Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Search the Community

Showing results for tags 'traum'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Escort Forum
    • General Escort related
    • Anfragen (Bundesweit)
    • Begleitservice Bewertungen
    • BDSM / Tantra / Massage Escort und Toys
    • Handicap
  • Anbieter Forenbereich
    • Begleitagentur Neuzugänge
    • Escort Jobbörse / Begleitagentur Verkäufe / Vermietungen
    • Werbung
    • Ankündigungen (Urlaub/Krankheit/Pause/Sonstiges)
  • Lifestyle
  • Escort Community
    • Phantasien/Erotische Geschichten
  • Norddeutschland
    • Berlin
    • Bremen
    • Hamburg
    • Niedersachsen
    • Nordrhein-Westfalen
    • Schleswig-Holstein
  • Mitteldeutschland
    • Hessen
    • Rheinland-Pfalz
    • Saarland
  • Ostdeutschland
    • Brandenburg
    • Mecklenburg-Vorpommern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Thüringen
  • Süddeutschland
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
  • Mitteleuropa
    • Österreich
    • Schweiz
    • Frankreich
    • Grossbritannien
  • Nordeuropa
    • Niederlande
    • Belgien
  • Südeuropa
    • Italien
    • Spanien
    • Griechenland
    • Portugal
    • Türkei
  • Osteuropa
    • Polen
    • Tschechien
    • Slowakei
    • Ukraine
    • Russland
    • Bulgarien
    • Ungarn
    • Rumänien
    • Baltische Länder
  • Weltweit
    • Asien
    • Nord Amerika
    • Süd Amerika
    • Australien
    • Afrika
    • Other Countries
  • Erotische Geschichten/Phantasien's Erotische Geschichten/Phantasien Topics
  • MC Golfclub's MC Golfclub Topics
  • MC Tauchclub's MC Tauchclub Topics

Categories

  • Escort Baden-Württemberg
  • Escort Bayern
  • Escort Berlin / Brandenburg
  • Escort Bremen
  • Escort Hamburg
  • Escort Hessen
  • Escort Mecklenburg-Vorpommern
  • Escort Niedersachsen
  • Escort Nordrhein-Westfalen
  • Escorts Rheinland-Pfalz / Saarland
  • Escort Sachsen
  • Escort Sachsen-Anhalt
  • Escort Schleswig-Holstein
  • Escort Thüringen
  • Escort Schweiz
  • Escort Österreich
  • Escort Weltweit

Categories

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin / Brandenburg
  • Hamburg / Bremen
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz / Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen
  • Schweiz
  • Österreich
  • Weltweit

Categories

  • Independent Callgirls Baden-Württemberg
  • Escort Agencies Baden-Württemberg
  • Independent Callgirls Bavaria
  • Escort Agencies Bavaria
  • Independent Callgirls Berlin Brandenburg
  • Escort Agencies Berlin Brandenburg
  • Independent Callgirls Bremen Hamburg
  • Escort Agencies Bremen Hamburg
  • Independent Callgirls Hessen
  • Escort Agencies Hessen
  • Independent Callgirls Rheinland-Pfalz / Saarland
  • Escort Agencies Rheinland-Pfalz / Saarland
  • Independent Callgirls Nordrhein-Westfalen
  • Escort Agencies Nordrhein-Westfalen
  • Independent Callgirls Niedersachsen
  • Escort Agencies Niedersachsen
  • Independent Callgirls Schleswig-Holstein
  • Escort Agency Girls Schleswig-Holstein
  • Independent Callgirls Sachsen
  • Escort Agencies Saxony
  • Independent Callgirls Thüringen
  • Escort Agencies Thüringen
  • Independent Callgirls Mecklenburg-Vorpommern
  • Escort Agencies Mecklenburg-Vorpommern
  • Independent Callgirls Sachsen-Anhalt
  • Escort Agencies Sachsen-Anhalt
  • FKK-Clubs / Brothels
  • Independent Callgirls Austria
  • Escort Agencies Austria
  • Independent Callgirls Schweiz
  • Escort Agencies Switzerland
  • Independent Callgirls Great Britain
  • Escort Agencies Great Britain
  • Independent Callgirls other Countries
  • Escort Agencies, Clubs other Countries

Categories

  • Love & Relationship
  • Inspirational Quotes
  • Motivational Quotes
  • Funny Quotes

Blogs

  • Gedanken eines Forenadministrators
  • Mila und Ihre neue Sex-Date Erfahrung
  • Anna
  • Asfaloth Gedankenauslauf
  • Mia Elysia
  • Mia Elysia
  • Begegnungen auf Augenhöhe

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Über mich


Wohnort


Interessen


Beruf


Geschlecht


Berichte


Blog


Homepage


Agencies and Models can send you offers?

