Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Prostitution 2017 & USA Einreise


Recommended Posts

Ich habe mal mit einem Techniker von Lufthansa gesprochen, dessen Geburtsort Teheran ist. Bei jedem Besuch der USA (er musste mehrmals jährlich beruflich dorthin) hatte er mindestens 1 Stunde ein intensives Beratungsgespräch. Es mag sein, dass die USA alle Daten speichert, aber sie werten sie nicht aus.

Zurück zur Frage: es kann schon sein, dass man des Landes verwiesen wird, aber das wäre schon der größte anzunehmende Unfall. Immerhin ist die USA noch ein rechtsstaatliches Land.

Link to comment
Oh je, liebes Forum, hier wieder viel Information aus der Kategorie "Mythen" enthalten.

 

Ich reise in der Regel alle 4-6 Wochen in die USA.

 

Vorab: Der Einreiseprozess in die USA ist in zwei Teile gegliedert:

 

1. Pass/Visumkontrolle (Boarder Control)

2. Zollkontrolle (Custom)

 

Alle folgende Zeilen gelten für Europäische Staatsbürger:

 

Pass:Für Touristen oder Geschäftsreisen ist Esta vollkommen ausreichend. Bei Esta müssen keine Angaben zum Beruf gegeben werden.

Zoll: Auf dem Zollformular muss eine verbleibender Warenwert in den USA über $ 10.000 abgeben werden.

Das Esta Visum sollte idealerweise eine Woche vor Einreise elektronisch beantragt werden, und gilt 2 Jahre pro Reisepass.

 

Für Vielpendler in die Staaten (z.B. USA <-> Kanada) eignet sich ein "Global Entry" Visa. Hierbei erfolgt ein detaillierter Fragebogen und ein Interview mit US Boarder Control an einer Botschaft oder Flughafen.

Hierbei ist eine Angabe zum Beruf anzugeben. Bei "Global Entry" werden mehr Daten persönliche Daten erhoben wie bei Esta. Der Vorteil liegt im schnelleren Einreiseprozess. In der Regel bin ich mit "Global Entry" in 10 Minuten durch die Einreisekontrolle.

 

In Bezug auf die hier anwesenden Personen:

 

1. Esta sollte in 99% aller Fälle ausreichen. Bei Berufspendler sollten "Global Entry" bevorzugen.

2. Die Damen sollten bei einer gemeinsamen Reise mit dem Bucher in die USA auf die Bezahlung in Deutschland bestehen.

3. Ansonsten kann auch eine Bezahlung über PayPal erfolgen.

4. Ein Bucher kann problemlos einen größeren Barbetrag an einem Geldautomat in USA ziehen.

5. Die Formulare "sehr" leserlich ausfüllen. Besonders bei "hingerotzten" Daten in Sauklauenform wird man immer wieder rausgezogen.

 

Prostitution wird in USA auf Landes und Stadtebene entschieden (hier z.B. Nevada ja, Las Vegas nein), und somit keine Bundesangelegenheit.

 

Alle Formulare von irgendwelchen Visa Anbietern werden von amerikanischen Behörden werden in der Regel abgelehnt.

 

Bevor hier wieder auf dem Thema Datenschutz, Trump usw. rumgemeiert wird: Ich empfehle mit eine Russen, Iraner oder Südafrikaner zu sprechen, welcher nach Deutschland einreisen will. Die deutschen Behörden haben hier auch einen sehr ausgeprägten Wissensdurst.

 

Hans

 

So ist es! Schön beschrieben, Hans.

 

Kleine Zusatzinformation: Voraussetzung für Global Entry ist eine Vorprüfung durch die Bundespolizei, welche das Ergebnis an die CBP weiterleitet.

 

http://www.germany.info/Vertretung/usa/de/05__Dienstleistungen/06__Reisehinweise/Global__Entry.html

 

Übrigens ist - meines Wissens - die Immigrationsprozedur unabhängig von der Reiseklasse und man kommt keinesfalls als FirstClass Passagier um sie herum...

  • Thanks 2
Link to comment
So ist es! Schön beschrieben, Hans.

 

Kleine Zusatzinformation: Voraussetzung für Global Entry ist eine Vorprüfung durch die Bundespolizei, welche das Ergebnis an die CBP weiterleitet.

 

http://www.germany.info/Vertretung/usa/de/05__Dienstleistungen/06__Reisehinweise/Global__Entry.html

 

Übrigens ist - meines Wissens - die Immigrationsprozedur unabhängig von der Reiseklasse und man kommt keinesfalls als FirstClass Passagier um sie herum...

 

Eine Vorprüfung der Bundespolizei erfolgt, wenn Du die Prüfung zu Global Entry in Deutschland beginnst. Ich verlängere mein Globale Entry immer direkt in SFO.

 

First und Business Class Reisende haben keinen Vorteil bei der Einreise. Vielleicht haben First und Business Class Reisende einfach mehr Erfahrung bei der Einreise, und es geht einfach flotter. Sprich, die Formulare sind richtig ausgefüllt.

 

Ansonsten empfehle ich die Flughäfen Boston, New York (Newark), San Francisco, Los Angeles (mit Abzug in der B Note) und Las Vegas für die zügige Einreise. Miami und Washington DC empfehle ich ich zu vermeiden.

 

Hans

  • Thanks 6

"Mein Stecker ist international."

Link to comment

Business und First gehen macnhmal deshalb schneller, weil man zuerst aus dem Flieger darf. Acuh bei der Zollkontrolle ist man eist schneller, weil das GEpäck "Priority" ist. Habe aber auch schon länger gewartet wie dei Holz-Klasse.

 

Was auch hilft, ist ein gewisser Respekt (ich hätte fast geschreiben Devotheit) gegenüber dem Immigration-Officer. Ein kräftiges Yes, Sir oder Yes Ma am kommt uns Europäeren zwar schwer über die Lippen wird aber fast schon erwartet. Man sollte seinem Gegenüber auf keinen Fall den Eindruck vermitteln, dass man von seiner aRbeit genervt ist oder man den Immigration-Prozess als hinderlich ansieht. Da heisst es einfach die Arschbacken zusammenkneifen Yes, Sir! No, Sir! und dann gibts auch den Stempel.

 

BTW die Amerikaner sammeln zwar riesige Mengen an Daten aber sie sind nicht in der Lage sie auszuwerten, geschweige sie denn bei der Einreise einer harmlosen Escort-Dame zu zu ordnen. Yes, Sir!

  • Thanks 3
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.