Jump to content

 

Nightwriter

Member
  • Content Count

    920
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    4

Nightwriter last won the day on May 13 2017

Nightwriter had the most liked content!

Community Reputation

2,284 Excellent

1 Follower

About Nightwriter

  • Rank
    Don't call me Schatzi

Personal Information

  • Wohnort
    Irgendwo in NRW
  • Geschlecht
    maennlich

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Mit der Abkürzung YUL, die hier in diesem Thread so inflationär verwendet wird, wäre ich etwas vorsichtiger... Vielleicht kann sich noch jemand an die Yuppies (Young Urban Professionals) aus den Achziger Jahren erinnern... ich fände es für das neu kreierte Markenimage dieser jungen Damen sehr abträglich, wenn es in Kürze heißen würde: " In der nächsten Woche habe ich ein Date mit einer Yullie"... Der Wulf ist übrigens einer der wenigen, der das Wort "empathisch" richtig schreibt... das empfinde ich als sehr wohltuend fürs Auge... und macht ihn ausgesprochen symphatisch...
  2. Das letzte Date möchte ich, ehrlich gesagt, nie planen müssen. Achim hat Recht, wenn er sagt, das schöne an der Sucht ist, ihr nachzugeben - und nachgeben zu können. Ein befreundetes Pärchen von mir fährt alle 2 Wochen zum Auswärtsspiel ihres Bundesligavereins, mit VIP-Karten, Übernachtung und allem Pipapo - sie geben dabei mit Sicherheit genause viel Geld aus wie andere für Escort. Würde zu denen jemand sagen, dass sie süchtig sind? Nein - sie haben einfach ein teures Hobby... wie wir. Meld' dich wieder an - ich glaube, ZP hat noch einen Platz für dich frei. Du bekommst nach dem Essen an der Bar von uns anderen Suchtgefährdeten haufenweise Tipps, wie du deinen Escort-Hunger wieder in den Griff bekommst - gengen einen anständigen Gin Tonic, natürlich. Alternativ können wir das Treffen auch zur Gründungsversammlung der Escort-Suchgefährdeten nutzen... sind mit Sicherheit ein paar Aspiranten dabei - auch unter den weiblichen Teilnehmern...
  3. Dann sollte er das letzte Date vielleicht vorher haben... und dann zum Treffen kommen, um zu sehen, ob er von seiner Sucht befreit ist... Wenn du noch keinen Dreier mit zwei Bi-Frauen hattest, scheint mir das eine mögliche Option für das Date. Aber ob das den Absprung leicht macht? Ich befürchte fast, es ist bei Buchern wie bei Escorts... they always come back...
  4. WIR (also, wir Bucher) haben die Buchung nach Stunden nicht erfunden... das war die Anbieter(innen)seite. Wir wollen eigentlich nur ein schönes Erlebnis. Ob jetzt ein kurzes Date 2 oder 3 Std. dauern muss, und ein langes 4 oder 6 oder 8 Std., wer weiss das denn immer im Vorfeld. Also sind wir gezwungen, wenn es kein ON werden soll, uns vorher eine Ablauf-Planung für den Abend zu machen... 15 min Begrüßung, 1, 5 Std. Dinner, 2 Std. auf dem Zimmer... komme ich jetzt mit 4 Std. aus oder wird das schon knapp? Wenn das Essen 1/2 Std. länger dauert, oder wir uns verquatschen, dann wird es schon gefühlt eng mit der "Netto-Fickzeit". Also lieber ein oder zwei Std. mehr, die zusätzliche Std. kostet ja nicht so viel mehr (im Verhältnis). Aber Moment mal, wenn ich jetzt das Honorar für 6 Std. mit den Kosten für ein ON vergleiche (mit der doppelten Zeit), dann sind das ja nur ein paar weitere Hunderter zusätzlich. Also doch nur ein 3-Std.-Date? Damit die Differenz zum Overnight so groß bleibt, dass ich nicht das Gefühl habe, ein mögliches Mehr-Erlebnis fast verschenkt zu haben? Es gibt ja auch Agenturen und Independents, die bieten "bis zu"-Zeiten an... bis zu 4 Std., bis zu 6 Std.... wenn da allerdings die Dame nach 2,5 Std. sagt, dass sie geht, weil sie das Date als beendet ansieht, dann hinterlässt das mit Sicherheit auch ein frustrierendes Gefühl. Dann doch lieber differenziertere Honorare, die nicht nur den reinen Zeitrahmen festlegen. 