Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Alkohol beim Treffen


Recommended Posts

Meine Erfahrung bzgl. Alkohol bzw. Drogen halten sich sehr in Grenzen.

 

Ich denke, es lag u.a. an meinem Webauftritt, in dem ich zum Ausdruck brachte, dass Gesundheit und Wohlbefinden (Nichtraucherin, Nichttrinkerin) in meinem Leben eine große Rolle spielen.

 

Die wenigen Male, die ich damit konfrontiert wurde, habe ich so gelöst:

 

1. Bei einer Buchung über ein Wochenende (wir waren leider weiter von zu Hause entfernt): Direktes Ansprechen auf seinen Alkoholkonsum mit dem Hinweis es bitte einzuschränken - zudem musste ein Einzelzimmer für mich gebucht werden (er schnarchte auf Grund seines Alkoholkonsums)

 

2. Bei einer Buchung über eine Woche am Gardasee: Abreise meinerseits nach zwei Tagen

 

3. Bei einer Buchung für einen Abend, Drogen (Kokain) inkl. - Abbruch meinerseits nach ca. 45 Minuten Dauerhänger

 

 

Ps. Übrigens ein sehr wichtiges Thema, das Du hier ansprichst, denn Alkoholismus ist enorm verbreitet und trifft dadurch natürlich auch zwangsläufig das ein oder andere Escortdate!!

Edited by Vanessa
Ps.
  • Thanks 6

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment

Gegen ein Gläschen Schampus zur Einstimmung - und gegen die Nervosität - habe ich nichts, das Problem ist, ich kenne genug meiner Geschlechtsgenossen bei denen legt sich ein Schalter um und dann kriegen sie die Kurve nicht mehr. Ehrlich gesagt finde ich Besoffene ausgesprochen eklig :betrunken:- und vögeln kann man mit zuviel Sprit im Tank auch nicht mehr vernünftig.

Eine offensichtlich angedüdelte Dame würde ich jedenfalls postwendend ablehnen. :ankotz: Und habe großes Verständnis dafür wenn es den Damen mit ihren Buchern genau so geht

  • Thanks 7
Link to comment
Ich möchte jetzt mal ganz vorsichtig ein Thema ansprechen, was mir hin und wieder auffällt,bei meinen Treffen.

Einige Männer unterschätzen den Alkohol. Die Lust wird zwar gesteigert, aber öhm...mehr auch nicht :schaem:

Das schlimme ist, das sie von Stunde zu Stunde agressiver werden, wenn es bei ihnen nicht mehr klappt und am Ende mir die Schuld am versagen geben:heul:

Ich bin ein sehr geduldiger Mensch:lach: nur nach ca zwei Stunden rumgerödel (ein anderes Wort finde ich gerade nicht) passiert bei mir dann auch nicht mehr viel und mein Geduldsfaden wir immer dünner:denk:

 

Problematisch wird es dann noch wenn ich es anspreche. Da muss ich sehr vorsichtig und behutsam vorgehen ansonsten könnte der Schuß für mich, sehr stark nach hinten losgehen. Was ich auch schon erlebt habe.

 

Ich persönlich sage zu einem guten Wein sehr selten nein. Ich genieße ihn und kippe ihn nicht einfach so hinter wie ein Glas Wasser.

Ich reise so oder so immer mit dem Auto an, also berschränkt sich mein Genuss dann eher auf ein zwei Gläser.

Sollte ich nicht fahren müssen (Over) behalte ich die Menge trotzdem im Auge, da ich weiß das bei zuviel Genuss ich einfach müde werden.

Das sollte doch auch bei Männer gehen, die wissen das bei zuviel A. nichts mehr geht.

Sich einfach etwas zurückhalten.

 

Das blöde ist dann ja immer,das ich die Schuld bekomme.

Nur zum Glück ziehe ich mir diesen nicht Schuh an. Nur angenehm für beide ist es auch nicht.

 

Wie sind eure Erfahrungen?

