Jump to content

 

bruno47

Reiten und Spielen

Recommended Posts

Hallo, Dein aufregender Bericht brachte mich heute schon zu der Überlegung, dieses

Institut auch einmal aufzusuchen. Da meine derzeitige Escort-Freundin (noch) nicht so

begeistert war wie Deine Partnerin, frage ich hier in die Runde der interessierten Damen, welche mit mir aus dem Raum Düsseldorf

einen scharfen Nachmittag im Oktober dort verbringen möchte?

Honorar wie üblich für die zu vereinbarende Zeit.

 

:blume3:

Share this post


Link to post

Your content will need to be approved by a moderator

Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Welche Rolle spielen Drogen bei einem Escort-Date?

      In meiner aktiven Zeit als Escort spielten Drogen eine grosse Rolle bei einem Escort-Date. Ob Poppers, Kokain, Haschisch oder Alkohol, die Kunden betranken sich regelmässig während eines Dates und die Nachfrage nach gemeinsamen Drogenkonsum, insbesondere Kokain war immens. Ich wurde auch gefragt, ob ich was organisieren und mitbringen kann. Dies kam ebenfalls häufig vor. Auch hab ich mal in einem Edel-Bordell in Berlin gearbeitet, wo Kokain auf das Zimmer geliefert wurde und die Kunden in grossen Mengen konsumiert haben. Meist wurde man dazu genötigt 'mitzumachen'. Eine Ablehnung führte dazu, dass das Girl schnell ausgetauscht wurde. Nun frage ich mal ganz ehrlich in die Runde, welche Rolle Drogen bei Escort Dates spielen? Ich wünsche mir dazu eine ehrliche Diskussion und bin schon sehr gespannt.     liebe Grüsse Ariane

      in General Escort related

    • Hure spielen. Die Arbeit der Sexarbeit

      http://www.rosalux.de/news/40782   In der Debatte um ein Verbot der Prostitution kommen Sexarbeiterinnen (und erst recht Sexarbeiter) kaum selbst zu Wort. Dabei fällt auf, dass auch viele Feministinnen ein Verbot befürworten. Melissa Gira Grant argumentiert dagegen, dass dies eine zutiefst sexistische Auffassung von Prostituierten sei, wie sie eigentlich eher konservativen alten Männern unterstellt werden könnte: als unterdrückte Opfer, die es zu befreien gilt. Die aus dieser Bevormundung folgende Forderung, Prostitution gehöre verboten, wird aber kaum jemals von den Sexarbeiter_innen selbst vertreten.   In «Hure spielen» stellt Melissa Gira Grant, Journalistin und ehemalige Sexarbeiterin, die Dinge vom Kopf auf die Füße und lässt die Akteure selbst zu Wort kommen. Dabei entlarvt sie die Position von Alice Schwarzer & Co. als paternalistischen Willen zur Kontrolle und plädiert für einen grundsätzlich neuen Blick auf die Sexindustrie. Sie berücksichtigt auch männliche und transsexuelle Sexarbeit.   Mithu M. Sanyal, die bekannte feministische Kulturwissenschaftlerin, hat für die deutsche Ausgabe ein Vorwort geschrieben, in dem sie Grants Positionen in die deutsche und europäische Debatte einordnet.   Die Termine: 17.10. Berlin 18.10. Hamburg 20.10. Köln 21.10. Bonn   Die Gäste: Melissa Gira Grant ist freie Journalistin und ehemalige Sexarbeiterin. Sie schreibt über Sex, Politik und Technologie und veröffentlicht regelmäßig in The Nation, The Atlantic, Wired, The Guardian u.v.a. 2010 gründete sie den Verlag Glass Houses Press.   PG Macioti (Moderation in Berlin) engagiert sich politisch für die Rechte von Sexarbeiter_innen in Europa. Sie ist Doktorandin an der Open University in Milton Keynes (Großbritannien) und Autorin des RLS-Standpunktes Liberal zu sein reicht nicht aus vom April 2014.http://www.sanyal.de/   Mithu M. Sanyal (Moderation in Hamburg), geb. 1971, arbeitet als Kulturwissenschaftlerin, Journalistin und Autorin mit Schwerpunkt auf Popkultur, Postkolonialismus und Feminismus. Ihr Buch Vulva erschien 2009.     Die Debatte: Schluss mit dem Stigma Katharina Pühl, Koray Yilmaz-Günay: Sexarbeit und Emanzipation. Erschienen in ROSALUX, Journal der Rosa-Luxemburg-Stiftung Ausgabe 2/2014 S. 8-9   Debatte: Sexarbeit_Prostitution Thema im RLS-Blog antifra* Liberal zu sein reicht nicht aus Eine progressive Prostitutionspolitik muss das «Hurenstigma» ebenso bekämpfen wie die Kriminalisierung von Sexarbeit. Standpunkte 7/2014 von P.G. Macioti.   Das Buch:   Melissa Gira Grant Hure spielen - Die Arbeit der Sexarbeit   Aus dem Englischen von Georg Felix Harsch Mit einem Vorwort von Mithu M.Sanyal Deutsche Erstausgabe Edition Nautilus Broschur, 192 Seiten € (D) 14,90 ISBN 978-3-89401-799-6 Erschienen August 2014     *****************   Über das Buch:   http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=46822

