Jump to content

 

Preiselbär

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    123
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

66 Exzellent

Über Preiselbär

Persönliche Informationen

  • Geschlecht
    keines
  • Status
    Normaler Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Das ist für mich ohne Zweifel richtig. Trotzdem hat Alina das Problem richtig erkannt, dass was gute Agenturen mit ihrer Hände Arbeit langfristig aufbauen von schwarzen Schafen wieder mit dem Arsch eingerissen wird. Die meisten hier haben Erfahrung auf der Nachfrage- und Angebotsseite und können sowas eher einordnen als Otto Normalbildleser. Daher befürchte ich, dass das Unangemessene zum Teil zumindest Realität wird.
  2. Wenn sie selbst an die Öffentlichkeit geht, sehe ich kein Problem, dass der Name und die Agentur hier auch auftaucht
  3. Diese Behauptung mit dem Ausweis hat mich auch sehr gewundert. Ich war heuer geschätzt 5-6x in einem Fünf-Sterne-Hotel in Deutschland in Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, Köln und Leipzig. Voriges Jahr auch mal in der Villa Kennedy. Einen Ausweis wollte man von mir nie sehen. In Österreich sieht die Situation anders aus. Aber dass geglaubt wird, dass hierzulande Ausweiskontrollen gemacht werden, kann ich nicht nachvollziehen.
  4. Was genau meint "anderes Klientel" unter dem Aspekt der Sicherheit?...es ist sicherlich betuchteres Klientel, aber das ist hier ja nicht gemeint
  5. Knallhart recherchierter Qualitätsjournalismus...Respekt!..Wusste ich noch gar nicht, dass die Villa Kennedy einen Scanner hat, der Irre und Kranke vorher enttarnt...War wohl am fraglichen Tag grade in der Wartung.
  6. Ehrlich gesagt empfinde ich Dein Posting so, dass Du mich mutwillig und mit Gewalt in eine Ecke drängen willst, in der ich mich gar nicht sehe. Für mich war Ausgangspunkt nicht der Fahrer, sondern "Agentur in Frankfurt". Du hast mich kursiv richtig zitiert und vorher einen Absatz dazugestellt, als ob ich in dem Zitat behauptet hätte, dass es eine Agentur mit Fahrer war. Das ist offensichtlich falsch. Falsche Dinge stehen in Zeitungen, Büchern, Foren etc...Das ist mir schon bewußt. Es kann auch bei Agenturen ohne Fahrer Druck geben, deshalb ist es nicht nötig, sich darauf zu kaprizieren. Aber Frankfurt ist unter dem Aspekt "Bordell auf Rädern" kein unbeschriebenes Blatt, ganz ehrlich. Und dass Ulrichs Date in Frankfurt stattgefunden hat, kann man der "FAZ" glauben., denke ich Um der Verallgemeinerung entgegenzuwirken, habe ich es ja sogar mit "möglicherweise" noch abgeschwächt und damit dargelegt, dass das nicht der Regelfall sein muss. Aber Asfaloth hat hier wohl schon recht. Wenn mal Missstände in Bezug auf Agenturen angesprochen werden, die viele Bucher auch schon mal selber erlebt haben, gilt man als "Agentur-Basher." Wenn Du schon viel Arbeit und Herzblut in die Qualität Deiner Agentur investierst, dann glaube auch an das Ergebnis. Die bei Dir gelisteten Frauen und die Bucher werden es wissen, was den Unterschied macht. Vertraue da drauf.
  7. Da Du mich hier speziell ansprichst, will ich Dir gerne antworten. Ich halte Deinen Vorwurf, dass meine Aussage pauschaliert nicht für gerechtfertigt. Wenn Du nachliest habe ich geschrieben "möglicherweise". Du unterstellst mir, ich behaupte dass es "bestimmt" Druck gibt. Das halte ich in einem Austausch nicht für redlich, ehrlich gesagt. Du neigst in Deinen Postings generell dazu, Dir sofort den Schuh anzuziehen, wenn auch nur entfernte Kritik an Verhaltensweisen von irgendwelchen Agenturen aufkommen und dabei zu betonen, dass es bei Dir ja ganz anders ist. Dabei hat Dich und Deine Agentur gar keiner kritisiert. Da sich der Vorfall speziell in Frankfurt abgespielt hat, kam mir der Gedanke, da gerade hier Agenturen ansässig sind, die mit Fahrern operieren und wo die Agenturleitungen durchaus mal Druck aufbauen, wie die Frauen selbst zugeben.
