Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Escort - Hure


Recommended Posts

Aufgrund der Diskussion im "Gesellschaftstauglich" - Thread möchte ich mal ein Gespräch zur Escort - Hure Unterscheidung in Gang setzen. Hier nochmal mein Posting aus dem anderen Thread, ich bin gespannt auf Eure Meinungen!!

 

 

Der Begriff "Escort" wird in der Tat sehr inflationär gebraucht :-)!

 

Eigentlich sollten nur die Damen als Escort bezeichnet werden, die eine "Begleitung" anbieten, das heißt ein Date ab minimum 5 oder 12 Stunden, im Zuge dessen man sich auch in der Öffentlichkeit zeigt, und sei es nur bei einem Restaurant-Besuch. Also kann man wohl sagen, dass wir alle keine "richtigen Escorts" sind, da wir (bzw. die meisten von uns) Dates ab 2 Stunden anbieten, und bei einem 2-Stunden Date verlässt man das Hotelzimmer nicht.

 

Was ist nun für Euch der Unterschied zw. einem Escort und einer Hure? Oder benutzt man den Begriff "Escort" nur, weil er sich besser anhört und die Bezeichnung Hure noch immer sehr negativ konnotiert ist??

 

Ich bin Escort, wenn ich meinen Kunde zumindest ins Restaurant begleite oder zu diversen Veranstaltungen. Als Escort reise ich viel und treffe Kunden in ganz Europa für ein minimum von 12 Stunden. Mache ich allerdings einen 2-stündigen Hotelbesuch in Berlin, ist der Begriff "Escort" wohl eher fehl am Platz......

Link to comment
  • Replies 119
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Der Begriff Escort wird im allgemeinen ins deutsche mit "Begleitung" übersetzt.

Daher ja auch "Escortservice" bzw. "Begleitservice". Also würde ich sagen das der sexuelle Teil im ursprünglichen Sinne eigentlich gar nicht zum Begriff Escort dazugehört, laut den Definitionen in Lexika.

Wenn man es also genau nimmt, eine Frau welche ins Hotelzimmer gerufen wird und dort für 2 Stunden nur eine sexuelle Begegnung stattfindet kann man dies im allgemeinen Sinne nicht als "Escort" bezeichnen.

Interessant wäre noch der Begriff Kurtisane, im englischen oft geläufig, speziell in Bezug auf sehr hochpreisige Escort Damen.

Zum Begriff Hure würde ich einfach sagen, Hure=Frau welche sexuelle Dienstleistungen gegen Bezahlung anbietet.

MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Link to comment

Hure (auch: Dirne, *****, Metze (veraltet), Hübscherin (veraltet) oder Bordsteinschwalbe) ist eine ursprünglich im deutschen Sprachgebrauch abwertende Bezeichnung für eine Prostituierte, (z.B. im Dreißigjährigen Krieg als "Trosshure"). In der Umgangssprache wird dieser Begriff auch für Frauen mit häufig wechselnden Sexualpartnern gebraucht. In jüngerer Zeit wird Hure auch von Prostituierten selbst als Berufsbezeichnung verwendet, wobei der Begriff dann gerne von Huri abgeleitet wird.

 

Das Wort Hure (ahd. huora, mhd. huore) leitet sich allerdings von der indogermanischen Wurzel *qār "begehrlich, lieb" ab, aus der sich etwa auch das lateinische carus "lieb, teuer" entwickelt hat. Im Althochdeutschen bezeichnete huor nicht nur die Prostitution im besonderen, sondern den außerehelichen Beischlaf im allgemeinen; huora wurde so auch in der Bedeutung "Ehebrecherin" gebraucht

 

Um auf Janas Frage zurückzukommen . . .

 

wieiviel Ehrlichkeit verträgt dieses Forum - i.e. die hier anwesenden Ladies?:zwinker:

 

Ich wär gern der Gute Mensch von nebenan . . . . . . doch wer hat noch nicht eine Frau, um bei dem Begriff Hure zu bleiben noch nie das Wort Hure als Beleidigung gedacht - ausgesprochen?

 

But than menschen and times they are a-changin'.

