 

ich beteilige mich normalerweise nicht an den Foren-üblichen und zumeist wenig sinnvollen Preisdiskussionen. Heute wage ich es mal wieder :grins:

 

Man sollte unterscheiden zwischen Mädels, die bei Agenturen arbeiten und denen, die unabhängig (independent) sind. Erstere unterliegen zumeist dem Preisniveau, das die Agentur vorgibt. Manche Agenturen haben eine einheitliche Preisliste und bei manchen unterscheidet man z.B. nach Silber-, Gold- und Platin-Mädels. Das heißt, dass das Mädels je nach Aussehen, Serviceumfang, Erfahrung und Erfolg in einer der drei Kategorien eingeteilt wird und dann eben die jeweilige Preisliste für Silber, Gold oder Platin gilt.

 

Unabhängige Mädels machen ihre Preise selbst. Manche stellen fest, dass sie weniger gebucht werden, wenn sie sich höherpreisig anbieten. Eine Korrektur nach unten ist ohne "Gesichtsverlust" nur schwer möglich. Man versucht solche "Probleme" dadurch zu lösen, dass man "Aktionen" anbietet oder bei Verhandlungen "preis- oder zeitelastisch" ist. Ist man mit zu geringen Preisen eingestiegen, kann man nach und nach die Preise erhöhen, bis man das gewünschte Niveau erreicht hat.

 

Die Mädels müssen für sich selbst ihr indivuduelles Niveau herausfinden und dann auch in der Praxis zu erreichen versuchen. Grundsätzlich hat man den Zielkonflikt von hohen Preisen und wenigen Dates oder niedrigen Preisen und vielen Dates, die dann regelrecht in "Arbeit" ausarten können.

 

Dass es dabei vielen Nuancen, Einflußfaktoren und individuelle Unterschiede gibt, liegt in der Natur der Sache. Das ist genauso wie im richtigen (Wirtschafts-) Leben. Allgemeine Regeln sind nur schwer zu postulieren. Deshalb gibt es in der Frage der richtigen Preisgestaltung wenig Greifbares oder umgekehrt kann der Escort-Bucher am Preis allein nicht die Preiswürdigkeit des Angebots beurteilen. Vielmehr ist er darauf angewiesen, über allgemein verfügbare Informationsquellen (z.B. Foren :grins:) heraus zu finden, ob die Dame zu einem passt, was grundsätzlich nicht vom Preis abhängig ist und ob einem das "süße Objekt der Begierde" der geforderte Preis wert ist. Ein Restrisiko bleibt immer, aber der gut informierte Bucher hat eine geringere Fehlerquote. Soweit meine Erfahrungen und meine Einschätzungen.

 

Ich wünsche den Jungs viel Glück beim Buchen und den Mädels ein gutes Händchen für die Wahl der für sie richtigen "Preisliste". :grins:

 

LG Hans

bearbeitet von Hans-im-Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hans fast alles richtig, aber man kann auch Aktionen anbieten für einen geringeren Preis, weil man darin den Dateablauf vorgibt und deswegen etwas mehr entgegen kommt vom Honorar. Das muss also nicht immer den Grund haben, das es nicht läuft.

 

Hatte zum Beispiel mal eine Schottland Reise zu einem wesentlich geringeren Honorar angeboten, weil ich unbedingggt da mal hin wollte und das nicht alleine und die Kombi gut fand - Escort mit Schottland verbinden....

 

Es kam dann meine Pause und ich musste die bereits vereinbarte Buchung leider absagen :heul: - aber es heißt wirklich nicht immer, das man Aktionen anbietet, weil die Preispolitik nicht hinhaut.

 

Was Preisunterschiede angeht, da kann ich Kenni nur zustimmen, gibt Damen die sind bei bis zu 10 Agenturen zu teils völlig unterschiedlichen Honoraren, das ist dann einfach Verarsche!!!


 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Rene D.
Das muss offenbar nicht immer zutreffen, Rene.

Ich sehe hier häufiger eine Dame, die bei mindestens zehn Agenturen unter verschiedenen Namen und Rates zu buchen ist.

 

Ja, das ist dann ein Sonderfall. Da kann man dann tatsächlich dort buchen wo diese spezielle dame am günstigsten ist. Die Preisunterschiede werden wahrscheinlich durch die Agenturprovisionen entstehen.

 

Das könnte bedeuten, dass Sie auf die hand jeweils gleich viel bekommt und die Differenz der Agentur zufällt.

 

Wobei das nicht weiter schlimm ist.

