Jump to content

 

MC

Minderjährige Zwangsprostituierte in Wiener Nobelbordell Babylon

Empfohlene Beiträge

Ein Menschenhändlerring zwang Rumänische Frauen zur Prostitution in Österreich, Italien und Rumänien. Gelockt wurden sie mit dem Versprechen als Model arbeiten zu können. Einige Frauen waren noch minderjährig.

Mehr unter news.at

oder Blick.ch

bearbeitet von MC

MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das macht mich einigermaßen perplex, ausgerechnet im Babylon. Da ist wohl nicht nur den Frauen Zwang auferlegt worden sondern auch den Betreibern das so etwas möglich war.

Oder die Verhältnisse haben sich in dem Laden komplett geändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man mag von dem Beitritt von Ländern, wie Rumänien oder auch Bulgarien zur EU denken, was man will, aber der Beitritt hat die dortigen Behörden ziemlich auf Trab gebracht. Die Bekämpfung von internationaler Kriminalität mit Ursprung in diesen Ländern hat sich "vor Ort" in erstaunlich kurzer Zeit von "nahezu wirkungslos" zu "effektiv" gewandelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das liegt sicherlich auch an dem plötzlichen Abwandern ganzer Heerscharen junger Damen ins Ausland und die Wahrheiten, die dann irgendwann immer offensichtlicher werden. Das zwingt auch die Politik und Behörden vor Ort zu handeln. Es sind einfach zu viele "Einzelfälle".

Jedenfalls ist es gut, daß in diesem Bereich durchgegriffen wird.


Ich liebe die Frauen. Da kann Mann nix machen. :smile:

 

Statt die Ehe zu versuchen, sollst Du lieber Escorts buchen. :zwinker:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Ähnliche Themen

    • Babylon Österreich

      Hallo liebe Gemeinde,   von einem Bekannten habe ich erfahren, dass ein Besuch im Babylon lohnenswert sei. Allerdings kann man auf der Webseite ohne Member-Log In keine Damen sehen (und damit verbunden keine Preise)   Mich würde interessieren ob jmd von euch schon einmal da war und welche Impressionen der Club bei euch hinterlassen hat. Auch würde mich interessieren was eine Dame im Durchschnitt für ca 1 Std kosten würde.   Ich konnte im Forum und im Internet generell nichts brauchbares finden.   Vielen dank im Voraus!

      in Allgemein

    • 20.000 Zwangsprostituierte in Deutschland?

      Die WAZ berichtet in der heutigen Ausgabe über die Mitternachtsmission in Dortmund. (Leider konnte ich den Artikel in der Onlineausgabe noch nicht finden.) Demnach hätten sich im vergangenen Jahr 200 Opfer von Menschenhandel bei dieser Hilfsorganisation gemeldet. Wenn man diese Zahl hochrechnet, kommt man auf, grob geschätzt, 20.000 Frauen die in Deutschland zu Sexarbeit gezwungen werden, indem sie in eine persönliche Notlage absichtlich gebracht werden. Das hieße auch, dass etwa jede 5. Sexarbeiterin unter solchem Zwang arbeitet. Dieses Phänomen existiert unter anderem deswegen, weil es eine Nachfrage dafür gibt. Unter diesem Aspekt kann man die Argumentation von Alice Schwarzer nachvollziehen, dass eine Bestrafung von Freiern dagegen helfen könnte. Im Umkehrschluss würde das aber bedeuten, dass die geschätzt rund 80% der Sexworker und ihre Kunden, die Sexdienstleistungen zurzeit legal in Anspruch nehmen, kriminalisiert würden. Hier finde ich den Vergleich zu anderen Branchen, in denen ebenfalls Opfer von Menschenhandel arbeiten, durchaus zulässig (Bau, Gastronomie).   Ich habe bewusst den Begriff "Zwangsprostitution" (außer im provokativ gemeinten Titel) vermieden, denn der Tenor in den Diskussionen hier im Forum ist ja, dass Prostitution eine freiwillige Entscheidung ist (die natürlich ökonomischen Zwängen geschuldet sein kann, aber ich habe auch nur die Wahl zwischen einem Job, der mal mehr, mal weniger Spaß macht, und Hartz IV), und dass Sexarbeit unter Zwang keine Prostitution ist. Dies ist ein Aspekt, der auch in der öffentlichen Diskussion mehr in den Vordergrund gestellt werden muss, damit die ständige Verknüpfung von Prostitution und Menschenhandel irgenwann aus den Köpfen verschwindet.

