Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

All Activity

  1. Today
  2. Genauso halte ich es auch. Die meisten Damen kennen meinen Namen, manche auch viel mehr und einige wenige nur meinen „Künstlernamen“
  3. Yesterday
  4. Es kommt meines Erachtens auf fongende Faktoren an: 1. Kann man mit deinem Namen viele persönliche Daten im Internet finden? 2. Bist du in einer Beziehung? Jemand hatte mal im Forum geschrieben, dass manche Agenturen Daten von Kunden bei Escorts abfragen und sammeln. Wofür auch immer. Ich stimme da voll zu. Übrigens, bei Vaginalverkehr als einführende Person HIV zu bekommen (bei positiver Frau) liegt bei 0,04%. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, würden die meisten komplett auf Sex verzichten, wenn die Frau positiv wäre. Will nur sagen: es kommt drauf an, was du im worst case zu verlieren hast. Wenn ich 70 wäre und keine Famikue hätte, wen interessiert's, wen ich fi....
  5. Ich glaube, dass man bei der Thematik bedenken sollte, dass man selbst gar nicht so sehr im Mittelpunkt steht wie man denkt. Wenn man zum Beispiel mit der Escort-Dame im Restaurant ankommt und nach dem Namen der Reservierung gefragt wird, hat sie ihn meiner Meinung nach spätestens beim Studieren der Speisekarte schon wieder vergessen. Sind wir mal ehrlich, eine Escort-Dame hat dann doch so viele Dates, dass es eine echte Meisterleistung wäre sich alle persönlichen Informationen von den Buchern zu merken.
  6. Deinen richtigen Namen? Ich denke, du bist namenlos? 🤔😁 Ich gehe offen mit meinem Namen um. Ich finde das stressfreier für mich. Allerdings hab ich auch nicht viel zu verlieren, falls mein Name rauskommt.
  7. Moin Tom, ich verstehe deine Bedenken und genau diese Fragen hatte ich vor meinem ersten Escort-Date im Dezember vergangenen Jahres ebenfalls, daher würde ich dir einige Tipps geben und kurz von meinen Erfahrungen berichten. Als erstes: Such dir eine seriöse Agentur, die auf dich sympathisch wirkt und hier bei MC-Escort vielleicht auch einige gute Agenturbewertungen bzw. positive Worte in den verschiedenen Berichten erhalten hat. Natürlich kannst du dir auch ein seriöses Independent suchen, wobei ich eine Buchung über eine Agentur sicherer finde. Eine Agentur möchte meistens aus Sicherheitsgründen deine Hotel-Zimmernummer, den Hotelnamen und/oder deinen vollständigen Namen vor dem Date wissen, dies dient zur Absicherung für die Agentur bzw. zum Schutz des Models für den Notfall, der hoffentlich niemals eintreten wird. Einige Agenturen finden eine kurze, grobe Beschreibung super, die aus folgenden Inhalten besteht: Alter, Beruf, Größe und Aussehen, kurzem Date-Ablauf sowie Vorlieben. Diese Informationen dienen der jeweiligen Dame für den ersten Eindruck oder auch für die Annahme/Ablehnung des Date. Die Dame erhält meines Wissen nach die Kurz-Beschreibung und manchmal auch den Vornamen des Buchers, aber niemals den vollständigen Namen. Wie offen du über deinen Beruf, deine Hobbys und dein Leben beim Date selbst erzählst, kannst du selbst entscheiden. Gerade beim Thema Hobbys hat man beim Date erfahrungsgemäß aber meistens eine gute Gesprächsgrundlage. Bisher haben mir die Damen auch einige private Eigenschaften - wie Beruf, Hobbys, Erfahrungen in der Liebe etc. - die eine etwas mehr, die andere etwas weniger detailliert - erzählt. Ob diese Informationen am Ende stimmen, weiß man natürlich nicht, doch ich würde sagen, dass viele Damen schon die Wahrheit erzählen, denn ansonsten ist es sicher auch für die Dame anstrengend zu überlegen, was sie den ganzen Abend erzählen kann. Nichtsdestotrotz sollte man die Dame durch sehr intime oder indiskrete Fragen nicht in Verlegenheit bringen. Worüber man beim Date final spricht, entscheidet meistens die Sympathie und Stimmung. Bisher hatte ich mit allen drei Damen wirklich tolle Gespräche über Liebe, Hobbys, Politik und Gesundheit sowie privater Erlebnisse/Urlaubsreisen etc. Es wird aber sicher auch Damen geben, die eine bereits vorgefertigte Geschichte erzählen werden - meistens aus Schutz der eigenen Identität. Am Ende müssen die Dame und auch der Kunde auf die Diskretion hinsichtlich der Gesprächsinhalte des jeweils anderen vertrauen, wobei ich nicht glaube, dass eine Partei Interesse daran hat, der anderen Partei zu schaden - also zumindest würde ich dies in 95 % der Fälle vermuten. Schwarze Schafe gibt es auf beiden Seiten, daher schaue dir bei der Date-Auswahl auch die Erfahrungsberichte hier bei MC oder auch auf der jeweiligen Homepage der seriösen Agentur/der Dame an. Vertraue auf dein Bauchgefühl! Wenn du bei der Dame ein gutes Gefühl hast oder das Date gut läuft, erzählt man zwangsläufig etwas mehr und wenn das Date nicht gut läuft, erzählt man eben weniger.