 

Die Agentur mit den höchsten Kosten sollte dies natürlich dadurch rechtfertigen können, dass die Betreuung entsprechend umfangreich ist und zum anderen Ihre Leistung durch umfangreicheres Marketing und Werbung, was halt nunmal kostet.

 

Dies bedeutet, dass man die Dame bei den günstigen Agenturene wesentlich schlechter findet als bei den teuren.

 

Ausnahmen dürften hier wie überall die Regel bestätigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist man mit zu geringen Preisen eingestiegen, kann man nach und nach die Preise erhöhen, bis man das gewünschte Niveau erreicht hatLG Hans

 

 

DAS funktioniert leider mal gar nicht!!!


Your passion is MY profession

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unabhängige Mädels machen ihre Preise selbst. Manche stellen fest, dass sie weniger gebucht werden, wenn sie sich höherpreisig anbieten. Eine Korrektur nach unten ist ohne "Gesichtsverlust" nur schwer möglich. Man versucht solche "Probleme" dadurch zu lösen, dass man "Aktionen" anbietet oder bei Verhandlungen "preis- oder zeitelastisch" ist.

 

Genau so wird verfahren. Ein Anstieg der von dir genannten "Aktionen" häuft sich in den Hauptreisezeiten wie in den Sommerferien etc.

In der Regel laufen auch dann die Geschäfte in diesem Gewerbe schlechter, um nicht zu sagen, noch schlechter.

 

Wobei ich eine Überpräsenz in Bezug auf Werbung betreffs dieser Aktionen eher als nachteilig betrachte.

bearbeitet von Kenni
Schreibfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
..., aber man kann auch Aktionen anbieten für einen geringeren Preis, weil man darin den Dateablauf vorgibt und deswegen etwas mehr entgegen kommt vom Honorar. Das muss also nicht immer den Grund haben, das es nicht läuft.

Hallo Alina,

 

da muss ich Dir natürlich Recht geben. Es gibt viel mehr Gründe für Aktionen, als den dass es nicht läuft. Aktionen sind aus meiner Sicht völlig "legitim". Ich selbst schätze solche Aktionen durchaus und habe ich schon davon partizipiert. :grins:

 

@MIss Solitaire

Ich habe ja die Einschränkung gemacht, dass "es dabei vielen Nuancen, Einflußfaktoren und individuelle Unterschiede gibt" und "nur wenig Greifbares". Dass es also immer und grundsätzlich möglich ist, seine Preise peu a peu zu erhöhen, will ich nicht behaupten, Schließlich hat gerade die letzte Wirtschaftskrise ziemlich deutlich gezeigt, dass das derzeit nur ganz schwer möglich ist.

 

LG Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese Antworten sind zwar schön und gut, aber beantworten die Kernfrage des TE nicht, nämlich ob die hochpreisigen Damen den Aufpreis wert sind. :zwinker:

 

Für mich persönlich kann ich diese Frage beantworten und die Antwort lautet: "Nein". Es gibt auch im mittleren Preisniveau Damen mit denen ich sehr zufrieden bin. Da gibt es kaum Steigerungspotential, bzw. zu wenig um solche Aufpreise zu rechtfertigen.

 

Schlussendlich ist es aber jedem selbst überlassen seine eigenen Grenzen zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

da muss ich Dir natürlich Recht geben. Es gibt viel mehr Gründe für Aktionen, als den dass es nicht läuft. Aktionen sind aus meiner Sicht völlig "legitim".

 

Sicher sind Aktionen dieser Art legitim, bleibt ja jedem selber überlassen.

Nur was für Gründe soll es geben um "Rabattaktionen" anzubieten ?

Vergünstigungen gibt es auch in der Wirtschaft nur um Umsatz anzukurbeln

weil ein Produkt nicht den gewünschten Erfolg erbringt.

Das wird sich hier nicht anders verhalten, wobei ich die Frau natürlich nicht

als Produkt bezeichne. Ich bin fest der Meinung das diese extrem hohen

Raten keine Aussicht auf Erfolg haben. Ich glaube auch nicht das dieses

den Raten entsprechende Geld bei jedem Date im Umschlag ist.

Es mag Ausnahmen geben für zusätzlichen Service im Fetisch Bereich

mit entsprechend nötiger zusätzlicher Ausstattung.