Found 2 results

  1. Vincent betrat gerade den Balkon seiner Suite im Riffelalp Resort und genoss den Blick auf das wundervolle Bergmassiv direkt vor ihm. Die Sonne lachte und der weiße Schnee leuchtete wie ein prachtvoller weißer Teppich. Er blickte auf den klaren blauen Himmel und sah vom Balkon auf die nicht weit entfernte Skipiste. Etwas irritierte Vincent beim Blick auf die Piste, eine junge Frau mit leuchtend blondem Haar in einem traumhaft sitzenden weißen Skianzug stand mitten auf der Piste und schaute sich suchend um. Er sah vom Balkon aus das Lächeln in ihrem Gesicht und wie der Mund kleine fröhliche Lachgrübchen in ihr Gesicht zauberte. Ein Traum von einem Lächeln dachte Vincent. Er schaute der Dame noch ein wenig nach und bemerkte dann eine große Sieben auf dem Rücken des weißen Skianzugs. Welch ein Zufall dachte sich Vincent, hatte seine Suite doch die Nummer Sieben und er blieb sieben Tagen in Zermatt. Wer ist diese Frau? Diese Frage ließ Viencent keine Ruhe und er drehte sich sofort um, schloss die Balkontür und verließ sein Zimmer. Er machte sich auf den Weg zur Rezeption und wollte beim Concierge nachfragen ob er wisse wer die Dame mit der Nummer Sieben sei. Eine Frage die ihm wenige Minuten später mit einem Achselzucken beschieden wurde. Vincent machte sich auf die Suche nach der rätselhaften Schönheit mit der Zahl auf dem Skianzug. Beim Skiverleih zuckten alle mit den Achseln, im Nachbarhotel und auch bei der Touristinfo keine erhellende Antwort, langsam glaubte Vincent an eine Fata Morgana. Dann sah er vor einem Juwelierladen eine Frau mit den gleichen leuchtenden Haaren. Vincent schritt schnell auf den Laden zu und stellte sich neben die schöne Frau. Er sah sie von der Seite an und erkannte die Lachgrübchen um den Mund. Tief durchatmend blieb er neben ihr stehen, er hatte ein kleines Full House und musste nur noch schnell überlegen wie er sie ansprechen würde. Die richtige Antwort lag in der Auslage, denn dort lag eine Kette mit einer goldenen Sieben, besetzt mit kleinen Steinen leuchtete sie wie die Augen der Skiunbekannten. „Eine schöne Kette und die Sieben soll ja Glück bringen“ meinte Vincent und sah die Unbekannte an. Sie schaute ihn an und lächelte, dann ging sie fort. Vincent sah ihr nach, er wusste nicht was er tun sollte und so schlich er ihr nach. Sie betrat das Grandhotel Schönegg. Ein Lächeln vom ihm und die Rezeptionistin hatte ihm die Zimmernummer verraten, die Sieben! Er betrat den Juwelierladen, kaufte die Kette, eine Flasche Champagné Ruinart eisgekühlt, nahm eine Pferdekutsche und fuhr vor dem Schönegg vor, egal ob die Sieben alleine in ihrem Zimmer sein würde oder nicht, er würde sie zu einer Kutschfahrt einladen und ihr für den einmalig schönen Augenblick auf dem Balkon die Kette schenken, denn sie hatte ihn aus einem dunklen Tal befreit und dafür wollte er sich bedanken. Der Tod seine Bruders hatte ihn mehr mitgenommen als gedacht und auch das kleine Abenteuer im ICE hatte ihn nicht wirklich aufgebaut. Leise klopfte er an die Tür, welche sich gleich öffnete und Nummer Sieben trat leicht verschlafen dreinblickend vor diese. Sie trug einen ganz zauberhaften Kuschelanzug und blickte ihn an. Als er die Frage nach der Kutschfahrt gestellt hatte, sah sie ihn an, schenkte ihm ein Lächeln, drehte sich um und rief ihm zu er möge kurz warten. Wenige Minuten später erschien sie in einem sexy Winteroutfit, die Lippen leicht geschminkt und immer noch mit diesem Lachen im Gesicht. Er traute sich und nahm ihre Hand, sie drückte sie leicht und ließ sich von ihm zur Kutsche bringen. Nach wenigen Minuten hatte die Kutsche den Waldrand erreicht, der Champagner prickelte in den Gläsern und der Winterwunderwald zog an ihren Augen vorbei. Sie wollte wissen warum er sie zu dieser Fahrt eingeladen hatte. Vincent erklärte ihr