Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Phänomen - weniger ist mehr


Recommended Posts

Was ist das?

 

Die Tatsache, nur noch wenige Escorttermine zu vereinbaren und dadurch eher "anständig" zu wirken lässt in mir Fantasien wieder stark aufblühen.

 

Ich habe diese Fantasien schon immer und von Zeit zu Zeit kommen sie mehr oder weniger stark ans Tageslicht. Vor noch zwei Jahren, als ich hauptberuflich im Escortservice unterwegs war, hatte ich diese Fantasien nur noch am Rande oder wenn ich für einen Menschen tiefe Gefühle empfand.

 

Ich stelle mir diese Frage, weil ich mich schon lange damit beschäftige, wieviel Sex und Offenheit gut ist, sowohl für die Beziehung, als auch für den einzelnen Menschen. Ich plädiere für eine offene Sexualität - in der sich Mann und Frau das geben und nehmen, wonach ihnen gerade ist.

 

Aber gerade jetzt merke ich wieder, dass ich sexuell zu wenig "ausgelastet" bin.:grins: Dann beim Date, kann ich gut aus mir herausgehen.. dieses Treffen wirkt nach und am nächsten Tag ist die Lust noch stärker und es ist gerade niemand zur "Verfügung" -

Diese Tatsache lässt in mir ungemeine Sehnsucht, Fantasien und Geilheit aufkommen, die ich in der Form lange nicht mehr gespürt habe und die teilweise unerträglich ist. Nur mal so zur Vorstellung... dann befriedige ich mich ca. zehn mal am Tag. (nach dem 3. Tag hat sich das wieder gelegt und auf meine üblichen zwei Mal eingependelt :-))

 

Ist es also manchmal gar nicht so schlecht, sich sexuell zurückzuhalten, um das besondere wieder spüren zu können? ...das sollte doch auch in langjährigen Partnerschaften funktionieren, oder?

  • Thanks 2

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment
Was ist das?

 

Die Tatsache, nur noch wenige Escorttermine zu vereinbaren und dadurch eher "anständig" zu wirken lässt in mir Fantasien wieder stark aufblühen.

 

Ich habe diese Fantasien schon immer und von Zeit zu Zeit kommen sie mehr oder weniger stark ans Tageslicht. Vor noch zwei Jahren, als ich hauptberuflich im Escortservice unterwegs war, hatte ich diese Fantasien nur noch am Rande oder wenn ich für einen Menschen tiefe Gefühle empfand.

 

Ich stelle mir diese Frage, weil ich mich schon lange damit beschäftige, wieviel Sex und Offenheit gut ist, sowohl für die Beziehung, als auch für den einzelnen Menschen. Ich plädiere für eine offene Sexualität - in der sich Mann und Frau das geben und nehmen, wonach ihnen gerade ist.

 

Aber gerade jetzt merke ich wieder, dass ich sexuell zu wenig "ausgelastet" bin.:grins: Dann beim Date, kann ich gut aus mir herausgehen.. dieses Treffen wirkt nach und am nächsten Tag ist die Lust noch stärker und es ist gerade niemand zur "Verfügung" -

Diese Tatsache lässt in mir ungemeine Sehnsucht, Fantasien und Geilheit aufkommen, die ich in der Form lange nicht mehr gespürt habe und die teilweise unerträglich ist. Nur mal so zur Vorstellung... dann befriedige ich mich ca. zehn mal am Tag. (nach dem 3. Tag hat sich das wieder gelegt und auf meine üblichen zwei Mal eingependelt :-))

 

Ist es also manchmal gar nicht so schlecht, sich sexuell zurückzuhalten, um das besondere wieder spüren zu können? ...das sollte doch auch in langjährigen Partnerschaften funktionieren, oder?

