Jump to content

 

alfder

Gewalt

Wurdest Du schon mal Opfer  

53 members have voted

  1. 1. Wurdest Du schon mal Opfer

    • von physischer Gewalt als Frau
      11
    • von physischer Gewalt als Mann
      7
    • von psychischer Gewalt als Frau
      16
    • von psychischer Gewalt als Mann
      19


Recommended Posts

Mal eine Umfrage zu physischer und psychischer Gewalt im Escortbereich.

Die Umfrage ist anonym!

 

Mehrfach (zweifach) Auswahl möglich...

Edited by alfder
  • Thanks 4

Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Share this post


Link to post

Hallo Alf,

 

nein, im Escort-Bereich (natürlich) noch nicht. Allerdings wurde ich einmal von einem, -bereits mehrfach strafrechtlich bekannten-, Täter vor Jahren angegriffen. Damals saß ich, wie das "Karnickel vor der Schlage" da, als seine Faust unmittelbar in meinem Gesicht landete... Mittlerweile betreibe ich seit über sieben Jahren aktiv WingTzun. Die Schule, unter der Leitung von Sifu Niko, kann ich nur wärmstens empfehlen...

 

http://www.wingtzun.de/

 

Das passiert mir nicht noch einmal...

 

In diesem Sinne...

 

Best,

 

Steffen

-Webmaster-

Libertin Escort-Team

  • Thanks 2

Steffen (*)

Webmaster | Libertin Escort

http://www.libertin-escort.de

 

LIBERTIN ESCORT KOCHT | ---> www.libertin-escort.de/libertin-escort-kocht.php

 

(*) Der kochaffine Nerd hinter'm Herd, bzw. Rechner...

Share this post


Link to post
Mal eine Umfrage zu physischer und psychischer Gewalt im Escortbereich.

Die Umfrage ist anonym!

 

Mehrfach (zweifach) Auswahl möglich...

 

Also Du meinst ob ich schon mal von einem Escort gehauen :oha:

oder psychisch unter Druck gesetzt wurde?

Share this post


Link to post
Also Du meinst ob ich schon mal von einem Escort gehauen :oha:

oder psychisch unter Druck gesetzt wurde?

 

Ja, oder beides...

 

Ersteres gilt natürlich nicht, wenn Du eine Domina gebucht hast :clown:

Edited by alfder

Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Share this post


Link to post
Warum gibt's denn keine Wahlmöglichkeit "nein"

 

alfder möchte Recht haben mit seiner Ansicht....da stört ein "nein" :lach::zwitsch:

  • Thanks 3

Share this post


Link to post

Bei psychischer Gewalt , Frauen wie Männer gleichviel" gehört imo "Stigmatisierung - Diskriminierung (durch die Gesellschaft) " auf jeden Fall dazu sind es doch diese Gründe warum sich der größte Teil der Frauen - Escorts nicht zu der Tätigkeit der Prostituition (öffentlich) bekennen.

  • Thanks 2

Jenseits von Gut und Böse . . .

Share this post


Link to post
alfder möchte Recht haben mit seiner Ansicht....da stört ein "nein" :lach::zwitsch:

 

Hilf mir mal weiter. Ich hab 4 Fragen gestellt. Welche meiner Ansichten siehst du bei der Umfrage.


Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Share this post


Link to post

Ich bin mal von einer Dame in den Lift gedrängt/geschubst worden, weil sie der Aussicht auf meinen Körper nicht mehr widerstehen konnte. Ist das schon Gewalt? :D

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Ich bin mal von einer Dame in den Lift gedrängt/geschubst worden, weil sie der Aussicht auf meinen Körper nicht mehr widerstehen konnte. Ist das schon Gewalt? :D

 

Nein, das passiert mir auch ständig, auch ohne Lift...:streicheln1:

  • Thanks 2

Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Share this post


Link to post

Bin schon mal aus dem Bett geschmissen worden und einige Male aus der Wohnung.

Zählt das?

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Hilf mir mal weiter. Ich hab 4 Fragen gestellt. Welche meiner Ansichten siehst du bei der Umfrage.

 

 

naja, es müsste eigentlich schon die Anwortmöglichkeit "nein, ich wurde nie opfer von psychischer/physischer Gewalt" geben...:blume3:

 

 

***

  • Thanks 6

[sIGPIC][/sIGPIC]

 

Bad in bed and lovely in life.