 

Ob Hure oder Escort ich sehe es nicht so eng. ich meine ich möchte eine schöne Zeit mit einer Frau verbriungen und - ich denke mal vice versa auch.

 

Oder um es mit William S. zu sagen die Rose würde genauso riechen wenn sie einen anderen Namen hätte. :grins:

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment

ach da gibt es einen Unterschied ??

 

nicht die Bezeichnung macht den Unterschied sondern die Person selbst.

 

ich kenne Generaldirektoren die Ihren DR. Titel nicht verdienen und sich wie "dumme Bauern " benehmen ( soll keine Vorurteil sein oder wörtlich genommen werden)

und Bauern die man für Doktoren hält.

 

Am Ende ist es doch egal wie wir das kind nennen , es ist und bleibt eine meist junge gutaussehnede Frau, ( die die meisten Kunden, wenn sie nicht dafür bezahlen würden, mit dem A... nicht angucken würde) die dafür bezahlt wird meist sexuelle Wünsche zu erfüllen.

 

und wenn sie dumm wie Bohnenstroh ist nützt es nichts wenn sie sich Escort nennt,

sie bleibt dumm

und wenn Jana sich hure nennt nützt das eben auch nichts sie wird deswegen nicht billig oder dumm wirken.

 

 

zum Wortstamm hure das wort selbst ist meines wissens nach noch älter als oben schon angedeutet und müsste aus dem hebräischen stammen und wurde bereits in der bibel verwendet, dort jedoch mit negativem Assoziationsmöglichkeiten.

 

vieleicht haben wir ja nur nichts dazu gelernt in all den Jahren

Ich bereue nicht, was ich jemals gesagt oder getan habe,

ich bereue das ich manchmal geschwiegen, weggesehen,

und nichts getan habe !!!

Link to comment

Die Grenzen sind fliessend, oder?

 

Jetzt mal ganz ehrlich und offen:

 

Wenn sich ein Mädel und ein Mann die sich z.B. aus diesem Forum kennen, im Appartement auf eine, zwei, drei Stunden treffen, eagl ob Hausbesuch, Hotelbesuch oder beim Mädel zu Haus oder in der "Geschäftswohnung", was geht ab? Beschnuppern, unterhalten, Sekt trinken, lächeln, lachen, Sex haben (so mal die groben Eckpunkte aufzähl'). Der mann ist das was der Volksmund "Freier" nennt, oder Gast oder Kunde. Egal, er zahlt für die Zeit des Mädels und wünscht sexuelle Handlungen. Und das Mädel?

Weiss, wozu sie dort ist, keine Frage. Prostituierte, Hure sind korrekte Berufsbezeichungen, aber auch ohen diese Titel wissen wir hier alle, was abgeht.

 

Und wenn sich das ganze dann ausweitet, zeitlich, räumlich?

 

Ein Essen, ein Kino-/theater-/Opernbesuch, eine Messe, eine Fahrt auf dem Fluss, eine Flugreise, ein Urlaub?

 

Nach wie vor bezhalt "mann" für die Zeit und die sexuelle Tätigkeit, oder?

 

Aber hier hat sich dann das Wort "escort" eingebürgert. Begleiten, stimmt ja auch. Und es ist ja eine schöne Sache, wenn man sich ein Mädel auch für länger als für das kurze Abenteuer buchen kann. Aber mal ehrlich - Escort heisst ja auch immer mit Sex, oder? Also die Beziehung Freier-Hure bliebt ja wohl bestehen. Nur halt auf einen anderen Bereicht ausgedehnt, raäumlich, zeitlich, intellektuell, kulturell.

Link to comment

wenn ich jana richtig verstanden habe dann geht es doch nicht nur darum wie sich die frau selbst bezeichnet/versteht oder wie der mann eine frau tituliert . . . sondern um die konnotation - hach manchmal liebe ich den elaborierten code ::grins: -

 

das wort hure ist nach wie vor in der gesellschaft negativ besetzt. da beßt die maus kein faden ab. escort hat da schon einen anderen touch obwohl es inhaltlich auf das gleiche rausläuft.

