Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Preisbildung bei Agenturen


Recommended Posts

Bei allen Agenturen im High class-segment gibt es eine Honorarspanne für z.b ein 2-std.date vom 750 bis 100 euro . wie kommt sowas zustande. Liegt es am Service am aussehen an den Deutschkenntnissen. mir ist aufgefallen dass die Analservisses und DT und Knutschen höherer Raten nach sich ziehen. Oder auch wenn eine modelt, am Aussehen kann ich nichts fest machen.Was denkt ihr ? oder @ Agenturen was sind eure Entscheidungskriterien.

Link to comment

Ok jetzt mal langsam und zum mitschreiben ähm denken, also du meinst:

 

Gerda nimmt 700 für 2 Stunden

Trude 800 für 2 Stunden

die flotte Lotti aber 1450 Euro (750 Differenz/Spanne)

 

Hab ich so extrem zwar nicht bei einer Agentur gesehen, aber will es nicht ausschließen.

 

Oder fehlt da ne vierte 0 oben und statt 100 waren 1000 gemeint = 2h zwischen 750 Euro und 1000 Euro. Das ist im High Class Segment ja eher nicht so ungewöhnlich, also eine Differenz/Spanne von 250 Euro.

 

Wie das zu Stande kommt? Durch die Damen, denn auch wenn sich sicher nicht jede Agentur korrekt daran halten wird, alleine die Damen bestimmen das Honorar NICHT die Agentur. Wenn natürlich eine Dame utopische Vorstellungen hat, wo man als Agentur weiß: dat wird nix - dann empfiehlt man natürlich, eher zu einer anderen Agentur zu gehen, wenn man davon nicht abweichen möchte.

 

Meist orientieren sich natürlich neue Damen nach den Honoraren der anderen Damen, darum ist es ja meist so, dass es so 2-3 verschiedene Honorare gibt unter den Damen. Aber wenn eine Dame ein anderes Honorar möchte, was noch keine der anderen Damen hat und die Agentur denkt, dass sie so arbeiten kann/es für beide Seiten klappen kann, why not. Und am Ende entscheiden dann eh die Kunden, ob die Dame gebucht wird.

 

Ich vermute, wenn eine Dame sich ein Honorar aussucht, was nicht gebucht wird, wird sie es spätestens dann einsehen/ändern. Aber wenn Du zb. Damen beobachtest, die schon lange ein eher sehr hohes Honorar haben, scheint es zu funktionieren.

 

Natürlich sollte eine Dame auch eine gewisse Selbsteinschätzung haben, ob die Vorstellung zu ihr passen könnte.

 

Ich stelle als Agentur momentan eher den Trend fest, dass gerade der natürliche Girl Next Door Typ (nicht zu verwechseln mit langweilig und auch nicht nur auf junge Damen bezogen) - wenig geschminkt, nicht zu künstlich - eher kein Silikon (oder wenn nicht zu viel) - am meisten angefragt wird und der Typ taffe Business Lady, während zu Beginn noch eher der Magazin/Katalogmodel Typ gefragt war (sehr groß, extrem dünn etc.) oder der eher etwas künstlichere Typ (like Amerika Girls). Aber ich liege nicht im extrem hohen High Class Honorar Budget, darum weiß ich nicht, wie es da so ist.

 

Frag doch einfach mal die Agenturen selbst....sie werden zwar keine Internas ausplaudern, aber ich vermute, sie werden Dir auch sagen, dass die Damen das entscheiden und sie dann entscheiden, ob sie das als Agentur umsetzen könnten. Manchmal weiß man das auch erst, wenn man es versucht hat.

Edited by PLE-Agency
  • Thanks 5
Link to comment

Bei Excellent ist die Preisspanne höher!

Bei 4h von 1200.-- bis 25000.--

 

https://excellent-escorts.de/escort-damen/helena/#toggle-id-4

 

Ist auch gerechtfertigt ... bei Helena kriegste das volle Programm incl. Twitter :lach:

 

Deutsch (fließend),

Englisch (fließend),

Französisch (fließend),

Italienisch (fließend),

Spanisch (fließend)

Alter

29 Jahre

 

Vor allem altert sie nicht :clown:

Alf & G Früher links-grün versifft | Heute "woke" was immer das auch ist ...

