Jump to content

 

Rolliman

Easyjet läßt Querschnittsgelähmte nicht mitfliegen

Empfohlene Beiträge

Es gibt dazu seit 2008 eine EU-Verordnung. Das Verhalten der Airline ist nicht korrekt.

 

 

PS: Ich habe dazu etwas gefunden:

 

http://www.autnet.at/wordpress/2008/07/30/flugzeug-mehr-rechte-und-betreuung-fur-behinderte/

 

Nur das hilft dem Krüppel wenig der am Gate steht und den Reinhard Mey Song zum Besten gibt:

[ame=

]
[/ame]

Ich bin nicht behindert - ich werde behindert! :zwinker::zwinker:

 

Mein Sturschädel ist mir heilig!!!:heilig::heilig::heilig:

 

Mein Blog: http://www.rollimans-erfahrungen.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nur das hilft dem Krüppel wenig der am Gate steht und den Reinhard Mey Song zum Besten gibt:

 

In dem Moment sicher nicht. Aber die dortige Vorgehensweise ist rechtswidrig und hat ein Nachspiel, daher sind Publikationen nur hilfreich.

Der Begriff Krüppel ist übrigens abwertend. Du kannst dich ja gerne so nennen, für mich haben Leute mit Querschnitt oder einer anderen Benachteiligung eine Behinderung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das geht meines Erachtens nicht unbedingt gegen Behinderte speziell, da wird alles mögliche Versucht um die höchstmögliche Effizienz und Profit zu erzielen, Dicke müssen mehr zahlen, wenn man aufs Klo will muss man zahlen, für jedes Gramm Übergepäck, Essen usw.

Natürlich müssten sie aber für die Diskriminierung von Behinderten zur Rechenschaft gezogen werden.


MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das geht meines Erachtens nicht unbedingt gegen Behinderte speziell, da wird alles mögliche Versucht um die höchstmögliche Effizienz und Profit zu erzielen, Dicke müssen mehr zahlen, wenn man aufs Klo will muss man zahlen, für jedes Gramm Übergepäck, Essen usw.

Natürlich müssten sie aber für die Diskriminierung von Behinderten zur Rechenschaft gezogen werden.

 

Das gibt noch weitere Stilblüten, die o.g. sind Michael O´ Leary von Ryanair entsprungen.

In China planen sie jetzt schon Stehplätze um mehr Effizienz zu erzielen. Was wohl als nächstes kommt, die Paxe im Gepäckraum oder auf den Tragflächen. . .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist noch ein guter Grund, nicht mehr mit solchen Billig-Fliegern zu reisen!


Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen! (Oscar Wilde)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das ist noch ein guter Grund, nicht mehr mit solchen Billig-Fliegern zu reisen!

 

Ich finde Easyjet sowieso zum :ankotz:

genau wie Ryanair, wo man bei 2 Gramm Übergewicht schon zur Kasse gebeten wird.

Das mit den Zahlungspflichtigen Toiletten bei denen geht nun wirklich zu weit, ich stelle mir gerade vor, jemand hat Durchfall und nicht die passenden Münzen bereit..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist auch sicher nicht so angenehm, wenn die Mitreisenden ständig alles zusammen kneifen, stelle ich mir sehr unentspannt vor und die Luft ist sicher auch zum :gruen::lach:

 

Fliege nie mit diesen beiden Firmen, nicht weil ich mir zu schade bin, sondern eben aus besagten Gründen und weil die Kosten, sollte man mal etwas abändern wollen - oder stornieren, oder gar die Hotline anrufen, so hoch sind, das mans lieber ganz lässt....

 

Außerdem kann man mittlerweile bei rechtzeitiger Buchung genauso günstig mit Air Berlin, German Wings und teils auch Lufthansa reisen.


 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei den Stehplätzen im Flieger ist Ryanair wieder ganz vorne dabei, hat schon einen Prüfauftrag an Boing gegeben.