Share this post


Link to post

Hm, ja hatte ich beides schon erlebt, obwohl die psychische Gewalt überwiegt.

 

Als Escort vor allem in meinem speziellen Fall, wurde ich aber immer trotz Aua gut behandelt, war ja auch so ausgemacht.

 

Ich möchte an dieser Stelle mal gleich vorweg sagen, das bisher alle dominanten sadistischen Herren, die ich als Escort kennen gelernt habe (auch Damen) stehts liebevoll zu mir waren und mich nach jeder Session aufgefangen und zur Erde zurück gebracht haben.

 

Im privaten Bereich nicht minder anders.

 

 

Ich weiß ich zerstöre jetzt ein super tolles Klischee, es tut mir Leid.

 

Kuss eure Ania aus Wien


:huepfen::tanzen:

 

Ich bin Brav

 

quod est demonstrandum

BRAV

Braucht regelmäßig Arsch voll

Ok- Beweis erbracht.

 

ania@actrice.at

Share this post


Link to post
naja, es müsste eigentlich schon die Anwortmöglichkeit "nein, ich wurde nie opfer von psychischer/physischer Gewalt" geben...:blume3:

 

 

***

 

Hatte ich nicht daran gedacht... und ändern geht nicht bei votings...


Wer übler Nachrede lauscht, ist nicht besser als der Verleumder selbst.

Share this post


Link to post
Hatte ich nicht daran gedacht... und ändern geht nicht bei votings...

 

..oder du startest die umfrage geändert neu.


"Man entdeckt keinen neuen Erdteil, wenn man nicht den Mut hat, die alte Küste hinter sich zu lassen." :tanzgirl:

Share this post


Link to post

Eine Antwortmöglichkeit "nein" ist entbehrlich, wenn es darum geht, ob eher Frauen oder eher Männer Gewaltopfer sind. Denn dann nehmen halt nur jene teil, welche tatsächlich betroffen sind/waren.

 

Das "Dunkelfeld" bei Männern wird im Bereich psychischer Gewalt eher hoch sein. Weil eher weniger Männer gewillt sind, sich als Opfer wahrzunehmen, auch wenn sie es objektiv sind. Eine blutige Nase ist nicht zu verleugnen. Psychische Gewalt einer Frau gegen einen Mann wird eher verdrängt (seitens des Mannes).

 

@Dennis

Das läßt sich allerdings beliebig ausweiten. These: die überwiegende Anzahl der Männer sind Opfer psychischer Gewalt, weil von Ihnen - jedenfalls wenn Kinder da sind - auch heute noch die Versorgerrolle verlangt wird. Sozusagen Zwangsarbeit, insbesondere wenn der Job nicht der Brüller ist. Was sagt uns das? Der Gewaltbegriff läßt sich beliebig ausweiten, wenn "Gesellschaftliches" einbezogen wird. Eher kontraproduktiv, wenn man/frau nicht gerade einer radikal-revolutionären Zelle angehört (in welcher wiederum ganz eigene Gewaltmechanismen ablaufen).

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Die Fragebezieht aber doch explizit auf den Escortbereich, oder nicht ?

Nun, unmittelbare Gewalt Nein.

 

Mittelbare war ich jedoch unfreiwillig Zeuge von Telefonterror gegenüber einer Dame und einmal versuchte mich ein Ex-Freund einer Dame, über die -wie sich herausstellte- von ihrem "Diensthandy" erschnüffelte Rufnummer telefonisch dazu zu bewegen, den Kontakt zu ihr einzustellen.

 

Es gelang es mir, ihn zu überzeugen, dass dieser Versuch keine gute Idee war.

Share this post


Link to post

natürlich ich war in meiner Studentenzeit Ordner beim Eishockey und Rockkonzerten lol da wird nicht gerade oft bitte gesagt ...eingesteckt und ausgeteilt....


Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt :

lesbar rot. " Clive Barker "

Share this post


Link to post

Klar, Jakob....die Grundgesamtheit ist selbstverständlich hier im Forum bekannt...:lach::zwitsch:

Share this post


Link to post
sich als Opfer wahrzunehmen, auch wenn sie es objektiv sind.

 

Das schwirrt mir dabei die ganze Zeit im Kopf herum... Es ist doch letztendlich eine Sache der Wahrnehmung, ob jetzt für Männer oder Frauen. Die eine Person fühlt sich beispielsweise durch einen Anruf unter Druck gesetzt und flippt aus, die andere würde drüber lachen und unter 'ferner liefen' verbuchen...

