Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Menschenhandel in Europa


Recommended Posts

Dam muss man sich nur mal hier im Rhein-Main-Gebiet die Situation in den Sauna- oder FKK-Clubs anschauen. Betreiber sind hochanständige Geschäftsleute mit gekauftem Adelsprädikat oder "Mottorradfreunde weltweit" etc.

Ganz legal angemeldet, vom Ordnungsamt genehmigt und beim Finanzamt mit Steuernummer bekannt.

 

Mittlerweile besteht die weibliche Besetzung zu 70-80 Prozent aus Rumäninnen, ein paar Deutschen und ein paar Rest-EU-Damen. Morgens vor Öffnung kommen die "selbstständigen Unternehmerinnen" en bloc mit ihren Chauffeuren an; praktischereise können Sie beim einchecken neben dem Eintritt gleich die Pauschalbesteuerung mitentrichten. Bei Schichtbeginn ist man also schonmal mit min. 100 € in den Miesen. Den Eintritt vom "Chauffeur" noch nicht mitgerechnet. Kontrolle ist ja bekanntlich gut und motiviert.

 

Drinnen gibt es je aufgerufenem Zimmergang 50 € zu verdienen; (der hierfür festgelegte "Leistungsstandard" liegt schon über dem, was viele der hier im Forum vertretenen Dienstleisterinnen bereit wären zu erbringen ohne dabei schamrot zu werden).

 

Soweit so schön; da kommt man ja nach 3-4 "halben Stunden" locker in die Gewinnzone; Sollte man meinen.

 

Kommen wir mal zum zahlenmäßigen Kräfteverhältniss.

Wenn das Verhältnis Kunden (männlich) zu DLs (weiblich) 1:1 wäre, jeder "Herr" 2x könnte und auch wollte, wären das je Frau also 100 € am Tag.

Damit also für jede Frau "genügend" hängen bliebe, müsste das Verhältniss eher 2:1 oder besser sein. Ist es aber nicht.

Es ist eher 1:2.

Das bedeutet nämlich für die Handtuchträger mehr Auswahl und einen wesentlich höheren Konkurrenzdruck für Frauen.

 

Die müssen nämlich um ihre 100 € + x zu erwirtschaften radikal über ihre "Servicebereitschaft" Kundenaqquise und Konkurrenzverdrängung betreiben. Da gibt es viele Frauen, die gehen abends ganz ohne Kohle nach Hause.

 

Praktisch für die Herren, die kriegen einen "guten Service".

Praktisch für den Betreiber; der hat seinen Eintritt kassiert.

Praktisch fürs Finanzamt; das kriegt die Steuer vorab pauschaliert.

Praktisch fürs Ordnungsamt; alles übersichtlich und geordnet.

 

Alles nach Recht und Gesetz. Gut für die Einen.

 

Allein im Rhein-Main-Gebiet gibt es ca. 12 "Clubs" die jeweils bis zu 100 Damen im Angebot haben.

 

 

Obelix

irgendwie ist mir schlecht

 

Ich weiß ja nicht wo Du diese Weisheit her nimmst,aber diese Kennzahlen und Mutmaßungen sind haltlos und von Dir sicherlich nicht beweisbar.Alleine was FKK Clubs mit 100 Damen im RMG angeht..... zähl doch mal auf ich zähl mit...:nono:

 

Alles Besserwisser weil sie 2 Clubs kennen..man muss die Betreiber kennen und die Mädels dann wirds real !

Die Frauen verdienen genug, wenn nicht gehen sie woanders hin ...es sei denn Du machst immer die 50.-Eus Nummer, na dann kein Wunder:huepfen::huepfen::huepfen:

Link to comment
Ich weiß ja nicht wo Du diese Weisheit her nimmst,aber diese Kennzahlen und Mutmaßungen sind haltlos und von Dir sicherlich nicht beweisbar.Alleine was FKK Clubs mit 100 Damen im RMG angeht..... zähl doch mal auf ich zähl mit...:nono:

 

Alles Besserwisser weil sie 2 Clubs kennen..man muss die Betreiber kennen und die Mädels dann wirds real !