 

marsu

 

doch wir haben ne menge im laufe der zeit gelernt. besonders was die wertvorstellung und moralvorgaben der kirche betrifft. :zwinker:

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment

Ich denke auch, daß das Wort "Hure" einen negativen Beiklang besitzt und verwende es deswegen nicht. Escort klingt irgendwie netter und beinhaltet für mich in erster Linie einen Hotelbesuch, der wenigstens 2-3 Stunden betragen sollte.

Die "Besucherinnen" bezeichne ich meist als "Damen" oder "Mädchen" (je nach Alter :grins:), aber letzendlich sind doch die Bezeichnungen schnurzpiepegal, solange man sich respektiert...

Zur Warnung der Mädels sei gesagt, daß ich ein schlichtes Gemüt mit einfach strukturierten Bedürfnissen habe :grins: Also bitte nicht zuviel erwarten :jaja: Und ich leide unter dem ADAH-Syndrom - bin aber nicht behindert :nana::lach:

Link to comment

ich find auch das Wort "Mädel" eleganter, aber es gibt einige Damen, die selbstbewusst sich als "Hure" bezeichnen. Ich sehe darin keinen negativen Touch.

 

Die Natur, auch bei uns, kennt solch einen Schmarren wie negativen Touch nicht. Das wird uns bloss von "Religion", "Sitte", "Moral" und ähnlichen suggeriert.

Link to comment

na, bei "escort" hat's ja zumindest schon mal zu einem autonamen gelangt, "ford hure" kann ich mir dagegen nicht so gut vorstellen.... allerdings hat der escort (betonung auf der zweiten silbe!) als gebrauchtwagen ganz schön an wert verloren.

 

estrano

Link to comment

jeder dackel ist ein hund aber nicht jeder hund ein dackel....oder jedes escort ist eine hure aber nicht jede hure ein escort...

365 jahre klone-frei...AUFRECHT;UNBEUGSAM;MANCHMAL UNBEQUEM

50%luden und deren freunde und verwandte,40%werbeposter,25%fakeberichte,30%verbalerotiker die nie buchen/poppen,15%clones...160%!!!willkommen im paralleluniversum!

Link to comment
  • 2 weeks later...

Wenn man die Angebotsseite anschaut, ist Escort als Minimumangebot ein Besuchsservice, also die Frau besucht den Mann. Dann gibt es eben auch die von Jana angesprochenen erweiterten Rahmenbedingungen, mit 'externen' events. Ich meine das kann aber muss nicht so sein. Es kann doch jeder mit seiner Definition glücklich werden.

 

LG

Dino

:jaja::zwinker:

Hauptsache es macht uns Spaß:umarm:

Link to comment
ziehe es aber vor ansonsten mit meinem Vornamen angesprochen zu werden

 

 

das ist natürlich das Schönste....

 

also ich mein den Vornamen :zwinker: nicht den Künstlernamen.

 

 

(In manchen Fällen bekommste ja als Mann den tatsächlichen Vornamen erzählt - was ich immer als gignatischen Vertrauensbeweis sehe)

Link to comment

(In manchen Fällen bekommste ja als Mann den tatsächlichen Vornamen erzählt - was ich immer als gignatischen Vertrauensbeweis sehe)

 

Namen sind doch eh nur Schall und Rauch.

 

Ich sehe keine Veranlassung einem Gast meinen richtigen Namen zu nennen.

 

Hat weniger was mit "nicht Vertrauen" zu tun sondern eher damit das ich Privat und Geschäft strikt trenne. Zudem stellt es für mich keinen Mehrwert für den Gast dar den richtigen Namen eines Escorts zu kennen.

 

Zuviel Nähe und persönliche Dinge sind in diesem Job meistens Gift für beide Seiten.

 

Noch ein Satz zum eigentichen Thema. Ich finde die Titulierung Hure ganz okay.

 

Was ich nicht abhaben kann ist wenn jemand ***** zu mir sagt.

 

Ist vielleicht auch ne geografische Angelegenheit. Ich habe mir sagen lassen das die Bezeichung ***** im Norddeutschen Raum nicht so abwertend ist wie z.B. im Süddeutschen Raum.

 

Gruß Sandra

 

***** = N U T T E

Frage an die Mods. Weshalb wird N**** editiert und Hure nicht?

