Jump to content

 

cosmopolitan

SEX Toys im Fluggepäck, wohin damit ?

Empfohlene Beiträge

Salve amici,

 

ich darf demnächst mit der Lusthansa innerdeutsch verreisen und würde halt sehr gerne meinen BUKO, i.e. "BeischlafUtensilienKOffer" mitnehmen.

 

Da ich nur kleines Gepäck dabei haben werde

könnte ich alles tutti completti durchaus in meinem Bordgepäck Trolley unterbringen.

 

Allerdings bin ich mir da nicht so sicher, ob ich damit ohne maximale Aufmerksamkeit zu erregen, bzw. überhaupt durch die Sicherheitskontrolle komme?

 

Ich stelle mir das gerade bildlich vor wie da alles fein säuberlich cora publico am Wühltisch auf seine Funktion und sein Gefährdungspotential für den Luftverkehr getestet wird und dann am Ende konfisziert wird.

 

Liegen hierzu Erfahrungswerte vor wie man/frau sich da am besten verhält, ohne daß gleich eine vorübergehende Erschießung vorliegt!?

 

Müssen da grundsätzlich die Batterien aus dem Dolphin raus,

oder ist es besser das vermeintliche Handgepäck dann lieber gleich beim Check-In abzuliefern,

auch wenn es halt dann deutlich länger mit der Gepäckausgabe dauert.

 

Danke fürs Helfen!!!

 

Gruß cosmopolitan

bearbeitet von cosmopolitan

"Der Wert der Dinge liegt nicht in der Zeit, die sie andauern, sondern in ihrer Intensität".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Müssen da grundsätzlich die Batterien aus dem Doplphin raus, oder ist es besser das vermeintliche Handgepäck dann lieber gleich beim Check-In abzuliefern, auch wenn es halt dann deutlich länger mit der Gepäckausgabe dauert.

 

Danke fürs Helfen!!!

 

Gruß cosmopolitan

 

Haengt meiner bescheidenen Erfahrung nach sehr von der Security ab. Vielen ist das meiste wurscht, nur Fluessigkeiten UEBER 100 ml, da sind sie alle rigoros. Du darfst aber 5 x 100ml haben.. so ein Schwachsinn! :au:

 

Wenn du keinen Stress haben willst, dann gibt den Trolley einfach auf und bist damit auf der sicheren Seite!


"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe den Koffer lieber ab - wobei das auch nicht immer hilft. Ich wurde mal abgeführt (ok es war ein halbfreundliches "Kommen Sie doch mal bitte mit") und ich wusste nicht warum.....dann musste ich mit zu den Koffern und es war anscheinend Bombenverdacht....und was wars...mein Vibroei mit Kabel + Haarspray in der Nähe, auf dem Bild sah es wirklich aus, wie ne Bombe...also beim durchleuchten.

 

Musste dann den Herren und einer Dame erklären, was das Vibroei ist - vorführen musste ichs nicht :lach:

 

Peinlich wars mir nicht - ich hatte eher Panik, das mir irgendwer Drogen unter geschoben hat, oder sonstiges :clown:


 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

habe auch schon mal eine erfahrung damit gemacht. Der gerade eben gekaufte vibrator fiel bei dem sicherheitscheck auf, ich musste das handgepäck öffnen, aber ausser einer gerümpften Nase (es war eine Frau) ist nichts passiert. ;-))) ist aber schon 5 Jahre her...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sucht einmal den etwas älteren Bericht von Alina,

 

selbst ein eingeschalteter Vibrator stört das Sicherheitspersonal am Flughafen nicht.

Wenn du einen roten Kopf bekommst dann liegt es nur an dir selbst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ach einem passieren da öfters Sachen. Find das mittlerweile gar nicht mehr peinlich, trotzdem gebe ich mein Gepäck nun immer ab...mit den Toys....

 

So ein Vibrator der plötzlich angeht, das ist schon einigen passiert, hab das auch schon bei anderen hier gelesen mal, finde es nur nicht :lach:


 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin auch einmal mit dem Handgepäck erwischt worden.Die Jungs an der Sicherheitskontrolle haben sich amüsiert und natürlich mal Alles aus dem Koffer geholt lol

 

Die Handschellen musste ich da lassen, Vibrator und Co durfte ich mitnehmen.