Die Frauen verdienen genug, wenn nicht gehen sie woanders hin ...es sei denn Du machst immer die 50.-Eus Nummer, na dann kein Wunder:huepfen::huepfen::huepfen:

 

wahre Worte, wie beim Italiener, jeder nimmt noch einen Espresso , auch wenn er Ihm nicht bekommt.

  • Thanks 1
Link to comment

Aldi-Dietzenbach

FKK-Oase BHH

Rom-Altheim

The-Palace Frankfurt

FKK-World Gießen

N+D Bürstadt

Bahama Maintal

Royal Maintal

Sharks-Darmstadt

FKK-Mainhattan

FKK Atlanta Hanau

 

11 Stück

 

Als profunde Kenner der Szene könnt ihr den Rest ja selbst ergänzen. Inkl. Betreiber und Geschäftsleitung (Achtung: im Mainhattan hat sie gerade gewechselt)

 

Ich habe noch in keinem dieser "Etablissements" auch nur einen Euro ausgegeben und werde es auch nie tun; oder ist das die Voraussetzung um hier nicht Lügner genannt zu werden? Ich verdiene mein Geld ehrlich und gebe es auch so aus.

 

Schönen Tag noch und viel Spass bei der Wortwahl. (klingt aber trotzdem schon Scheisse!)

 

Obelix

  • Thanks 5
Link to comment
Aldi-Dietzenbach

FKK-Oase BHH

Rom-Altheim

The-Palace Frankfurt

FKK-World Gießen

N+D Bürstadt

Bahama Maintal

Royal Maintal

Sharks-Darmstadt

FKK-Mainhattan

FKK Atlanta Hanau

 

11 Stück

 

Als profunde Kenner der Szene könnt ihr den Rest ja selbst ergänzen. Inkl. Betreiber und Geschäftsleitung (Achtung: im Mainhattan hat sie gerade gewechselt)

 

Ich habe noch in keinem dieser "Etablissements" auch nur einen Euro ausgegeben und werde es auch nie tun; oder ist das die Voraussetzung um hier nicht Lügner genannt zu werden? Ich verdiene mein Geld ehrlich und gebe es auch so aus.

 

Schönen Tag noch und viel Spass bei der Wortwahl. (klingt aber trotzdem schon Scheisse!)

 

Obelix

 

Nicht kennen und abzählen aus dem Netz :schiel:

das meinte ich nicht...von diesen Clubs wo FKK World räumlich der größte ist waren zur Eröffnung 150 Damen anwesend.Ständig sind es höchstens am WE ca. 50 Ladys,

bei Events vllt ein paar mehr.

Aber das die aufgezählten Häuser immer 100 Frauen haben stimmt so nicht.Das Mainhattan gehört übrigens dem gleichen Besitzer.

Mir ging es darum das Du Aussagen was den Bizz betrifft untermauern kannst aber so zeugt es für mich als Stimmungsmache gegen die in D am meisten besuchten Anlaufstellen für P6.

Mich stört einfach die unsensible Stellungnahme eines Users der hier mit Wortglauberei gewisse

Geschäftspraktiken ins abseits stellt ohne zu wissen was los ist! Und dann noch uns/mir unterstellt das Geld nicht auf normalen Weg zu Verdienen.Gehst Du denn Vögeln oder bliebst lieber bei Asterix.:clown:

Kannst ja mal deinen Mut zusammen fassen und eins dieser Häuser besuchen Du wirst staunen was dort alles zu sehen gibt,oder haste Angst nicht reingelassen zu werden.:grins:

 

Ich geh dann mal ins Haus 81

Sissi

Link to comment
Gehst Du denn Vögeln oder bliebst lieber bei Asterix.:clown:

Kannst ja mal deinen Mut zusammen fassen und eins dieser Häuser besuchen Du wirst staunen was dort alles zu sehen gibt,oder haste Angst nicht reingelassen zu werden.:grins:

Auch wenn es dir schwer fallen mag, versuche deine Beiträge bitte sachlich zu halten. Danke.