Link to comment
Ok jetzt mal langsam und zum mitschreiben ähm denken, also du meinst:

 

Gerda nimmt 700 für 2 Stunden

Trude 800 für 2 Stunden

die flotte Lotti aber 1450 Euro (750 Differenz/Spanne)

 

Hab ich so extrem zwar nicht bei einer Agentur gesehen, aber will es nicht ausschließen.

 

Oder fehlt da ne vierte 0 oben und statt 100 waren 1000 gemeint = 2h zwischen 750 Euro und 1000 Euro. Das ist im High Class Segment ja eher nicht so ungewöhnlich, also eine Differenz/Spanne von 250 Euro.

 

Wie das zu Stande kommt? Durch die Damen, denn auch wenn sich sicher nicht jede Agentur korrekt daran halten wird, alleine die Damen bestimmen das Honorar NICHT die Agentur. Wenn natürlich eine Dame utopische Vorstellungen hat, wo man als Agentur weiß: dat wird nix - dann empfiehlt man natürlich, eher zu einer anderen Agentur zu gehen, wenn man davon nicht abweichen möchte.

 

Meist orientieren sich natürlich neue Damen nach den Honoraren der anderen Damen, darum ist es ja meist so, dass es so 2-3 verschiedene Honorare gibt unter den Damen. Aber wenn eine Dame ein anderes Honorar möchte, was noch keine der anderen Damen hat und die Agentur denkt, dass sie so arbeiten kann/es für beide Seiten klappen kann, why not. Und am Ende entscheiden dann eh die Kunden, ob die Dame gebucht wird.

 

Ich vermute, wenn eine Dame sich ein Honorar aussucht, was nicht gebucht wird, wird sie es spätestens dann einsehen/ändern. Aber wenn Du zb. Damen beobachtest, die schon lange ein eher sehr hohes Honorar haben, scheint es zu funktionieren.

 

Natürlich sollte eine Dame auch eine gewisse Selbsteinschätzung haben, ob die Vorstellung zu ihr passen könnte.

 

Ich stelle als Agentur momentan eher den Trend fest, dass gerade der natürliche Girl Next Door Typ (nicht zu verwechseln mit langweilig und auch nicht nur auf junge Damen bezogen) - wenig geschminkt, nicht zu künstlich - eher kein Silikon (oder wenn nicht zu viel) - am meisten angefragt wird und der Typ taffe Business Lady, während zu Beginn noch eher der Magazin/Katalogmodel Typ gefragt war (sehr groß, extrem dünn etc.) oder der eher etwas künstlichere Typ (like Amerika Girls). Aber ich liege nicht im extrem hohen High Class Honorar Budget, darum weiß ich nicht, wie es da so ist.

 

Frag doch einfach mal die Agenturen selbst....sie werden zwar keine Internas ausplaudern, aber ich vermute, sie werden Dir auch sagen, dass die Damen das entscheiden und sie dann entscheiden, ob sie das als Agentur umsetzen könnten. Manchmal weiß man das auch erst, wenn man es versucht hat.

 

 

Dankeschön für die Einschätzung von einem Profi, das mit dem girl next door kann ich hier bei den Herren so als Trend feststellen, immer mehr schwärmen so von dem Studentinnentyp, mit der man auch mal Pizza essen gehen kann oder in eine Barlounge - mit eher kleinen Brüsten. Das liegt vielleicht auch am Altersegment der Bucher.

Und bei Promis und Fotomodellen, die wenig dates machen, kommt auch noch das Honorar für manche Bucher als Exclusivitätsmerkmal hinzu

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 11:38 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 11:33 Uhr ----------

 

Bei Excellent ist die Preisspanne höher!

Bei 4h von 1200.-- bis 25000.--

 

https://excellent-escorts.de/escort-damen/helena/#toggle-id-4

 

Ist auch gerechtfertigt ... bei Helena kriegste das volle Programm incl. Twitter :lach:

 

Deutsch (fließend),

Englisch (fließend),

Französisch (fließend),

Italienisch (fließend),

Spanisch (fließend)

Alter

29 Jahre

 

Vor allem altert sie nicht :clown:

 

 

das ist garantiert ne null zuviel

  • Thanks 2
Link to comment

4 Std. = 25.000 EUR

(Anfragen sind der Agentur 3 Wochen vorab zuzugehen;

jede weitere Stunde 2.500 EUR zzgl.)