      in Escort / Erotic Books

    • Komm, lass uns spielen! Sextechniken sind was für Anfänger

      Erscheinungstermin: 14. Oktober 2014 Vorzubestellen bei Amazon für 12,95 €   Klappentext: Vanessa Eden erhält den Auftrag, einen Sex-Ratgeber für Frauen zu schreiben. Während sie gedanklich durch ihre erotischen Amusements tanzt, trifft sie auf ihren Schattenmann. Dabei sucht sie eine Antwort auf die Frage, welche unerfüllten Sehnsüchte in der Sexualität verborgen liegen und stellt fest, wir haben sogar die Leistengegend zur Leistungsgegend ernannt. Am Ende findet sie Begriffe wie Leichtigkeit, Vertrauen und Hingabe. Heraus kommt ein Erotikratgeber, der keiner sein will. Ein next level Buch für Paare, die mutig genug sind, sich ohne Gebrauchsanleitung zu begegnen.  

      in Escort / Erotic Books

    • Das Leiden eines Independents (oder eine andere Art zu spielen)

      Hallo Kimi,   ich bin am beeep in München und würde mich unheimlich freuen wenn Du Zeit für ein Treffen hättest. Würde Dich unheimlich gern kennen lernen. Ich werde e im Bayerischen Hof oder Charles Hotel wohnen. Hast Du Zeit für ein 3-4 Stunden oder auch für ein Overnight? Du bist eine Klasse Frau, Deine Fotos und Deine Seite sind toll. Freu mich von Dir zu hören..   (klingt doch nett)   Antwort.. Lieber.. beep am .. bin ich abends in München, hätte Zeit und Lust, erzähl mir doch vorab ein bisschen von Dir.. etc etc.. und melde Dich nochmal wenn Du mich wirklich treffen willst mit den Details zum Treffen.... etc.. und so weiter ..da ich planen muss sag mir doch bitte noch um wieviel Uhr und für wie lange tatsächlich...     Anfrager: Liebe Kimi was für services genau bietest Du? Ich steh auf (alle möglichen Ausdrücke die ich schon wieder nachkucken müsste aber die Emai nicht mehr habe.. ) und schöne Dessous.. etc etc     Ich: Lieber.. Beep: Deine Wünschen steht eigentlich nichts im Wege. Nur dass ich keine Serviceliste habe und auch nicht mit jedem alles mache, es kommt immer drauf an, wie sich alles entwickelt und was passiert... kommt eben drauf an...... wie und etc etc..   Anfrager: Liebe Kimi okay dann bitte 3 Std. im Premium Hotel ... ist das okay für dich... (hmmm, hatte doch eine andere Anfangsmail in Erinnerung).. aber okay.. Bitte erzähl mir noch mehr zu Deinem Outfit und was hälst Du von dem Hotel und erzähl mir noch mehr von Deinem Service.., was hängt wovon ab... bitte beantworte all meinen Fragen, Du hast noch nicht all meine Fragen beantwortet...   