 

Liebste Vanessa,:blume::blume::blume:

 

genau das ist der Punkt. Meine SÜSSE und ich haben Sex nach dem Motto "weniger ist mehr". Wir sparen unsere Geilheit füreinander auf, wir freuen uns schon auf unseren wundervollen SEX und machen jedesmal ein Fest der Gefühle davon, mit viel Romantik, aber auch Zügellosigkeit, es ist der HIMMEL AUF ERDEN.:spitzenkl und das ist bei uns seit neun Jahren so.:zwinker:

 

MlG

AH

Link to comment
[/b]

 

Liebste Vanessa,:blume::blume::blume:

 

genau das ist der Punkt. Meine SÜSSE und ich haben Sex nach dem Motto "weniger ist mehr". Wir sparen unsere Geilheit füreinander auf, wir freuen uns schon auf unseren wundervollen SEX und machen jedesmal ein Fest der Gefühle davon, mit viel Romantik, aber auch Zügellosigkeit, es ist der HIMMEL AUF ERDEN.:spitzenkl und das ist bei uns seit neun Jahren so.:zwinker:

 

MlG

AH

 

:clown: Frei nach dem Motto : "Weihnachten ist öfter" ?? ...:zwinker::lach:

"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol,Weiber und schnelle Autos ausgegeben.Den Rest habe ich einfach verprasst!"

(George Best)

Link to comment
Was ist das?

 

Die Tatsache, nur noch wenige Escorttermine zu vereinbaren und dadurch eher "anständig" zu wirken lässt in mir Fantasien wieder stark aufblühen.

 

Ich habe diese Fantasien schon immer und von Zeit zu Zeit kommen sie mehr oder weniger stark ans Tageslicht. Vor noch zwei Jahren, als ich hauptberuflich im Escortservice unterwegs war, hatte ich diese Fantasien nur noch am Rande oder wenn ich für einen Menschen tiefe Gefühle empfand.

 

Ich stelle mir diese Frage, weil ich mich schon lange damit beschäftige, wieviel Sex und Offenheit gut ist, sowohl für die Beziehung, als auch für den einzelnen Menschen. Ich plädiere für eine offene Sexualität - in der sich Mann und Frau das geben und nehmen, wonach ihnen gerade ist.

 

Aber gerade jetzt merke ich wieder, dass ich sexuell zu wenig "ausgelastet" bin.:grins: Dann beim Date, kann ich gut aus mir herausgehen.. dieses Treffen wirkt nach und am nächsten Tag ist die Lust noch stärker und es ist gerade niemand zur "Verfügung" -

Diese Tatsache lässt in mir ungemeine Sehnsucht, Fantasien und Geilheit aufkommen, die ich in der Form lange nicht mehr gespürt habe und die teilweise unerträglich ist. Nur mal so zur Vorstellung... dann befriedige ich mich ca. zehn mal am Tag. (nach dem 3. Tag hat sich das wieder gelegt und auf meine üblichen zwei Mal eingependelt :-))

 

Ist es also manchmal gar nicht so schlecht, sich sexuell zurückzuhalten, um das besondere wieder spüren zu können? ...das sollte doch auch in langjährigen Partnerschaften funktionieren, oder?

 

Kann ich bei mir nicht immer so fest stellen - wenn ich privat verliebt bin, habe ich jeden Tag die gleiche große Lust auf ihn, auch wenn man gerade erst Sex hatte. Sprich auch ohne Entzug/nicht genug ausgelastet zu sein, habe ich große Lust - sofern ich verliebt bin.

 

Als Single kann ich aber teilweise wieder verstehen was Du meinst - wobei mir nicht nur der Sex dann fehlt, sondern auch das Kuscheln, die Nähe - ich glaube die wenigsten sind gerne solo und haben dadurch natürlich gewisse Engpässe.

 

Wieso gehst Du denn nicht privat eine Affäre ein, wenn Dir hauptsächlich der Sex fehlt?

 

Ja weniger mag oft mehr sein - aber wenn Du Dich 10X selbst befriedigst - hast Du doch nicht weniger, sondern mehr.....- wenn es sonst nur 2X sind......ob mit sich alleine - oder mit Partner - für mich ist beides Befriedigung....