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 11:43 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 11:40 Uhr ----------

 

Für ein Universalgenie ist Helena viel zu günstig.:smile:

 

Klar, und sie ist ja auch bescheiden ... hat noch nicht mal Kroatisch bei den Sprachen erwähnt.

  • Thanks 1

Alf & G Früher links-grün versifft | Heute "woke" was immer das auch ist ...

Link to comment

Spätestens seit dem neuen Gesetz darf es ja keine einheitlichen Preiskategorien mehr in den Agenturen geben, sondern die Damen bestimmen selber ihr Honorar.

Ich handhabe es so, dass ich Damen, die exklusiv bei mir sein möchten, 800 € / 2 Std. vorschlage. Wenn die Nachfrage so groß ist ( und das ist häufig bei Damen die z.B auch Griechisch anbieten der Fall), dass die Frauen mit Anfragen überhäuft werden, schlage ich ein noch etwas höheres Honorar vor.

Damen, die sich noch von einer weiteren Agentur vertreten lassen, nehme ich nur auf, wenn sie dazu bereit sind, das Honorar an die zweite Agentur anzugleichen bzw. zu einer höherpreisigen zweiten Agentur zu wechseln.

Von daher hat das Honorar bei mir tatsächlich kaum etwas mit der Optik oder anderweitigen Qualitäten zu tun. Wenn eine Dame zu etwas günstigeren Konditionen zu buchen ist und unter "Passioante" gelistet ist, liegt das an einer Zweitagentur. Wenn eine exklusive Dame ein günstigeres Honorar hat, an ihrem "Marktwert". Den finden die Damen ja mit "learning by doing" recht schnell selber heraus...

  • Thanks 4
Link to comment

Wir haben die Kategorien schon lange nicht mehr. Wenn Damen sich unsicher sind stehe ich nur beratend zur Seite. Die Damen bekommen von mir eine Dokument wo sie selber ihr Honorar, Mindestdauer und Fahrtkosten eintragen können. Es gibt einige Damen die das selbe Honorar haben, das liegt daran weil diese sich das Honorar anderer angeschaut haben, es gut fanden und es genauso wollten. Es hat bei den Damen für die wir Arbeiten auch nichts mit Vorlieben oder Aussehen zu tun. Auch fühlt sich eine Dame die ein etwas höheres Honorar hat nicht als etwas besseres wie die anderen.

Auch bei uns ist es allerdings so, möchte eine Dame ein bestimmtes hohes Honorar, wo wir wissen das wir nicht die Herren haben, die für das Honorar buchen, empfehlen wir Agenturen die solche Honorare haben.

  • Thanks 3

 

DL-Banner-468x60.jpg.417a7b558e2ce793b06b303d152023af.jpg

,,Eine schöne Uhr zeigt die Zeit an, eine schöne Frau lässt sie vergessen.

Maurice Chevalier

Link to comment

Die meisten Agenturen haben auch schon vor dem neuen Gesetz den Damen die Preisgestaltung überlassen, was auch gut so ist.

 

Es gibt aber immer noch auch andere Modelle, die das sogar offen auf die HP schreiben.

 

Die Agentur bietet drei Honorarkategorien an. Es obliegt der Agentur, zu entscheiden, in welche Kategorie eine Dame eingeordnet wird und richtet sich nach dem Bildungsgrad, den persönlichen Fähigkeiten, der Qualität der angebotenen Dienstleistung, den optischen Voraussetzungen (Grad der Attraktivität, ausgewählte Garderobe etc.) und der Dauer der Zusammenarbeit.
Edited by Spring
  • Thanks 2

Alf & G Früher links-grün versifft | Heute "woke" was immer das auch ist ...

Link to comment

Ich habe in der letzten Zeit - speziell in London und auch eher bei Indies - ein für mich sehr attraktives Modell gefunden. Da werden "Pakete" angeboten, bestehend aus Drinks/Lunch/Dinner plus ein Block an Private Time. Also z.B. Lunch plus 3h Private Time zum festen Preis von X. Der Lunch dauert dann eben genauso lange, wie BEIDE daran Spass haben. Das nimmt dann völlig den "Stress" weg, dass man(n) das Gefühl hat, die Dame zieht das Dessert im Restaurant dem auf dem Zimmer vor. Auch langsamer Service geht dann nicht zu Lasten des hoffentlich gemeinsamen Spasses. Mir ist schon klar, dass die eine oder andere das heir ähnlich "lebt", aber als "offizielles Angebot" habe ich es in Deutschland noch nicht gesehen. Es wäre zumindest ein Schritt um ein Escort Date wieder zu einem "Gesamterlebnis" zu machen,

haveaniceday

  • Thanks 7
Link to comment

Das liegt daran, dass in Deutschland die Agentur nur die Zeit vermittelt und das was an erotischen Services on top kommt, etwas zwischen Dame und Herr im Date ist.

