Jump to content

 

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Beraterbody

Wein statt Weib

Empfohlene Beiträge

Sitzen Männer in einer lustigen Runde zusammen, dann kommen ja manchmal lustige Ideen dabei raus. OK, nicht immer, aber manchmal :huepfen:

 

Unsere letzte verrückte Idee: Du buchst keine Escortlady mehr, sondern einen Wein und der wird Dir von der passenden Dame gebracht. Was ihr dann gemeinsam macht ist ja dann eher privat und kein Escort mehr. Der Wein kostet dann eben etwas mehr als bei ALDI, aber die Überraschung ist umso größer.

 

Total doofe Idee, oder würde sich jemand auf so etwas einlassen? Ist wie eine Fortuna-Glücksreise.


Kleine Revival Tour

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sitzen Männer in einer lustigen Runde zusammen, dann kommen ja manchmal lustige Ideen dabei raus. OK, nicht immer, aber manchmal :huepfen:

 

Unsere letzte verrückte Idee: Du buchst keine Escortlady mehr, sondern einen Wein und der wird Dir von der passenden Dame gebracht. Was ihr dann gemeinsam macht ist ja dann eher privat und kein Escort mehr. Der Wein kostet dann eben etwas mehr als bei ALDI, aber die Überraschung ist umso größer.

 

Total doofe Idee, oder würde sich jemand auf so etwas einlassen? Ist wie eine Fortuna-Glücksreise.

 

Die Idee ist ja grundsätzlich gut. :prost:

 

Aber:

 

Von Escort Seite aus betrachtet: Klar. Das ist das typische "Umgehungstatbestandsmodel" für Anmeldung (und Steuer :blinken: - ohne jemandem etwas zu unterstellen, den Wein kann man ja angeben :lach: ) wie es in anderen P6 restriktiven Ländern weit verbreitet ist und auch bei uns sicherlich ab 01.01.2018 von mancher Anbieterin hierzulande ausprobiert werden wird.

 

Problem dabei: Auch die Legislative ist nicht ganz so blöd wie man es manchmal bei der Betrachtung neuer Gesetze annehmen mag und hat exakt dieses Geschäftsmodel bereits im Anhang zum ProstSchG als Umgehungstatbestand und damit als ungültig erklärt. :heul:

 

Von Bucher Seite aus betrachtet: Ändert sich da wirklich etwas für uns Bucher? Wenn bisher die Chemie gepasst hat, dann gab es guten Sex. :bettchen:

 

Wenn nicht, dann nicht. Dann gab es eben "abarbeiten". :blume2: Das hätte man dann auch lassen können. Zudem steht und stand bei den meisten Anbieterinnen schon immer dabei: "Die Kohle ist für die gemeinsam verbrachte Zeit. Sonst nix." Sex war bisher schon nicht einklagbar. :oha:

 

Also was soll´s. Außer daß jetzt ein paar "Nichtanmeldenwollerinnen" das ausprobieren werden wird nicht viel geschehen. Die hören aber auch irgendwann auf mit P6 und die "Neuen" die nachkommen kennen es nicht anders als "mit Anmeldung" (und Steuer :grins: ) und brauchen diese Umgehung nicht.

 

Es kann also wieder offen mit Sex geworben werden. Wer das tut, wird im P6 Markt mit Sicherheit im Vorteil sein.

 

Und bezüglich der Steuer, klar "zweigt man was ab", wenn bar bezahlt wird. Das weiß auch das Finanzamt beim Bäcker, beim Friseur, beim Kneipenwirt und allen möglichen anderen Berufen. Wenn eine "gesunde Quote" versteuert wurde, hat nie einer groß gefragt, weil das staatliche Verfolgungsinteresse schlicht zu gering war. :xoxoxo:

 

Das könnte sich jetzt ändern, wenn (außer Wein) gar nichts mehr angegeben wird. Bei denen die sich angemeldet haben, weiß auch das Finanzamt Bescheid. Da können wir schon sehr bald auf die erste Rohertragsermittlung warten. :schuechtern:

 

Wer sich also brav anmeldet, wird wahrscheinlich einen Teufel tun, das so wie bisher mal ab und zu vergessen anzugeben. :streicheln1:

 

Ich gehe mal stark davon aus, daß aus diesem Grund die Escort Preise sowohl bei Indies wie auch bei den Agenturen ab 2018 um gut 20 - 30 % steigen werden.