  • Thanks 1
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

Wieso gehst Du denn nicht privat eine Affäre ein, wenn Dir hauptsächlich der Sex fehlt?

 

Ja weniger mag oft mehr sein - aber wenn Du Dich 10X selbst befriedigst - hast Du doch nicht weniger, sondern mehr.....- wenn es sonst nur 2X sind......ob mit sich alleine - oder mit Partner - für mich ist beides Befriedigung....

 

 

Weil ich mich über guten Sex immer verliebe - das ist der Mist!:traurig:

 

Aber so negativ ist das ganze ja nicht - im Gegenteil - ich genieße diese Kopfgeilheit sehr, da ich sie so intensiv schon lange nicht mehr erlebt habe. Ich war nur über dieses Phänomen erstaunt.

Edited by Vanessa Eden

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment
Weil ich mich über guten Sex immer verliebe - das ist der Mist!:traurig:

 

Früher oder später verliebe ich mich privat auch immer - könnte mich dafür auch manchmal treten :so:

 

Dann wäre ja doch eher ein fester Partner gut, aber ich weiß, schwer den richtigen zu finden :blume:

 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

Ist doch immer so, dass man frisch verliebt gar nicht mehr aus den Federn (oder woherauchimmer) kommen will, weil man vom Anderen gar nicht genug bekommen kann.

 

Dass man sich deswegen treten muss dafür, sehe ich nicht unbedingt. Wenn’s passiert, dann passiert’s eben. Und zwar u.U. wenn der Verstand ein no way signalisiert, weil ja das Rückgrat, der Bauch – jedenfalls nicht das Hirn – steuert. Erfahrungsgemäß legt sich in einer Partnerschaft das auch nach einer Weile … leider (Alltag etc., dürfte alles bekannt sein). Und man tritt sich ja nur, wenn man mit eigenen Enttäuschungen fertig werden muss.

 

Ich selbst habe da ja einen leicht schrägen Hang zu solchen Gefühlslagen. Kann mir nicht helfen: in solchen Momenten, die manchmal so gar nichts mit dem Alltag zu tun haben und einen von der reinen Funktionsebene runterholen (gut so !), merkt man doch dass man lebt … auch wenn es ein bisschen zwickt oder sogar schmerzt. Und ich bin keiner, der „Flagellanten aller Nationen, vereinigt Euch“ ruft !! Es passiert halt manchmal. Und dann gibt es auch Tagträumereien.

 

Gibt genauso viele Leute, bei denen die Libido sich wegen der Häufigkeit bis zum pathologisch Grenzenlosen steigert. Glaube aber, es gibt wirklich einen chemischen Zusammenhang zwischen der Häufigkeit von Sex und entsprechenden Phantasien; gegen den werden wir uns physiologisch schon gar nicht wehren können (von einem psychologischen Trigger ganz zu schweigen). Vielleicht erklärt das ja das „Phänomen“ – und ich bin beileibe kein Fan davon, es bei drögen naturwissenschaftlichen Erklärungsansätzen zu belassen. Wenn ich das dann mal unterstellt habe, kann ich auch wieder schön unvernünftig sein …und die Phantasien und deren Umsetzung genießen.

 

Und Offenheit und Sex sind ja nicht unbedingt Gegenpole, weder in einer Partnerschaft noch außerhalb einer solchen. Es müssen halt auch hier gemeinsame/übereinstimmende Definitionen gefunden werden. Beziehungen bedeuten halt auch Arbeit und ggf. Notwendigkeit, Kompromisse zu finden/finden zu wollen, wenn man den Partner ernst nehmen möchte.

 

Aber zum eigentlichen Thema: Meine Erfahrung ist, dass – ich bin kein Mönch ! - tatsächlich Zurückhaltung den Sex intensiver macht. Von Sex bei Verliebtheit ganz zu schweigen.