 

Und Alina hat recht, die gute alte LUFTHANSA ist, frühes Buchen vorrausgesetzt, innerhalb Deutschlands und Europas oft am günstigsten, und das mit einer klaren Tarifstruktur.

 

Und Behinderte nimmt sie auch mit, nach klaren Regeln, sicher, den Sicherheitsvorschriften des Luftfahrtbundesamtes entsprechend. Wer sich daran hält, egal wie schwer behindert, wird mitgenommen und oft hervorragend umsorgt vom letztlich immer noch sehr gut ausgebildeten Personal unserer Kranich-Air.

 

Ryan ist für mich absolut "NO FLY", Easy wird das gerade ... :prost:


"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol,Weiber und schnelle Autos ausgegeben.Den Rest habe ich einfach verprasst!"

(George Best)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass die Idee mit Stehplätzen bei Ryanair aus Sicherheitsgründen abgelehnt wurde - ich find nur grad keine Quelle dafür, insoferns wirds vielleicht doch noch geprüft.

 

In der Zwischenzeit - hier ist ein kleines Lied für alle Ryanair-Geschädigten (mit dem man auch schön Fluchen auf irisch lernen kann ...)

 

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=ZAg0lUYHHFc]YouTube- FASCINATING AIDA - Cheap Flights[/ame]


Due to general cutbacks the light at the end of the tunnel will now be switched off !!

 

Its better to be silent and thought a fool than open your mouth and remove all doubt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und Alina hat recht, die gute alte LUFTHANSA ist, frühes Buchen vorrausgesetzt, innerhalb Deutschlands und Europas oft am günstigsten, und das mit einer klaren Tarifstruktur.

 

Naja, die LH hat sich aber ziemlich lange an den völlig überhöhten IATA-Tarifen fest geklammert und teilweise auch den Anschluss verpasst. Unabhängig von den Low Budget Fliegern haben z.B. Etihad und Emirates aus den VAE vorgemacht wie es günstiger mit einem sehr guten Service (vor allen Dingen mehr Beinfreiheit auf Langstrecke) funktioniert.

 

Das zum Beispiel Continental die tägliche Verbindung Hamburg-New York bedient, ist doch auch eher ein Armutszeugnis für eine nationale Airline wie LH.

Die Strecke wird mit einer B 777-300er bedient und fasst bis zu 500 Personen. Die Flüge sind fast täglich ausgebucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte eine We Buchung nach London.....:schaem:

 

easyjet: Hinflug 1 Std Verspätung ( fand ich sehr ungewöhnlich ist mir mit den lufthansaern nicht passiert)

 

der Flug : ich fand die Tatsache , das zb ich nur das Essen und Trinken muß , was ich bezahle eigentlich cool , da mann sonst immer diese vorgefertigte Geschichte bekommt , EGAL ob mann darauf gerade Appetit hat oder nicht .

 

EXTRACOOL war die Nummer mit dem Notausgang , Ich sass dort mit einer Lady und ihrer Tochter ( ca 14) und dann kam die Sicherheitsarie..... schwimmweste , notausgänge etc.... als sie fertig war kam sie zu unserer Sitzreihe ... und drückte uns dreien je ein eingeschweißtes Papier in die Hand , mit dem wir uns ernst beschäftigen sollten .... WIE ÖFFNE ICH DEN NOTAUSGANG ?

da im Falle einer Notlandung WIR (!) DAFÜR VERANTWORTLICH WÄREN DIESE VERMALLEDEITE TÜR ZU ÖFFNEN !!! :schrei:

Wir fragten , ob das ihr Ernst sei , und ob wir wenigstens mal *üben* könnten ... :lach:

 

 

der Rückflug : eine Katastrophe nach ca 45 min (gefühlte 3 stunden)Schlangestehen, hektisches Geschrei nach Passengers for Hamburg, ..., nachdem die 5km Schlange fast geschafft war wieder rückwärts raus und zum Gate hektiken, aber Gate war noch nicht bekannt :SUUUUUPER .

 

dann wie schon fast befürchtet, fröhliche 2,5 std Verspätung !!!!

