Jump to content

 

Carolin Alba

Escort Modell
  • Gesamte Inhalte

    132
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

192 Exzellent

Über Carolin Alba

  • Rang
    Sinnliche Zauberfee

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Von München starte ich in den Rest der Welt ;-)
  • Interessen
    Ich interessiere mich für Literatur, Sport, Kunst, BDSM und alles was mit Sinnlichkeit zu tun hat.
  • Beruf
    selbstständige Kauffrau
  • Geschlecht
    weiblich
  • Berichte
    www.freiclub.com

Sonstiges

  • Agenturen und Modellangebote erwünscht?
    Ja
  1. Sicher ne schöne Idee. Aber inwiefern sollte sich dieser Bildband denn unterscheiden von anderen Bildbänden in denen schöne, kunstvolle Akte/Teilakte zu sehen sind? Escorts die dafür modeln oder escortierende Models gibt es dabei ja auch! Aber unbenommen, dieses Bild von Carmen ist einfach nur klasse!! Sinnlich, erotisch, höchst anregend...
  2. @knackpo: Da bin ich ganz Deiner Meinung. All die Überlegungen die da angestellt werden dienen wohl eher dem Zweck das Gewerbe unattraktiv für alle Beteiligten zu machen und es damit letzten Endes sterben zu lassen. Auch wenn das unrealistisch ist. Auch die Gegner der Prostitution dürfen ja mal träumen... ;-) @jakob: Ich glaube auch dass Details aus grundsätzlichen Erwägungen heraus gar nicht erst diskutiert werden. Auch meine Vorschläge sind eben nur Vorschläge. Um für alle Seiten was Vernünftiges zu zimmern müssten eben viele Meinungen, Vorschläge und Argumente gehört und beachtet werden. Da zweifle ich aber dran.
  3. Ich mag diese Uhrzeit. Ist mir viel lieber als spät in der Nacht. Nachmittags bin ich viel aktiver.
  4. Es ist sicher sinnvoll an der ein oder anderen Stelle die Regularien zu ändern. Ich hätte da sogar einige Vorschläge, auch wenn ich mich allenthalben damit sicher unbeliebt mache. Wenn heute jemand ein Transportunternehmen gründen will muss er einen Sachkundenachweis bringen. Mir ist völlig schleierhaft wieso man - zukünftigen - Prostituierten sowas nicht auch abverlangt. Das führt letztlich nur dazu dass die Damen informiert in ihre Tätigkeit gehen, in die ein oder andere Falle weniger tappen und somit Regeln und Gesetze eingehalten werden können. Wenn dabei strikt darauf geachtet wird dass das Ganze nur in Deutsch abgehalten wird sorgt man auch dafür, dass keine ausländischen Frauen hier einfach so über den Tisch gezogen werden können. Denn um den Schein zu schaffen müssen sie dann auch ausreichende Deutschkenntnisse erlangen bevor sie der Tätigkeit nachgehen können. Damit ist dann ist jede hier legal und freiwillig tätige Frau informiert über ihre Rechte und Pflichten. Die kann dann keiner mehr rumschubsen und ihr irgendwelche Märchen erzählen. Dann bräuchte auch niemand mehr die "armen, schwachen" Frauen vor den "bösen" Freiern und Zuhältern beschützen. Dann können die Damen sich nämlich alle um sich selbst kümmern. Auch verstehe ich nicht, wo das Problem ist, dass sich eine Prostituierte in regelmäßigen Abständen untersuchen läßt. Wer das mit Verstand betreibt macht das doch eh. Hier könnte man sich nur noch streiten über die Häufigkeit. Ich bin dafür, dass die Erlaubnis zur Prostitution davon abhängig gemacht wird. Auch die buchenden Herren sollten ja in ihrem eigenen Interesse sich regelmäßig untersuchen lassen. Von einem Zwang, der dann noch dazu vor Ort von der dienstleistenden Dame kontrolliert werden soll, halte ich allerdings nichts. Und wer dann eine solche Erlaubnis beantragt wird das dann wohl auch nur mit einer entsprechenden Steuernummer können, was widerum die Finanzbehörden freut. Die Sitte hätte auch weniger Arbeit weil sie bei ihren Kontrollen nur diese Erlaubnis kontrollieren müssten. Allerdings müsste man dann von allen Seiten akzeptieren dass damit dann der Schritt zu einem anerkannten Gewerbe praktisch vollzogen ist. Die Frauen in der Zwangsprostitution erreicht man mit all den Maßnahmen wohl eh nicht. Egal was man anstellt. Das ist aber kein Grund denen das Leben schwer zu machen die es freiwillig und gerne tun. So und nun wünsche ich fröhliches Hauen und Stechen.
  5. Nun ich denke die Wahrheit liegt wie immer irgendwo dazwischen. Natürlich gehe ich auf Bucherwünsche ein. Und wenn er eben ein Kleid an mir sehen will. Why not? Aber in der Regel weiß ich auch besser welches mir denn steht. Eine Frau die sich in ihrer Kleidung wohl fühlt wird das auch ausstrahlen. Und das macht sie dann wiederum begehrenswert. So gewinnen beide Seiten.