  • Thanks 3

MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Link to comment
Nicht kennen und abzählen aus dem Netz :schiel:

das meinte ich nicht...von diesen Clubs wo FKK World räumlich der größte ist waren zur Eröffnung 150 Damen anwesend.Ständig sind es höchstens am WE ca. 50 Ladys,

bei Events vllt ein paar mehr.

Aber das die aufgezählten Häuser immer 100 Frauen haben stimmt so nicht.Das Mainhattan gehört übrigens dem gleichen Besitzer.

Mir ging es darum das Du Aussagen was den Bizz betrifft untermauern kannst aber so zeugt es für mich als Stimmungsmache gegen die in D am meisten besuchten Anlaufstellen für P6.

Mich stört einfach die unsensible Stellungnahme eines Users der hier mit Wortglauberei gewisse

Geschäftspraktiken ins abseits stellt ohne zu wissen was los ist! Und dann noch uns/mir unterstellt das Geld nicht auf normalen Weg zu Verdienen.Gehst Du denn Vögeln oder bliebst lieber bei Asterix.:clown:

Kannst ja mal deinen Mut zusammen fassen und eins dieser Häuser besuchen Du wirst staunen was dort alles zu sehen gibt,oder haste Angst nicht reingelassen zu werden.:grins:

 

Ich geh dann mal ins Haus 81

Sissi

 

Auch wenn ich Deinem Artikel Recht gebe - ich hoffe Du bekommst genug Luft beim lesen ... :lach:

 

Haus 81:

 

http://www.mk1dd.de/startseite/wegweiser/haus81

 

1.OG: Pneumologie

  • Thanks 3
Link to comment
Ich habe noch in keinem dieser "Etablissements" auch nur einen Euro ausgegeben und werde es auch nie tun; oder ist das die Voraussetzung um hier nicht Lügner genannt zu werden?

Nö. Aber es ist Voraussetzung dafür, ernst genommen zu werden. Was Du damit eigentlich sagst ist, dass Du nicht weisst wovon Du redest. Allein die Verdienstrechnung: Blödsinn!

Edited by Anubis
  • Thanks 4
Link to comment
Ist es denn so, dass jeder Besucher allein durch den Besuch auch alle Hintergründe und Zusammenhänge mitbekommt und versteht ?

Informieren sollte man sich schon. Dazu zählt halt auch, dass man sich vor Ort anschaut worüber man redet. Ein paar der Damen kennenlernen, ... Wie bei anderen Themen halt auch.

 

Sonst kann ich auch sagen: "Das gibts nicht, dass eine Frau ihren Körper für Geld hergibt ohne sich zu ekeln. Nie im Leben würd ich mich dazu herablassen, das in Anspruch zu nehmen. Wie tief kann man sinken?". Ich bin sicher, mit der Aussage find ich haufenweise Zustimmung. Machts das richtiger? Einmal wirklich ausprobiert, schon weiss ich dass das Unfug ist.

Edited by Anubis
Link to comment

Mich stört an der Argumentation von Obelix einfach, dass sie ohne jegliches Wissen gemacht ist.

Wie wir im anderen Thread von Tanja gelernt haben ist nicht alles schwarz und weiss. Das Problem der Osteuropäerinnen werden wir nicht bei uns im Lande lösen können. Das sind importierte Probleme.

 

So lange alle Beteiligten freiwillig dabei sind ist das ganze kein Problem. Manche Clubdame (ich kenne einige Deutsche) verdienen mehr als viele Escorts und nach ihrer Sichtweise leichter.