 

Fazit : bemerkenswert nette Leute auf den Flügen kennengelernt, ist wohl eher was für Abenteurer ohne Termindruck.

 

Niemals wieder ......:nudelholz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
In dem Moment sicher nicht. Aber die dortige Vorgehensweise ist rechtswidrig und hat ein Nachspiel, daher sind Publikationen nur hilfreich.

Der Begriff Krüppel ist übrigens abwertend. Du kannst dich ja gerne so nennen, für mich haben Leute mit Querschnitt oder einer anderen Benachteiligung eine Behinderung.

 

@Kenni

Wenn Du mal einen Tag Zeit hast, gebe ich dir mal den Tipp, setz dich mal einen Tag in eine Behindertenschule. Spätestens nach 2 Stunden klingeln dir die Ohren wie sich die Behinderten selber bezeichnen...

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Kr%C3%BCppel

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 15:06 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 14:56 Uhr ----------

 

Bei den Stehplätzen im Flieger ist Ryanair wieder ganz vorne dabei, hat schon einen Prüfauftrag an Boing gegeben.

 

Und Alina hat recht, die gute alte LUFTHANSA ist, frühes Buchen vorrausgesetzt, innerhalb Deutschlands und Europas oft am günstigsten, und das mit einer klaren Tarifstruktur.

 

Und Behinderte nimmt sie auch mit, nach klaren Regeln, sicher, den Sicherheitsvorschriften des Luftfahrtbundesamtes entsprechend. Wer sich daran hält, egal wie schwer behindert, wird mitgenommen und oft hervorragend umsorgt vom letztlich immer noch sehr gut ausgebildeten Personal unserer Kranich-Air.

 

Ryan ist für mich absolut "NO FLY", Easy wird das gerade ... :prost:

 

Die Gute alte LH! Durfte in Köln meine Ausbildung zum Bürokaufmann bei dem Verein machen. Besonders die Zeit im Großraumbüro mit ca. 50 schwangeren Stewardessen war spassig... :betrunken::wie-geil:


Ich bin nicht behindert - ich werde behindert! :zwinker::zwinker:

 

Mein Sturschädel ist mir heilig!!!:heilig::heilig::heilig:

 

Mein Blog: http://www.rollimans-erfahrungen.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte von 200 Flügen mit Easyjet London-Berlin nur eine einzige Verspätung wg. technischer Probleme. Mit British-Airways von Heathrow bei 20 Flügen jedes Mal Verspätungen zwischen 1-4 Std., die Stewardessen waren auch nicht hübscher und freundlicher, eher im Gegenteil. Mir wurde hier wie dort nie ein Emergency-Hand-Out in die Hände gedrückt, Sicherheitsinfos über Boarding-Screens.

Das einzige, was man BA, aber auch Air Berlin zuguten halten muss, sind die Ledersitze, die fühlen sich einfach besser an. Kürzlich flog ich BA-Business-Class und es waren wie immer viele Plätze in der oberen Kategorie frei. So viele Rollimans gibt es bei einem Flug dann doch nicht, können dort doch kurzfristig einparken, breitarschige Sitze, ist doch viel bequemer. Und BA könnte PC-mässig ihre Imagepolitik ein wenig aufwerten, der Aktienkurs ist etwas down wg Streik und so. Ryanair von Stansted ist nicht zu empfehlen; üblicherweise fristen ehemalige Royal Airforce, also Kampfjetpiloten, dort ihr Gnadenbrot, umso härter schlagen sie auf der Landebahn auf. Aber pünktlich.

Warum werde ich bloss für meine tollen Ideen und Optimierungsversuche nie bezahlt?!:jaja:

bearbeitet von Ariane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hatte von 200 Flügen mit Easyjet London-Berlin nur eine einzige Verspätung wg. technischer Probleme. Mit British-Airways von Heathrow bei 20 Flügen jedes Mal Verspätungen zwischen 1-4 Std., die Stewardessen waren auch nicht hübscher und freundlicher, eher im Gegenteil. Mir wurde hier wie dort nie ein Emergency-Hand-Out in die Hände gedrückt, Sicherheitsinfos über Boarding-Screens.

