Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Achim

Member
  • Posts

    2,533
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    9

Achim last won the day on May 3 2020

Achim had the most liked content!

1 Follower

Personal Information

  • Geschlecht
    keines

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Achim's Achievements

Premium Playboy

Premium Playboy (8/13)

3.6k

Reputation

  1. Genau! Immerhin hat er ihr vermutlich gezeigt wo die Kiste hinkommt.
  2. Ich habe im Escort auch noch nie den Preis verhandelt. Instinktiv. Aber rational begründen könnte ich das nicht. Wir hatten im Mehrfachlistungs-Thread häufig die Situation, dass Damen bei verschiedenen Agenturen oder auf Plattformen zu unterschiedlichen Honoraren anbietet. Ich kann mich an keinen Fall erinnern, dass dies mit unterschiedlichen Leistungen begründbar wäre. Offensichtlich haben die Damen noch Dates frei und bieten sie unterhalb ihres Wunschhonorars an. Wenn es das gibt, wäre es dann nicht besser, der Dame möglichst früh diese Rückmeldung zu geben und ihr damit die Chance zu lassen, die Entscheidung für oder gegen ein Date selber zu treffen? Umgekehrt gedacht: Eine Dame die alle verfügbaren Zeit-Slots mit Dates zu ihrem Wunschhonorar wahrnehmen kann, hat vermutlich ein zu geringes Wunschhonorar gewählt. Ist daher die emotionale Beurteilung von Honorar Verhandlungen nicht vornehmlich nachteilig für Damen?
  3. Impfungen schützen nie vor Ansteckung oder Weitergabe. Das einzige was sie können ist, nach einer Ansteckung eine Erkrankung - und in schlimmen Fällen das Sterben - auf einen gewissen Wahrscheinlichkeitswert zu senken. Da unterscheidet sich die Covid Impfung nicht von allen anderen Impfungen. Und dieser Wahrscheinlichkeitswert lässt sich aus dem Titer bestimmen. Kostet ca 16€ und zwei Tage später hat man das Ergebnis. Nach meiner dritten Impfung ist der Titer innerhalb von sieben Monaten auf 25% gefallen. Also habe ich mich zum vierten Mal impfen lassen. Ich hab‘ bestimmt keine Lust am Ende eines schönen Lebens noch an einem Tropfnäschen zu Grunde zu gehen.
  4. Sehe ich das richtig? Welpenschutz? Mir?
  5. Ich hätte nichts gegen so einen Service, würde es dann aber von der Dame und der Agenturleitung ebenfalls erwarten.
  6. Ich weiß, du bist ja lange genug dabei und kennst die Diskussion so gut wie ich. Nur, wenn es eine Vereinbarung mit dem Bucher in diesem Sinne gäbe. Glaube ich aber nicht, auch nicht, dass eine solche Vereinbarung rechtmäßig wäre. Ich würde mir da wenig Gedanken drum machen. Er hat es - soweit ich es verstanden habe - ja auch offen mit der Agentur besprochen (oder hat es vor? Kann mich nicht mehr genau erinnern). Ist eh die beste Taktik. Freundluch darüber reden, dann finden sich auch freundliche Lösungen.
  7. Es entstehen grundsätzlich Verträge zwischen geschäftsfähigen Beteiligte, sobald Leistungen vereinbart werden. Unabhängig von Bezahlung und unabhängig von Weg einer Bezahlung. Sobald also die Agentur dem Bucher eine Leistung zusagt (und sei es nur die ordnungsgemäße Vermittlung eines Dates), ist einVertrag entstanden. Schädigt die Agentur durch schuldhaftes Verhalten den Bucher, entsteht dem Bucher ein Schadensersatzanspruch gegen die Agentur. Das ist und war schon immer so, solange es das BGB oder das HGB gibt. Das lässt sich auch durch AGB - zumindest im B2C - nicht ausschließen, denn AGB dürfen den Privatkunden nicht schlechter als das Gesetz stellen. Soweit die Theorie. Bekanntlich ist Recht haben und Recht bekommen nicht das selbe. Wer Recht hat, muss es ggf. auch durchsetzen können. Und darüber sollte man besser vorher nachdenken. Kommt es zu einer Verabredung mit der Dame, entsteht ein Vertrag. Und lässt sich die Dame von der Agentur vermitteln, entsteht auch ein Vertrag - wenn es dem nicht eh vorher schon gab. Es entstehen also in dieser Dreiecksbeziehung auch drei Verträge. Schriftform ist gut aber nicht zwingend, Details sind vorteilhaft für die Durchsetzung von Ansprüchen. Also alles ganz normal, wie im täglichen Leben. Die einzigen Besonderheiten entstehen in den Verträgen mit der Dame. Hier greifen die Sonderregeln der Prost-Gesetze. Das ist die einzige Ausnahme zum gewöhnlichen Vertragsrecht.
