Jump to content

 

indufreund

USA: 10 Monate Haft für Hure

Recommended Posts

Ein aufsehenerregender Fall von Prostitution hat die amerikanische Kleinstadt Kennebunk im US-Bundesstaat Maine in helle Aufregung versetzt. Eine 30-Jährige empfing rund eineinhalb Jahre lang hinter der Fassade ihres Zumba-Sportstudios die Männer der Region - und filmte sie heimlich beim Sex.

 

Am Freitag wurde sie wegen Prostitution und anderer Delikte zu zehn Monaten Gefängnis und umgerechnet 44.500 Euro Strafe verurteilt.

... eine Liste mit 150 Kunden führte ... 70 Männern vorgeworfen, für Sex bezahlt zu haben. ... Prostitution ist in den USA nahezu überall verboten - und kann auch den Freiern schwere Strafen einbringen.

1. Juni 2013

http://www.news.at/a/usa-sex-fitnesscenter-prostitution

Share this post


Link to post

Ich hätte da mal ne Escort Anfrage für USA....... :grins:

 

Alternativ könnte ich als Reiseziel noch Afghanistan oder Nordkorea anbieten. Die Dame kann ja schon mal vorfahren...... :au:

Share this post


Link to post

Hab ich das richtig verstanden: Einvernehmlicher Sex ist ein schweres Verbrechen, nichteinvernehmliches Filmen des Aktes läuft unter weiter Delikte?

 

 

 

Ich hätte da mal ne Escort Anfrage für USA....... :grins:

 

Alternativ könnte ich als Reiseziel noch Afghanistan oder Nordkorea anbieten. Die Dame kann ja schon mal vorfahren...... :au:

 

Da habich mal ne Frage: Wenn das Geld in Deutschland übergeben wird, und der Sex nach dem Flug in die USA erfolgt, ist das dann in den USA strafrelevant? :dunno:

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Da habich mal ne Frage: Wenn das Geld in Deutschland übergeben wird, und der Sex nach dem Flug in die USA erfolgt, ist das dann in den USA strafrelevant? :dunno:

 

...in dem Fall ist es sogar so, das Gi Joe persönlich bei dir vorbeischaut und aus deinem guten Stück einen Briefbeschwerer macht...und anschließend teilst du dir dann eine Zelle mit einem 2,10m großen 4 Zentner Mann der mit dir dann immer gemeinsam Duschen geht :streicheln1:...und seit neusten wir in US-Gefängnissen nur noch Flüssigseife an die Insassen ausgegeben...:blinken:

 

Lieben Gruß,

Knackpo :blumenkuss:


Mann mit Knackpo...,und nicht nur dem!!!

 

...ich kann es beweisen,...zwinker!!!

Share this post


Link to post
...und seit neusten wir in US-Gefängnissen nur noch Flüssigseife an die Insassen ausgegeben...:blinken:

 

 

Mhhh, Flüssigseife kann man nicht vom Boden aufheben...aber sie ist gelartig und schmiert...OhOh

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Ähnliche Themen

    • "Hure als Nebenjob" - ZDF heute.de

      Hier ein weiterer, eher kurzer Beitrag zur Mediensammlung über Escort (in dem unsere Agentur mitwirkt):   http://www.heute.de/internationaler-hurentag-high-class-escort-dame-hure-als-nebenjob-38666598.html   Viele Grüße, Laura