 

 

***

  • Thanks 6

[sIGPIC][/sIGPIC]

 

Bad in bed and lovely in life.

Share this post


Link to post
Das schwirrt mir dabei die ganze Zeit im Kopf herum... Es ist doch letztendlich eine Sache der Wahrnehmung, ob jetzt für Männer oder Frauen. Die eine Person fühlt sich beispielsweise durch einen Anruf unter Druck gesetzt und flippt aus, die andere würde drüber lachen und unter 'ferner liefen' verbuchen...

 

 

***

 

Das ist so nur bedingt richtig. Nimmt man als Beispiel die sexuelle Belästigung ist das Erzählen eines Sex-Witzes im Beisein einer Kollegin diskussionsfähig, der Griff an die Brüste nicht.

 

So ist es auch mit psychischer Gewalt. Wenn beispielsweise gezielt versucht wird aus Hass- oder Rachegefühlen eine Beziehung zu zerstören ist das sicherlich psychische Gewalt. Wenn jemand sich von jemand anderem nur genervt fühlt, ist das eher keine psychische Gewalt. Sonderfälle bei psychischen Krankheiten wie Paranoia sind noch ein eigenes Feld.

 

Von der Objektivierung kann man sich nicht verabschieden, sonst könnte ein Richter ja auch einen Fall nicht unter einen Gesetzestext subsumieren.

  • Thanks 2

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Share this post


Link to post

Diese Subjektivität macht es auch für mich schwer, auf die Frage zu antworten. Beispiele gibt es auch bei physischer Gewalt. Angenommen eine Dame versucht im Rahmen des Liebesspiels den Einsatz physischer Gewalt ohne mich vorher gefragt zu haben (also auch ohne Domina-Kontext), mit etwas, das ich nicht mag und das über weit verbreitetes wie Fingernägeleinsatz oder Popoklatschen hinausgeht.

Wenn ich als Bewertungsgrundlage für diese Situation den einen oder anderen Medienbericht von Frauen über männliche sexuelle Gewalt nehmen würde, dann müsste ich sagen, dass auch ich schon Opfer von physischer Gewalt im Escort geworden bin.

Ich persönlich würde aber eigentlich mit nein antworten, da es immer nur geringfügige Gewalt war (keine bleibenden Schäden etc.) und da es für mich eher zum gegenseitigen Ausprobieren gehört hat.

Share this post


Link to post

Der Begriff Stalking wird heute wirklich zu schnell verwendet, wer wirklich schon Stalking Opfer war (ich war es leider), der weiß, was dies wirklich bedeutet und kann da gut unterscheiden.

 

Stalking kommt aber ja nicht nur im Escort vor, Stalker sind kranke/verhaltensgestörte Menschen, die können einem theoretisch überall begegnen, selbst wenn man gar nichts macht, kann plötzlich einer an der Laterne stehen und sich dazu entscheiden, genau Dich zu stalken (Beispiel).

 

Das Stalking und sogar Vergewaltigung/Missbrauch von manchen ekelhaften (anders kann ich es nicht nennen, denn solche Frauen schlagen damit wirklichen Opfern ins Gesicht, da dadurch diesen evtl. auch weniger geglaubt wird) Frauen als Vorwand genommen wird, um Sorgerecht etc. zu bekommen, musste ich leider im engen Umkreis miterleben. Ein sehr guter Freund hat dadurch das Sorgerecht verloren, erst nach 4 Jahren hat er endlich genug Zeugen/Beweise gehabt, damit alles nochmal aufgerollt wurde....schrecklich....

 

Zum Thema Escort/Gewalt, ich habe es einmal erlebt, wusste mich aber zu wehren, habe den Mann auch angezeigt, der auch an anderer Stelle auffällig wurde, ich hatte wirklich viel Glück, dass die Kölner Polizei sehr sehr fair und offen mit mir und den anderen Damen umging, überhaupt keine Vorurteile etc. - leider hört man oft auch anderes, so dass eben viele Frauen leider nicht zur Polizei gehen.

 

Die Dunkelziffer wird also hoch sein.

  • Thanks 5

 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Share this post


Link to post
Der Begriff Stalking wird heute wirklich zu schnell verwendet, wer wirklich schon Stalking Opfer war (ich war es leider), der weiß, was dies wirklich bedeutet und kann da gut unterscheiden.