  8. Die Buchungsbestätigung, welche ich gewöhnlich als Nachweis für die Hotel Reservierung versende, enthält meinen Identität und man kann mich googlen. Nach Hauptberuf und Ehrenamt (Beruf und Berufung). Ich habe damit wenig Probleme, da ich Single bin. Was sollte passieren? Höchstens aus meinen Bekanntenkreis die Aussage: Na endlich ist er mal entspannter und hatte Sex.
  9. Die Welt ist vielfältig und alles schon mal passiert. Empfiehlst Du denn den ungehemmten Austausch von Privatdaten gleich beim oder nach dem ersten Date ?
  10. Stimmt. Jedenfalls dann, wenn man(n) nicht erpressbar ist, oder auch nur sich nicht erpressen läßt.
  11. Also, wie oder was ist denn hier einem Herren Schlimmes passiert? Kommt das wirklich vor, das die Lady jemandem nach dem Date die Bude eingerannt hat 😊
  12. Da ich fast ausschließlich Escorts bei mir zu Hause empfange, kennen die Damen meinen Namen, sonst wüssten sie ja nicht, wo sie klingeln sollen. Ist auch unproblematisch, da ich nicht erpressbar bin. Einige Damen, die die Adresse etc weit genug vor dem Date hatten, haben dann auch gegoogelt etc. Das ist manchmal ganz lustig. Habe gar keine Lust irgendwelche Lügen zu erzählen, wäre mir viel zu anstrengend. Der Name der Dame ist mir aber auch ehrlicherweise egal, Namen sind nur Bezeichnungen. Da ich aber vor dem Date gerne die Dame durchchecke, jedenfalls wenn das Datehonorar höher ist, weiß ich halt manchmal den Namen und manchmal nicht, wichtiger ist, dass ich vorher weiß, dass die Bilder zutreffend sind. Wenn die Damen zu sehr auf Diskretion bedacht sind, sind sie meist unentspannt und man muss ihnen alles aus der Nase ziehen, weil sie ja Angst haben, irgendwas zu verraten. Das macht Dates dann auch mühsam.
  13. Danke für euer Feedback, das ist sehr hilfreich. Ich denke ich werde bei meinem Vornamen bleiben, ich hab einfach ein komisches Gefühl damit, mich anders zu nennen. Zum Glück gibts den Namen ja häufiger 😄 Wie viel man zu Privat- und Berufsleben preisgibt, kann man dann ja je nach Verlauf des Dates entscheiden. Ich hab keine Lust, mir irgendwelche Fake Stories über mein Leben auszudenken, das wäre super anstrengend. Dann kann man auch einfach ins Bordell gehen oder ein kurzes 2h Date buchen. Wie ich oben schon schrieb, wäre ich mir eh nicht ganz sicher, wieviel die Agentur der Escort über einen verrät. Ich denke man kann ja sowieso davon ausgehen, dass die Agentur einen googlet bei einer Anfrage, oder? Wenn die Escort dann mehr über einen wüsste und man die ganze Zeit Unsinn erzählt, wird das das Date sicherlich nicht verbessern.