 

Ich gebe seitdem den Koffer lieber ab. :brust-zeigen: gerade in Deutschland nehmen sies doch mittlerweile sehr genau.


www.nina-exclusive.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit meinen Security-Geschichten könnte ich schon ein abendfüllendes Programm gestalten.....a la Comedian :lach: ....allerdings gebe ich mein Gepäck schon direkt ab und lass es nicht mehr drauf ankommen. Mir reicht es schon, dass ich mich in regelmäßigen Abständen entkleiden darf....und die Damen meine Dessous bestaunen können :oha:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mir reicht es schon, dass ich mich in regelmäßigen Abständen entkleiden darf....und die Damen meine Dessous bestaunen können :oha:

 

Ich glaube, ich wechsle den Job :grins:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich glaube, ich wechsle den Job :grins:

 

:lach:....die lassen aber nur 2 Damen mit Frauen in der "Kabine" verschwinden....:zwitsch: ....aber da gibt es ziemlich Hübsche :schaem:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:lach:....die lassen aber nur 2 Damen mit Frauen in der "Kabine" verschwinden....:zwitsch: ....aber da gibt es ziemlich Hübsche :schaem:

 

Ich sollte mich also lieber verkleiden ???:frag::grins:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz klar, alles abgeben. Da das ein oder andere Spielzeug nicht massiv oder mit Batterien ausgestattet ist, fällt das sofort auf. Willst Du mal Deine Sammlung erweitern, kannst Du auch alles als Sperrgepäck (z.B. Tauchergepäck) deklarieren. Bei der Lufthansa ist das kostenlos. Du musst es bloss 24 Stunden vor Abflug anmelden. Air Berlin verlangt einen Aufschlag. Naja, und von EasyCrap wollen wir erstmal nicht sprechen.

 

Gruss Hans


"Mein Stecker ist international."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Erlebniss, hier schon einmal gepostet, war irgendwie lustig und peinlich zugleich, vielleicht fanden es auch einige geil, besonders der Herr hinter mir.

 

Flug nach London gebucht, wie immer reiste ich bei einer einzelnen Übernachtung nur mit Handgepäck, also ein Hartschalen Flightcase. Die neuen Bestimmungen beachtet und alles in so eine Tüte gepackt. Also Make up, Parfüm, Zahnpasta, Gleitcreme................

 

Dort erntete ich in FFM schon das erste dumme Gesicht, gleichzeitig hörte ich ein bekanntes Geräusch aus meinem Koffer neben mir. :blinken:

 

Irgendwie war mein Vibrator angegangen und lag auch noch so ungünstig, das er den ganzen Koffer zum klingen brachte.

 

Also wurde er geöffnet und zwischen High Heels, Strapsgürteln, Lackröckchen usw. fand ich ihn und konnte die Stromversorgung entfernen, ziemlich dämliches Grinsen aller Anwesenden eingeschlossen.

 

Aber eins habe ich dadurch gelernt, ich brauche Visitenkarten, allein in der Schlange hinter mir hätte ich so sicher einige neue Klienten gewinnen können. :ficken:

 

Viele Grüße :gruss:

 

Anja


:nono: Homefucking is killing prostitution!! :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe ebenfalls mal einen Vibrator mit auf die Urlaubsflugreise genommen - ich hatte die Batterien vorher vorsorglich entfernt - und bei mir ist den Kontrolleuren nichts aufgefallen.

 

Ich hatte den Vibrator allerdings nicht im Handgepäck, sondern einfach in den Koffer gepackt... :smile:

 

LG

 

Alexia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Vibratoren im Handgepäck hatte ich bislang noch überhaupt keine Probleme, das ist wohl eher an der Tagesordnung.....ich hatte eher bei anderen Utensilien so meine Bedenken :zwinker:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hihi ich kann mir vorstellen was Du meinst Sophie :grins:

 

Was die Visitenkarten angeht, ja das sage ich mir auch immer, wenn ich am Airport bin....


 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
So ein Vibrator der plötzlich angeht, das ist schon einigen passiert, hab das auch schon bei anderen hier gelesen mal, finde es nur nicht :lach:

 

Sollte es in meinem Gepaeck surren, dann sag ich immer, vermutlich ich meine elek. Zahnbuerste angegangen... :cool::lach:

bearbeitet von Benno

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Allerdings bin ich mir da nicht so sicher, ob ich damit ohne maximale Aufmerksamkeit zu erregen, bzw. überhaupt durch die Sicherheitskontrolle komme?