 

Das Stalking und sogar Vergewaltigung/Missbrauch von manchen ekelhaften (anders kann ich es nicht nennen, denn solche Frauen schlagen damit wirklichen Opfern ins Gesicht, da dadurch diesen evtl. auch weniger geglaubt wird) Frauen als Vorwand genommen wird, um Sorgerecht etc. zu bekommen, musste ich leider im engen Umkreis miterleben. Ein sehr guter Freund hat dadurch das Sorgerecht verloren, erst nach 4 Jahren hat er endlich genug Zeugen/Beweise gehabt, damit alles nochmal aufgerollt wurde....schrecklich....

 

 

Da danke ich Dir ganz ausdrücklich, dass Du das als Frau auch so ansprichst. Als Mann kommt man ja immer in den Verdacht pro domo zu sprechen, wenn man sich so äußert.


Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Share this post


Link to post
Das ist so nur bedingt richtig. Nimmt man als Beispiel die sexuelle Belästigung ist das Erzählen eines Sex-Witzes im Beisein einer Kollegin diskussionsfähig, der Griff an die Brüste nicht.

 

So ist es auch mit psychischer Gewalt. Wenn beispielsweise gezielt versucht wird aus Hass- oder Rachegefühlen eine Beziehung zu zerstören ist das sicherlich psychische Gewalt. Wenn jemand sich von jemand anderem nur genervt fühlt, ist das eher keine psychische Gewalt. Sonderfälle bei psychischen Krankheiten wie Paranoia sind noch ein eigenes Feld.

 

Von der Objektivierung kann man sich nicht verabschieden, sonst könnte ein Richter ja auch einen Fall nicht unter einen Gesetzestext subsumieren.

 

Eine Objektivierung findet in dieser Umfrage aber nur statt, wenn die Grenzen bereits bei der Fragestellung klar formuliert werden und somit jeder Umfrageteilnehmer ein klares und gleiches Bild davon hat, was Gewalt ist und was nicht. Und dazu reicht nicht die Aussage: "alles, was ein Richter als Gewalt bezeichnen würde", denn dann wäre die Umfrage nur unter Richtern (halbwegs) objektiv. Die meisten Menschen hier haben von Jura schließlich keine Ahnung.

 

Auch die schwere der Gewalt hat erstmal nichts damit zu tun. Hier geht es schließlich nicht um eine Umfrage "wer wurde schonmal Opfer schwerer Gewalt". Dass eine "Beziehungszerstörung" schlimmer ist, als ein "nerven", ist klar. In der Umfrage geht es aber nicht darum, sondern um die rein quantitative Erfassung der Gewaltzahlen. Somit ist hier beides gleichwertig zu erfassen und es stellt sich zwar die Frage, ab welchem "Schweregrad" zählt etwas als Gewalt, aber sobald es Gewalt ist, zählt es eben, egal wie schwer.

Edited by Lastmanstanding
Letzten Satz ergänzt, sonst wirkt es etwas unlogisch :-)
  • Thanks 2

Share this post


Link to post

Your content will need to be approved by a moderator

Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Jede dritte Frau leidet unter körperlicher Gewalt

      http://www.zeit.de/gesellschaft/2013-06/gewalt-frauen-studie-who

      in Law - Social - Health

    • Wir setzen männliche Sexualität mit Gewalt gleich

      Endlich mal ein etwas differenzierter Artikel über Prostitution und Escort im Cicero. Und man höre und staune: Es werden ca. 60.000 Prostituierte für Deutschland genannt (und nicht 400.000 wie sonst immer)   http://www.cicero.de/berliner-republik/wir-setzen-maennliche-sexualitaet-mit-gewalt-gleich/53744