 

Auch im Escort gibt es vereinzelt Fälle wo die Frau nicht selbstbestimmt arbeitet und so ist das in allen Bereichen.

 

Wenn wir Prostitution undifferenziert, allein über den (niedrigen) Preis betrachten und beurteilen sind wir schnell bei Schwarzers Gedankengut, dass jegliche Art von Prostitution Zwang ist.

 

Es ist einfach zu sagen: Ich buche im höherpreisigen Segment und bin ein besserer Mensch!!!

 

Wie würdest du, Obelix die Stadt Bonn beurteilen, die Verrichtungsboxen mit noch nicht mal dem minimalsten Komfort, geschweige denn sanitären Einrichtungen zur Verfügung stellt, alle SDL vom Strassenstrich dazu zwingt, nur dort zu arbeiten und für eine Schicht im voraus 6.-- € über einen Automaten kassiert???

  • Thanks 3
Link to comment

@Anubis..Da wir uns hier in einem Paysex-forum befinden, liegt es auf der hand, dass Dein Satz wenig Widerspruch erregen wird. Auch nicht von meiner Seite...

 

Aber die frage war eine andere...

 

Wenn Obelix vorgeworfen wird, er könne nicht über die Hintergründe mitreden, weil er noch nie in einem Club war, habe ich mich nur gefragt, wieviel Hintergründe man als stinknormaler Besucher überhaupt mitbekommt.

 

Man kann vielleicht das Ambiente und die für den Kunden erkennbare Organisation des betriebes beurteilen und eine grundsätzliche Stimmung unter den Damen einfangen...mehr aber auch nicht...

 

Wenn der Besucher beginnen wür,de die Damen etwas näher auszufragen oder hiner Türen sehen zu wollen, die ihm verschlossen sind, wird er wohl realtiv schnell den laden wieder von aussen sehen. Liege ich da als bekennender Nicht-Clubber da so falsch ?

 

Und bevor der Adrenalinpegel steigt, ich frage ohne Wertung, rein aus Interesse ...

Edited by Asfaloth
Link to comment
@Anubis..Da wir uns hier in einem Paysex-forum befinden, liegt es auf der hand, dass Dein Satz wenig Widerspruch erregen wird. Auch nicht von meiner Seite...

 

Aber die frage war eine andere...

 

Wenn Obelix vorgeworfen wird, er könne nicht über die Hintergründe mitreden, weil er noch nie in einem Club war, habe ich mich nur gefragt, wieviel Hintergründe man als stinknormaler Besucher überhaupt mitbekommt.

 

Man kann vielleicht das Ambiente und die für den Kunden erkennbare Organisation des betriebes beurteilen und eine grundsätzliche Stimmung unter den Damen einfangen...mehr aber auch nicht...

 

Wenn der Besucher beginnen wür,de die Damen etwas näher auszufragen oder hiner Türen sehen zu wollen, die ihm verschlossen sind, wird er wohl realtiv schnell den laden wieder von aussen sehen. Liege ich da als bekennender Nicht-Clubber da so falsch ?

 

Und bevor der Adrenalinpegel steigt, ich frage ohne Wertung, rein aus Interesse ...

 

Alles kann man sicher nicht erfragen und erfahren, aber ein paar basic kann man dann wenigstens richtig darstellen.

 

Krassestes Beispiel das Damen Männer Verhältnis von 1:1 ist so einfach unrichtig.

 

Dann wird hier in der Diskussion wieder mal Flatrate und normaler FKK Club vermischt.

 

Wäre zum Beispiel eine Dame vom Flatratebordell pro Tag nur mit einem Mann für 50€ zusammen und bekommt dann 200.-- am Tag????

 

Wenn man sich etwas Zeit nimmt kommt man schon sehr gut mit den Damen ins Gespräch, wenn die Sprachbarriere bei den Rumäninnen nicht wäre.