 

Klingt blöd, is aber so. Und ich predige ja keine Enthaltsamkeit …

 

Neige daher eher zu dieser Ansicht. Sinnlichkeit bedeutet doch, mit allen Sinnen genießen – und bei allzu viel oder allzu unüberlegter Inanspruchnahme stumpfen manche Sinne ja ab.

  • Thanks 1

:spitzenkl Keine Nacht den Drögen ! :spitzenkl

 

Moral ist immer die Zuflucht der Leute, die Schönheit nicht begreifen.

(Oscar Wilde)

 

Commit random kindness and senseless acts of beauty !

Link to comment

Ich glaube, ich armer Schlucker sollte gar nicht in solche Themen reinschauen. Es laufen anscheinend Dutzende sexsüchtige Frauen um mich herum, die sich zehn mal am Tag befriedigen, und ich sieche wegen sexueller Deprivation dahin... Hab' ich's mir doch gedacht: Irgendwas mache ich falsch! :lach:

  • Thanks 1

"Ich kann mich so bald nicht von dem Eindruck befreien, den ich auf eine Frau gemacht habe." Karl Kraus

Link to comment
Früher oder später verliebe ich mich privat auch immer - könnte mich dafür auch manchmal treten :so:

Warum? Was ist daran verkehrt sich zu verlieben? :blume:

 

Dann wäre ja doch eher ein fester Partner gut, aber ich weiß, schwer den richtigen zu finden :blume:

Liegt das vielleicht an Deiner/Eurer Tätigkeit als Escort?

Daran was Du/Ihr erlebt?

Oder sind einfach die Ansprüche an einen "festen" Partner so hoch?

Nobody is Perfect - den/die perfekte/n Partner/in gibt es NICHT

Wir sind alle nur Menschen und Menschen machen Fehler :zwinker:

LG,

ilchicago

Link to comment

ich will auch keinen perfekten Partner haben, das wäre ja schlimm, dann würde er mir ja immer zeigen, das ich nicht perfekt bin :zwinker:

 

Ich habe hier ja bereits an anderer Stelle erwähnt das ich selber Escort und Partnerschaft bisher nicht/schwer verbinden kann - von daher, ja das ist bei mir momentan der Hauptgrund.

 

@Nestor ich (selbst)befriedige mich nicht 10X am Tag - da ist doch jede/r anders

  • Thanks 2
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment
[...] das ich selber Escort und Partnerschaft bisher nicht/schwer verbinden kann[...]

 

Zum "schwer verbinden": Das dürfte - im Nachhinein - manchmal sogar einigen verheirateten oder ansonsten verbandelten Buchern durchaus ähnlich gehen ... :zwinker: Und trotzdem passiert's, nachdem es um den Moment geht.

 

(sorry, für das Auseinanderreißen Deines Zitats :schaem: )

 

Soll ja auch auf Bucherseite - je nach Standpunkt - so skrupulöse Seelchen bzw. Schwerverbrecher geben. Es gibt halt nix, was es nicht gibt :zwinker:

Edited by Chandler Bing

:spitzenkl Keine Nacht den Drögen ! :spitzenkl

 

Moral ist immer die Zuflucht der Leute, die Schönheit nicht begreifen.

(Oscar Wilde)

 

Commit random kindness and senseless acts of beauty !

Link to comment
Ich will privat aber nicht nur den Moment - sondern das Leben mit ihm verbringen :zwinker:

 

 

Selbstredend :blume:

 

Du hast völlig recht und wahrscheinlich mit dem Konter ein paar Herzen gebrochen :zwinker:

 

Zusammen mit meinem vorherigen Eintrag rundet sich das Bild vielleicht ab und ich gebe zu: das mit dem aus-dem-Zusammenhang-reißen is nix ! Ich konnte das Spannungsverhältnis, das auf Bucherseite manchmal - sind ja nicht alle gleich - bestehen kann, nur nicht besser ausdrücken. Grundsätzlich ist da ein live for the moment wohl nicht ganz verkehrt, einverstanden ?