 

Ich denke sowas ist Alltag für die Angestellten und sie gehen sehr diskret damit um, meiner Erfahrung nach.

 

Aber wenn du dir nicht sicher bist...ich bewahre den Koffer gerne für dich auf :heilig:

 

 

Küsschen

Fräulein Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kaufe in jeder Stadt neue Toys und werfe sie nach Gebrauch weg; soll ich etwa mein Handgepäck damit beschweren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich kaufe in jeder Stadt neue Toys und werfe sie nach Gebrauch weg; soll ich etwa mein Handgepäck damit beschweren?

 

So gehört sich das auch in gehobenen und wohlerzogenen Kreisen, Karl Lagerfeld wirft schließlich auch jede Unterhose nach einmaligen Gebrauch in den Müll.:tanzen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mille Grazie für die umfassende Beratung!

 

ich werde brav die Batterien ausbauen und die Toy's mit samt dem Trolley beim Einchecken abgeben.

Es dauert dann halt einen Tick länger wegen der Gepäckausgeberei aber was solls, die meiste Zeit verliert man/frau damit wenn man versucht Zeit zu sparen!

 

Alles jeweils in den Müll zu schmeißen empfinde ich mit meinem Umweltbewußtsein irgendwie nicht vereinbar!

Das ist mir dann doch zu dekadent!

 

 

Gruß cosmopolitan

bearbeitet von cosmopolitan

"Der Wert der Dinge liegt nicht in der Zeit, die sie andauern, sondern in ihrer Intensität".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Ähnliche Themen

    • Sex/ BDSM Toys - wo kauf man(n) frau am besten?

      Guten Morgen ich hatte in den letzten Tagen eine interessante Diskussion mit einer wunderbaren Dame, die sich gerne weiteres Equipment zulegen möchte. Als sie mich fragte, wo frau soetwas am besten kaufen/bestellen kann, insbesondere wenn es "ordentliche" Qualität haben soll, war ich ein wenig überfordert.... ich lasse meine Partnerinnen eigentlich immer ihr eigenes Spielzeug mitbringen und shoppe eher nicht. Hat jemand Tipps? Ich meine es gab dazu schon Threads, finde sie aber nicht...... haveaniceday

      in BDSM / Tantra / Massage Escort und Toys

    • selbstverständliche toys bei Date?

      Ich war vor einigen Tagen beruflich in Köln und hatte mal wieder Lust auf ein kleines Abenteuer. Also habe ich Kontakt mit einer Agentur aufgenommen und eine ansprechende Dame gebucht. Einen Kleidungswunsch hatte ich auch und ein kleines Kulturprogramm war ebenfalls schnell ausgearbeitet. Während des Dates fragte ich die Dame dann, was sie denn an Spielsachen mitgebracht hat. Daraufhin ihre lapidare Antwort: Dies hätte vorher mit der Agentur geklärt werden müssen (sie hatte absolut nichts dabei). Wie sind eure Meinungen hierzu? Kann man von einem Highclass Escort erwarten, dass es gewisse Utensilien ohne explizite vorherige Aufforderung zum Treffen mitbringt oder war ich zu blauäugig?        

      in Escort für Anfänger

    • Dame doppelt gelistet, wie geh' ich damit um?

      hab ich gestern auch bemerkt. Ich hab doch gewusst, dass ich sie irgendwo her kenne! Danke für die Info!   Jetzt ist mein gutes Bild von luxury dahin. Auch wenn ModelPrivat wohl eher zu den etwas besser angesehenen Laufhäusern gehört.   Kann mir jemand sagen, wie man im Allgemeinen mit diesen Informationen umgeht. Eher der Escort-Agentur melden, oder sich einfach über den günstigeren Preis freuen. 300 statt 800???!!!! Für 2 Stunden. Das ist ja ein richtiger High-Class-Unterschied! Gibt es hier ein unbeschriebenes Gesetz?