      in Escort - Prostitution in den Medien

    • Ware Frau - Als Zwangsprostituierte in Deutschland

      Heute, 22:45, ARD   Ware Frau - Als Zwangsprostituierte in Deutschland   Es hat lange gedauert, bis sie zu einem Treffen bereit war: "20 bis 30 Männer hatte ich am Tag. Gearbeitet habe ich 20 Stunden, geschlafen immer nur wenige Stunden - im selben Bett, in dem ich Sex hatte." Tracy, 25, ist eine von vielen nigerianischen Zwangsprostituierten, die unter unmenschlichen Bedingungen in deutschen Bordellen arbeiten.   Verlockt vom Reichtum Europas, drängen viele Familien ihre Töchter, nach Europa zu gehen. So geraten sie in die Fänge brutaler Frauenhändler und müssen sich zunächst einem blutigen "Juju"-Ritual in einem Voodoo-Schrein unterziehen. Eingeschüchtert schwören sie ihren Peinigern bedingungslose Treue und verpflichten sich, "Schulden" von bis zu 70.000 "abzuarbeiten".   An der Spitze dieses afrikanischen Mädchenhandels stehen skrupellose Zuhälterinnen mit deutschen Pässen, die den nigerianischen Frauenhandel zum einzigen organisierten Verbrechen weltweit machen, das von Frauen kontrolliert wird. Gebunden durch den Schwur und aus Angst vor Übergriffen gegen ihre Familien sind nur wenige Mädchen bereit, gegen ihre Peiniger auszusagen. Auch gibt es keine Kronzeugenregelung, die den Opfern nach einer Aussage einen sicheren Verbleib in Deutschland ermöglicht.   die story-Autoren Katrin Eckert und Lukas Roegler sind nach Nigeria gereist und erzählen die persönlichen Geschichten von Frauen, deren Traum von Europa zu einem Prostitutionsalbtraum in deutschen Bordellen wurde. Sie sprachen mit überlasteten Polizisten und zeigen auf warum der deutsche Rechtsstaat im Kampf gegen den nigerianischen Menschenhandel oft versagt.

      in Escort - Prostitution in den Medien

    • Blondes, Wiener Sex-Vamp für Hotelbesuch am 25. April gesucht

      Für einen Hotelbesuch in einem sehr guten Hotel in Wien am nächsten Donnerstag, 25.04., 20:00 bis 22:00 Uhr, suche ich eine sexy Blondine.   Sie sollte sich gerne sehr sexy für mich stylen und übertrieben auffällig schminken (im Hotelzimmer).   Freue mich auf Kontaktaufnahmen und Empfehlungen.

      in Anfragen (Österreich)

    • We want you! Das Babylon sucht Verstärkung!

      Liebe Damen, das Babylon in Wien, Salzburg und Klagenfurt sucht ab sofort weibliche Verstärkung! Du soltest schlank, attraktiv und gepflegt sein, gute Umgangsformen haben... und das wichtigste: Spaß und Freude an der Arbeit haben! Außerdem wäre es PRIMA, wenn du deutsch sprechen könntest! Das Babylon ist eines der besten und edelsten Etablissements in Europa und bietet neben attraktiven Verdienstmöglichkeiten eine erstklassige Arbeitsatmosphäre. Lass dir die Chance nicht entgehen und bewirb dich unter wien@babylon1.com Das gesamte Babylon Team freut sich über deine Bewerbung und vielleicht kann dich dich schon bald als meine neue Kollegin begrüßen!

      in Escort Jobbörse / Begleitagentur Verkäufe / Vermietungen

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.