 

Das beste Beispiel sind doch die führenden Agenturen, die werden schon wissen

warum sie ihre Preise in einem annehmbaren Segment angeordnet haben. Warum

sollten die nicht mehr nehmen wenn es sich rentieren würde ? Die meisten

Hochpreisagenturen die hier vorhanden sind, haben eine sehr geringe Anzahl

von Damen gelistet. Auch dafür muss es ja einen Grund geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau Dir doch mal die Aktionen von den Damen genau an, Kenni :zwinker:

 

Da wird ein Dateablauf vorgegeben - mit Themen, die die Dame besonders gerne mag. Da man den Dateablauf vorgibt, kommt man beim Honorar natürlich etwas entgegen.

 

Oder welche Rabattaktionen waren gemeint, bevor wir wieder aneinander vorbei reden :zwinker:

 

Lese momentan auch oft, das Damen gemeinsam Touren machen in alle möglichen Städte - das ist doch positiv für den Herrn - wie oft liest man hier "leider zu weit weg".

 

Buche zwar nicht, aber lese solche Aktionen eher positiv und das man im Sommer mehr davon sieht, könnte vielleicht auch daran liegen, das man selber eben im Sommer auch mal Zeit für Urlaub hat/sich nimmt und dann natürlich so etwas besser anbieten kann.

 

Flaute (was Anfragen angeht) ist eher in den Wintermonaten.

 

Und da ich mich da nicht so auskenne - welche sind denn die führenden Agenturen, Venus gibt es doch auch schon lange, oder Kay und die Honorare dort sind ja nicht gerade gering.....

bearbeitet von Alina

 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und da ich mich da nicht so auskenne - welche sind denn die führenden Agenturen, Venus gibt es doch auch schon lange, oder Kay und die Honorare dort sind ja nicht gerade gering.....

 

Ich sprach von führenden Agenturen mit annehmbaren Preissegment, damit sind die o.g, sicherlich nicht gemeint.

Offenbar will man gewisse Sachen nicht wahr haben und unterstellt dann Spekulationen.

Was soll es, Preisdiskussionen sind ein undankbares Thema.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Liebe Forengemeinde,

 

Als Neuling im escort bereich sind mir beim betrachten der seiten der einzelnen anbieter die stark unterschiedlichen honorarvorstellungen aufgefallen. Es ist ja schon merkwürdig, dass eine Agentur ein 4 h Date für 550 anbietet wohingegen andere knapp das doppelte (1.100) verlangen. Sind diese unterschiede gerechtfertigt? Rein objektiv sehen die damen jeweils spitze aus und auch der service ist identisch. Oder gibt es eine faustregel getreu dem Motto: wer mehr bezahlt bekommt auch mehr geboten? Bei technik sachen wissen wir ja alle, dass die teuerste technik nicht unbedingt die beste ist, aber unter einem gewissen preis kann man sich wieder sicher sein, das gerät taugt nichts.

 

Wie seht ihr das so?

 

Herzliche Grüße

 

RaistlinNRW

 

Das ist ein bisschen wie bei Markenartikeln: da zahlt man auch für den Namen und die Sicherheit, nicht wirklich etwas qualitativ schlechtes zu kaufen. Wer sich aber besser auskennt, der kann auch zu "no name" (=günstiger) greifen und hat genauso viel Spass.

 

Aber es gibt bestimmt auch Agenturen, die machen auf "High Class" mit entsprechenden Preisen und können die Erwartungen nicht erfüllen.

 

b

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Sachverhalt ist doch denkbar einfach..wenn der Umsatz nicht stimmt muss die Werbetrommel gerührt werden oder/und zusätzlich Preisrabatt angeboten werden..

 

Die Damen machen den Preisrabatt doch nicht weil sie sich mental bei der Caritas beheimatet fühlen sondern weil sie Geld verdienen wollen..

 

Was die Flaute betrifft.. die gibt es nicht nur im Winter zur Weihnachtszeit sondern auch im Sommer, wenn die Jungs/Freier/Bucher mit Mutti, Kind und Kegel unterwegs sind..

 

Viele Damen, die sich übermäßig ihren Werbeaktionen hingeben, sehen nicht, dass das auch kontraproduktiv sein kann..

 

Oder ich erklärs anders rum...Warum hat die Augustinerbrauerei es nicht nötig, Werbung zu machen...??

 

eben :zwinker:


Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
...

Oder ich erklärs anders rum...Warum hat die Augustinerbrauerei es nicht nötig, Werbung zu machen...??

 

Vielleicht weil es der Brauerei egal ist wer wo ihr Bier trinkt, hauptsache es wird getrunken?

 

Escorts hingegen sind vielleicht froh, ein bestimmtes Musical, eine bestimmte Stadt, ein spezielles Restaurant mit einem Date verbinden zu können und sind deshalb bereit, einen "Rabatt" zu geben!