3 Std. mit Dinner hat dann eben ein anderes Honorar als 3 Std. private time, oder 6 Std. mit Konzert- oder Kinobesuch werden anders honoriert als 6 Std. Sauna- und Zimmerakrobatik. Wie wäre es denn mit Bausteinen... ich möchte mit meiner Dame ins Variete, dann noch nett und stressfrei esen und anschließend ins Hotel... wie lange es insgesamt dauert, keine Ahnung - das plane ich ja, wenn ich privat ausgehe, im Vorfeld auch nicht... Was kostet der Abend, bitte? Vielleicht ist es ja für die Dame auch egal, wie viele Stunden wir gemeinsam verbringen, weil sie an dem Abend ohnehin nichts anderes mehr unternimmt... wobei ich das auch schon anders erlebt habe... Auf meine Frage am Ende des Dates: Was machst du jetzt noch, kam dann die Antwort "Ich gehe noch in die Disco." Da sie mir während des Dates erzählt hat, dass sie gerne spontan mit einem Typen Sex hat, wenn sie ihn sieht und er ihr gefällt, habe ich mir eine weitere Frage, die mir auf der Zunge lagt, verkniffen...
  5. Kann alles sehen... was für eine aufregende Figur... Bitte mehr...
  6. Was mache ich, wenn... ? Was mache ich, wenn ich einen Erholungsurlaub buche, und nebenan ist eine Baustelle, von der ich vorher nichts erfahren habe? Was mache ich, wenn ich mir einen neuen Wagen kaufe, und der nach 2 Monaten vom Hersteller wegen eines Konstruktionsfehlers zurück gerufen wird? Was nache ich, wenn ich mit meiner neuen Bekanntschaft in mein Lieblings-Restaurant gehe und ihr schmeckt das Essen nicht? Oder: was mache ich, wenn die Frau, die ich in 4 Wochen heiraten will, mich in 5 Jahren nicht mehr liebt? Aber: Was mache ich, wenn mir die Escort-Dame so gut gefällt, dass ich sie nach den 2 Stunden nicht wieder gehen lassen möchte... was, wenn ich sie 3 Tage später erneut treffen will... was, wenn ich mit ihr den besten Sex meines Lebens habe??? Klar kann ein Date daneben gehen... irgendwann trifft es jeden... wenn es tatsächlich beim ersten Date passiert, hast du anschliessend die Statistik auf deiner Seite und ein paar tolle weitere Treffen vor dir... Vereinbare ein Date für 3 oder 4 Stunden, und nach einer Stunde (oder auch schon früher) spürt ihr mit Sicherheit beide, ob es passt. Das Leben ist nun mal nicht vorhersehbar... aber ohne Mut zum Risiko kein Spaß... Viel Erfolg, Nightwriter
  7. Ächz, da fällt mir ja ein Stein vom... Ich dachte schon, das wäre jetzt der neue Trend im Escort: Man(n) lässt anschreiben... Die Bilder finde ich übrigens auch sehr ansprechend. Und auch sonst...
  8. Schau mal hier: http://www.mc-escort.de/forum/showpost.php?p=447191&postcount=13
  9. Stimmt, Derwisch, da hast du eigentlich recht. Auch der Satz "Es war nie gespielt" lässt ja erkennen, dass er schon einige Dolls getroffen hat. Schade nur, dass wir darüber nichts lesen durften.
  10. Die Beweggründe, aus denen Frauen Escort buchen, sind.andere als bei Männern. Behaupte ich jetzt mal... Eine Frau möchte genau das bekommen und erleben, was in Chiaras Bericht beschrieben wird... Beachtung, Geborgenheit, Nähe, Zärtlichkeit... der Sex ist sicher nicht unwichtig, aber den kann sich eine Frau auch durch einen ONS holen, wenn sie es darauf anlegt, dafür braucht sie keinen Escort-Mann. Bei einem Mann - und da stimme ich ZP weitestgehend zu - ist es genau anders, der bucht eine Escort-Dame, und das Hauptthema des Treffens soll Sex sein. Jede® holt sich bei einer Escort-Buchung, das, was er sonst nicht (ausreichend) bekommt. Wenn an dem Spruch "Frauen geben Sex, um Liebe zu bekommen - und Männer geben Liebe, um Sex zu bekommen" etwas dran ist, dann bietet eine Escort-Buchung den Luxus, diese Regel zu durchbrechen und das Gewünschte zu bekommen, ohne die aus der jeweiligen Sicht unerwünschten Nebenleistungen gewähren zu müssen. Dass sich dann trotzdem während des Dates noch das ganze Programm mit Nähe, Zärtlichkeit und wildem Sex abspielen kann (und wahrscheinlich auch wird), kann man/frau ja bei der Buchung nicht ahnen...
