Jump to content

 

Asfaloth

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    17.491
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    20

Asfaloth hat zuletzt am 21. März gewonnen

Asfaloth hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

21.706 Exzellent

2 Followers

Über Asfaloth

  • Rang
    Carpe diem, carpe noctem....

Persönliche Informationen

  • Geschlecht
    maennlich

Sonstiges

  • Agenturen und Modellangebote erwünscht?
    Nein

Letzte Besucher des Profils

3.771 Profilaufrufe
  1. 5 zu 1 ...das Spiel ist eh gelaufen. Spass beiseite, ich finde, es war gerade für die Mitleser, die versucht haben, sich ein realistisches Bild über die besonderen Umstände und die Vor- und Nachteile eines Sugar-Arrangements zu machen eine äusserst wertvolle Informationsquelle. Letztendlich muss jedes potenzielle Babe und jeder hoffnungsvolle Daddy selbst entscheiden, welche Lehren daraus zu ziehen sind. Ich persönlich fand es sehr positiv, dass doch ein paar kompetente Beteiligte versucht haben, den rosa Nebel zu durchdringen und die Ecken auszuleuchten. Ich maße mir jedoch nicht an, hier einen Dank auszusprechen. Das können - wenn es denn angebracht ist - diejenigen tun, die jetzt ein wenig besser wissen, was sache ist. Das auch die eine oder andere Spitze gefallen sein mag, beeinträchtigt das m.E keineswegs.
  2. Mit anderen Worten, auch Du hältst das Konstrukt von Wulf und der daraus abgeleitete Anspruch der Steuerbefreiung für nicht realistisch, sondern eher langfristig riskant ?
  3. Wie ist Deine Meinung als Agenturleitung zu einer solchen Regel ? ( Derselbe Bucher wird maximal 3 mal an die selbe Dame vermittelt )
  4. An der Tür des Finanzbeamten klopft es und zwei Männer treten ein. "Grüss Gott, mein Name ist Huber und das ist mein Anwalt, Hr. Wenzel. Sie hatten um einen termin wegen meiner Steuererklärung gebeten." Der Finanzbeamte schaut ihn finster an, wühlt in einigen Papieren auf seinem übervollen Tisch und bittet die Herren, sich zu setzen. "Schön, dass Sie gekommen sind und sehr klug, dass Sie gleich Ihren Anwalt mitgebracht haben" , beginnt er. " Wir haben auf Grund ihrer Steuererklärung etwas recherchiert und feststellen müssen, dass da etwas mit Ihrem Einkommen nicht stimmen kann." "Aha, und was stimmt nicht ?" "Also ihre Ausgaben sind weitaus höher als ihr Einkommen und da gibt es jetzt erheblichen Klärungsbedarf. Wie bitte finanzieren Sie das alles ?" Hr. Huber lehnt sich zurück: "Das ist ganz einfach ! Ich wette sehr gerne, gewinne meistens und Gewinne aus Wetten sind steuerfrei, soweit ich weiss..." Der Finanzbeamte zieht die Augenbrauen zusammen: "Entschuldigung, aber das bezweifele ich ! kein Mensch kann so oft gewinnen, dass es diese Differenz erklärt." "Nun, ich schon ! Aber ich verstehe Ihre Zweifel, deshalb möchte ich Ihnen das mal an einem beispiel erläutern." Er schaut den Schreibtisch an und meint: "Passen Sie auf, ich schlage Ihnen eine Wette vor ! Ich wette mit Ihnen um 5000.- Euro, dass ich es schaffe, mich auf die rechte Seite Ihres Schreibtisches zu stellen, quer über Ihren Schreibtisch zu pinkeln in den Papierkorb auf der linken Seite." Der Finanzbeamte ist höchst erstaunt, sieht sich seinen Schreibtisch an, die Lage des Papierkorbs und meint: "DAS schaffen Sie NIEMALS !" "Wetten Sie darauf ?" "Ja,, da wette ich darauf !" Hr. Huber steht seelenruhig auf, stellt sich auf die rechte Seite, öffnet seinen Hosenschlitz und lässt freien lauf. Natürlich schafft er es nicht und der ganze Tisch schwimmt. Der Beamte springt mit einem Hurraschrei auf und ruft" Ich habs gewusst, Ich habs gewusst ! Und