Ich: Lieber .... beep   Ich bin zurzeit unterwegs (immer vom Handy geschrieben und manchmal nicht so leicht) und denke das ich all Deine Frage beantwortet habe. (werde schon langsam ungeduldig... puuuah aber okay, ich schau mal noch hin) Was für Service ich anbiete, hängt von der Situation, von Lust und Gegebenheiten und von einigen anderen Attributen ab.. kurz ich mach die extras auf die ich auf Lust habe!!!!! (uuuuuuuuuahhhhhhhhhhhhhhhhhhaaa)     Anfrager:   Was hälst du vom meinem vorgeschlagenen Hotel?   Ich: Keine Antwort.   Anfrager: 1 Tag später:   Du hast Dich gar nicht mehr gemeldet. Kimi... Du schuldest mir noch einige Antworten... Ich will schon noch einiges von Dir wissen--- vorher--   Ich: Lieber ..beeep. ich habe Dir alle Fragen beantwortet und bin gerade in Istanbul ...Bitte sende mir doch die Details Zum Hotel und zum Date und Deine Handynummer zu, damit ich Dich kurz vor dem Date anrufen kann, wg. der Zimmernr, bevor ich losfahre, überlege ob ich ihm die Stundenlange Konversation 3 Stunden Konversation vorher für ein 3 Stunden Date verbal in Rechnung stellen soll, vielleicht schreibt er dann ab sofort weniger????..)   Anfrager:   Liebe K. du hast meine Fragen nicht beantwortet. Kommst Du in edlen Dessous und so wie ich es mir wünsche? (hatte ich schon alles beantwortet, zwar mit einem einfach ja.., aber hatte ich) Meine Handynr. kann ich Dir leider aus Diskretionsgründen nicht geben. Wenn Du auf die Handynummer bestehst,.. - dann gibt es eben kein Date.   Ich (im juuuhhhuuu feeeling der Stress hat nun ein ENDE:)   Lieber... Beeep.. ich bin ganz Deiner Meinung. Danke dafür. . Kein Date. (jaaaaaaa! jeeepeee, das nur für mich hier und für Euch ....)Die Chemie zwischen uns passt überhaupt nicht. Ich habe keine Lust mehr. (Am liebsten würde ich losschreien..neinnnnnnnnnnnnnnnnnnnn) Ich hoffe, Du findest eine andere die ohne jegliche Sicherheit auf einen Besuch zu Dir kommt.. Viel Glück und danke, aber aber Danke ABER Nein Danke     Anfrager: Kimiiiiiiiiiiii, das geht doch nicht. Ich habe mich sooo auf Dich gefreut. Du kannst nicht nicht einfach so absagen..Bitte Du musst mich treffen.. Bitte.   und so weiter und so weiter -- its not over yet.   (Frei aus dem Gedächtnis wiedergegeben und Gott sei Dank ist diese Art von Konversation eher seeeelten.)   Das Leiden eines Independents, aus meiner Sicht..Gott sei Dank nicht alltäglich und eher selten aber auch Teil davon. K.