      in Escort & Prostitution Media Reports

    • Hure spielen. Die Arbeit der Sexarbeit

      http://www.rosalux.de/news/40782   In der Debatte um ein Verbot der Prostitution kommen Sexarbeiterinnen (und erst recht Sexarbeiter) kaum selbst zu Wort. Dabei fällt auf, dass auch viele Feministinnen ein Verbot befürworten. Melissa Gira Grant argumentiert dagegen, dass dies eine zutiefst sexistische Auffassung von Prostituierten sei, wie sie eigentlich eher konservativen alten Männern unterstellt werden könnte: als unterdrückte Opfer, die es zu befreien gilt. Die aus dieser Bevormundung folgende Forderung, Prostitution gehöre verboten, wird aber kaum jemals von den Sexarbeiter_innen selbst vertreten.   In «Hure spielen» stellt Melissa Gira Grant, Journalistin und ehemalige Sexarbeiterin, die Dinge vom Kopf auf die Füße und lässt die Akteure selbst zu Wort kommen. Dabei entlarvt sie die Position von Alice Schwarzer & Co. als paternalistischen Willen zur Kontrolle und plädiert für einen grundsätzlich neuen Blick auf die Sexindustrie. Sie berücksichtigt auch männliche und transsexuelle Sexarbeit.   Mithu M. Sanyal, die bekannte feministische Kulturwissenschaftlerin, hat für die deutsche Ausgabe ein Vorwort geschrieben, in dem sie Grants Positionen in die deutsche und europäische Debatte einordnet.   Die Termine: 17.10. Berlin 18.10. Hamburg 20.10. Köln 21.10. Bonn   Die Gäste: Melissa Gira Grant ist freie Journalistin und ehemalige Sexarbeiterin. Sie schreibt über Sex, Politik und Technologie und veröffentlicht regelmäßig in The Nation, The Atlantic, Wired, The Guardian u.v.a. 2010 gründete sie den Verlag Glass Houses Press.   PG Macioti (Moderation in Berlin) engagiert sich politisch für die Rechte von Sexarbeiter_innen in Europa. Sie ist Doktorandin an der Open University in Milton Keynes (Großbritannien) und Autorin des RLS-Standpunktes Liberal zu sein reicht nicht aus vom April 2014.http://www.sanyal.de/   Mithu M. Sanyal (Moderation in Hamburg), geb. 1971, arbeitet als Kulturwissenschaftlerin, Journalistin und Autorin mit Schwerpunkt auf Popkultur, Postkolonialismus und Feminismus. Ihr Buch Vulva erschien 2009.     Die Debatte: Schluss mit dem Stigma Katharina Pühl, Koray Yilmaz-Günay: Sexarbeit und Emanzipation. Erschienen in ROSALUX, Journal der Rosa-Luxemburg-Stiftung Ausgabe 2/2014 S. 8-9   Debatte: Sexarbeit_Prostitution Thema im RLS-Blog antifra* Liberal zu sein reicht nicht aus Eine progressive Prostitutionspolitik muss das «Hurenstigma» ebenso bekämpfen wie die Kriminalisierung von Sexarbeit. Standpunkte 7/2014 von P.G. Macioti.   Das Buch:   Melissa Gira Grant Hure spielen - Die Arbeit der Sexarbeit   Aus dem Englischen von Georg Felix Harsch Mit einem Vorwort von Mithu M.Sanyal Deutsche Erstausgabe Edition Nautilus Broschur, 192 Seiten € (D) 14,90 ISBN 978-3-89401-799-6 Erschienen August 2014     *****************   Über das Buch:   http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=46822

      in Escort / Erotic Books

    • Berlusconi 7 Jahre Haft !

      Mit der Süßen Ruby . Kein gutes Urteil für den Kampf zur besseren Lieberalisierung von Pay6 in Europa .

      in MC's finest (Papierkorb)

    • Luden/Zuhälter sind nicht abzugsfähig - Hure muss Steurn zahlen

      http://www.n-tv.de/ratgeber/Prostituierte-muss-Steuern-zahlen-article10289706.html       Eine Vorgehensweise, die viele Damen betrifft und bereits "getroffen" hat.

      in Escort & Prostitution Media Reports

    • Der Weg zur perfekten Hure

      Der Teenyland Chef (so hörte man) hat ein Buch geschrieben.   Zur Person:   Kaspar Graf von Heumar wurde am 31.01.1980 in Köln geboren. Nach dem Abitur studierte er zunächst Kommunikation und Sprachwissenschaften in Bonn. Später wurde er Vertriebsangestellter bei diversen Versicherungsgesellschaften. Als Trainer für Verkaufspsychologie und Motivationstechniken suchte er bald neue Herausforderungen in der freien Wirtschaft. Er war lange Zeit Unternehmensberaterisch in diesen Bereichen tätig. Bald spezialisierte er sich auf Rotlichtbetriebe und entwickelte das bis dato einzige Coachingkonzept für Prostituierte. Seine Firma Red-light-Consulting konnte sich in diesem Sektor verblüffend schnell etablieren. 2005 gründete er das erste eigene Bordell in Köln.   Quelle: http://www.epubli.de/shop/autor/Kaspar-Graf-von-Heumar/4747     Ausführliche Beschreibung:   Das weltweit einzige praktische Lehrbuch für Huren und solche die es werden wollen. Hier geht es um die Vermittlung von Techniken und Tips, aber auch darum, dem Leser vor Augen zu halten, wie facettenreich und anspruchsvoll der Beruf einer Hure eigentlich ist. Die "Bordsteinschwalbe" als psychologisch geschulte Kommunikationsspezialistin ist nicht bloss das Motto, sondern der Anspruch den die heutige Kundschaft in der kunterbunten Welt des Rotlichts erhebt. Der Autor richtet sich zwar primär an Prostituierte und behält einen gewissen Lehrbuchstil bei, aber weiss durch den ... weiterlesen »

      in Escort / Erotic Books

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.