Sie schulden mir jetzt 5000 Euro !!" Seelenruhig öffnet Hr. Huber seine dicke Brieftasche, zählt 5000 Euro ab und gibt sie dem Beamten. Der grinst überaus zufrieden, bemerkt aber plötzlich, dass der Anwalt aufgestanden ist und seinen Kopf an die Wand schlägt. "Was ist denn mit Ihnen los ???" "ICH IDIOT !" heult der. "Ich hätte es ja ahnen können !!! Kurz bevor wir reinkamen, hat der Kerl mit mir gewettet, dass er es schafft, Ihren schreibtisch vollzupinkeln und Sie sich freuen wie ein Schneekönig darüber.... und jetzt schulde ICH ihm 20000 EURO !!!!"
  5. Ich würde mich da eher umgekehrt als Betreuer einer gestressten Managerin die keine Zeit für Beziehungen hat, anheuern lassen. Da hast Du Sex und kriegst sogar vielleicht Kohle dafür... Da finden sich sicher bei Deinem Charme einige und gar nicht unattraktive im mittleren Alter, die das zu schätzen wissen...
  6. Da Tornado sich inzwischen ja von der Idee eines Sugar-Arrangements offiziell verabschiedet hat, meint er das wohl vermutlich eher ironisch im Gegensatz zu Wulf. Da befürchte ich, er hält seine kreativen Auslegungen allen Ernstes für allgemein umsetzbar.
  7. Dein Fazit ist zwar nicht nachvollziehbar, aber halte ruhig fest, wonach Dir ist, wenn es Dich beruhigt. Ich glaube, das FA interessiert sich weder für Dissens noch Konsens bei dieser Diskussion.
  8. Du hast von Escort und nicht von Agentur geschrieben.....
  9. Gibts da noch was Substanzielles oder belässt Du es bei der eigenen Schulterklopferei ? Ich lese es dann morgen, hab jetzt gerade was besseres zu tun
  10. So harsch würde ich das nicht sehen. Wie schon einigemale thematisiert, sind die Risiken, eine längere Anreise anzutreten, auch nicht zu vernachlässigen. Also zumindest die Reisekosten im Voraus zu erstatten, halte ich für fair. Unabhängig davon gibt es aber auf Anzeigenportalen in letzter zeit gehäuft Betrugsprofile, die auf eine Anzahlung über Paysafecard oder Amazongutscheinen bestehen. Nach Übermittlung des Codes löst sich das Profil in Rauch auf. Es ist jedoch nicht allzuschwer, diese zu erkennen. 19 Jährige heisse Mädels mit einem Serviceangebot, dass manche altgediente Sexworkerin die Schamesröte ins gesicht treibt, dazu absolut unrealistisch niedrige Honorare. In KM gibts dazu einen Artikel. https://www.kaufmich.com/magazin/gastautor-vorsicht-betrugsmasche/ Die hier aktiv in erscheinung tretenden Damen sind da aber vertrauenswürdig. Ein Betrug würde hier doch sofort die Runde machen. Vielleicht sollte Du deshalb das "Moralisch unverfroren" nochmal überdenken. Ist aber nur ein Rat eines Mitforisten....
  11. Irrelevant, weil die Damen Agenturen nutzen, um sich vermitteln zu lassen und nicht umgekehrt. Also kann eine Regel einer Agentur kein Zwang sein, auch kein indirekter. Entweder tragen das die Damen überzeugt mit und haben keinen Anlass, an der Agentur vorbeizubuchen oder sie entscheiden, bei bestimmten Buchern die Regel aussen vor zu lassen oder sich eine andere Agentur zu suchen. Das ist IMHO ihr gutes Recht. Wo siehst Du den "Quasi"-Zwang dabei ?
  12. Irrelevant. Es geht nicht um Dich, sondern um die Fakten. Ich kanns gerne Löschen, wenn Du dich angegriffen fühlst.
  13. Nun, selbst wenn es da jemand gelungen ist, dem Finanzamt eine lange Nase zu drehen, sollten sich interessierte Babes und Daddys fragen, ob diese Taktik beliebig übernehmbar ist und welche Chancen, aber auch Risiken damit verbunden sind. Hier geht es ja nicht nur um den Causa Wulf, sondern um generelle fragen zum Geldfluss beim Langzeit-Dating mit regelmässig fliessendem Honorar.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.