  14. Und es gibt noch mehr News diese Woche 🥰🌞 Unsere Anny hat Ferien und somit Zeit für aufregende Dates und Kurztrips. Hier geht es zu Anny: https://www.venusescorts.com/de/escortservice/galerie/anny/fotos/ Liebe Grüße aus dem warmen Frankfurt, Tina ❤️
  15. Wie JBb sagt, hör auf dein Gespür. Es gibt Dates, da bleibe ich beim Pseudonym. Es gibt Dates, da sagt man sich nach 30 min seine Klarnamen und hat danach ein viel besseres Gefühl und viel besseres Date. Eine Dame hat sich sofort bei Beginn geoutet und mir bewusst ihren richtigen Namen genannt, weil sie nicht gerne schwindelt und sich viel beser fühlt mit echtem Namen. Das Date war super. Eine Dame hat sich bei einem mehrtägigen Date irgendwann verplappert und ihren richtigen Namen genannt, der im Übrigen viel schöner war und viel besser zu ihr passte als der "Künstlername". Wir haben gelacht und uns ab dann mit richtigem Namen angesprochen. Mit einer "Herzensdame", die ich öfters gebucht hatte, habe ich auch irgendwann unsere echten Namen ausgetauscht, wir haben uns aber weiterhin mit Künstlernamen angesprochen. Und es gab sogar Damen von denen hatte ich Vor-und Zuname, Adresse, Geburtsdatum und würde nie auf die Idee kommen, damit irgendwelchen Unsinn anzustellen.
  16. Unser Model Jacky freut sich darauf dich kennenzulernen. 🙂 Falls du unkomplizierte und fröhliche Damen magst, ist Jacky definitiv die richtige Wahl! Jacky ist bildhübsch, groß und schlank. Das lebenslustige Model ist based in Wien und freut sich darauf, deine Bekanntschaft zu machen. ❤️
  17. That. Wenn man tut, womit man sich wohlfühlt, strahlt man auch aus. Ansonsten klar aber höflich sagen, wenn das Thema die Wohlfühlbereich verlässt. Eine gute Escort behandelt das professionell und sachlich. Ich habe gehört, ein guter Kunde macht das, auch. 😉
  18. Authentisch zu bleiben, hat nichts damit zu tun, dass man sich Komplett Offenbaren muss Vor allem bei erstmaligen treffen, bei dem noch keine solide vertrauensbasis besteht, kann ich nur empfehlen diesbezüglich den selbstschutz zu beachten. Das geht für beide beteiligten ohne das eine gewisse Vertrautheit darunter leiden muss. Ich habe mir deshalb angewöhnt, auch bei langjährigen Dates beim jeweiligen Pseudonym zu bleiben, auch wenn die Dame mich zu Hause besucht hat und meine Realadresse kennt oder wir beidseitig unsere Realnamen Ich habe das bisher immer auch als respekt vor der jeweiligen privatsphäre gesehen, aber nie den Eindruck erhalten, dass dadurch die Vertrauensbasis darunter gelitten hat
  19. wie häufig wird man denn bei einem solchen Date von der Dame mit Namen angesprochen? Sehr überschaubar möchte ich meinen und mitunter gar nicht. Ob man ihr den eigenen oder einen anderen nennt macht n.E. aber auch keinen Unterschied und ist quasi egal; die Dame verwendet jedenfalls kaum jemals ihren richtigen, tatsächlichen Namen.
  20. Wenn man der Dame einen erfundenen Vornamen nennt, dann reagiert man vielleicht nicht automatisch/sofort, wenn man ihr mit diesem angesprochen wird ... das könnte etwas peinlich sein.
  21. hi, großes Thema, finde ich, weil es die so willkommene oder vermisste Authentiziät berührt. Mit einem Fakenamen angesprochen zu werden, fände ich höchst seltsam, deswegen gebe ich meinen echten bei der Buchung an. Nach dem Familiennamen wurde ich noch nie gefragt. Ich respektiere meinen Datepartner, daher bemühe ich mich, während unseres Zusammenseins soviel "echtes" zu sagen, wie möglich, ohne meine eigene Privatsphäre zu verletzen. Das erfordert oft Abstrahieren, was anstrengend sein kann. Andererseits sind wir selbst doch auch nicht interessiert daran, dem Escort einen Strick zu drehen, warum also sollten wir davon ausgehen, daß dies bei ihr der Fall wäre. Kurz gesagt: wenn ich ehrliches Interesse spüre, erzähle ich auch von mir. Manche mögen das für naiv halten. Ich rate Dir trotzdem, hör auf Dein Gespür.
  22. Also ich habe mich nie verstellt und auch immer meinen richtigen Namen benutzt. Alles andere käme für mich höchstens in Form eines Rollenspieles in Frage.