  11. Fehlt bei der Geschichte der O? Als Bucher(in)? Das nenne ich mal eine mutige Entscheidung... Sonst wäre ja auch deine Teilnahme für die Vermeidung der Kostenexplosion eher kontraproduktiv...
  12. Die Frage darf ein Kunde ab 1.7. gar nicht mehr stellen. Und die richtige Antwort ist m.E. der Hinweis, dass dies lt. Gesetz verboten ist und du als Agenturleiterin verpflichtet bist, sowohl bei deinen Damen als auch bei den Kunden auf die Einhaltung der Kondompflicht hinzuwirken, aber nicht beurteilen kannst, wie es beim Date zwishen den beiden Beteiligten gehandhabt wird. Wie lautet die Antwort auf die Frage: Darf ich über eine rote Ampel fahren?
  13. Ein Werbeverbot für Prostitution ist nicht neu - das gibt es schon länger, nach § 120 OWiG (Gesetz über Ordnungswidrigkeiten). Dieses Verbot ist jetzt in § 33 des ProstSchG aufgenommen. Der Wortlaut des Verbots ist im Wesentlichen gleich geblieben, aus den entgeltlichen sexuellen Handlungen sind sexuelle Dienstleistungen geworden, weiterhin wird dahingehend präzisiert, dass durch die Werbung keine schutzbedürftigen Rechtsgüter der Allgemeinheit, insbesondere des Jugendschutzes beeinträchtigt werden dürfen. Neu ist ein Werbeverbot - für Geschlechtsverkehr ohne Kondom - für Geschlechtsverkehr mit Schwangeren
  14. Es geht ja nicht darum, eine Grundsatzfrage zu klären. Aber es ist doch interessant, besonders für Agenturen, zu wissen, wie Bucher im allgemeinen so ticken... der bisheriger Trend, dass eher eine Tendenz zu Wiederholungsbuchungen da ist, überrascht mich z.B.... hätte ich so nicht erwartet. Das ist klar, natürlich kommt es nur zu einer Wiederholungbuchung, wenn beide Seiten das wollen.
  15. ... oder lieber eine (unbekannte) neue? schreibt ein Bucher in einem anderen Thread. Und unser Anne-Marie fragt daraufhin: Es gibt Bucher, die buchen aus Prinzip keine Dame ein zweites Mal. Und es gibt (Stamm-)Bucher, die immer wieder gerne die gleiche Escort-Lady treffen, wenn sie ein schönes Erlebnis hatten. Meine Philosophie ist da etwas ungewöhnlich. Wenn ich bei einem Date zufrieden bin, treffe ich die Dame gerne noch ein zweites Mal... ich weiß, was mich erwartet, kann mich entspannt auf das Date freuen und es genießen. Wenn ich - aber - ein Date mit einem absoluten WOW-Faktor gehabt habe, das so perfekt war, dass keine Steigerung mehr möglich ist, dann bleibt es oft bei dem einen Date... jedes weitere könnte nur gegenüber dem ersten Erlebnis verblassen - so meine Befürchtung. Wenn ich bei einem Date unzufrieden bin und weiß, woran es gelegen hat (oder es vermute) ist die Wahrscheinlichkeit groß, das es zu einem zweiten Treffen kommt. Z.B. hatte ich letztes Jahr ein Treffen mit einer Dame, die noch relativ neu im Business war und zum damaligen Zeitpunkt eine Beziehung hatte. Entsprechend zurückhaltend war sie beim Date. 6 Monate später habe ich sie wieder getroffen - aus Neugierde, ob sie sich verändert hat. Oder auch aus rein wissenschaftlichem Interesse... Sie hatte sich verändert... wir haben 2 Std. wild herumgevögelt. Die imaginäre Liste der unbekannten Damen, die ich gerne treffen möchte, ist (fast) unendlich lang... es gibt wirklich so viele - zu viele - tolle Frauen im Escort, dass es (fast) nicht zu ertragen ist. Die reale Liste der mir bekannten Damen, die ich wieder treffen möchte, ist endlich... aber auch sehr lang... Diese beiden Listen stehen in ständigem Kampf mit meinem Verstand, meiner Geilheit und meinem Geldbeutel... und verändern sich laufend... Da plane ich meine Dates für die nächsten Monate... entdecke eine neue Dame, oder erinnere mich durch einen Umstand an ein etwas länger zurückliegendes Treffen... und schon ist die ganze Planung über den Haufen geworfen. Planen macht keinen Spaß, spontan buchen ist besser... ist daher meine Erkenntnis. Und ob bekannte oder neue Dame, ergibt sich von Fall zu Fall. Bzw. von Buchung zu Buchung. Wie ist eure Buchungs-Philosophie? Und was habe ihr für Listen?

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.