 

Kisses

Katrina

 

Zunächst ein dickes DANKE an Dich Katrina, das Du Dich wagst ein Thema anzusprechen, was sicher nicht jedem gefällt!

 

Ich hatte auch beim Pflege Thema erst hin und her überlegt, ob ich es offen anspreche. Aber man sollte das ruhig tun, auch als Dame.

 

Ich kenne es leider auch (allerdings zum Glück nur sehr selten erlebt), das sich manche Herren da überschätzen.

 

Und ja, die Dame ist dann immer Schuld, selbst wenn sie vorab mehrmals darauf hinweist, das man eventuell lieber nun keinen Wein (oder anderes) mehr bestellt. Da wird man dann fast schon angepflaumt, das er das selbst entscheiden kann.

 

Leichtes angeheitert sein mag ich ab und an auch, ein schöne Flasche Wein zum Dinner geteilt, warum nicht. Nur darf man es nicht übertreiben! Man sollte wissen, wieviel man verträgt.

 

Und wenn es zu viel war und unten alles schlaff bleibt, kann die Dame noch so viel tun, da regt sich nun mal dann nichts mehr....- nur das wird so nicht akzeptiert. Die Dame hat ihn hoch zu kriegen.....

 

Wenn ich merken würde, das jemand dann sogar aggressiv wird, würde ich im Notfall das Date abbrechen. Zur eigenen Sicherheit.

 

Klar macht es Spaß, gemeinsam an der Bar zu sitzen, oder zum Dinner etwas zu trinken, aber doch bitte nicht "besaufen" - oder "zu viel" trinken.:betrunken:

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 13:59 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 13:56 Uhr ----------

 

Gegen ein Gläschen Schampus zur Einstimmung - und gegen die Nervosität - habe ich nichts, das Problem ist, ich kenne genug meiner Geschlechtsgenossen bei denen legt sich ein Schalter um und dann kriegen sie die Kurve nicht mehr. Ehrlich gesagt finde ich Besoffene ausgesprochen eklig :betrunken:- und vögeln kann man mit zuviel Sprit im Tank auch nicht mehr vernünftig.

Eine offensichtlich angedüdelte Dame würde ich jedenfalls postwendend ablehnen. :ankotz: Und habe großes Verständnis dafür wenn es den Damen mit ihren Buchern genau so geht

 

"angedüdelt" kann schon mal passieren, bei beiden. Nun kommt es ja darauf an, wie man "angedüdelt" definiert. Ich meine damit, das man zwar merkt, das man zB. Wein getrunken hat und auch etwas lockerer ist (natürlich geht das auch ohne) und lustig, aber eben nicht betrunken. Naja eben ein leichtes "angeheitert" sein. Das kann mir ab und an auch schon nach zwei Gläsern Wein passieren...:schaem:

  • Thanks 6
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment
Gegen ein Gläschen Schampus zur Einstimmung - und gegen die Nervosität - habe ich nichts, das Problem ist, ich kenne genug meiner Geschlechtsgenossen bei denen legt sich ein Schalter um und dann kriegen sie die Kurve nicht mehr. Ehrlich gesagt finde ich Besoffene ausgesprochen eklig :betrunken:- und vögeln kann man mit zuviel Sprit im Tank auch nicht mehr vernünftig.

Eine offensichtlich angedüdelte Dame würde ich jedenfalls postwendend ablehnen. :ankotz: Und habe großes Verständnis dafür wenn es den Damen mit ihren Buchern genau so geht

 

sehe ich auch so. bei zuviel Alkohol könnte ich ein Treffen nicht mehr so geniessen, wie ich es gerne hätte. es wird dann einfach all das beeinträchtigt, was ein Date zu etwas besonderem werden lassen kann. und ich erinnere mich dann gerne daran zurück - mit Alkohol tue ich mich da schwer.

Link to comment

Vielleicht spielt die Angst rein, der Druck einerseits etwas vermeintlich "verwerfliches" zu tun, andererseits seinen Mann "stehen" zu wollen oder zu "müssen".