  23. Hey, ich denke darüber nach, demnächst mein erstes Escort Date in Angriff zu nehmen und hab auch schon allerhand Tipps dazu gelesen. Aber eine Sache interessiert mich am meisten: Wie viel gebt ihr als Kunden von eurem Leben preis? Nennt ihr der Escort beim Treffen euren echten Namen? Auch wenn es „nur“ um den Vornamen geht oder denkt ihr euch einen aus? Ich stelle mir das alles etwas schwierig vor. Klar, es weiß nur die Agentur den vollen echten Namen. Aber spätestens im Gespräch kommt man doch auch möglicherweise auch auf Berufliches & co. zu sprechen. Soll man hier auch „schwindeln“ / sich eine Story ausdenken? Oder haltet ihr das eher raus und versucht nur über private Hobbys zu sprechen. Würde mich sehr interessieren, wie ihr das handhabt und vielleicht auch, was Escorts darüber berichten. Gibt es auch viele, die absolut authentisch sind und keine „Fake Identität“ annehmen, also frei aus ihrem Leben und Beruf erzählen oder erzählen die meisten eine Story? Ich für mich zumindest hätte glaube ich Schwierigkeiten damit, mich mehrere Stunden zu verstellen… zumal man auch nicht 100%ig sicher ist, ob die Damen nicht doch mehr über einen wissen, auch wenn die Agenturen ja normalerweise keine persönlichen Daten weitergeben sollten.
  24. In Berlin fühle ich mich sehr wohl, da die Stadt voller Leben und spannender Möglichkeiten steckt. Diese intimen Begegnungen sind für mich eine wunderbare Möglichkeit, meine Lebensfreude und meinen Charme zu teilen. Besonders genieße ich es, private Haus-Treffen zu arrangieren, bei denen ich meinen Kunden unvergessliche Striptease-Shows biete. Jede Buchung wird von mir mit größter Sorgfalt und Diskretion behandelt, um sicherzustellen, dass die Wünsche und Bedürfnisse meiner Kunden vollständig erfüllt werden. Meine Leidenschaft ist es, Menschen durch meine sinnliche Ausstrahlung und mein verführerisches Auftreten zu begeistern. Meine Arbeit als Escort ist für mich mehr als nur ein Beruf; es ist eine Leidenschaft, die mir erlaubt, meine Fähigkeiten und meine Persönlichkeit voll auszuleben. Ich bin Linn, ein sinnenfrohes Hobby-Model und Escort in Berlin, ursprünglich aus Kolumbien. Es bereitet mir große Freude, neue Menschen kennenzulernen und ihnen eine besondere Auszeit zu bieten, die sie lange in Erinnerung behalten werden.
  25. Ich möchte dir unser Escort Model Valentina aus Metzingen von der Escort Agentur Carolin Escort Stuttgart vorstellen. Du wirst von Valentina`s Schönheit und ihrem unglaublichen Charme begeistert sein. Lass dich von Valentina`s atemberaubenden Fotos & Selfies verzaubern und tauche in ihre faszinierende Welt im Escort Metzingen ein. Erlebe unvergessliche Momente voller Leidenschaft, prickelnder Erotik und Sinnlichkeit mit diesem außergewöhnlichen Escort Model Valentina vom Escort Metzingen. Begleite sie auf spannenden Abenteuern und entdecke eine Seite von dir, die du bisher vielleicht noch nicht gekannt und erlebt hast. Ich wünsche dir jetzt schon viel Spaß bei deinem erotischen & sinnlichen Escort Abenteuer in Metzingen mit unserem Escort Model Valentina vom Escort Metzingen.
  26. Meine Kunden schätzen meine Diskretion und mein Einfühlungsvermögen, die jede Begegnung einzigartig machen. Ich liebe es, neue Erlebnisse zu schaffen und meinen Kunden eine besondere Auszeit zu bieten. Jede Buchung wird von mir mit größter Sorgfalt behandelt, um sicherzustellen, dass die Wünsche und Bedürfnisse meiner Kunden vollständig erfüllt werden. Berlin ist die perfekte Stadt für meine Tätigkeit, da sie voller Leben und Möglichkeiten steckt. Meine Arbeit als Escort ist für mich mehr als nur ein Beruf; es ist eine Leidenschaft, die mir erlaubt, meine Fähigkeiten und meine Persönlichkeit voll auszuleben. Ich bin Flower, eine First Class Ladie und Escort in Berlin. Besonders genieße ich es, intime Freizeitkontakte zu knüpfen und Menschen kennenzulernen, die das Besondere suchen. Als Privatmodell biete ich einen exklusiven Haus Sex Service an, der für intime und unvergessliche Momente sorgt. Jede Begegnung mit mir verspricht ein unvergessliches Erlebnis, das sowohl meine Kunden als auch mich begeistert.
  1. Load more activity

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.