Nicht umsonst wirst du irgendwo (in den FAQ/im Kleingedruckten/usw.) bei so gut wie jeder Escortagentur den folgenden Satz finden: X vermittelt die Zeit der Damen und keine erotischen Dienstleistungen. Wie Sie und die Escort Dame das Date gestalten wollen, liegt ganz bei Ihnen Beiden.

 

Aber ist so ein exaktes Paket wirklich mittlerweile nötig? Ich hätte angenommen, dass man in einem Escortdate beides genießt und es da eine gewisse Ausgeglichenheit gibt bzw. zwischen zwei Menschen, wo die Chemie stimmt, es solche Aufsplittungen nicht benötigt, da man offen kommunizieren kann vorab (in der Anfrage) - oder auch im Date. Jedes Date ist doch auch individuell. Also ich hätte es damals komisch gefunden, mich vorab so aufzusplitten. Aber da ist sicher jeder Jeck anders. Weiß man immer schon vorher ganz genau, wie lange man welchen Part möchte :denke:, was wenn man schon früher Bock aufeinander hat, muss man dann den Begleitpart abwarten, da es sonst teurer wäre :denke:...

 

Ich kann den Unmut von Herren aber verstehen, wenn man zu zweit ein tolles Dinner genießt - entspannt, aber irgendwann auch mal die Zeit anders genießen möchte und die Dame wirkt so, als wolle sie noch 2 Stunden im Restaurant bleiben. Das ist genauso unschön, wie wenn man als Escortdame beim Dinner schon zu Beginn merkt, dass der Herr darauf gar keinen Bock hat und schon nach 15min auf die Uhr schaut und nur schnell einen Salat runterschlingt :lach::zwinker:. Dann wäre die Bar der bessere Start gewesen :lach:

Edited by PLE-Agency
  • Thanks 1
Link to comment
Naja, das kann ich mir kaum vorstellen. Eine begleitete Stadtführung, die mit einem Lunch beginnt wird doch auch als Paket angeboten und nicht nach Minuten abgerechnet. Aus meiner Sicht ist das eher die Frage, ob die Dame es auch so "leben" möchte.

haveaniceday

 

Also vielleicht verstehe ich dich da auch falsch. Aber wo ist beim aktuellen Modell genau das Problem. Wenn du kein 2-3h Dinner möchtest, wirst du kein Restaurant wählen, wo das die Regel ist. Und du kannst ja auch einer Dame (ob Independent oder Agentur) vorab in der Anfrage offen kommunizieren, dass du das Dessert lieber auf dem Zimmer einnimmst ;). Warum braucht man da eine genaue Aufteilung. Und wenn die Chemie im Date stimmt, wird ja auch die Dame nicht absichtlich etwas in die Länge ziehen, wenn das passiert und du merkst: sie hat gerade anscheinend null Lust auf mich, dann bricht man eh besser ab. Oder?

 

Glaub mir, ich konnte mir vieles auch so nicht vorstellen/war mir keiner Schuld bewusst, aber ich stecke gerade mitten in dem ganzen neue Gesetz Modus (wie die meisten) und bekomme alles mögliche gerade angemerkt/muss ich abändern, womit ich auch so nicht gerechnet hätte, es hat nicht immer was mit wollen zu tun. Gerade seit dem neuen Gesetz. Aber natürlich kann ich auch falsch liegen. Nur aktuell bin ich schon froh, wenn das aktuelle Modell so bleiben darf :schaem:.

 

Wobei du kannst ja bei den meisten Agenturen auch eine Kombi buchen (war das mit Paket gemeint?) - wenn du es so meinst, geht das natürlich schon, also du kannst ja zb. ein Only Dinner buchen für 2h 250 Euro und dann verlängerst du noch 3 Stunden Private. Das geht doch bei jeder Agentur/Independent oder nicht? Natürlich geht auch 3h Only Dinner + Verlängerung Private usw.