:spitzenkl Keine Nacht den Drögen ! :spitzenkl

 

Moral ist immer die Zuflucht der Leute, die Schönheit nicht begreifen.

(Oscar Wilde)

 

Commit random kindness and senseless acts of beauty !

Link to comment
Was ist das?

 

Die Tatsache, nur noch wenige Escorttermine zu vereinbaren und dadurch eher "anständig" zu wirken lässt in mir Fantasien wieder stark aufblühen.

 

Ich habe diese Fantasien schon immer und von Zeit zu Zeit kommen sie mehr oder weniger stark ans Tageslicht. Vor noch zwei Jahren, als ich hauptberuflich im Escortservice unterwegs war, hatte ich diese Fantasien nur noch am Rande oder wenn ich für einen Menschen tiefe Gefühle empfand.

 

Ich stelle mir diese Frage, weil ich mich schon lange damit beschäftige, wieviel Sex und Offenheit gut ist, sowohl für die Beziehung, als auch für den einzelnen Menschen. Ich plädiere für eine offene Sexualität - in der sich Mann und Frau das geben und nehmen, wonach ihnen gerade ist.

 

Aber gerade jetzt merke ich wieder, dass ich sexuell zu wenig "ausgelastet" bin.:grins: Dann beim Date, kann ich gut aus mir herausgehen.. dieses Treffen wirkt nach und am nächsten Tag ist die Lust noch stärker und es ist gerade niemand zur "Verfügung" -

Diese Tatsache lässt in mir ungemeine Sehnsucht, Fantasien und Geilheit aufkommen, die ich in der Form lange nicht mehr gespürt habe und die teilweise unerträglich ist. Nur mal so zur Vorstellung... dann befriedige ich mich ca. zehn mal am Tag. (nach dem 3. Tag hat sich das wieder gelegt und auf meine üblichen zwei Mal eingependelt :-))

 

Ist es also manchmal gar nicht so schlecht, sich sexuell zurückzuhalten, um das besondere wieder spüren zu können? ...das sollte doch auch in langjährigen Partnerschaften funktionieren, oder?

 

Das ist eher eine Frage der Phantasie. Will sagen, dass auch in einer langjährigen Partnerschaft das Thema Sex hochgehalten werden kann. Sicher nicht auf der körperlichen Seite mit Stellung Nr. 97, sondern mehr auf der emotionalen Seite durch den Austausch von immer neuen sexuellen Phantasien. D.h., der Sex wandert von zwischen den Beinen mehr in den Kopf.

Und wer über diese Kreativität verfügt, muss nicht künstlich Zurückhaltung üben, um das Besondere immer wieder neu zu spüren.

Denke ich.

  • Thanks 1

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man einer frei geäusserten Meinung nicht widersprechen darf...

"Alles Leben ist Stellungnehmen" (Edmund Husserl)

Link to comment
Aber zum eigentlichen Thema: Meine Erfahrung ist, dass – ich bin kein Mönch ! - tatsächlich Zurückhaltung den Sex intensiver macht. Von Sex bei Verliebtheit ganz zu schweigen.

 

Klingt blöd, is aber so. Und ich predige ja keine Enthaltsamkeit …

 

Neige daher eher zu dieser Ansicht. Sinnlichkeit bedeutet doch, mit allen Sinnen genießen – und bei allzu viel oder allzu unüberlegter Inanspruchnahme stumpfen manche Sinne ja ab.

 

Ja, genau, das meine ich.. es wird sehr intensiv und leidenschaftlicher. Gut, das ist wohl mit allem so, dass man zu oft und grenzenlos geniessen kann. Es verliert irgendwann an Reiz. Mich irritierte vor allem auch die Art der Fantasien.