 

Aber ansonsten halte ich Wein trinken beim Date grundsätzlich für eine sehr gute Idee.

 

:wein:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Beraterbody

 

Genau meine Devise: Alter Wein und junge Frauen ...

 

@Max

Ich kann da als Nichtbucher nur sagen, dass das in meinem Falle keine Umgehung des ProstSchG ist.

Nach 2-3 Viertel Wein erliegen die Frauen entweder meinem Charme oder dem Alkohol ...

 

Die rechtliche Verfolgung und auch die steuerliche dürfte in diesem Graubereich relativ gering sein. Der Aufwand für den Nachweis ist in keinem Verhältnis zum erwünschten Erfolg. Da ist es schon leichter im Grossbordell zu kontrollieren und abzukassieren.

 

Auch bei der reinen Begleitung ohne Sex wird sicher kein Detektiv angesetzt um die Keuschheit zu prüfen und mit unter die Bettdecke zu schlüpfen.

 

Ich denke, das amerikanische System wird sich durchsetzen, einhergehend mit einer ordentlichen Preiserhöhung.

 

Grenznahe Hotels im benachbarten Ausland werden stärker frequentiert werden, da auch im Ausland die lokalen Gesetze und nicht die deutschen Gesetze für deutsche Escorts gelten. Nennt sich dann kleiner Grenzverkehr


A&G ... nicht mehr aktiv!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, dass auch die Diskussionen hier im Forum dazu geführt haben, dass aus dem "zerfleischenden ProstSchG - Tiger" ein eher zahnloser Tiger geworden ist. Nachdem jetzt klar ist, dass auch die Anmeldung kein unüberwindliches Hindernis mehr darstellt, werden solch "kreative" Vorschläge wie "Wein statt Weib" nicht erforderlich sein, um auch in Zukunft gute Escort Dates zu haben.:smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sitzen Männer in einer lustigen Runde zusammen, dann kommen ja manchmal lustige Ideen dabei raus. OK, nicht immer, aber manchmal :huepfen:

 

Unsere letzte verrückte Idee: Du buchst keine Escortlady mehr, sondern einen Wein und der wird Dir von der passenden Dame gebracht. Was ihr dann gemeinsam macht ist ja dann eher privat und kein Escort mehr. Der Wein kostet dann eben etwas mehr als bei ALDI, aber die Überraschung ist umso größer.

 

Total doofe Idee, oder würde sich jemand auf so etwas einlassen? Ist wie eine Fortuna-Glücksreise.

 

Ich hab das noch nicht richtig verstanden :lach:

 

Wie war Dein Plan? Wir Escorts bieten ALDI - Wein zur privaten Verköstigung für mehrere 100 Euro an oder wolltest Du eine neue Firma eröffnen, in der Wein von schönen Damen ins Hotel geliefert wird? :smile:

 

Wer würde sich darauf einlassen? Na ja, ich habe schon des öfteren mal eine regionale Flasche Wein zum Date mitgebracht, aber extra vergüten lassen, habe ich mir den nicht - ich Dussel :bonk:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beraterbody will dich, Livia einfach mit billigem Aldi-Wein gefügig und willenlos machen :clown:

... genau das was ich mit meinem umwerfenden Charme auch ohne Wein schaffe ... :clown::clown::clown::clown::clown::clown::clown:

Vertraue hier einfach jahrelanger Qualität :grins:

 

Sorry ... hab' gerade einen :clown: zum Nachtmahl verspeist ...


A&G ... nicht mehr aktiv!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, ich gebe zu ein bekennender Wein- und Escort-Freund zu sein. Die Kombination ist keineswegs zu verachten. Allerdings ist das Verhältnis von Wein und Escot nicht unwichtig. Zwei Escorts und eine Flasche Wein sind problemlos, hingegen ist ein Escort mit zwei Flaschen Wein schon ein Thema....Oder ging es darum, dass ein Escort zum Weinen gebracht wird? Das wäre dann eher die SM Ecke....

haveaniceday

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Regionaler Wein aus Leipzig? Schmeckt der? Kenne mich Weinmässig in der Region nun tatsächlich nicht aus, aber warum nicht, können wir gerne probieren.