 

Ich war mehrfach in FKK Clubs, da eine Freundin mal reinwollte. Es war bisserl schwierig, sie musste die Tagesmiete abdrücken und sie ging dann als DL rein. Ich hab sie dann "erwählt und noch ein weiteres Mädel dazu gebucht. Das war nicht nur amüsant, sondern brachte für mich und meine Freundin auch einige Erkenntnisse. Denn auch in einem Club kommt man sich sehr nahe und auch ins Gespräch.

 

NEIN mir persönlich brächte ein Clubbesuch nichts, aber zusammen mit einer Freundin war das schon irgendwie eine prickelnde Geschichte.

 

Ich persönlich bin halt so der Typ, der alles mal ausprobiert haben muss, wenn ich mitreden will. Ich verlasse mich da nicht auf die Medien. Natürlich sind meine Eindrücke nicht repräsentativ, aber sie haben mich gelehrt, nicht alles schwarz und weiss zu sehen.

  • Thanks 3
Link to comment
Wenn der Besucher beginnen wür,de die Damen etwas näher auszufragen oder hiner Türen sehen zu wollen, die ihm verschlossen sind, wird er wohl realtiv schnell den laden wieder von aussen sehen. Liege ich da als bekennender Nicht-Clubber da so falsch ?

Ja, da liegst Du meiner Erfahrung nach falsch. So wie ich das kenne kriegt der Betreiber nicht mit was man mit den Damen redet. Und es entwickeln sich sehr viel leichter private Kontakte zu Damen als man das vielleicht glauben mag. Natürlich nicht, wenn man einmal hingeht. Aber als regelmässiger Besucher schon. Sogar ich als höchstens Gelegenheitsclubber habe mehrere solche Kontakte, die durchaus auch den Übergang zum Ruhestand der Dame überstehen. Nicht in allen diesen Fällen gab es überhaupt sexuelle Begegnungen. Also, möglich ist das schon.

 

Natürlich sind das immer noch Einzelfälle, aber man kriegt von diesen Einzelfällen dann schon auch ein Bild vermittelt, auch davon wie das hinter den Türen abläuft.

 

Manchmal sieht man da mehr als man wissen will. Das sind nicht unbedingt Dinge, die unmittelbar mit dem Job zu tun haben. Aber auch. Es gibt von Club zu Club gravierende Unterschiede.

 

 

@alf: Es gibt viele Clubs, die Paare rein lassen. Habs schon mehrfach praktiziert.

 

Was die rumänischen Sprachkenntnisse angeht: Die sprechen zwar nicht immer deutsch. Aber sehr oft englisch, französisch, italienisch, spanisch. Im Schnitt würd ich mal sagen, dass deren Fremdsprachenkenntnisse nicht so schlecht sind. Mir ist da schon häufig sehr gutes englisch begegnet. F, I, ES liegt ihnen sowieso nahe..

Edited by Anubis
  • Thanks 1
Link to comment
J

 

@alf: Es gibt viele Clubs, die Paare rein lassen. Habs schon mehrfach praktiziert.

 

 

Tja damals war ich noch im prüden Süden :lach: Die haben sich sowas von angestellt wenn man da mit einer Frau reinwollte, obwohl man ja jemanden dazugebucht hat.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 13:10 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 13:08 Uhr ----------

 

@Alf/Anubis

 

Okay, dann lassen wirs einfach mal so stehen....

 

da ich derlei eh nicht in Anspruch nehme, sollte mir genügen, dass es nach Euren Aussagen grundsätzlich überall optimal auch für die Frauen läuft.

 

Da ich nicht überall war kann ich grundsätzlich, nicht ausnahmlos nur für meine Erfahrungen sprechen. Und was bitte ist optimal?

 

Zu behaupten dass es überall optimal läuft ist genauso falsch wie grundätzlich alle Clubs und alles ausser Escort in die böse Ecke zu stellen.