die Ereignisse der letzten Wochen und das sein Bruder gestorben sei. Sie sah ihn dabei an und drückte seine Hand. Als er ihr er erzählt hatte was ihr Lächeln in ihm ausgelöst hatte, küsste sie ihn ganz zart auf die Lippen und streichelte ihn. Er erwiderte ihren Kuss und schnell vereinten sich ihre Münder zu einem lang anhalten Kusstornado. Vincent versank in einem Meer aus kleinen Schneesternen und der Champagner auf ihren Lippen begann zu kochen. Die Kutsche fuhr weiter die Panoramastraße entlang und Nummer Sieben küsste ihn weiter, sie streichelte ihn und plötzlich verschwand sie trotz aller Romantik dieses Augenblicks unter der wärmenden Decke der Kutsche und Vincent verspürte plötzlich zwei wärmende Lippen die sich um sein Glied legten, tief aufgenommen in ihre wärmende Mundhöhle konnte Vincent die Aussicht auf die Berge genießen und ihre Haare streicheln. Immer tiefer versank alles in einem warmen Feuer der Leidenschaft und schon bald hatte Miquel das Gefühl die umliegenden Berge würden auf ihn einstürzen. Die Kutschfahrt endete vor einer kleinen Hütte, der Kutscher lachte wissend und gab Vincent den Schlüssel. Hier seien sie richtig meinte er, es sei alles in der Hütte was sie brauchen würden und morgen um 12.00 Uhr würde er sie wieder abholen. Obwohl sie sich nur wenige Stunden vorher zum ersten Mal gesehen hatten, gingen sie beide ganz vertraut in die Hütte, dort brannte ein Feuer im Kamin, eine Wanne aus Glas stand mitten im Raum und das heiße Wasser lud beide zu einem Ausflug in die Welt des Wassers ein. Beide saßen in der Wanne genossen das Kaminfeuer und Vincent streichelte seine Nummer Sieben zärtlich zwischen den Beinen und genoss die leisen Seufzer, er trocknete sie ab und nahm sie auf die Arme trug sie zum Bett und begann sie mit ein wenig Massageöl am Rücken einzureiben. Er massierte sie und seine Finger verwöhnten ihre Lippen ganz zärtlich, drehte sie langsam um und begann sie zu küssen. Seine Zunge bahnte sich den Weg von den ihren Lippen zu ihrem Inneren. Die Bewegungen seiner Zunge ließen sie aufstöhnen und ihre Freude konnte er in ihren Augen erkennen. Der Moment in dem sie kam ließ ihn voller Glück sein und er drang langsam, aber tief in sie ein. Die Nacht brach herein und beide erlebten eine Nacht voller Lawinen der Lust.
  2. Die Mittagssonne würde auch heute wieder das Thermometer über die 50 Grad-Marke treiben. Miquel sah vom Fenster seiner Kanzlei in der Altstadt von Sevilla auf die Giralda und den Platz vor der Kathedrale, trotz der Mittagshitze tummelten sich einige Touristen mit ihren Fotokameras auf dem Platz und bannten die Schönheit der Kathedrale auf ihre Speicherkarten. Am Eingang der kleinen Gasse, in der seine Kanzlei lag, stand eine großgewachsene, dunkelhaarige Senora in einem engen weißen Sommerkleid. „Mui sensual“ dachte sich Miquel und beobachte die schöne Frau noch eine Weile vom Schreibtisch aus. Während er aus dem Fenster sah und so die Siesta langsam vor sich hin kroch und es wegen der engen Bauweise der kleinen Gassen, die mit ihren weißen Tüchern zwischen den Häusern immer einen kühlen Schatten spendeten, etwas kühler als auf dem großen Platz blieb, merkte er doch wie die Hitze sich seiner Sinne bemächtigte und er langsam müde wurde. Plötzlich bemerkte er auf dem Platz einen roten Punkt der sich eilig auf die Senora am Anfang seiner Gasse zubewegte, er schaute genauer hin und erkannte eine wunderhübsche blonde Frau, mit strahlenden Augen, trotz der Entfernung konnte er erkennen was für ein Feuer hinter diesen Augen loderte. Das rote Kleid betonte die Reize dieser schönen Dona besonders. „La Dona que va de rojo et un sueño“ dachte er sich, und sah wie die dunkelhaarige Frau auf die Frau in Rot zuging. Die beiden Frauen umarmten und küssten sich leidenschaftlich für mehrere Minuten und gingen dann