Ich bringe dann einen Wein meines Vertrauens mit als Rückfallebene :blinken:

 

Ansonsten wäre für mich noch Pralinenlieferservice oder Toffifees oder Gummibärchen ein Gedanke wert. :huepfen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Regionaler Wein aus Leipzig? Schmeckt der? Kenne mich Weinmässig in der Region nun tatsächlich nicht aus, aber warum nicht, können wir gerne probieren.

Ich bringe dann einen Wein meines Vertrauens mit als Rückfallebene :blinken:

 

Ansonsten wäre für mich noch Pralinenlieferservice oder Toffifees oder Gummibärchen ein Gedanke wert. :huepfen:

 

Direkt aus Leipzig nicht! Aber die sächsische Weinstrasse ist das wohl kleinste Weinbaugebiet in Deutschland und bietet durchaus qualitativ hochwertige Weine. Von den Frauen brauchen wir garnicht zu sprechen. Sachsen ist das Land, wo die schönen Mädchen auf den Bäumen wachsen.

Den Wein hab' ich schon vor Ort probiert :grins:

 

Besonders empfehlenswert Scheurebe Radebeuler Johannesberg (Bei Dresden)

bearbeitet von Spring

A&G ... nicht mehr aktiv!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hab das noch nicht richtig verstanden :lach:

 

Wie war Dein Plan? Wir Escorts bieten ALDI - Wein zur privaten Verköstigung für mehrere 100 Euro an oder wolltest Du eine neue Firma eröffnen, in der Wein von schönen Damen ins Hotel geliefert wird? :smile:

 

Wer würde sich darauf einlassen? Na ja, ich habe schon des öfteren mal eine regionale Flasche Wein zum Date mitgebracht, aber extra vergüten lassen, habe ich mir den nicht - ich Dussel :bonk:

 

Ich könnte es jetzt natürlich extrem ausführlich machen, aber ich versuche es mal mit der Kurzversion.

 

Aldi-Wein eher Nein, sondern tatsächlich ausgesuchte Weine. Dazu muss jemand zu der Dame den passenden Wein finden. Der Wein und die Lady müssen matchen, denn der Kunde bestellt den Wein und der wird durch die passende Dame gebracht. Vielleicht auch ein neues Betätigungsfeld für ehemalige Weinköniginnen (http://www.deutscheweinkoenigin.de/galerie-der-koeniginnen/).

 

Es wäre, würde diese Idee wirklich umgesetzt werden, schon etwas mehr Aufwand, denn am Ende will der Weinbucher natürlich nicht enttäuscht werden, sowohl vom Tropfen als auch von der Weinbegleitung.

 

Nur wie gesagt, so ganz ernst ist die Idee nicht gewesen. Wobei ich langsam Lust bekommen würde.....Wer macht mit :smile:


Kleine Revival Tour

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pauschal würde ich den ALDI Wein nicht ausschliessen. Da gibt es - wie bei manch anderem Angebot - auch im Niedrigpreis-Sektor immer wieder Perlen. ALDI Champagner und ALDI Gin (€9,99!!!) sind gerade wieder auf internationalen Verkostungen ganz vorne gelandet.....

haveaniceday

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Idee interessant, würde aber auch mit Wein in petto den offiziellen Weg gehen ;-)

 

Aber benötigt man nicht für den Verkauf von Alkohol, usw. eine extra Genehmigung?

Die ist meiner Meinung nach auch gar nicht so billig?!

bearbeitet von Livia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich finde die Idee interessant, würde aber auch mit Wein in petto den offiziellen Weg gehen ;-)

 

Aber benötigt man nicht für den Verkauf von Alkohol, usw. eine extra Genehmigung?

Die ist meiner Meinung nach auch gar nicht so billig?!

 

Du benötigst für den Ausschank eine Konzession, für den Verkauf und die Lieferung nicht. Da musst Du nur darauf achten, dass eben keine Jugendlichen den Stoff kaufen, etc.