 

Insofern ist es wohl eher vergleichbar mit dem Dienstleistungssektor. Dort gibt es auch Rabatte, um einen wichtigen Referenzkunden zu bekommen oder einfach nur, weil der Auftrag spannend klingt und man ihn unbedingt haben will.

 

Finde das aber eine leidige Diskussion...

 

b

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Escorts hingegen sind vielleicht froh, ein bestimmtes Musical, eine bestimmte Stadt, ein spezielles Restaurant mit einem Date verbinden zu können und sind deshalb bereit, einen "Rabatt" zu geben!

 

Das dürfte wohl eher zum Marketing dieser Rabatt Aktionen gehören. Irgend einen Namen muss das Kind ja tragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um die hier formulierte verdeckte Kritik mal in andere Worte zu fassen ....

 

Es scheint also Kunden zu geben, die einem Autohändler brüsk den Rücken kehren, sollte er es wagen, auf Grund einer Werbeaktion o.ä. einen Nachlass auf den Listenpreis zu geben, da dies als Verzweiflungsaktion und Anzeichen für eine bevorstehende Pleite gewertet wird.

 

Habe ich das so richtig verstanden ?

 

 

(Honorardiskussionen verlaufen so gut wie immer nach dem gleichen Schema und werden auch gerne personifiziert...bedingter Reflex vermutlich...)

bearbeitet von Asfaloth
tippi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das dürfte wohl eher zum Marketing dieser Rabatt Aktionen gehören. Irgend einen Namen muss das Kind ja tragen.

 

Deine Aussage kann stimmen, muss aber nicht immer stimmen.

 

Das zu beurteilen (ob es nur schnöde Rabatte sind um Umsätze anzukurbeln) möchte ich mir gar nicht anmaßen. Dazu müßte ich vom Escort mehr Wissen, als für eine normale Bucher-Escort Beziehung gut ist. Es interessiert mich auch nicht. Ich gestehe jeder Dame zu, mir gegenüber ein bisschen zu flunkern - nicht nur was ihre wirtschaftliche Lage angeht.

 

b

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Frage nach den unterschiedlichen Preisen bei unterschiedlichen Damen sowie deren "Gerechtfertigung" erklärt sich genauso simpel wie die Frage warum ein Dacia ein wenig weniger kostet wie ein Bentley > haben doch beide 5 Räder, je einen Motorblock, eine Karosserie, ein Lenkrad sowie Außen-und Innenspiegel etc gemein:forenengel:


Your passion is MY profession

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder ich erklärs anders rum...Warum hat die Augustinerbrauerei es nicht nötig, Werbung zu machen...??

 

Weil sie einen Kunden hat, der ihr regelmäßig den Großteil ihrer Produktion abnimmt und der Rest nur Zubrot ist :denke::verstecken::lach:?

 

LG vom Raini :zeig:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur was für Gründe soll es geben um "Rabattaktionen" anzubieten ?

Vergünstigungen gibt es auch in der Wirtschaft nur um Umsatz anzukurbeln

weil ein Produkt nicht den gewünschten Erfolg erbringt.

 

Vielleicht auch einfach weil "Klappern zum Handwerk gehört"?

 

Ich muss gerade an die Aktionen von Media Markt denken... die nutzen doch jede Möglichkeit, Sonderaktionen zu machen... egal ob Sommer oder Winter, WM oder Karneval, Ostern und was weiß ich... Deine Worte mal ganz eng gesehen, müssten die bei den vielen Aktionen ja schon kurz vor der Insolvenz stehen.

 

Ich finde es - auch, wenn es nicht meins ist - vollkommen legitim (wobei ich Dir, nur weil ich Dich zitiert habe nicht unterstelle, dass Du es nicht legitim findest).

Die Konkurrenz hier ist groß und warum sollte es hier dann anders sein, als "in der normalen Wirtschaftswelt". Auch dort wird Werbung gemacht, um präsent zu bleiben.

Manche Produkte werden sogar groß Beworben, nur weil sie eine neue Verpackung haben... oder "Jetzt 20% mehr für´s Geld - nur für kurze Zeit" .... Präsenz zeigen... bei den Leuten im Kopf bleiben... bis diese eben irgendwann zugreifen oder sich sagen... "Mensch, 20% mehr, da kann ich es auch mal ausprobieren..." ...