Das einzige, was man BA, aber auch Air Berlin zuguten halten muss, sind die Ledersitze, die fühlen sich einfach besser an. Kürzlich flog ich BA-Business-Class und es waren wie immer viele Plätze in der oberen Kategorie frei. So viele Rollimans gibt es bei einem Flug dann doch nicht, können dort doch kurzfristig einparken, breitarschige Sitze, ist doch viel bequemer. Und BA könnte PC-mässig ihre Imagepolitik ein wenig aufwerten, der Aktienkurs ist etwas down wg Streik und so. Ryanair von Stansted ist nicht zu empfehlen; üblicherweise fristen ehemalige Royal Airforce, also Kampfjetpiloten, dort ihr Gnadenbrot, umso härter schlagen sie auf der Landebahn auf. Aber pünktlich.

Warum werde ich bloss für meine tollen Ideen und Optimierungsversuche nie bezahlt?!:jaja:

 

@Ariane

Du wirst nicht dafür bezahlt, weil Dein Plan nen kleinen Haken hat. Bau London erst Rolligerecht um, dann wollen auch mehr Rollimänner nach London, und dann kommst Du mit deinem optimierten Flugzeug... :wie-geil::wie-geil:


Ich bin nicht behindert - ich werde behindert! :zwinker::zwinker:

 

Mein Sturschädel ist mir heilig!!!:heilig::heilig::heilig:

 

Mein Blog: http://www.rollimans-erfahrungen.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jau Rolli, haste recht, muss ich erst noch ein paar Bauarbeiter befummeln äh bezirzen und den Bürgermeister von London, Boris, dass sich daran etwas ändern möge. Das U-Bahn System ist für Rollis derzeit kaum beroll- und befummelbar, trotz mancher Aufzüge. Ehe Busse, aber die brauchen doppelt so lang. Näheres hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@Kenni

Wenn Du mal einen Tag Zeit hast, gebe ich dir mal den Tipp, setz dich mal einen Tag in eine Behindertenschule. Spätestens nach 2 Stunden klingeln dir die Ohren wie sich die Behinderten selber bezeichnen...

 

untereinander ist das wohl ne völlig andere geschichte. wenn man das NICHT weiß dann liegt der schluß nahe das es sich durchaus um selbststigmatisierung handeln könnte. die ist ja innerhalb von bestimmten gruppen die ja gerne von der gesellschaft mit stigmatisiert bzw/oder diskriminiert werden weiter verbreitet als man denkt.

 

 

 

lg dennis


Jenseits von Gut und Böse . . .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Das zum Beispiel Continental die tägliche Verbindung Hamburg-New York bedient, ist doch auch eher ein Armutszeugnis für eine nationale Airline wie LH.

 

 

Wie Du es ja beschreibst, Continental ist nun mal nicht die Lufthansa sondern nur ein Code Share Partner.

Ich frage mich, warum wir uns über Easy Jet & Co aufregen. Die allgemeine Geiz-ist-Geil Mentalität führt nun mal so solchen Produkten von Easy Jet & Co. Für mich ist das nur eine Quittung von unserem Verhalten.

 

Gruss Hans


"Mein Stecker ist international."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber Hansdampf, du wirst doch zugestehen müssen, daß üblicherweise Escorts nicht zu den Business-Vielfliegern gehören, die die Flüge über ihre Firmen abrechnen können.:clown: Die meisten fliegen Economy. Es wäre natürlich schön, wenn, nicht nur auf Langstrecke, alle Business fliegen könnten, aber dies scheint unrealistisch zu sein.

bearbeitet von Ariane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ariane,

 

bitte täusche Dich hier nicht. In vielen Firmen wird mittlerweile nur noch Eco auch auf der Langstrecke geflogen. Viele der Vielflieger haben das Glück, dass hier die Airline ein Upgrade spendiert. Sicherlich gibt es immer noch Firmen, wo die Mitarbeiter auf der Langstrecke Business fliegen dürfen, aber nach meiner Erfahrung sinkt der Anteil.