 

Und die Transportkosten sind dann eben...naja :-)

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 09:24 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 09:19 Uhr ----------

 

Pauschal würde ich den ALDI Wein nicht ausschliessen. Da gibt es - wie bei manch anderem Angebot - auch im Niedrigpreis-Sektor immer wieder Perlen. ALDI Champagner und ALDI Gin (€9,99!!!) sind gerade wieder auf internationalen Verkostungen ganz vorne gelandet.....

haveaniceday

 

Die Qualität ist manchmal ganz gut, aber die Bedingungen wie das produziert wird dürfen mal hinterfragt werden, wenn ein Wein für 2,99 € oder 4,99 aus der neuen Welt angeboten wird. Ist dann eben wie das Angebot im Laufhaus, da sind sicherlich auch manchmal Perlen dabei die bei internationalem Publikum gut ankommen, aber die Bedingungen sind eben nicht so optimal wie bei den Angeboten und Arbeitsbedingungen der Damen hier.


Kleine Revival Tour

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für €2,99 würde ich auch keine Weine kaufen - für €5,99 sehr wohl ;-)

Es müssen zumindest nicht immer die hochpreisigen sein. Auch unabhängig von ALDI gibt es gute

Adressen (ab Weingut) - und der Begriff Preis/Leistungsverhältnis hat schon einen Sinn

haveaniceday

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Für €2,99 würde ich auch keine Weine kaufen - für €5,99 sehr wohl ;-)

Es müssen zumindest nicht immer die hochpreisigen sein. Auch unabhängig von ALDI gibt es gute

Adressen (ab Weingut) - und der Begriff Preis/Leistungsverhältnis hat schon einen Sinn

haveaniceday

 

Gehste bei Aldi über 10€ kriegste einen Brunello di Montalcino

 

Ich kenne dort einen Winzer persönlich, der aus dem gleichen Fass für Aldi abfüllt und für exklusive Lieferanten und Restaurants.

 

Ist wie im Escort ... Perlen findet man auch im niedrigeren Preissegment ... man muss nur tauchen.


A&G ... nicht mehr aktiv!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gehste bei Aldi über 10€ kriegste einen Brunello di Montalcino

 

Ich kenne dort einen Winzer persönlich, der aus dem gleichen Fass für Aldi abfüllt und für exklusive Lieferanten und Restaurants.

 

Ist wie im Escort ... Perlen findet man auch im niedrigeren Preissegment ... man muss nur tauchen.

 

Da müssen wir einen Extra-Thread eröffnen. Zu dem Thema gibt es viel zu sagen.


Kleine Revival Tour

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beispiel für Aldi/Penny oder Lidl-Wein:

Es gibt Weinbauer im Burgenland, die den Zweigelt extra für diese herstellen... 3-5000 Liter einfach, ordentlich trinkbar. Andere produzieren weniger aufwendiger... den Geschmack kann man im Direktvergleich spüren. Ist halt Geschmacksache.

 

Sollten gewisse Weinbauer doch einiges nicht verkaufen können, kommt eben Aldi und kauft den Zweigelt zu einem Spottpreis zusammen und schüttet die doch unterschiedlichen hergestellten Zweigelt zusammen und fertig ist der Aldi-Zweigelt. Trinkbar und ordentlich. Es gibt einige Weinbauer, die niemals an Aldi verkaufen.... entweder weil die Testmenge klein ist oder Geduld haben, andere Verkaufswege zu finden. Der Name eines guten Weines muss man sich manchmal hart erarbeiten. Gutes Beispiel: Umathum, anderes Beispiel: Hillinger- super Marketing und sein Zusatzwein aus Ungarn geht manchmal.....

 

Ich konnte persönlich feststellen, dass mir gewisse Zweigelt besser oder schlechter mundeten und es war nicht immer der teuerste, aber selten der billigste! So hat halt jeder seinen Traum: für die einen geht es einfach und schneller, bei den anderen ist Zeit und Geduld gefragter. Resultat: der Gaumen gewöhnt sich an den Wein!!

bearbeitet von Derwisch

geniesse heute - wer weiß was morgen kommt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nette Idee, aber die Behörden haben bereits die kreativsten Begründungen gehört, warum Damen/Agenturen etc. angeblich nicht unter das neue Gesetz fallen und sind ja nicht blöd.