Hand in Hand in seine kleine Gasse. Vor seinem Haus stand eine kleine Steinbank, auf dieser ließen sie sich nieder, und begannen sich weiter zu küssen und zu streicheln Sie fühlten sich offenbar vollkommen unbeobachtet. Miquel nahm eine Karaffe mit Wasser, öffnete die Tür und stellte das Wasser mit zwei Gläsern auf das kleine Holztischlein, auf dem normalerweise sein abendlicher Rotwein seinen Platz einnahm, neben die Bank und lächelte die beiden überraschten Frauen an. „Nehmen sie sich einen Schluck, bei soviel Temperament und Leidenschaft benötigt der Körper viel Flüssigkeit“ sagte er verschmitzt und sah sie an. Vor ihm auf der Bank sah er zwei der schönsten Frauen die er je gesehen hatte, beide hatten leuchtende Augen die mit Leidenschaft und Lebensfreude gefüllt waren. Der kurze Blick reichte um einen leichten Schmerz in der Brustgegend zu empfinden, ein unglaubliches Gefühl von spontan entbrannter Liebe zu diesen beiden wundervollen Frauen. „Wenn sie etwas privates zu besprechen haben, dann kommen sie doch in meine Bibliothek“, so begann er den Gesprächsfaden wieder aufzunehmen. „Die Policia Local sieht es nicht gerne wenn zu private Gespräche in der Nähe der Kathedrale geführt werden und kann dies mit empfindlichen Bußgeldern belegen. Als Abogada kann ich ihnen nur raten meine Einladung anzunehmen, denn ich bin auch zur Verschwiegenheit verpflichtet“. Die Dunkelhaarige sah ihn an, nahm die Hand der blonden Frau und beide Geschöpfe gingen an ihm vorbei ins Haus. Er schloss die Tür und brachte die beiden Frauen in die kleine Bibliothek seiner Kanzlei. Aus der Bibliothek blickte man direkt in seine kleine Oase hinter dem Haus. Ein Ruhepol inmitten der hektischen andalusischen Metropole. Das in schwarz gehaltene Mobiliar stellte zu dem grünen Garten und der restlichen hellen Einrichtung einen starken Kontrast dar, dieser hatte ihn bei der Einrichtung besonders gereizt und nun sah es so aus, als ob dieser Raum nur für die beiden Frauen in ihren Sommerkleidern gemacht worden war. Das Rot und das Weiß der Kleider leuchtete zwischen den schwarzen Möbeln und die blonden Haare der Senora im roten Kleid machten das Bild perfekt. „Mein Haus gehört Ihnen“ sagte Miquel und machte sich auf den Weg zurück in sein Büro. Er spürte wie eine Hand seine Hand ergriff und ihn zu sich zog, die dunkelhaarige Frau beugte sich leicht herunter, denn er hatte eher das klassische Maß eines Südspaniers und nicht die nordischen Größenabmessungen wie sie zu dieser Traumfrau gehörten. Ein leichter Kuss benetzte seine Lippen und wie von einer fremden Macht bestimmt saß er bald zwischen den beiden Frauen und spürte nur noch Hände, seine Hände spürten nur noch Haut. Er bemerkte wie seine Kleidung auf den Boden fiel und die Frauen ihre nackten Körper gegenseitig liebkosten und seine Lippen die Feuchtigkeit ihrer Körper schmeckte. Die Körper rieben sich und die Händel glitten in alle Regionen der Körper, er spürte mal eine Hand mal eine Unzahl von Händen. Dann war er es, der über die zarten Brüste der Frauen seine Lippen und seine Hände gleiten ließ, während die Zungen der Frauen sich in ihren Mundhöhlen zu einem Tanz vereinigten. Das Spiel der Körper ging noch eine ganze Weile und es wurde die aufregendste und sinnlichste Siesta seines Lebens. Er spürte wie eine feuchte Zunge über sein Gesicht strich und er blickte in die Augen seines Katers der vor ihm stand und ihn auf einem Stapel Unterlagen auf seinem Schreibtisch geweckt hatte. Er musste über den langweiligen Schriftsatz eines Kollegen eingeschlafen sein und schüttelte sich. Er sah aus dem Fenster und sah auf dem Platz vor der Kathedrale einen weißen und eine roten Punkt in der Helligkeit der Mittagssonne verschwinden. Seine Lippen schmeckten ganz leicht nach Nektar.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.