Nach meiner Erfahrung sitzen in der Business Class vermehrt private Personen. Besonders die junge Seniorengeneration ist dort besonders häufig zu treffen.

Persönlich glaube ich, dass das Bild im Forum täuscht. Sicherlich gibt es hier auch ein paar Vielflieger, aber die Zeiten von Business und First sind in vielen Firmen vorbei. Bei uns in der Firma wird Business nur ab 10 Stunden Flugzeit mit Freigabe vom Finanzvorstand genehmigt. Und glaub mir, da kommen fragen, warum Du nicht Eco fliegen kannst.

Ich habe einige Juniorkollegen, welche schon den HON Status bei der Lufthansa in der ECO zusammen geflogen haben. Glaub mir, da brauchst Du keine Domina mehr. ;-)

 

Gruss Hans


"Mein Stecker ist international."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann es sein daß das individuelle Anspruchsdenken AUCH der Behinderten langsam aus dem Bereich des finanziell machbaren herausläuft? Wie eingangs von einem anderen Teilnehmer erwähnt gibt es (möglicherweise, habe die Zahl nicht überprüft..) an die 1000 Airlines, die auch Behinderte befördern. Warum die Aufregung über EINE AIRLINE, die es nicht tut? Ist ein Bauwerk wirklich der Öffentlichkeit nur noch zuzumuten, wenn es über eine Behindertengerechte Toilette verfügt? Wie soll die, je nach individueller Behinderung, aussehen? Müssen künftig alle Aufzüge eine zweite Steuerung erhalten, damit sich Kleinwüchsige nicht ausgegrenzt fühlen? Alle Lautsprecherdurchsagen in öffentlichen Bereichen über Fernseher mit Gebärdendolmetscher? Wo soll das hinführen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Ähnliche Themen

    • ProstSchuG bislang nicht den gewünschten Erfolg

      Gesetze zum Schutz von Prostituierten weitgehend wirkungslos   Sowohl das seit 2002 bestehende Prostitutionsgesetz als auch das seit 2017 ergänzende Prostituiertenschutzgesetz zeigen bislang nicht den gewünschten Erfolg. Bundesweit sind einem Bericht der Welt zufolge nur 76 Prostituierte bei Sozialversicherungen angemeldet. Die Aussagekraft der Statistik ist aber offenbar eingeschränkt, da viele Prostituierte sich vermutlich nicht in der offiziell vorgesehenen Berufsgattung anmelden. https://www.sueddeutsche.de/politik/prostitution-sozialversicherung-schutz-wirkung-1.4334659

      in Escort - Prostitution in den Medien

    • Escortdame kommt nicht zum Date

      Ich hatte mal ein Date mit einer Dame vereinbart, sie sollte unter anderem https://kryptonescort.de/ladies/nele-370470/ sein. Das Date war NICHT über diese Seite angefragt, ich habe diese nur als Beispiel genommen. Date war ausgemacht, alles vorbereitet und ich erwarte ihre Ankunft. 10 Minuten nach der ausgemachten Zeit ruft mich die Agentur an (5 Minuten später hätte ich angerufen) ob den die Dame bei mir ist. Ich verneinte dies und dann musste die Agentur mir sagen, das die Dame nicht auftauchen wird. Richtig abgesagt hat die Dame nicht. Es gab nur die Info, dass ihr Auto kaputt ist und sie sowieso keine Lust mehr auf die Agentur hat. Ich schreibe dies um einerseits Informationen (sozusagen ein Nichtbericht) zu geben und auch zu fragen ob Ihr auch schon einmal so etwas erlebt habt?

      in Allgemein

    • Ist eine Sugardaddy/Sugarbabe Beziehung Prostitution oder nicht?