 

Problem bei jeder Variante, die versucht das neue Gesetz / Registrierung zu umgehen: man muss ständig Sorge haben, bei einem Test/Tester ertappt zu werden und das ist auch nicht gerade entspannt - oder :zwinker:

 

Was mich eher schockt, wie viele Agenturen / Damen (Stand heute) immer noch nix vom neuen Gesetz = registrieren - wissen - oder wenn - sich null informieren und meinen: ach das klappt schon weiter so. Insbesondere von Agenturen unverantwortlich gegenüber den Damen. Klar beauftragen die Damen die Agentur, aber mal ehrlich, man sollte als Unternehmen schon über aktuelle Gesetze/Pflichten informiert sein.

 

Wenn in von Köln und Bonn zb. höre, dass sich bisher kaum Damen/Agenturen gemeldet haben - oder bei mir im Bezirk/Stadt sogar nur ich bisher/die Erste war als Agentur, dann stimmt da ja was nicht. Warum informiert man sich da nicht offen....und das rechtzeitig.

 

Oder denken manche, och die finden mich im Netz schon nicht als Agentur/Dame :clown:?

 

Am schlimmsten finde ich, dass es auch leider Agenturen gibt, die auf Nachfrage von Damen, wie das alles funktioniert - die Antwort bekommen: das betrifft dich nicht.

 

Das kann echt heftige Probleme für die Damen geben - nur leider gehen gerade neue Escorts / neu im Sinne von - vorher noch nicht aktiv gewesen...dann lieber dorthin - vertrauen da teils (falsch)....was es den Agenturen schwer macht, die korrekt nach dem Gesetz informieren.....

 

Aber gut, spätestens zum 1.1.2018 wird sich das ja dann von alleine regeln - und selbst wenn manche noch ne Weile so durchkommen, früher oder später finden es Behörden raus und wie sagte mir eine Dame beim Amt so treffend: es ist immer schlecht, wenn WIR uns irgendwann melden müssen :zwinker:

 

Ich finde das Gesetz weiterhin in vielen Punkten nicht gut, aber es zu umgehen könnte zu mehr Problemen führen und das sollte man offen sagen. Aber natürlich muss das jede Agentur/Dame für sich entscheiden, nur die Aussage: das betrifft dich nicht, finde ich wirklich sehr sehr grenzwertig....

bearbeitet von PLE-Agency

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich Alina zustimmen und ergänzen.

Das erschreckendste daran ist dass es wirklich viele Agenturen gibt, die

- selbst daran glauben, dass sie das nicht betrifft

- wissentlich falsch informieren um Umsatz zu machen

- einige Agenturen ins Ausland gegangen sind und die eigene Meldepflicht umgehen und die Damen ggf. voll ins Messer laufen lassen.

 

Diese allgemeine Verunsicherung (den Ernst der Lage nicht zu sehen) wird in einigen Städten und Bundesländern noch gefördert, weil es dort noch nicht mal möglich ist, das Gewerbe anzuzeigen, geschweige denn Damen es möglich ist sich zu registrieren.

Da sind noch nicht mal vorläufige Registrierungen möglich.

bearbeitet von Spring

A&G ... nicht mehr aktiv!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob der Sitz im Ausland für die Agentur reicht ... wenn sie hauptsächlich Aufträge von Damen aus Deutschland hat....

 

Aber egal wo der Sitz der Agentur ist - wie du auch richtig sagst...wenn die Dame in Deutschland lebt, muss sie sich trotzdem registrieren.

bearbeitet von PLE-Agency

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Agentur im Ausland einen ordentlichen Sitz hat und die Vermittlung von dort aus erfolgt und die Provisionsumsätze von dort berechnet und versteuert werden, dürfte das möglich sein. Sie muss, da sie ausländischem Recht unterliegt, sich zum Beispiel keine Hurenausweise zeigen lassen und ist in vielen Ländern auch nicht genehmigungspflichtig.

Auf der Strecke bleiben die deutschen Frauen und tragen das volle Risiko.

Bevorzugtes Ziel ist nach Spanien jetzt neuerdings England. Ob das mit dem Brexit zu tun hat? ;-) Irland wäre steuerlich günstiger aber dort ist Prost. kpl. verboten.


A&G ... nicht mehr aktiv!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.