  8. Interessante Aspekte aus den Kulturseiten des "Focus": https://www.focus.de/kultur/vermischtes/ex-radrenn-profi-verletzte-prostituierte-escort-lady-romina-zu-ullrich-attacke-kunden-glauben-sie-koennten-sich-alles-nehmen_id_9399222.html "Zitat Ramona: Viele Agenturen schicken den Mädchen einen Fahrer mit, der gleichzeitig ein Security-Mann ist. Und es wird eine Kartei geführt, in dem entsprechende Präferenzen und Eigenheiten der Männer aufgelistet sind."..Interessant, sehr interessant
  9. Die Eitelkeit endet nicht an der deutschen Grenze, sie ist international und globalisiert... Die Erdogan-Bromance Özil würde ich glaube ich erkennen, wurscht ist er mir trotzdem. Viele SD hängen sind mit ihrem Smartphone zusammengewachsen (habe ich selbst erlebt!) und inhalieren den dortigen Schmonzes, da braucht es gar kein Fernsehen mehr.. Die Verhaltensweisen, die Du beschreibst, bei Promis kann ich gut nachvollziehen. Je prominenter desto a) würde ich mal vermuten.
  10. Klar passieren ständig Dinge in der Welt, die ich nicht nachvollziehen kann. Aber denen schau ich lieber zu und setze mich nicht über die Maßen aus. Wegen der von Dir angeführten rezenten Vorfälle wäre es schon fahrlässig als Escort mit Jan Ullrich überhaupt eine Flasche aufzumachen. Ob die Agentur oder die Indie genannt wird, ist mir so egal wie wenn bei der Tour de France ein Rad umfällt. Ich habe nur gesagt, es ist möglicherweise nicht ganz unerheblich, ob es eine Agentur oder eine Indie war. Die Datedurchzieher und Schlechteberichteschreiber sind allerdings eine ganz andere Baustelle, weil sie mit Drogen und Gewalt an sich nichts zu tun haben müssen.
  11. Das setzt es voraus, ja...Möglich ist vieles, wir waren nicht dabei...Aber für realistisch halte ich eine Kombination, dass sie ihn nicht erkannt hat und zugleich auch nicht gemerkt hat, dass er auf einem Trip ist und er plötzlich beim ON aufwacht und mit einer drogeninduzierten Psychose gewalttätig wird. Da kommen ein bisschen viel Unwahrscheinlichkeiten auf einmal zusammen.
  12. Ich weiß nicht, ob man ihn erkennen muss. Wenn die Dame stark kurzsichtig ist und aus Eitelkeit keine Brille trägt, ist es gut möglich, dass sie ihn nicht erkannt hat. Natürlich auch wenn er stark geschminkt war und Frauenkleider getragen hat beim Date. Aber anläßlich des aktuellen Vorfalls in Mallorca ging sein Bild durch alle Gazetten, Fernsehsender und das Internet. Kommt vielleicht darauf an, zu melchen Zeiten Du Angentur-Mentor warst. Von der Eiszeit bis zur Abdankung des Kaisers gilt das sicherlich, dass Prominente oft nicht erkannt wurden. In Zeiten des Internets wird es schon schwerer sich als Promi zu verstellen...
  13. Liebe Thea, das rührt möglicherweise daher, dass ich mein Gin-Glas fast umgeschmissen hätte und wahrscheinlich versehentlich eine Tastenkombination bedient habe, die das verursacht hat. Ich setze nicht voraus, dass Promis unter ihrem Realnamen buchen. Im Gegenteil glaube ich, dass sie das eher nicht tun. Ich denke nur an "Paolo Pinkel" alias Michel Friedman. Ich buche ebenfalls nicht unter meinem richtigen Namen, obwohl ich nicht mal H-Promi bin. Was ich meinte ist, dass die Dame bei dem Zustand des Buchers das Date stante pede hätte abbrechen sollen
  14. So unerheblich ist das gar nicht...bei einer Agentur gibt´s möglicherweise Druck gerade bei Prominenten auch Dates im zugedröhnten Zustand anzunehmen, bei Independents gibts keinen externen Druck

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.