  8. Genauso ist es. Woraus sollte sich denn dann ein Zahlungsanspruch ableiten? Du siehst das zu persönlich. Das ist falsch. Das Thema um die Rolle der Agentur und deren Bezahlanspruch ist schon Jahre alt, wurde wahrscheinlich schon ein Dutzend Mal in allen Facetten hier diskutiert und ist ziemlich emotionsbeladen. Und genau diesen Punkt hast du getroffen. Kannst du nicht wissen, aber mit diesem Satz hast du die Dose der Pandora geöffnet. Lineker war nur der erste Geist der raus geflogen kam. Das war kein persönlicher Angriff. Du bist nur auf eine gut versteckte Tellermine getreten. Hätte jedem passieren können.
  9. Wahrscheinlich würde ich mich für e. entscheiden. Sie als Freundin gewinnen und ne schöne Zeit mit ihr haben. Deine Bekannte kennt sie, also hast du da schon mal einen Anhaltspunkt. Der Rest dürft nicht mehr so schwer werden.
  10. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass viele Prostituierte Ehefrauen sind, wird klar warum sie sich nicht anmelden müssen. Also alles paletti. Ist doch besser als alles erneut durchleben zu müssen.
  11. Ohne belastbare Zahlen ist so ein Ergebnis auch leicht zu behaupten. Wenigstens wäre es ein Zeichen von Konsistenz, denn anderen illegal arbeitenden Brachen steht unsere Gesellschaft ebenfalls ablehnend gegenüber - spart nicht mit Kontrollen und Sanktionen. Warum sollte es hier anders sein. Das mit dem "Schutz" ist anlog zu sehen, wie das Nichtraucher Schutzgesetzt.
  12. Insgesamt halte ich die Neufassung des §232 StGB auch für sinnvoll. Allerdings ist das Beispiel mit der grün und blau geschlagenen Dame auch sehr simplifiziert. Mit diesem Bild vor Augen wird wohl jeder zustimmen. In der Praxis dürfte es jedoch zu viel subtileren Anwendungen von Gewalt kommen. Erpressung mit Gewalt gegen die Familie, Abarbeiten dubioser Schulden mit willkürlicher Verzinsung oder körperliche Gewalt, die weniger sichtbare Spuren hinterlässt. Ohne einen wirksamen Opferschutz hier und in den Herkunftsländern wird es trotzdem ein stumpfes Schwert bleiben. Offen ist auch noch, wieviel Forensik einem Kunden künftig auferlegt wird um beurteilen zu können ob Zwang in Spiel ist.
  13. Nicht unbedingt. Er hat nach akzeptabler Zeit abgebrochen und sie wurden nicht intim. Es bestand überhaupt kein Zahlungsanspruch seitens der Dame. Nicht einmal auf Kostenersatz. Hätte er es so durch gezogen, wäre noch ein schönes Trinkgeld für seine Ersatzdame drin gewesen, er wäre jetzt nicht enttäuscht und Dame & Agentur hätten auch etwas gelernt.
  14. Ich denke, da haben wir nur unterschiedliche Ansichten von Indies. Ich meine eher die, die sich die Mühe machen mit ihren potentiellen Kunden vorher zu kommunizieren. Meine haben den Umschlag erst nach den Date vom Tisch genommen und eingesteckt und ich habe die ganze Zeit gedacht: „hoffentlich hast du Depp dich nicht verzählt“ Trotzdem hattest du noch ein wenig Glück. Du hättest auch stolzer Besitzer einer geklauten Handtasche sein können. Es hat auch niemand etwas verallgemeinert. Wir sprachen von persönlichen Erfahrungen. Es geht hier eher um Spezialisierung, denn der Escort Begriff wird breit angewandt und anscheinend auch so verstanden.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.