 

Es gibt natürlich Dank eines Berichts von Iceman auch den Fall wo die Dame zu sehr in die Flasche geguckt hatte.

Ein betrunkener Mann oder eine betrunken Frau sind kein schöner Anblick.

 

Es ist aus meiner Sicht gegen ein Gläschen zur Begrüßung oder dem gemeinsamen Konsum von Wein zum Essen zu sagen, solange es sich im Rahme hält.

Leider Gottes kennt nicht jeder seine Grenze bzw. weiß man seltenst wie man unter Alkoholeinfluß auf andere wirkt.

Die einen werden lebhaft, die anderen aggressiv. Ich gehöre zu der Kategorie die entweder ruhig werden (bei Bier, Whiskey) und irgendwann einfach gehen,

oder es sich auf ner Couch oder Sitzgelegenheit bequem machen, da man müde wird (Prosecco, Champagner, Wein).

So oder so bin ich dann kein Gewinn für die Gesellschaft, also versuche ich seltenst Alkohol zu trinken.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 14:31 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 14:15 Uhr ----------

 

.....

3. Bei einer Buchung für einen Abend, Drogen (Kokain) inkl. - Abbruch meinerseits nach ca. 45 Minuten Dauerhänger

......

 

Frage: Abbruch wegen Dauerhänger oder wegen der Drogen?

Es wird mir nämlich nicht ersichtlich, ob Du die Drogen ablehnst oder deshalb abgebrochen hast, weil er nicht "konnte".

Link to comment

Leichtes angeheitert sein mag ich ab und an auch, ein schöne Flasche Wein zum Dinner geteilt, warum nicht. Nur darf man es nicht übertreiben! Man sollte wissen, wieviel man verträgt.

 

Klar macht es Spaß, gemeinsam an der Bar zu sitzen, oder zum Dinner etwas zu trinken, aber doch bitte nicht "besaufen" - oder "zu viel" trinken.:betrunken:

 

 

Das mit der "geteilten" Flasche Wein sieht bei meinen Dates meist so aus:

 

1/4 für mich - 3/4 für den Herrn

Bis jetzt hat sich aber darüber noch niemand beklagt und die Wirkung ist am Ende meist ausgeglichen. :smile:

 

Alkohol kann in der Tat aphrodisisch wirken - aber alles mit Maß und Ziel :bettchen:

  • Thanks 1

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment

Koks kann sehr aggressiv machen, musste das auch einmal erleben und bin dann aus Wien Nachts in ein anderes Hotel geflüchtet, weil der Herr darauf bestand Koks zu nehmen und danach echt aggressiv wurde....er war ja schon sauer, weil ich es nicht mit konsumieren wollte.....

 

Hätte ich da schon den Benno durchs Berliner MC Treffen gekannt, hätte er mich sicher retten können :lach::kiss:

  • Thanks 1
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

Frage: Abbruch wegen Dauerhänger oder wegen der Drogen?

Es wird mir nämlich nicht ersichtlich, ob Du die Drogen ablehnst oder deshalb abgebrochen hast, weil er nicht "konnte".

 

Lieber Lineker,

 

es ist natürlich die Kombination aus Drogen und Hänger. :zwinker:

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment
Vielleicht spielt die Angst rein, der Druck einerseits etwas vermeintlich "verwerfliches" zu tun, andererseits seinen Mann "stehen" zu wollen oder zu "müssen".Es gibt natürlich Dank eines Berichts von Iceman auch den Fall wo die Dame zu sehr in die Flasche geguckt hatte.

Ein betrunkener Mann oder eine betrunken Frau sind kein schöner Anblick.

Es ist aus meiner Sicht gegen ein Gläschen zur Begrüßung oder dem gemeinsamen Konsum von Wein zum Essen zu sagen, solange es sich im Rahme hält.