Only Dinner kann natürlich auch eine Stadtführung etc. sein....

Edited by PLE-Agency
Link to comment

Also das erste Date dieser Art hatte ich schon vor 10 jahren...die Dame hatte ein Pauschalangebot mit einem netten Abendessen zu beginn, bei dem man in der ersten halben Stunde die chemie abklopft, Bei uns hatte sie gestimm, da es sich beim Telefonat bereits abzeichnete und es wurde ein äusserst netter Abend bzw- nette Abende in Folge..

 

Sie hatte mir damals erzählt, dass es aber auch vereinzelt vorkommt, dass das nix wird mit der Lust auf Erotik und dann bleibt es beim Essen und einer überschaubaren Unkostenpauschale.

 

Das war auch nicht die einzige Dame im laufe der zeit, die ihre Dates so arrangiert. Und nicht imer waren dann die zeitlichen Regelungen strikt und unverrückbar.

 

Unvergesslich bleibt mir ein bestimmter Abend über ausgemachte 4 Stunden, bei dem das Essen und die Unterhaltung allein so lang dauerte und das Ganze letztendlich sogar zu einem ON kumulierte.

Edited by Asfaloth
  • Thanks 1
Link to comment

Ich kann mir nur vorstellen, dass gemeint ist, die im Angebot ausgeflaggte strikte Zeiteinteilung, die wegen dem Dinnertime-Anteil günstiger ausfällt, flixibler zu Gunsten des rotischen Parts gelebt wird.

 

Hauptsache, überhaupt ein Date ist arrangiert und dasoffizielle Preisniveau gehalten.

 

Der letzte Punkt scheint ja angesichts des Doppllistingsthreads erstaunlicherweise manchen Buchern eminent wichtig zu sein.

 

Nun kenne ich mich nicht so aus, wie strikt dieser Dinneranteil und die damit verbundene Preiskalkulation.seitens Agenturen "überwacht" wird, aber im Independent bereich war das immer sehr flexibel und nie zu lasten der "Private Time", im gegenteil.

Link to comment

Sorry, wenn ich das nicht klar genug ausgedrückt habe. Beim "Londoner Angebot" buche ich eben nicht ein zwiestündiges Dinnerdate plus 3 Stunden Private Time, sondern ein Dinner, das solange dauert wie BEIDE mögen plus 3 Stunden Private Time. Der einzige Unterschied zu allen oben erwähnten Varianten ist, dass das Dinner Date eben NICHT mit laufender Uhr stattfindet.....

haveaniceday

Link to comment
Sorry, wenn ich das nicht klar genug ausgedrückt habe. Beim "Londoner Angebot" buche ich eben nicht ein zwiestündiges Dinnerdate plus 3 Stunden Private Time, sondern ein Dinner, das solange dauert wie BEIDE mögen plus 3 Stunden Private Time. Der einzige Unterschied zu allen oben erwähnten Varianten ist, dass das Dinner Date eben NICHT mit laufender Uhr stattfindet.....

haveaniceday

 

Ok Beispiel

 

Mann 1: Dame sagt für den Dinnerpart berechne ich 200 Euro....egal wie lange er dauert....dann merkt ihr beide nach 30min: wir wollen jetzt sofort aufs Zimmer, es wird dann noch 2 Stunden Spaß gehabt, die 2 Stunden Spaß mit Erotik kosten 500. Also 700 für dich. Datedauer 2 Stunden und 30min

 

Mann 2: Ein anderer geht gerne sehr lange essen und die beiden sind 3 Stunden in einem top Restaurant - auch für die Pauschale 200 Euro. Danach bucht er noch 2 Stunden Erotik. Also dann auch 700 Euro. Datedauer 5 Stunden.

 

So meinst du es? Da wäre ich als Mann 1 echt nicht so begeistert....darum finde ich halt so ein exaktes aufteilen zwischen Begleitung/Erotik immer schwierig, ist doch besser es ist Begleitung & Erotik Summe X und wie die gestaltet wird, ist etwas zwischen den beiden. Natürlich gibt es schwarze Schafe, die dann das Dinner künstlich in die Länge ziehen, aber dann ist doch eh schon alles vorbei (Stimmung etc.).