 

 

Marktdurchdringung (Penetration) und Markterschließung (Abschöpfung) sind Bestandteile strategischer Marketingziele und einer langfristigen strategischen Planung in Hinblick auf Marktentwicklungen. Jedes Unternehmen (und dazu zähle ich auch Agenturen oder Indies) muss sich halt überlegen, welche Strategien es fährt, um Kunden zu bekommen und zu halten... Aktionen sind eine Möglichkeit. Hier aber sofort auf eine mangende Auftragssituation zu schließen finde ich zu eng gedacht.

Das es aber unterm Strich darum geht, Aufträge zu generieren und Geld zu verdienen ist auch klar.... bei vielen anderen Themen wird ja auch immer wieder darauf rumgeritten, dass Escort nichts weiter als ein Geschäft ist.... warum sollte es beim Thema Marketing/Werbung anders sein?!

 

 

Man mag darüber denken, was man will... die Leute, die es ansprechen soll, spricht es an, andere eben nicht, aber man muss ja nicht hinschauen geschweige denn das Angebot annehmen.

 

Aber die Diskussion zum Thema Rabatt-Aktionen gab es ja schon mal... wie gesagt, die einen finden es gut und wünschen sich Aktionen, andere nervt es... einige machen ganz viel davon, andere halten es da ehr mit den Strategien der Augustiner Brauerei..... that´s life!

 

 

Sorry für OT


Geist ist geil!

 

Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen

Casanova

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Ähnliche Themen

    • Empfehlenswerte Agenturen / Independents Barcelona

      Hallo zusammen,   bald geht es für 3 Tage nach Barcelona und würde die Abende gerne nicht allein und anständig verbringen ;-)   Die etwas älteren Anfragen hier hab ich durch, und biete die Chance zur Aktualisierung: Welche Agenturen / Independents werden denn persönlich empfohlen? Suche niveauvollen Escort, d.h. für mich auch Charme und Begeisterung außerhalb der Privaträume...   Gut beleumundet hier und A-Rating bei Captain69 ja Madame Cristina. Eine verlockende Damen, jedoch auch gehobene Gagen (da kann man ja Damen von guten dt. Agenturen gar für einfliegen).   Spannend, Gagen OK jedoch Daten der Dame etas vom Fliessband (soviele mit traumhaften 95-60-90) Elegancy Models?   C-Rating bei Captain69: Desire VIPs   Da ich direkt Overnights plane, wäre ich um eine Empfehlung wirklcih dankbar. Wenige Randbediungen wären kleiner, gerne sehr viel kleiner, 170 cm, knackige Figur, gerne silikonfrei ;-)   VIelen Dank Michael

      in Anfragen (Spanien)

    • Was ist deine bevorzugte Kontaktform gegenüber Agenturen o. Modellen?

      Da in einem anderen Thema die Diskussion über Whatsapp und dessen Nachteile aufkam möchte ich interessehalber nachfragen was eure bevorzugte Art der Kommunikation ist. Bzw. besteht überhaupt ein relevantes Bedürfnis nach alternativen Methoden wie bspw. Threema oder gar verschlüsselte Emails (PGP)? 

      in Allgemein

    • Wie kann man das wissen...EX Agenturen

      mir fällt auf ,das viele Herren wissen, wo Damen vorher engagiert waren und sonstiges Insiderwissen haben - wie kann man das wissen.. oder erzählen die nur was oder was wahrscheinlicher ist die Mädels und Agenturen erzählen irgendwelche Stories um sich wichtig zu machen zu Kundenbindung 

      in Allgemein

    • "High Class Agenturen"

      Hallo,   ich habe mal eine generelle Frage zu so genannten "High Class Escort" Agenturen wie bsp. Target Escort oder Venus Escort. Wie rechtfertigen diese Agenturen die deutlich höhreren Preise im Vergleich zu anderen Agenturen bzw. Independent Escorts? Die abgebildeten Damen haben meiner Ansicht nach fast alle Modelqualitäten und sehen verdammt gut aus. Ist das der Grund für die doch erheblichen Preisunterschiede?   Beste Grüße   checkers2

      in Allgemein

    • Preisbildung bei Agenturen

      Bei allen Agenturen im High class-segment gibt es eine Honorarspanne für z.b ein 2-std.date vom 750 bis 100 euro . wie kommt sowas zustande. Liegt es am Service am aussehen an den Deutschkenntnissen. mir ist aufgefallen dass die Analservisses und DT und Knutschen höherer Raten nach sich ziehen. Oder auch wenn eine modelt, am Aussehen kann ich nichts fest machen.Was denkt ihr ? oder @ Agenturen was sind eure Entscheidungskriterien.

      in Allgemein

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.