Leider Gottes kennt nicht jeder seine Grenze bzw. weiß man seltenst wie man unter Alkoholeinfluß auf andere wirkt.Die einen werden lebhaft, die anderen aggressiv. Ich gehöre zu der Kategorie die entweder ruhig werden (bei Bier, Whiskey) und irgendwann einfach gehen,

oder es sich auf ner Couch oder Sitzgelegenheit bequem machen, da man müde wird (Prosecco, Champagner, Wein).So oder so bin ich dann kein Gewinn für die Gesellschaft, also versuche ich seltenst Alkohol zu trinken.

 

Frage: Abbruch wegen Dauerhänger oder wegen der Drogen?

Es wird mir nämlich nicht ersichtlich, ob Du die Drogen ablehnst oder deshalb abgebrochen hast, weil er nicht "konnte".

 

:lipkiss: ich "genieße" den vermeintlichen Ruf als Spaßbremse hinsichtlich ausgeprägten Alkoholkonsums zu gelten; zeige nämlich recht schnell (und damit für den Herren kostengünstig:betrunken:)obige Nebenwirkungen und lasse es deswegen gänzlich bis auf den "social part":prost: Möchte mich zudem Linneker`s Frage an den Escort Coach anschließen : Date wg. Kokain-Genuß (=eigentlich Dauerständer bei dem sich dann alerdings nichts tut:ankotz:)oder Alkohol abgebrochen?!?Hast Du sein koksen gesehen?!Weil hättest ja dann schon abbrechen müssen/können:blasen:

  • Thanks 1

Your passion is MY profession

Link to comment

Da ich in einer Weingegend wohne bringe ich gerne ein Fläschchen mit (mag Wein auch lieber als Schampus). Hierüber wird aber vorher gesprochen, auch um die "Geschmacksrichtung" der Dame vorher etwas einzugrenzen.

 

Es heißt aber nicht, dass die Flasche an dem Abend geleert werden muss. Bleibt etwas übrig, lass ich dies gerne der Dame frei nach dem Motto, wenn du daheim bist kannst du dich ja an unser Treffen entsprechend erinnern ansonsten schütte es weg. :grins:

 

Ich kenne leider auch Geschlechtsgenossen, die ab einem bestimmten Quantum aggresiv und selbstherrlich werden. Bei mir ist es nun so, dass ich ab einem bestimmten Quantum geschmacklich so gesättigt bin, dass ich nicht mehr mag und dann nur noch Wasser trinke.

 

Gruß Jupiter

  • Thanks 2

"Wenn du fühlst, dass in deinem Herzen etwas fehlt, dann kannst du, auch wenn du im Luxus lebst, nicht glücklich sein."

 

(Tenzin Gyatso, 14. Dalai Lama)

Link to comment

Ich hasse den Zustand des Betrunkenseins, obwohl ich kein Kostveraechter bin! Klar passiert es mir schon mal, dass ich richtig "lustig" bin, dazu brauche ich aber GsD NOCH keinen Alohol... :clown: ausserdem bei meinem Verdraengunsfaktor werfen mich ein paar Glaserl nicht so schnell um... :zwinker:

 

Wenn sich jemand "niederwaschln" will, dann soll er es.. hat ja fuer die Zeit auch bezahlt, aber dem Maedl die Schuld fuer den "Durchhaenger" zugeben, halte ich fuer eine bodenlose Frechheit...

 

Umgekehrter weise ist es aber leider auch nicht rarer... hatte schon das eine od. andere Maedl bei mir... die fand dann nicht mehr in den Slip :lach: od. eine Russin hat mir mal die gesamte Minibar in meinen Berliner Hotelzimmer leer gesoffen.. die Stand dann aber noch immer wie ne EINS, meiner uebrignes auch... :zwitsch:

  • Thanks 1

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment

Ich finde, bei unflätigen Ausfälligkeiten, ob wegen Alkohol oder sonst was, insbesondere wenn zuvor darauf hingewiesen wurde, ist ein Abbruch immer gerechtfertigt.

Finde ich gerade auch für Agenturdamen wichtig, dass da die Agentur dahinter seht.