Link to comment
da ich derlei eh nicht in Anspruch nehme, sollte mir genügen, dass es nach Euren Aussagen grundsätzlich überall optimal auch für die Frauen läuft.

Das wär aber ein Missverständnis. So hat das keiner gesagt. Es gibt noch was zwischendrin...

 

@alf: Ich bin auch im Süden :-) Vielleicht wars vor paar Jahren noch anders....

Edited by Anubis
Link to comment
Das wär aber ein Missverständnis. So hat das keiner gesagt.

 

@alf: Ich bin auch im Süden :-) Vielleicht wars vor paar Jahren noch anders....

 

Bodensee? Friedrichshafen Konstanz etc.

 

 

Aber es war trotzdem lustig, auch für die Freundin, zu bezahlen und bezahlt zu werden :grins: ... und sie durfte das Geld behalten :clown:

Link to comment

Also ich habe mich für Obelix' Posting auch "bedankt". Aber nicht, weil ich ihm nun jeden Namen in der Liste abnehme, sondern weil seine Argumentation an vielen Stellen (auch zwischen den Zeilen) für mich schlüssig klingt.

Dazu zählen:

1) Wenn ich Zuhälter wäre, würde ich meine Damen kontrollieren wollen - wäre ja schliesslich mein Job. Und nirgends geht das besser als im Flatrate-Bordell, weil der Kunde am Eingang zahlt...

2) Ausserdem gehe ich davon aus, dass Damen, welche den Job nicht freiwillig machen, nur schwerlich "High Class"-Feeling versprühen. Oder, wenn man das Argument umdreht (ok, ist stark vereinfacht), dann sollte man annehmen, dass die meisten Zwangsprostituierten im "günstigen Segment" anschaffen.

3) Wenn es denn tatsächlich Häufungen von Bulgarinnen in Deutschland in bestimmten Clubs gibt, dann kann man sich schon fragen, ob Bulgarien nun immer noch so arm ist, dass sooo viele Frauen des Geldes wegen freiwillig in den sauren Apfel beissen, oder ob nicht einfach die Schieber-Banden schlicht in Bulgarien und vielleicht Rumänien bestens vernetzt sind und dies die Dominaz dieser Nationalitäten erklärt...

 

Egal was also von Obelix' Worten nun wirklich wahr ist, so ist es für mich naheliegend, in "Billig-Clubs" mit hohem Anteil von Frauen aus Osteuropa damit rechnen zu müssen, dass ich dort wahrscheinlicher auf Zwangsprostitution "stoße" als in anderen Preissegmenten und bei Damen anderer Herkunft.

Einschränkend muss ich sagen, dass meine Infos zu Menschenhandel der Presse entnommen sind. Die schreibt oft über bulgarische und rumänische Schleuser - aber ob diese tatsächlich überproportional auftauchen weiss ich nicht.

 

b

  • Thanks 5
Link to comment
1) Wenn ich Zuhälter wäre, würde ich meine Damen kontrollieren wollen - wäre ja schliesslich mein Job. Und nirgends geht das besser als im Flatrate-Bordell, weil der Kunde am Eingang zahlt...

In Obelix' Aufzählung war nicht ein einziges Flatrate-Bordell.

2) Ausserdem gehe ich davon aus, dass Damen, welche den Job nicht freiwillig machen, nur schwerlich "High Class"-Feeling versprühen.

Wenn das so ist, dann hab ich entweder überhaupt keine Rezeptoren für "High Class"-Feeling, oder ich bin solchen Damen noch nicht näher begegnet. Eigentlich meinte ich zu wissen wie sich richtiger Sex, an dem 2 Personen beteiligt sind, anfühlt. Aber da Eurer Expertenmeinung nach in FKK-Clubs nur Zwangsprostituierte werkeln (freiwillig würd ja keine sowas machen!) muss ich mich da wohl täuschen.