  6. Wenn nur alle immer so viel Verständnis dafür hätten wenn man ehrlich mit der Müdigkeit umgeht. Vor ein paar Tagen hatte ich eine Anfrage. Der Herr rief mich abends um 21 Uhr an und fragte ob ich gegen 23/24 Uhr bei ihm sein kann (wohlgemerkt hätte ich da noch 2 Stunden hinfahren müssen). Ich hatte aber einen sehr langen und anstrengenden Arbeitstag hinter mir und teilte ihm das auch mit. Denn zum einen wäre schon die Fahrt aufgrund meiner Müdigkeit gefährlich geworden und zum anderen wäre ich für das Date einfach zu platt gewesen. Er hatte dafür aber überhaupt kein Verständnis und meinte ich wäre schlicht zu faul. Zu faul war ich dann allerdings wirklich das noch länger auszudiskutieren und habe das Gespräch recht schnell beendet. Schade wenn einem dann nicht geglaubt wird.
  7. Das sehe ich auch so. Eben die Sache mit dem Augenmaß und dem Einzelfall. Ich habe in einem ähnlichen Fall das Date mit dem Herrn einfach mal unterbrochen und dann am nächsten Abend fortgesetzt. War halt in dem Fall möglich und er freute sich über die Flexibilität und somit zwei aufregende Abende. Bei gutem Willen von beiden finden sich sicher immer irgendwelche Lösungen.
  8. Nun, ich denke das kommt doch stark auf den Einzelfall an. Wenn die Dame ihre Zeit zur Verfügung stellt und dazu auch weiterhin gewillt ist, hat sie, rein rechtlich gesehen, Anspruch auf den gesamten Betrag. Egal wann der Herr zwischenzeitlich das Date abbricht. Menschlich gesehen gibt es da sicher Situationen wo man sich einfach einigen muss. Liegt der Grund des Abbruchs an der Frau oder an dem Mann? Damit ist doch schon mal einiges entschieden. Wenn eine Frau plötzlich ihre Migräne oder sowas packt kann sie meiner Meinung nach nicht einfach den gesamten Betrag mitnehmen und vorzeitig gehen. Dann muss sie das Honorar wenigstens anteilig wieder hergeben. Anders ist die Situation wenn ein Herr nach der ersten Runde Gewissensbisse bekommt oder ihm plötzlich einfällt er müsse im Büro noch ne E-mail schreiben. Dann denke ich mir schon dass das seine Sache ist. Denn das sind auch gerne genommene "Tricks" um die Mindestbuchungsdauer zu umgehen.
  9. Auch das denke ich gehört zu den entsprechenden Befürchtungen. Von daher kann ich gut verstehen, dass die Herren im Vorfeld das ein oder andere über die entsprechende Dame erfahren wollen. Ich finde das legitim und vernünftig. Nur wenn Daten abgefragt werden die man dann auch gleich zur Bestellung des Aufgebots verwenden kann, fange auch ich schon mal an nachzufragen ob denn das "Sicherheitsbedürfnis" nun nicht doch etwas zu weit geht. Wir tun doch nix - wir wollen doch nur spielen!!!
  10. Ich glaube dahinter steckt eher die Befürchtung vor der unangenehmen Situation das Date kurzerhand deswegen canceln zu müssen. Wie sagt man es ihr dann ohne sich gleich selber als Depp zu fühlen? Wie wird sie darauf reagieren? Wie kommt er mit der momentanen Enttäuschung klar? Schließlich hat man sich ja auch schon auf eine angenehme und sexuell bereichernde Zeit gefreut. Und zu einem gewissen Teil sicher auch die Unsicherheit wie das dann finanziell aussieht.
  11. Das ist mal ne klasse Umfrage. In der Tat auch eine gute Übersicht über die Ängste die viele Herren so mitbringen - wie das Ergebnis ja auch jetzt schon zu zeigen scheint. Jedenfalls ist es häufig unsere Aufgabe als Escorts diese Befürchtungen im Vorfeld auszuräumen bevor es überhaupt zu einer Buchung kommt. Viele Herren denken auch sie ständen allein mit ihren Unsicherheiten da. Dem ist mitnichten so. Das gibt es wesentlich häufiger als man(n) glaubt. Also mein Appell. Bitte teilt mir einfach mit was Euch wichtig ist. Dann können wir schon im Vorfeld darüber sprechen. Ihr könnt meine Meinung zu den Themen hören und ich kann entsprechend darauf eingehen. Ein gutes Date wird auch wesentlich von der Kommunikation im Vorfeld beeinflusst.
  12. Genau das hätte ich auch empfohlen. Der Rundblick auf Hamburg von der Bar aus ist sensationell schön.
  13. Ja Max, eigentlich ist ja alles irgendwie situationsbedingt. Und das kann schon mal verunsichern.... Aber ich leiste da gerne detaillierte Aufklärungsarbeit. Inklusive praktischer Vorführung und Anwendungsbeispiele.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.