Denn nur so können sie langfristig doch den einen oder anderen Kunden etwas mehr in die angenehmere Richtung lenken. Denn wenn niemals jemand Paroli bietet, ändert sich leider nichts.

 

Mir reichen für eine Abend locker 2-3 Gläschen, dann habe ich mein Pensum erreicht, werde müde vom Wein oder bin gut drauf vom Sekt, aber Grenze Wohlfühllimit erreicht.

(Bei Festen mit Schwerpunkt Alkohol gehe ich dann oft gg. 24.00 Uhr, abgetanzt und wieder nüchtern, weil ich zu wenig Alkohol habe um noch dazu zu passen.)

  • Thanks 1

Shiva Ragazzo

 

:blume3:

Link to comment
An Karneval gehe ich auch immer sehr früh heim, oder gar nicht erst hin, denn wenn man sich selber nicht sinnlos besäuft, sind die anderen irgendwann einfach nur dämlich :lach:

 

Bei mir ist 365 Tage im Jahr Fasching... :clown: da muesste ich ja staendig zuhause bleiben.. :oha:

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment

Thema Alkohol und Escorts ist ja gerade vor der Wiesn wieder topaktuell..

 

Ich sag den Jungs immer, die buchen wollen..."Kollegen, schnaggselt lieber vorher, hinterher kann es zu spät sein"..:lach: aber im Ernst..zuviel Alkohol bringt ja den Buchern nichts, wenn sie was erleben wollen..

Vor allem die Jungs von der Blaue-Pillen-Fraktion vergessen, dass sie mit Alkohol die Wirkung ihrer Tabletten neutralisieren..

 

skurril fand ich mal den Hinweis einer Escort-Dame über einen Bucher, der sich nur eine Escort-Dame bestellt, die zuschauen soll, wie er sich betrinkt..er rührt die Dame nicht an und trinkt bis er einschläft..die Dame hat nur die Aufgabe nachzuschenken..merkwürdiger Fetisch fand ich..

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Link to comment
er rührt die Dame nicht an und trinkt bis er einschläft..die Dame hat nur die Aufgabe nachzuschenken..merkwürdiger Fetisch fand ich..

 

So was nennt man Amme od. Nanny (wet nurse :cool:) :lach:

Edited by Benno

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Link to comment
Meine Erfahrung bzgl. Alkohol bzw. Drogen halten sich sehr in Grenzen.

 

Ich denke, es lag u.a. an meinem Webauftritt, in dem ich zum Ausdruck brachte, dass Gesundheit und Wohlbefinden (Nichtraucherin, Nichttrinkerin) in meinem Leben eine große Rolle spielen.

 

Die wenigen Male, die ich damit konfrontiert wurde, habe ich so gelöst:

 

1. Bei einer Buchung über ein Wochenende (wir waren leider weiter von zu Hause entfernt): Direktes Ansprechen auf seinen Alkoholkonsum mit dem Hinweis es bitte einzuschränken - zudem musste ein Einzelzimmer für mich gebucht werden (er schnarchte auf Grund seines Alkoholkonsums)

 

2. Bei einer Buchung über eine Woche am Gardasee: Abreise meinerseits nach zwei Tagen

 

3. Bei einer Buchung für einen Abend, Drogen (Kokain) inkl. - Abbruch meinerseits nach ca. 45 Minuten Dauerhänger

 

 

Ps. Übrigens ein sehr wichtiges Thema, das Du hier ansprichst, denn Alkoholismus ist enorm verbreitet und trifft dadurch natürlich auch zwangsläufig das ein oder andere Escortdate!!

 

.... Alkoholkonsum ist nicht die Ursache des Schnarchens, Alkohol verstarkt das Problem.

 

... sorry aber ein bisschen verlogen ist das ganze ja wohl. Wenn ich eine Grundhaltung habe, die besagt, dass ich Drogen verabscheue, dann breche ich das Date nicht nach 45 Minuten Dauerhänger ab, sondern zu dem Zeitpunkt, wo er sich die Strasse reinzieht!