  • Thanks 2
Link to comment
Also ich habe mich für Obelix' Posting auch "bedankt". Aber nicht, weil ich ihm nun jeden Namen in der Liste abnehme, sondern weil seine Argumentation an vielen Stellen (auch zwischen den Zeilen) für mich schlüssig klingt.

Dazu zählen:

1) Wenn ich Zuhälter wäre, würde ich meine Damen kontrollieren wollen - wäre ja schliesslich mein Job. Und nirgends geht das besser als im Flatrate-Bordell, weil der Kunde am Eingang zahlt... Die Kontrollierbarkeit, in diesem Falle auch für die Justiz ist dort in der Tat am besten gegeben, also dürfte es da überhaupt keine Zwangsprostitution geben

2) Ausserdem gehe ich davon aus, dass Damen, welche den Job nicht freiwillig machen, nur schwerlich "High Class"-Feeling versprühen. Oder, wenn man das Argument umdreht (ok, ist stark vereinfacht), dann sollte man annehmen, dass die meisten Zwangsprostituierten im "günstigen Segment" anschaffen.Was bitte ist High Class Feeling? Oper und Theater kommt nun mal selten ins Puff. Ist es das Ausssehen, der Service?

3) Wenn es denn tatsächlich Häufungen von Bulgarinnen in Deutschland in bestimmten Clubs gibt, dann kann man sich schon fragen, ob Bulgarien nun immer noch so arm ist, dass sooo viele Frauen des Geldes wegen freiwillig in den sauren Apfel beissen, oder ob nicht einfach die Schieber-Banden schlicht in Bulgarien und vielleicht Rumänien bestens vernetzt sind und dies die Dominaz dieser Nationalitäten erklärt...Beides und Moment mal woher weiss Obelix welche Nationalitäten in den Clubs arbeiten?

 

Egal was also von Obelix' Worten nun wirklich wahr ist, so ist es für mich naheliegend, in "Billig-Clubs" mit hohem Anteil von Frauen aus Osteuropa damit rechnen zu müssen, dass ich dort wahrscheinlicher auf Zwangsprostitution "stoße" als in anderen Preissegmenten und bei Damen anderer Herkunft.

Einschränkend muss ich sagen, dass meine Infos zu Menschenhandel der Presse entnommen sind. Die schreibt oft über bulgarische und rumänische Schleuser - aber ob diese tatsächlich überproportional auftauchen weiss ich nicht.

 

b

 

Escort und was man so als Escort bezeichnet gibts auch im Preiswertsegment und Escort ist am wenigsten zu kontrollieren. Wäre ich Zuhälter, dann würde ich doch den am wenigsten kontrollierten Bereich wählen.

 

Die Argumentation an sich klingt toll und logisch, ist aber bei näherem Besehen nur populistisch.

 

Wie Anubis richtig bemerkt hat, war bei den genannten Clubs nicht ein Flatratebordell dabei. Bei diesen Clubs wird Eintritt von den Kunden und den Damen verlangt und die Honorare direkt mit den Damen abgerechnet.

 

Bei Flatratemodellen gehts schon sehr nahe an die Scheinselbständigkeit, da die Dame vom Inhaber bezahlt wird. Theoretisch darf er das sogar, wenn er Steuern und Sozialabgaben abführt. (Feste Anstellung von Prostituirten ist erlaubt, wenn bestimmte Regeln eingehalten werden, die aber leider auslegungsfähig und schwammig sind)

 

<Sarkasmusmodus on>

In diesem Sinne verbieten wir doch wie gefordert die gesamte Prostitution, weil doch keine Frau freiwillig, auch nicht für viel Geld mit Männern ins Bett steigt. Dann steigen endlich, wie in Skandinavien wieder die Preise und die Kontrolle der Frauen kommt wieder dahin wo sie am effektivsten stattfindet, nämlich ins Milieu.

Edited by alfder
  • Thanks 4
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.