Jump to content

 

Dennis

India's Hijra clarion call for dignity and respect

Recommended Posts

As transgender women, Hijras have a cultural role in many parts of South Asia but they're also often targeted for discrimination and violence.


Jenseits von Gut und Böse . . .

Share this post


Link to post

Your content will need to be approved by a moderator

Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Call Girls: The Truth

      Ein Film von 2007 über Escorts in London. Meiner Meinung nach fehlen solche sachlichen und klaren Reportagen in der deutschen Medienlandschaft.   Hier der Link:   http://www.imgprogramming.com/factual/call-girls-the-truth.aspx

      in Escort & Prostitution Media Reports

    • Call Me Elizabeth: Wife, Mother, Escort

      Warum wird eine Frau zur Escort? Mich als Bucher interessiert das sehr.   Die Motive sind sicher vielfältig. Dawn Annandale wurde zu "Elizabeth", weil sie Geld brauchte. Geld um ihre 6 Kinder zu ernähren, weil ihr Mann ein Verlierer ist. Sie erzählt ihre gesamte Geschichte. Von ihrer Kindheit (manipulative Eltern) über ihre diversen Männer, die zu schwach und faul waren für sie zu sorgen. Wie ein Kind nach dem nächsten kam und sich irgendwann ein gewaltiger Schuldenberg angehäuft hatte. Und wie sie schließlich die Nummer in einer kleinen Zeitungsannonce anrief, um ihre Familie zu retten.   Annandale erzählt die Geschichte authentisch, ohne sich als Opfer darzustellen.   Interessant ist die Beschreibung ihrer Kunden. Viele buchen Elizabeth nur aus Einsamkeit. Sex steht selten im Vordergrund. Einige sind gestandene Männer. Andere sind etwas verrückt. Wieder andere kommen in Dawns Beschreibung ziemlich schlecht weg und wirken erbärmlich. Noch interessanter war für mich, dass sie für ihre sexuellen Dienste immer sehr gut von Kunden bewertet wurde, obwohl sie nach eigener Aussage nie Spaß an Sex gehabt hat.   Lustig die Stelle, wo sie einen Autohändler bedient, der ihr dann anschließend einen Wagen zu "besonderen" Konditionen verkauft.   Insgesamt ein lesenswertes Buch, das mir interessante Einblicke beschert hat. Ich empfehle die englische Version, da flüssig und auch für Nicht-Muttersprachler gut lesbar geschrieben.

      in Escort / Erotic Books

    • Secret Diary of a Call Girl

      Kommt gerade aus England da lief im PayTV eine coole Serie Kennt man aber auch schon vielleicht http://m.youtube.com/index?desktop_uri=%2F%3Fgl%3DDE%26hl%3Dde&hl=de&gl=DE#/watch?v=lVXUhUNgA-g   Und noch was zu lachen   http://m.youtube.com/#/watch?v=w571rHBjt5M   So beginnt die Serie http://m.youtube.com/index?desktop_uri=%2F%3Fgl%3DDE%26hl%3Dde&hl=de&gl=DE#/watch?v=qh33EIDk0mQ

      in Escort & Prostitution Media Reports

    • Early wake up call

      Wir hatten keinen anderen Termin für unser erstes Treffen gefunden, als diesen frühen Wintermorgen an einem Sonntag. Er war nur ein Wochenende lang in Berlin und hatte sehr kurzfristig nach einem Treffen gefragt. Unsere Stimmen am Telefon waren sich so sympathisch, dass wir wegen Zeitmangel nicht auf ein Kennenlernen verzichten wollten und uns um 6 Uhr früh im Hotel verabredeten. Frisch und gar nicht so müde wie ich um diese Uhrzeit hätte sein sollen betrat ich das Hotel, denn meine Vorfreude auf das, was an diesem Morgen passieren würde, war sehr groß und ließ mich die Müdigkeit vergessen. Am Fahrstuhl erwartete mich ein großgewachsener Mann, dem man ein wenig den Schlafmangel ansah. Gut gelaunt begrüßten wir uns und, mh, er sah nicht nur gut aus, er roch auch sehr gut. Im Zimmer herrschte gedämpftes Licht, das Bett war notdürftig gemacht und sah sehr einladend aus....nein, nicht zum Schlafen! Doch zuvor orderte er Kaffee, und während wir auf den Zimmerservice warteten, führten wir ein sehr angeregtes Gespräch. Die Anziehungskraft und das Knistern zwischen uns waren deutlich zu spüren, selbst nach den wenigen Minuten, die wir uns erst kannten. Lag es an der frühen Stunde oder an den Phantasien und Wünschen, die wir zuvor ausgetauscht hatten, wir beide hatten einfach nur unheimlich große Lust aufeinander. Endlich war der Kaffee da, der erste Schluck getrunken, und schon lagen wir uns in den Armen. Er begann gekonnt, zentimeterweise meinen Körper zu erforschen. Ich trug die Kleidung und die Dessous, die er sich gewünscht hatte - helle Strümpfe und cremefarbene Wäsche, dazu meine sehr hohen Lieblingsschuhe. Nach der ersten Berührung war ich schon feucht, und er entblätterte mich genüßlich, um mich dann mit seiner Zunge und seinen Fingern sehr schnell in den absoluten Genuß zu treiben.......mmmhhhhh....ich musste mich einfach revanchieren und entledigte ihn schnell seiner Kleidung...allein der Anblick seiner Männlichkeit ließ mich erschaudern, und der Gedanke daran, was wir damit alles tun würden, erregte mich noch mehr. Nach einem langen und genußvollen Französisch hielten wir beide es nicht mehr aus, wir mussten uns einfach spüren........ Es wurde noch ein sehr langer und intensiver Vormittag, an dem wir nichts ausließen. Gegenseitig überhäuften wir uns mit Komplimenten und reizenden Liebkosungen und äußerten hemmungslos unsere Wünsche, um sie gleich darauf in die Tat umzusetzen.... ...der Kaffee blieb unberührt und war längst kalt, als wir uns ein wenig müde, aber entspannt verabschiedeten. Der Tag konnte kommen....

      in Phantasien/Erotische Geschichten

    • Puff statt Call-Center ( Express Köln )

      „Als Hure verdiene ich einfach mehr“   Hure sein – wahrlich kein Traumjob. Die Überwindung, den eigenen Körper und häufig auch die Seele zu verkaufen. Das Rotlicht-Millieu aus Gewalt und Ausbeutung. Die Angst vor fiesen Freiern. Und doch gibt es Frauen, die sich freiwillig für diese Tätigkeit entscheiden – oft aus finanziellen Motiven.   Eine von ihnen ist Yoel. Schlimm sei der erste Tag im Bordell gewesen, erzählt die 20-Jährige. (...)     Quelle und Link zum Artikel: http://www.express.de/regional/koeln/-als-hure-verdiene-ich-einfach-mehr-/-/2856/1153742/-/index.html#

      in Escort & Prostitution Media Reports

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.