Jump to content

 

Howard Chance

Berlin – Wer will schon Sex auf dem Dixi-Klo?

Recommended Posts

In dieser Woche befassen sich wieder jede Menge Presseberichte mit den merkwürdigen Zuständen in der Berliner Kurfürstenstraße. Die Stadt Berlin will nach Jahren der sehr fragwürdigen Tolerierung den völlig ausgeuferten Straßenstrich in halbwegs „normale“ Bahnen lenken und denkt dabei sogar über die Aufstellung von „Verrichtungsboxen“ nach. Nun fand auch eine Bürgerbefragung im betroffenen Bezirk statt, deren Ergebnisse nun intensiv diskutiert werden. Ist es dort auf dem Straßenstrich wirklich so schlimm oder übertreiben die Anwohner bei ihren Schilderungen?

 

Im Rahmen einer Recherche, habe ich mir die „Kurfürstenstraße“ im vergangenen Jahr mal für einen Tag „gegeben“: ich habe mich nachmittags in ein Café gesetzt und dann einmal beobachtet, was sich in der Gegend abspielt. Ein emsiges Treiben von anzüglich gekleideten Damen, die zwischen Cafés, Geschäften und Wohnhäusern nach Kundschaft suchen. Dei Akquise findet nicht etwa, wie sonst üblich, an einer Ausfallstraße statt, sondern mitten im Wohn- und Geschäftsbezirk, wo Bürgerinnen und Bürger, Rentner und Kinder leben und natürlich auch auf der Strasse unterwegs sind. Ja, das gibt es in Berlin auch in der Oranienburger Strasse, allerdings wirkt die Szenerie dort etwas „dezenter“.

 

Die „Stiefeldamen“ in der Oranienburger haben es vornehmlich auf „Touris“ abgesehen und die Preise, die dort aufgerufen werden, sind beträchtlich! In der Kurfürstenstrasse riecht es eher nach „Armutsprostitution“, zumal man in den Cafés jede Menge von „Managern“ antrifft, die so tun, als würde ihnen der Bezirk gehören! Unangenehme Zeitgenossen mit schlechtem Benehmen, die einen Kaffee nach dem anderen trinken und darauf warten, dass die „Pferdchen“ das Geld für die nächste Tankfüllung „erwirtschaften“. Allein die Anwesenheit dieser Herren verursacht ein mulmiges Gefühl und von entspannter „Sexarbeit“ kann keine Rede sein!

 

Für mich persönlich steht außer Frage, dass wir es in der Kürfürstenstrasse oft mit organisierter „Prostitutionskriminalität“ zu tun haben, Kriminalität die sich gegen die Sexworkerinnen richtet, Kriminalität die man nicht tolerieren kann! Der Gedanke, dass sich hier Anwohner, Politik und „Milieu“ an einen Tisch setzen, wie es momentan von engagierten Aktivistinnen gefordert wird, erscheint mir total abwegig! In einem gefühlten „Wohnbezirk“ die Sexarbeit in ihrer rudimentärsten Form zu „integrieren“ und dafür „Verrichtungsboxen“ aufzustellen, klingt doch reichlich irre! Das „Strassenmanagement“ lacht sich wahrscheinlich bereits kaputt!

 

Worüber ich mich persönlich wirklich aufregende, lesen Sie unter:

http://prostitution2017.de/schutzgesetz/2018/04/12/prostitution-2018-berlin-wer-will-schon-sex-auf-dem-dixi-klo/

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

In der Kurfürstenstrasse haben sich leider inzwischen völlig undurchschaubare Strukturen entwickelt.

Es sind hauptsächlich zwei "Organisationen" tätig, die sich mehr oder weniger friedlich die Strasse teilen. Die Polizei gehört leider nicht dazu ... die hält sich mehr als dezent zurück.

Die Mädels zahlen zwischen 150 und 180€ die Woche "Standmiete"

Bei meinem letzten Berlinbesuch habe ich zusammen mit einer Freundin eine Ungarin für einen ON von der Kufü rausgebucht.

Sie arbeitet freischaffend ohne Luden und zahlt die Standmiete gerne, weil sie dann in Ruhe arbeiten kann und bei übergriffigen Kunden sofort Hilfe hat.

Ihre Erfahrungen mit der Polizei sind eher negativ. Als sie mal Hilfe brauchte wurde sie erstmal festgesetzt und erkennungsdienstlich behandelt. Ihr Problem hat keinen interessiert.

So wie der Strich geduldet wird, werden auch die Zuhälter geduldet, solange Gleichgewicht und (verhältnismässige) Ruhe herrscht. Man hat sich arrangiert ... nicht nur in Berlin.