      Aus gegebenem Anlass möchte ich diese Frage in einem neuen Thread mit Umfrage einmal versuchen zu klären. Da wird die Meinung vertreten, dass SD/SB auch Prostitution sei und es gibt die gegenteilige Meinung. Also was denn nun? In den USA, wo ja Prostitution weitgehend verboten ist, laufen diese SD/SB Beziehungen problemlos, werden dort also nicht als Prostitution eingeordnet. Und dann soll im liberalen Deutschland, wo Prostitution nicht nur legalisiert ist, sondern sogar geschützt wird, eine SD/SB Beziehung unter Prostitution fallen? Leuchtet mir so gar nicht ein. Da sollte es doch Kriterien geben, die für oder gegen Prostitution sprechen.   Wenn ich als 60 jähriger mit einer jungen attraktiven Studentin eine persönliche Beziehung eingehe und sie unterstütze, dann hat das doch mit Prostitution nichts zu tun. Auch wenn ich eine Zweitwohnung für uns halte, ihr das Auto bezahle, sie mich teilweise bekocht, wir Sex haben, ich ihren richtigen Namen und Geburtstag kenne, sie zum Geburtstag, Namenstag, Valentinstag, Ostern und Weihnachten mit (Geld)Geschenken überhäufe, wir gemeinsam in Urlaub fahren, dann ist das meiner Meinung nach eine persönliche Beziehung und keine Prostitution.   Wie denkt ihr darüber?

      in Allgemein

    • Nubis Escort - sind die nicht mehr aktiv?

      Leider ist die HP nicht mehr erreichbar - und ich hatte noch Damen von denen auf meiner Wunschliste. Insbesondere habe ich eine etwas dralle Blondine mit vielen Tattoos in Erinnerung ... aus Essen glaube ich ... die mich gereizt hat War doch den Berichten nach keine schlechte Agentur - weiß jemand näheres?

      in Anfragen (NRW)

    • Behörden-Chaos in den Bundesländern - Sexarbeitende müssen sich anmelden aber wissen nicht wo?

      Dass die Umsetzung des ProstituiertenSchutzGesetzes so defizitär betrieben wird, war nicht abzusehen. Schon im Vorwege sorgte das neue Gesetz für viele Ängste und große Unruhe unter den Sexarbeitenden. Exakt die Personen, die geschützt werden sollten, fürchten das Gesetz wie der Teufel das Weihwasser. Es geht darum, dass jede Person, die irgendwelche sexuellen Dienstleistungen erbringt sich als Prostituierte registrieren lassen muss.

      In den meisten Bundesländern ist es noch nicht möglich einen Prostituierten-Ausweis zu erhalten. Es gibt aber Übergangs- oder Anmeldeversuchsbescheinugungen. Wo es diese gibt ist nicht immer leicht rauszubekommen.
      Auch ist extrem unklar, in welchen anderen Bundesländern diese anerkannt werden und wo nicht.
      Die Informationslage ist sehr schlecht.

      Und genau dort sollte unsere neue Website als Info-Tool ansetzen.
      Wir sind gerade dabei alle Adressen Bundesweit auf den aktuellen Stand zu bringen.
      Das macht Arbeit und dafür brauchen wir Unterstützung.
      -> http://www.berufsverband-sexarbeit.de


      WIE SOLL DAS GEHEN?

      Die Info-Seite des Berufsverbandes ist vor einem Jahr komplett umgebaut worden und muss nun aktualisiert werden.
      Die Ehrenamtlichkeit kommt hier an die Grenzen.

      Wir werden Ende Juni ein Webseiten-Wochenende veranstalten, wozu sich 5 Personen angemeldet haben. Dort werden wir 3 Tage intensiv arbeiten.Wir wissen, dass dies sehr gut klappt, denn wir machen das in der Art schon zum 3. Mal.


      Wir brauchen dringend finanzielle Unterstützung bei der Weiterführung unseres Projektes.

      Du kannst auch anonym spenden.

      -> https://www.leetchi.com/c/weiterarbeit- ... arbeitende


      Danke,
      Johanna Weber
      Finanz-Vorstand des BesD
      Berufsverband erotische und sexuelle Dienstleistungen

      in Recht - Gesundheit - Soziales

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.