 

Kein Sorry nötig, ich bin auch manchmal schwer von Begriff :schaem:

Edited by PLE-Agency
Link to comment

OMG - dann lassen wir es halt. Da ich ohnehin nicht bei Dir buche, ist es auch nciht wichtig, ob Du es verstehst oder verstehn willst.

haveaniceday

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 10:35 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 10:33 Uhr ----------

 

Ich verstehe es. Herr bucht 2 Stunden Dinner Date z.b für 250 euro. 3 Stunden privat z.b 650 euro. Wenn das Dinner Date aber 3 Stunden gehen würde zahlt er nicht drauf. Das private date beginnt dann auch erst nach den 3 Stunden Dinner date.

 

Genau so war es gemeint - danke!

haveaniceday

Link to comment
Ich verstehe es. Herr bucht 2 Stunden Dinner Date z.b für 250 euro. 3 Stunden privat z.b 650 euro. Wenn das Dinner Date aber 3 Stunden gehen würde zahlt er nicht drauf. Das private date beginnt dann auch erst nach den 3 Stunden Dinner date.

 

Ja, habe ich ja mittlerweile auch verstanden, :kuss4:

 

Da stand ja auch: wie es beide gestalten möchten, nur was, wenn er gern 4 Stunden essen gehen möchte für die 250 Euro, die Dame aber nicht...führt das nicht zu unnötigen Diskussionen bei so einem Modell :denke:....oder der Herr denkt sich: ich würde dann gerne 2 Stunden essen gehen und 4 Stunden noch ins Theater für die 250 Euro....:zwinker:....

 

Als Agentur frage ich mich natürlich auch, wie ich das berechnen soll, denn wenn ich 6 Stunden + 3 Stunden für die Dame erreichbar bleiben muss, statt 2 Stunden + 3 Stunden ist das natürlich schon ein Unterschied.

 

Mir geht es nicht nur um die Kohle, so meine ich es nicht, aber for free würde ich jetzt auch nicht ständig länger arbeiten wollen :schuechtern:

 

Denke das Modell macht also für Independents deutlich mehr Sinn (wenn). Ich bin übrigens nie gegen neue Ideen, wenn Damen dies wollen würden, würde ich es auch anbieten, da die Damen es am Ende entscheiden, müsste dann nur schauen, wie man es bezüglich der Vermittlung/Arbeit berechnet. Klar.

Edited by PLE-Agency
  • Thanks 2
Link to comment
OMG - dann lassen wir es halt. Da ich ohnehin nicht bei Dir buche, ist es auch nciht wichtig, ob Du es verstehst oder verstehn willst.

haveaniceday

 

Also ich habe sehr freundlich geantwortet, warum du jetzt persönlich werden musst, begreife ich wirklich nicht. Ich wollte es einfach nur richtig verstehen, das ist eher höflich. Natürlich hätte ich auch antworten können: Kapier ich nicht und finde ich deshalb scheiße. Aber gut, dann genieße ich lieber mal den Sonntag, wenn freundliche Rückfragen mittlerweile schon so eingestuft werden. Und wenn nur die Agenturen antworten dürfen/dich nur deren Meinung interessiert, wo du auch buchst, dann musst du das bitte dazu setzen, das kann ich nicht ahnen :blume3:

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 10:44 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 10:42 Uhr ----------

 

Ok Beispiel

 

Mann 1: Dame sagt für den Dinnerpart berechne ich 200 Euro....egal wie lange er dauert....dann merkt ihr beide nach 30min: wir wollen jetzt sofort aufs Zimmer, es wird dann noch 2 Stunden Spaß gehabt, die 2 Stunden Spaß mit Erotik kosten 500. Also 700 für dich. Datedauer 2 Stunden und 30min

 

Mann 2: Ein anderer geht gerne sehr lange essen und die beiden sind 3 Stunden in einem top Restaurant - auch für die Pauschale 200 Euro. Danach bucht er noch 2 Stunden Erotik. Also dann auch 700 Euro. Datedauer 5 Stunden.

 

ist doch genau das was du und Silvia auch gesagt haben, wozu die künstliche Aufregung :schuechtern:. Ich habe es nur vorab! falsch verstanden, das kann ja mal passieren, oder :zwinker:. Du weißt was du meinst, aber ich wusste es halt anfangs nicht. Silvia hat es schneller begriffen. Habe doch bereits zugegeben, dass ich manchmal schwer von Begriff bin. Also alles entspannt und echt keine Aufregung nötig.

Edited by PLE-Agency
  • Thanks 3
Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.