      in General Escort related

    • Ein Spiel spielen

      Max wollte ein Spiel mit mir spielen. Ein Spiel mit bizarr-süßer Unterwerfung und wohlwollenden-fesselnden Schmerzen. Schon oft hatten wir dieses Spiel von Überlegenheit und Fügung in unseren Sex mit eingebracht, aber diesmal sollte es mehr als nur ein Hauch Erotik sein. Diesmal sollte das Spiel den Sex bestimmen. Diesmal wollte er mich ganz & gar devote sehen. Und das kann er haben.   Max hatte mir seine Kreditkarte da gelassen, lächelte und sagte „Kauf dir was Schönes. Du weißt schon was…“ Du weißt schon was… Ich hatte mir noch nie so ein Outfit gekauft und wusste so gar nicht was passend sein sollte. Aber ich wusste wo ich Hilfe finden würde. Schon oft bin ich an dem Laden vorbeigelaufen, ganz langsam um die wunderschönen Peitschen und die Halsbänder im Augenwinkel beobachten zu können. Viele der Dinge die ich dort gesehen hatte, sagten mir gar nichts… aber bald würde ich es erfahren…   Ich öffnete die Ladentür – ein kleines Glöckchen läutete als ich den Laden betrat. Die Verkäuferin strahlte mich an - „Hallo, ich bin Susi!“ Ich nickte zurück. Sie war wunderschön in ihrer hautengen Lederhose. Keiner außer uns war im Laden und ich war erleichtert, aber auch etwas verunsichert. Ich erzählte ihr, dass ich für Max ein devotes Outfit brauche und am Besten noch ein paar Mitbringsel für ihn. Sie fragte mich nach meinen Vorstellung und wuselte nach meinen fragenden Blicken aufgeregt im Laden rum. Susi brauchte nicht lang bis sie zurückkam und mich zur Umkleide schob. Sie hielt ein paar Lederfetzen vor mein Gesicht und sagte mit bestimmender Stimme „ANZIEHEN“ Das Leder fühlte sich kalt auf meiner Haut an und mir schien, dass überall etwas fehlte. Die Brüste waren verdeckt, aber die Nippel lagen frei. Um den Hals lag das Leder eng an mit ein paar Steinchen und Halteringen für eine Leine. Das Oberteil wurde im Rücken fest verschnürt, es glich einem Korsett. Susi verschnürte es sehr fest, fast bekam ich keine Luft mehr. Wieder war da ihr Lächeln – „Na, gefällt dir das?“ Von mir wieder ein schüchternes Nicken… Die Hose – wieder kaltes Leder ein meiner Haut, aber es tat gut – in mir glühte alles. Die Pobacken lagen frei und auch meine Fotze konnte jeden Lufthauch spüren. Susi brachte mir noch sehr, sehr hohe Schuhe. Ich konnte selbst kaum glauben, dass ich darauf stehen konnte, aber ich stand. Da stand ich nun und sah Susi fragend an, ohne ein Wort verschwand sie und kam mit Lederarmbändern zurück – wieder mit Steinchen und wieder mit diesen Halteringen. Sie zeigte mir den Spiegel und lächelte, lächelte wieder mit diesem wunderbaren Lächeln. „Das wird Max gefallen?“ – fragte ich vorsichtig. Susi stellte sich hinter mich, drückte mich an sich und zog an meinem Halsband. Sie zog mein Gesicht zu ihrem und küsste mich dann. Sie antwortete „Wer auch immer dieser Max ist – mir gefällst du!“ Plötzlich verdunkelte eine Augenbinde alles, Susi knotete Sie fest um meinen Kopf. Ich war unsicher, was würde nun mit mir passieren? Was macht sie mit mir? Ich hörte ein „Klack“ und sie zog mich wohl mit einer Leine in einen anderen Teil des Ladens. Sie streichelte meine Brüste und hat leicht hinein gekniffen. Ich war sofort total feucht, klitschnass und anscheinend wusste Susi das, denn sofort glitten ihre Hände in Richtung meiner Muschi. „Halt“ sagte ich und sie sagte nur ganz sanft „Wenn du wirklich, wirklich willst dass ich aufhöre sag >>Mama<<“ Wieder ein „Klack“ und meine Hände waren gefesselt. Susi trat mit gegen meine Innenschenkel und sagte mit fester und bestimmender Stimme „Mach die Beine breit du kleines Luder!“ Ich gehorchte und sie rieb ihre Hand an meiner Muschi, erst sanft, dann immer fester. Ich stöhnte und sie haute mir sehr kräftig auf meinem Po – „Komm bloß nicht bevor ich es dir sage!“ befohl sie. Ich war vollkommen wehrlos, ihr hilflos ausgeliefert. Es gefiel mir… Sie leckte meine Liebesperle und hört gar nicht mehr auf, mein Stöhnen wurde lauter, ich konnte mich kaum noch beherrschen. „Klatsch“ und mein Po musste einen knallroten Abdruck haben nach dem Schmerz zu urteilen. Ich winselte leise „Fick mich doch einfach bitte“ und sie antwortete energisch „Ich fick dich erst, wenn ICH es will und ICH entscheide womit ich deine Fotze ficke.“ Plötzlich klingelte das Glöckchen der Ladentür und das Geräusch schien ganz nah. Susi sagte „Mund auf und ablecken“ – danach bemerkte ich wie sie einen Mann gegrüßte. Die beiden schienen fast neben mir zu stehen…   -- Fortsetzung folgt ---

      in Phantasien/Erotische Geschichten

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.