Aus dem Gleichgewicht kommt das Ganze u.a. auch, weil immer mehr

Stundenhotels verschwunden "werden" und der Akt sich auf den öffentlichen Raum ausweitet.

Laut Aussage unserer Ungarin, die "nur" ihre Standmiete bezahlt und ihren Job freiwillig macht, gibt es natürlich auch Mädels, die unter Druck stehen und auch drücken.

 

Dass der Strich mitten im Wohn- und Geschäftsbereich ist, war vor einigen Jahren noch kein Problem.

Das Problem enstand unter anderem dadurch, dass für die amtlichen Beschützer die Strasse zur nogo Area wurde und darunter leiden die Anwohner UND die Mädels.

 

Der Andrang auf die Plätze auf dem Strassenstrich wird weiter ansteigen u.a. auch, weil viele familiär geführte kleine gemütliche Puffs die Anforderungen der neuen Gesetzgebung nicht erfüllen können.

  • Thanks 1

A&G ... nicht mehr so aktiv! Es ist schon alles gesagt, nur nicht von Jedem ...

Share this post


Link to post

Also nix neues von der Kurfürstenstr, das sah es schon vor 20 Jahren so aus. Für die Anwohner wären Verrichtungsboxen sicherlich begrüssenswert. In Zürich funktioniert es ja auch.

Letztendlich aber scheinen "no go Areas" politisch und gesellschaftlich gewollt zu sein.

  • Thanks 1

MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Ähnliche Themen

    • Escort Duo Berlin

      Ich suche für Ende nächster Woche ein eingespieltes Escort Duo in Berlin. Dabei lege ich Wert auf eine elegante Ausstrahlung. Das Alter der Damen spielt keine Rolle. Die Figur sollte man aber als schlank bis normal bezeichnen können. Beim Date stehe ich dann mehr auf die Girlfriendnummer. Da ich irgendwie auf osteuropäische Frauen stehe, wäre es toll, wenn mindestens eine der beiden Damen ihre Wurzeln in Russland oder Polen hat. Das Date sollte dann 3 - 4 Stunden dauern.

      in Anfragen (Berlin)

    • Bisexuelle Escort in Berlin

      Ich bin am letzten April-Wochenende mit einer Dame in Berlin und würde unser Beisammensein gerne für ein paar Stunden (3-4, bei Gefallen auch länger) mit einer zweiten Dame bereichern. Die wichtigste Anforderung besteht darin, dass diese Dame wirklich bisexuell ist. Auf gefakte Lesben-Spiele lege ich keinen Wert, sie sollte also wirklich Spaß am Sex mit Frauen haben und nicht nur so tun. Neben dieser unverzichtbaren Voraussetzung sollte die Dame schlank und idealerweise langbeinig sein, dabei aber eine größere Oberweite haben. Ob Naturbusen oder Silikon spielt dabei keine Rolle. Eine (leicht) devote Ausrichtung wäre perfekt. Aufgrund der kürzeren Dauer des Dates kommen nur Damen in Frage, die ihre Homebase in Berlin haben oder an diesem Wochenende dort sind. Ich freue mich auf Empfehlungen und Hinweise (aber bitte nicht auf die Suchfunktion, die habe ich schon bemüht). P.S. Frage an MC: Warum steht Berlin unter Norddeutschland? 

      in Anfragen (Berlin)

    • Abenteuer gesucht (Sub, leicht maso) Berlin am 13.3.

      Hallo,   ich bin nächste Woche in Berlin und hoffe auf einige Tipps. Ich bin auf der Suche nach einem Fetischdate am Abend. Sie sollte devot sein und diese Rolle authentisch leben. Spanking, Bondage und Restriktion sollten keine Fremdworte, Klammern und intensives Spiel mit Flogger und Hand sollte möglich sein.   Ich hatte in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit Caprice in Berlin und IFE in Frankfurt und Hamburg. Aber aktuell fällt es mir schwer eine Favoritin yu finden und war auch bereits 1 Jahr nicht mehr in der Region Berlin.   Tipps werden gerne angenommen.   Kreatio 

      in Anfragen (Berlin)

    • Berlin 27.01.19

      Suche eine Begleitung für den 27.01.19 ab 19:00 Uhr, gerne auch ON. Eckdaten: Alter > 30 Blond Größe: > 170cm Französische Küche Nationalität: Deutsch Honorar: bin ich überfragt. Viele Grüße Thomas

      in Anfragen (Bundesweit)

    • Begleitung für Berlin gesucht

      Ich suche vom 8. bis 10.02.19 eine nette Begleitung in Berlin. - Nicht jünger wie 45. - sollte sich in der gehobenen Gastronomie von Berlin auskennen. würde mich über zahlreiche Rückmeldungen freuen. Vielen Dank Uwe

      in Anfragen (Berlin)

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.