      in Allgemein

    • Hauptsache Eckpunkte. Politikstrategie und wie wir damit umgehen wollen

      Hauptsache Eckpunkte.   Über nichts wird derzeit in P6 Foren wie MC Escort so emotional diskutiert wie über das (die) "Eckpunktepapier (e)" zum Thema Prostitution.   Eckpunktepapiere gibt es in vielen Bereichen der politischen Entscheidungsfindung.   Über deren Sinn und Zweck machen sich daher auch andere Leute außerhalb des P6 so ihre Gedanken.   Deren Ansatz ist manchem sicher nicht ganz fremd. Die Frage stellt sich allerdings, wie soll man generell mit Eckpunktepapieren in der politischen Arbeit umgehen, denn völlig ignorieren kann und darf man sie nicht. Sie bergen gerade auch aus den von Thomas Vitzthum genannten Gründen ein enormes Risiko der allzu frühen Vorentscheidung.   Gleichzeitig muß man sich vergegenwärtigen, daß der eigentliche Gesetzgebungsprozess erst noch folgt, viele der in Eckpunktepapieren genannte Zahlen, Daten, Fakten, Absichten schlicht aus der Luft gegriffen sind und es daher nicht zwangsläufig heißen muß, daß diese auch Eingang in den Gesetzgebungsprozess finden müssen.   Im Gegenteil. Ich sehe gute Chancen, daß manche irrige Vorstellung über sinnvolle Regulierung im P6 keinen Eingang zum Beispiel in einen Gesetzesentwurf findet.   Das setzt aber unter anderem voraus, daß die P6 Szene nicht der internen Strategie von Eckpunktepapieren auf den Leim geht, sondern sich auch darüber hinaus selbst nachhaltig polititstrategisch aufstellt.           http://www.krisentalk.de/finanzkrise/politik-medien/5836526621556736   - - - - - - - - - - - - -- -   Daraus ein Zitat:   "Konkret meint Vitzthum, dass die Politiker immer mehr dazu neigen würden, vorab stark verkürzte und unkonkret formulierte Informationspapiere statt konkret durchdachter Gesetzesvorhaben zu veröffentlichen. Mit diesen Papieren würde das Vorhaben oftmals nur mit Eckpunkten skizziert, sie reichten jedoch aus, um eine (Schein-)Debatte darüber in Politik und Presse anzustoßen.   In der Folgezeit arbeiteten sich dann politische Gegner, Presseleute und Experten an diesen Informationsbrocken ab und sparten zumeist auch nicht mit Kritik. Der Verfasser des Papiers dagegen ziehe sich darauf zurück, dass dies ja nur ein Entwurf sei und den Kritikern nicht alle Einzelheiten bekannt seien. Damit bleibe dieser Politiker relativ unbeschadet und das Thema verliere nach kurzer Zeit seine Medienwirksamkeit und das allgemeine Interesse verebbe, weil das Thema einfach „durch“ zu sein scheint. Ab diesem Punkt könne der Politiker dann relativ problemlos und geräuschlos das wirkliche und detailliert ausgearbeitete Gesetzesvorhaben durch den politischen Gesetzgebungsprozess leiten, die Medien nähmen sich dieses Thema dann nur noch am Rande und mit stark vermindertem Interesse an.   Zusammengefasst sagt Vitzthum richtigerweise:   „Denn der Eckpunkte-Fetisch der Exekutive resultiert aus einer tieferen Erkenntnis: Dass jedes Thema sich irgendwann totläuft, dass eine Diskussion irgendwann an der Vielzahl ihrer Beteiligten zerbrechen kann, dass die Aufmerksamkeit irgendwann schwindet. Es gilt der berühmte Satz: "Morgen wird wieder eine andere Sau durchs Dorf getrieben." Überreizung sorgt für Abstumpfung. Verschleierung hilft, von Details abzulenken.“ (http://www.welt.de/politik/deutschland/article131463791/Die-grosse-Verschleierungstaktik-der-Bundesregierung.html)"   - - - - - - - - - - - - - - - - --     Interessant ist daran auch, daß andere Branchen offenbar dasselbe Problem mit der Politik und der Entscheidungsfindung in Gesetzgebungsverfahren haben wie die P6 Branche.   Vielleicht kann man sich da ja was anschauen und lernen, wie die anderen damit umgehen und ihre Interessen mit einbringen.  

      in Recht - Gesundheit - Soziales

    • Wohin die Illegalisierung von Prostitution führt

      Hier ein kurzer Bericht zur Situation in Frankreich   http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article114990236/Frankreichs-Prostituierte-leben-gefaehrlicher.html

      in Escort - Prostitution in den Medien

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.