 

@ Nestor

Ich bin ja keine Nymphomanin.. diese Ausprägung der sexuellen Lust ist meist unmittelbar nach einem Treffen der Fall. Also direkt ein bis zwei Tage später. Dann bin ich wieder in meinem Normbereich.

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment
Das ist eher eine Frage der Phantasie. Will sagen, dass auch in einer langjährigen Partnerschaft das Thema Sex hochgehalten werden kann. Sicher nicht auf der körperlichen Seite mit Stellung Nr. 97, sondern mehr auf der emotionalen Seite durch den Austausch von immer neuen sexuellen Phantasien. D.h., der Sex wandert von zwischen den Beinen mehr in den Kopf.

Und wer über diese Kreativität verfügt, muss nicht künstlich Zurückhaltung üben, um das Besondere immer wieder neu zu spüren.

Denke ich.

 

Je suis absolument d’accord avec ça.

 

Und wir wissen ja, dass das Gehirn das größte Sexualorgan ist. :zwinker:

 

Ist aber meines Erachtens gar kein Widerspruch zu meinen vorherigen Aussagen, es gibt auch keine Notwendigkeit für "künstliche" Zurückhaltung. Der Unterschied liegt in der Frage, ob Partnerschaft oder nicht. Phantasien gibt's in beiden Szenarien - und das ist gut so.

 

Mich irritierte vor allem auch die Art der Fantasien

 

:lach:Jetzt aber raus mit den Papieren !! :clown: MC kann's ja nötigenfalls in die Phantasie-Ecke bugsieren :zwinker:

:spitzenkl Keine Nacht den Drögen ! :spitzenkl

 

Moral ist immer die Zuflucht der Leute, die Schönheit nicht begreifen.

(Oscar Wilde)

 

Commit random kindness and senseless acts of beauty !

Link to comment

 

:lach: Jetzt aber raus mit den Papieren !! :clown: MC kann's ja nötigenfalls in die Phantasie-Ecke bugsieren :zwinker:

 

 

Ich weiß nicht, ob ich euch das wirklich zumuten kann? :oh:

Am Ende seht ihr nichts mehr auf eurem Bildschirm und die Tastatur ist völlig verklebt oder ihr fallt vom Stuhl:kiss: oder oder oder.. Ich überlegs mir noch, ob ich das hier von mir geben kann.

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment

Hatte ich schon mal gesagt:

 

Auch Romantikern entfleucht mal ein "Schmeiß mich zu Boden und gib mir Tiernamen !" :clown:

 

Also: let go und dann sehen wir was passiert ... :zwinker:

  • Thanks 1

:spitzenkl Keine Nacht den Drögen ! :spitzenkl

 

Moral ist immer die Zuflucht der Leute, die Schönheit nicht begreifen.

(Oscar Wilde)

 

Commit random kindness and senseless acts of beauty !

Link to comment

Liebe Vanessa,

weiß nicht genau was dich, nach deinem posting, am Buchen männlicher Escorts abhält.

  • Thanks 2

"Ein Tag ohne Arbeit, ist wie ein Tag ohne Essen."

Zen-Meister Pai-Chang.

 

Ich verteile keine Dankeshäkchen mehr, erwarte aber auch keine mehr.

Link to comment
Hoppala ... ! :schaem:

Männerüberschuss ist als Frauenfantasie ja nicht unbekannt, oder? Wie gesagt.. ich spreche ja von Fantasien. Das hat mit der realen Umsetzung nicht immer was zu tun.

 

Liebe Vanessa,

weiß nicht genau was dich, nach deinem posting, am Buchen männlicher Escorts abhält.

Weil ich für Sex nicht bezahle? :-)

 

Ist auch egal.. ich möchte das Thema an dieser Stelle abbrechen. Es hat mich mal wieder überkommen.. Ich habe mich dazu entschlossen meine Fantasien für mich zu behalten. :zwinker:

 

Zumal das nicht der Anstoss für die Threaderöffnung war.

Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.