 

 

---wie wird das dann mit der "Entschädigung" gehandhabt?

 

 

... kleiner Tip für die Damen

 

immer einen Tennisball , Nadel und Faden mitnehmen. Falls einer schnarcht, den Tennisball ins Shirt am Rücken einnähnen, auf der Seite schnarcht sichs schwerer.

 

Gut, bei Nacktschläfern sollte das einnähnen des Balls im Rücken dann nur nach

Absprache geschehen ----- das wär dann der besagte Aufpreis!

 

ansonsten teile ich die Gedanken... Alkohol ist eine Droge, die in der Gesellschaft etabliert und geduldet ist; das Phänomen Alkohol geistert durch alle Schichten der Gesellschaft, und macht vor "Topmanagern"

nicht halt, im Gegenteil...

Edited by aber-ja-doch
  • Thanks 1
Link to comment

rein zufällig stapfi ich die Treppen aus dem Keller hoch, will was Altes entkorken... und siehe da...

 

http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=3542

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 02:06 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 01:43 Uhr ----------

 

Wem sagst Du das!

 

An Karneval gehe ich auch immer sehr früh heim, oder gar nicht erst hin, denn wenn man sich selber nicht sinnlos besäuft, sind die anderen irgendwann einfach nur dämlich :lach:

 

Das ist die große Kunst am Kölner Karneval, wo ist man beschwingt lustig, wo vulgär.

 

Das ist dann immer von Jeck zu Jeck janz verschieden. So wie in der Schweiz. Da ist alles von Kanton zu Kanton auch janz verschieden.

 

Mal im Ernst. Es gibt schon Ideen, wo es wie genau abgeht im Karneval.

 

Da is mehr Alk, und do mehr Stimmung, und da drüwe steste vor dr Tür un ärjerst Dich. Als Kind war mir dat ejal.

 

Heute ? :schuechtern:

Edited by Relax

*******************************************************************************

 

Man sieht sich im Leben immer zweimal.

Link to comment

Sich betrinken um vom schönen Date nichts mehr mitzubekommen ? :prost:

 

Halte ich nicht für sehr sinnvoll...Ne, 1-2 Gläser Wein bzw. Schampus sind ja ok. Dann muss aber Schluss sein. Da fällt mir ein. Meine Frau sagte immer zu mir, sie mag den Geruch von Bier nicht. Das turnt sie ab.

 

Wie ist das eigentlich bei euch? Trinkt ihr beim Date selbst auch ab und zu Bier ? Und/oder euer Escort? (Schmeckt mir persönlich besser als Wein)

Edited by sidekick211
Rechtschreibfehler
Link to comment

Eigentlich biete ich Alkohol nur aus reiner Höflichkeit an, die meisten Damen bevorzugen nach ihren Profilen ja schon zum Teil recht aufwändige Cocktails u.ä. ?

 

Als Autofahrer bin ich der Meinung,daß ich mich nach dem Checkout problemlos und ohne irgendwelche Pegelmessungen wieder guten Gewissens ans Steuer setzen können muß.

 

Der Abbau darf nicht länger dauern als der Hotelaufenthalt.

Das schränkt die Menge schon ziemlich ein.

Edited by Mr. Bond

Ich liebe die Frauen. Da kann Mann nix machen. :smile:

 

Statt die Ehe zu versuchen, sollst Du lieber Escorts buchen. :zwinker:

Link to comment

Wie es schon die allgemeine Meinung hier widergespiegelt hat, sollte Alkohol bei einem Date nur eine sehr untergeordnete Rolle spielen. Aus den schon verschiedentlich genannten Gründen, die ja subjektiv jeder an sich erfahren kann, objektiv auch medizinisch, biologisch begründbar:

 

Alkohol DEHYDRIERT:

d.h. er bindet das Wasser an sich u. entzieht es somit den Körperzellen. Woher holt er sich das, vorzugsweise aus dem Blutkreislauf. Ergebnis das Blut wird „dicker“. Und wenn die Gefässe schon entsprechend „verkalkt“ sind, gibt’s erhöhtes Risiko eines „Thrombengeschehens“ bis hin zu einem Akutverschlusses. Das mag für Jungspunde nicht so relevant sein, aber heutzutage gibt’s leider auch schon genügend Männer in den 40ern die Gefässe wie Greise besitzen.