Citius flammas mortales ore tenebunt, quam secreta tegant

Link to comment

zu der Geschichet mit den Vornamen:

 

ihr habt beide Recht.

 

Aber es gibt zumindets bei mir einige wenige Fälle, wo die Beziehung Mädel-Gast sich irgendwie erweitert hat um eine freundschaftliche Komponente. Mal beim ersten date, mal später. Mal wieder abgebrochen, mal auch dauerhaft geblieben.

 

Nie habe ich gefragt - immer hat das Mädel in diesen Fällen mal gesagt "Du ich heiss richtig #######, magst mich bitte so anreden?"

 

Und von diesen Mädels weiss ich dann auch mal den Geburstag, die Telefonnummer zu hause, die Privatadresse - und die das von mir natürlich auch. Und ich bin mir sicher, keien Seite wird das irgendwie missbrauchen.

 

Aber mit diesen edlen Mädels kann man sich auch mal so zum Café trinken verabreden, zum Essen, zum joggen ohen dass gelich an geschäftlichen Sex gedacht wird.

Link to comment

ich denke, weder N u t t e noch H u r e für sich allein sind Schimpfworte. Der Ton macht die Musik.

 

Wenn ein Mädel ihre Gast zuflüstert "lass mich deine kleine ##### sein" dann ist das was anderes wie wenn ein Frau über iher Nachbarin herzieht " diese #####".

 

Auch wenn beide Mal das glcieh Wort fällt.

Link to comment

Aber mit diesen edlen Mädels ......

 

Interessant, bei dir sind also die Mädels edel die dir privates wie ihre Adresse oder Telefonnummer geben? Andere würden dies vielleicht als "leichtsinnig" einstufen.

 

Dachte immer um ein edles Mädel zu sein bedarf es anderer Attribute. .:zwinker:

 

Aber man lernt ja niemals aus im Leben.

 

Gruß Sandra

Citius flammas mortales ore tenebunt, quam secreta tegant

Link to comment

Die Zensurfunktion wurde deaktivert. Evtl. muss der Beitrag nochmals nachträglich editiert werden um die Worte anzuzeigen.

Zum Thema, es ist auch oft ein Vertrauensbeweis wenn der Kunde seinen richtigen Vornamen nennt. :smile:

MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Link to comment

Sandra, es gibt da - zumindest für mich - keine Kausalität , dass ich sage, wer mir was privates erzählt, der ist "edel".

 

War auch wohl einblödes Wort von mir, in dem Zuasmmenhang.

 

 

Edel bedeutet für mich, eine zu schätzende, zu verehrende Frau (ich weiss, wir sind im Paysex!), ähnlich vielleicht einem Ritter im Mittelalter, der vor einem holden Burgfräulein auif die Knie geht.

 

 

Das bezieht sich auf das Verhalten, den Geist, den Intellekt, die gegenseitige Wertschätzung, den Respekt (ja, binimmer noch beim Paysex!); das "Edle" hat nichts mit dem Alter, der Figur oder gar einem bestimmten "Service" zu tun.

 

 

Und ich seh das als Vertrauen an, wen ein Mädel dann sagt "Du wir können uns nächstes mal bei mir treffen, ich heiss ..... und wohn da und da und das ist meien Festnetznummer".

Link to comment

Ich treffe mich niemals mit "Kunden" privat- einfach so und halte das auch in Zukunft so. Ebensowenig meinte ich meinen "echten" Vornamen. Sandra hat das schon richtig geschrieben: eine gesunde Distanz & Diskretion ist nicht nur professionell sondern auch wichtig.

 

Bei gemeinsamen längeren Reisen, die aber (bei mir zumindest) ein vorheriges Kennenlernen und Grundvertrauen voraussetzen, bin ich zwangsläufig bereit einige Dinge mehr von mir preiszugeben. Schließlich akzeptieren Fluggesellschaften z. B. bedauerlicherweise keine Künstlernamen...:zwinker:

 

Jil

:blume:

Jil's Escort - Let's have a good time!

privat - authentisch - charmant - diskret

http://www.escort-koeln.net

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.