      in Escort & Prostitution Media Reports

    • Gewalt gegen Prostituierte - Gefahrenpotential

      Auf Grund eines kürzlich gesendeten TV Beitrages und einem Teil des Inhalts, stellte sich mir die Frage, ob ich über 5 Jahre, die ich in diesem Beruf aktiv war, einfach nur Glück hatte oder vielleicht in der Tat einiges richtig gemacht habe. Sofern das überhaupt geht.   Es stellt sich mir die Frage nach dem Gefahrenpotential im Bereich Prostitution (Straßenprostitution ausgeschlossen). Ich spreche in erster Linie von den Bereichen Escort, Hausbesuche, Bordell- und Wohnungsprostitution.   Erst kürzlich wurde ich in einem Vier-Augen-Gespräch gefragt, ob ich denn niemals Angst gehabt hätte und was mit Gewalt wäre. Ich schilderte meine Erfahrungen, nämlich die, dass ich nie wirklich Angst hatte (vielleicht mal ein ungutes Gefühl) und mir nie, nicht ein einziges Mal Gewalt angetan wurde. Gleichzeitig wies ich darauf hin, dass aber doch die ein oder andere Frau schon einmal Gewalterfahrung (Einzahl) in dem Job machte.   Doch die Frage, die sich mir deshalb unter anderem stellt ist: In welchem Verhältnis stehen die Erfahrungen im Job - bspw. mit den privaten? Ich selbst habe privat bereits zweimal in meinem Leben Gewalterfahrung machen müssen. Wenn ich nun die Anzahl meiner privaten Freunde inkl. der Gewalterfahrung und die Anzahl an Dates ohne Gewalterfahrung gegenüberstelle, muss ich fast sagen, ich wäre im Bereich der Prostitution sicherer aufgehoben.   Was aber in der Tat der Fall ist, ist mein Gefühl, dass ich mich während der Zeit der Tätigkeit zu 99% wohl und sicher gefühlt habe. Der Job war etwas Leichtes und Schönes und ich spreche nicht ausschließlich von der Zeit im Escortservice.   Mich würde nun interessieren, ob meine Erfahrungen die absolute Ausnahme war und wie ihr die tatsächlichen Gefahren im Sexbusiness einstuft.   * Ist der Job für Frauen grundsätzlich gefährlich? * Ist das Ausüben der Tätigkeit an sich schon eine potentielle und realistische Gefahrenquelle? * Und wenn dem so ist, dass jede Frau grundsätzlich mit Kundengewalt zu rechnen hat, wie ließe sich das Verändern?   Bin gespannt auf eure Erfahrungen und Meinungen.   Escort Coach     Ps. Die Umfrage ist öffentlich.

      in Law - Social - Health

    • traurige Realitäten * Gewalt gg. Sexworker *

      Ich weiss ihr Lieben, das hat wahrscheinlich in einem Escort-Forum nichts zu suchen:zwinker:; da kürzlich Beraterbody bzgl. Zu-oder Abraten zum Einstieg ins Escort angefragt hatte und ich auf gewisse Risiken im Zusammenhang mit Escort & Paysex insgesamt verwies, möchte ich kurz auf folgende Kundgebung in Berlin heute Abend um 18h verweisen. Auslöser ist die vermehrte Gewalt gegenüber Trans*Frauen und Frauen, die auf dem Strassenstrich werkeln und zugleich eine Mahnung über Risiken, mit denen Frauen gelegentlich konfrontiert werden und die einen zum Nachdenken bringt. Im übrigen verkehrt gelegentlich auch die Haute Voilée auf dem Strassenstrich und nicht nur in 5Star-Hotels, inklusive dem Wunsch ohne Gummi zu verkehren. In diesem aktuellen Fall betrifft es jedoch die alltägliche Gewalt, denen Frauen auf dem Strassenstrich in Berlin ausgesetzt sind, und damit meine ich nicht nur seitens Kunden, sondern auch Anwohnerseite und jugendlichen Banden, die mit einem Verständnis von Rechtstaatlichkeit überfordert sind. Auch wenn ich mich persönlich (und nicht werbeoffensiv) als Maitresse de Saint Phallus:zwinker: als Escort & Prostituierte bezeichne und einordne, gilt meine Solidarität allen Frauen und Männern, Trans*Frauen, die gewissen Risiken viel stärker ausgesetzt sind. Daher habe ich mit Unterstützung engagierter Menschen aus http://www.sexworker.at folgende Solidaritätsadresse zur heutigen Kundgebung erstellt. In einem anderen Forum wurde mir bereits Ideologieverdacht unterstellt und eine "kalte Schreibe", worauf ich nicht ernsthaft eingehen kann. Mein kleiner Beitrag & Appellation dient vornehmlich der Erhellung "gewisser" Realitäten, von denen insbesondere Trans*Girls, Streetgirls auf dem Strassenstrich betroffen sind.

      in Law - Social - Health

Unser Support Team

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.