 

Alkohol ist ein TESTOSTERON-RÄUBER:

Durch die komplexen metabolischen Prozesse, bei Abbau des Alkohls in der Leber, wird der Testosteronspiegel dauerhaft über Stunden gesenkt. Und nachdem Testosteron den unabdingbaren Treibstoff für die sexuellen Aktivitäten darstellt, ist der übermässige Alkoholkonsum von dieser Sicht aus sowieso eine extrem kontraproduktive Angelegenheit.

 

Alkohol VERZÖGERT den REGENERATIONSPROZESS erheblich:

Bodybilder und Leistungssportler wissen das. Alkohl wird in der Leber abgebaut. Die Leber steht daher für andere Stoffwechselvorgänge, wie Aufnahme v. Kohlehydraten, nicht mehr ausreichend zur Verfügung. Somit kommt es zu einer weiteren Entleerung der Energiespeicher in der Muskulatur. D.h. Leistung eingeschränkt. Relevant natürllich nur wenn es sich um ein LT-Date handelt, bei dem, ausser einer „morgendlichen Runde“ im Bett ev. noch div. andere Aktivitäten eingeplant waren.

 

Und was mich betrifft. Ich bin ein ausgesprochener „Alk-Muffel“. Gegen ein Bierchen od. ein Gläschen Wein zum entssprechenden Essen ist ja nichts einzuwenden. Und wenn ich weiss ich sitze hinter dem Lenkrad, dan gilt prinzipiell 0,0, da lass ich mich gar nicht erst auf Rechnereien ein. Ich darf von mir behaupten, dass ich noch nie betrunken war. Weshalb es in meinen jungen Jahren gelegentlich vorgekommen ist, dass mich Kollegen „eintunken“ wollten. Die wollten mich mal ordentlich torkeln sehen. Aber für solche Spässe war ich nicht zu haben. Das fällt für mich in die Kategorie Körperverletzung. Im Extremfall bin ich aufgestanden und hab mich freundlich verabschiedet. Meine Rechnung, des bisher Konsumierten haben sie dann, sozusagen als Strafe, für mich begleichen dürfen. Aber in der Regel war ich gern gesehener Gast in der Runde. Weil ich dann zum offiziellen Taxifahrer ernannt wurde. Und ich durfte dann die ganze „Bagage“ in den frühen Morgenstunden abtransportieren.

 

In diesem Sinne noch einen schönen, stressfreien Tag. Und jetzt spring ich rüber in‘s Chinarestaurant zu einem exquisiten gebratenen Reis + weiss noch nicht, und einem Bierchen. Mahlzeit u. salute, agrippa

 

P.S.:

Ein extrem umfangreicher Alkoholkonsum, im Rahmen eines Dates, wär‘ allerdings sicher einmal sehr reizvoll u. anregend. Ein SEKTBAD ! Muss ja nicht der teuerste „Dom Pérignon“ sein. Na ja einige Kisten wird man da schon brauchen.

  • Thanks 3
Link to comment

Beim Essen vielleicht ein Wein, sofern zu Hause. Ansonsten bewege ich ja auch ein Auto und brauche an dem Tag ausser erotischen keine anderen Sinnesräusche.

 

Biertrinken beim Grillfest oder woanders.. zum obigen Anlass wirds vermieden.

 

Okay, bestimmte Damen haben sich schon mal bei bestimmten gelegenheiten als eher trinkfest erwiesen, aber wie bei Benno eher mit sehr angenehmen Erinnerungen verknüpft.

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.