Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Buchungsverhalten/ Häufigkeit/ Dauer


Recommended Posts

Frage an die Bucher:

 

wie häufig nehmt ihr einen Escortservice in Anspruch?

regelmäßig oder eher sporadisch oder nur zu ganz besonderen Anlässen?

 

Wie sehen eure Vorlieben hinsichtlich der Dauer aus?

eher stundenbezogen oder Übernachtdates?

 

Bevorzugt ihr die Kontinuität bei einer Agentur/ Independent oder lieber die Abwechslung?

 

Für mich gesprochen, gönne ich mir das Vergnügen ca. 3 mal/ Jahr.

Meistens 15 h Dates incl. Frühstück ;-))

Ich nutze gerne die bundesweiten Agenturen/ Independents und somit die Abwechslung. Allein die Anreise zum Ort des Geschehens steigert schon die Vorfreude.

PS: Beginne heute das neue Jahr mit einem Date. Und das erste Mal tatsächlich in meiner Homebase :ficken:

 

Freue mich auf Resonanz.

Link to comment

Gutes Neues Jahr in die Runde!

 

Falls es dem Fragesteller hilft, hier mein persönliches Profil, das aber sicher nicht

auf andere Bucher zu übertragen ist:

 

Ich bevorzuge Meetings mit einem Escort alle zwei Wochen, wenn ich Glück habe,

häufiger mit derselben Dame.Man lernt sich so etwas besser kennen. Dabei sind zwei Stunden für mich sehr angenehm. Zunächst eine Plauderstunde, die ins Schmusen übergeht und danach alles was beiden Spass macht.

Link to comment

Für mich sind Escortdates ganz besondere Highligts. Ich buche höchstens einmal im Jahr, eigentlich noch seltener in letzter Zeit. Lieber seltener, dafür länger, sage ich mir. Mein Ziel ist es immer ein ausgedehntes Übernachtungsdate zusammenzusparen, aber da mache ich manchmal Kompromisse, wenn mir die favorisierte Dame sehr gut gefällt und ich sie mir sonst nicht leisten könnte. Aber meine unterste Grenze wären 5 Stunden. Ich brauche immer eine Weile, um warm zu werden, und dazu gehören für mich einfach erst einmal Gespräche, ein Diner, ein ausgedehntes Vorspiel. Zeitdruck ist absolut abturnend für mich.

 

Ich habe bisher aber niemals die gleiche Dame mehrmals gebucht. Nicht, dass ich mal enttäuscht worden bin, aber ich fürchte ehrlich gesagt doch, ich könnte mich an eine Frau gewöhnen und es kämen mehr Gefühle ins Spiel. Das versuche ich zu meiden, soweit ich es in der Hand habe, und bisher hat das gut funktioniert. Ich bin zufrieden mit meinem Strauß an schönen Erinnerungen und freue mich lange auf ein nächstes Mal.

 

Und mir ist es wichtig, wenigstens einmal vor dem Date mit der Dame kurz gesprochen zu haben. Ich lasse meine Wünsche nicht so gerne über Dritte vermitteln. Deswegen bevorzuge ich Independents, obwohl einige Agenturen ja den persönlichen Kontakt zur Dame auch anbieten.

 

swt

  • Thanks 1

"Was du suchst ist auch das, was dich sucht" - Franz von Assisi

Link to comment
  • 3 weeks later...

Finde das Thema auch sehr Interessant.

 

In letzte Zeit habe ich meist bei Independent gebucht, da bei den Agenturen oft eine hohe Fluktuation herrscht (ich weis das Trifft nicht auf alle zu, war nur meine Erfahrung) und ich wenn die viel zitierte Chemie stimmt auch gerne wieder Buche. Bei dem ersten Date finde ich 2 Stunden sehr angenehm, so hat man die Zeit sich kennenzulernen und kann herausfinden ob es passt. Ich hatte schon Dates mit wirklich netten und auch hübschen Frauen und doch ist der Funke nicht so richtig übergesprungen. So etwas kommt bei einem blind Date halt einfach mal vor. Man hat zwar Bilder gesehen und eventuell auch schon direkten Mail- oder Telefonkontakt, aber es bleibt aus meiner Sicht ein blind Date.

 

Bei einem erneuten Treffen buche ich auch gerne mal Länger! Hier wissen Beide ja auch auf was Sie sich einlassen ;-) und ich für meinen Teil kann das Date einfach genießen.

 

Wobei ich auch das erste Treffen genieße, ich bin immer noch vor einem Treffen aufgeregt wie ein kleiner Junge und das ist auch gut so.

 

Die Häufigkeit ist sehr unterschiedlich, um es kurz zu machen: wenn ich Lust habe.

mos

Link to comment
Bei dem ersten Date finde ich 2 Stunden sehr angenehm, so hat man die Zeit sich kennenzulernen und kann herausfinden ob es passt.

 

Wenn der Grund das bessere Kennenlernen ist, für ein zunächst kürzeres/ 2h Date - ist es dann ein reines Kennenlerndate, sprich ohne Erotik/ein Only Dinner und wenn es passt verlängerst Du dann ein andermal?

 

Oder ist Kennenlernen jetzt eher im Sinne von: passt die gemeinsame Erotik gemeint? Und ob die erste Chemie stimmt?

 

Vielleicht definiere ich auch kennenlernen anders.

 

Kann nur meine Erfahrung nennen, bei 2h Dates, die ich ja zu Beginn auch angeboten habe, bin ich am liebsten gleich aufs Zimmer gegangen, klar gab es einen kurzen Drink, aber wirkliche Zeit für Gespräche/ein Kennenlernen hatte man doch ehrlicher Weise eher nicht. Schließlich soll doch die Erotik dann nicht zu kurz kommen, außer es ist nun wirklich ein Only Dinner gemeint, dann ist es anders klar.

 

Irgendwie habe ich dann gemerkt, das es für mich nichts ist, da die Zeit irgendwie zu knapp bemessen ist, für beides (Begleitung&Erotik).

 

Das will ich jetzt aber nicht verallgemeinern, da ist ja jeder anders und ich habe deshalb bewusst "meine Erfahrung" gesagt.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 23:30 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 23:26 Uhr ----------

 

Wobei ich auch das erste Treffen genieße, ich bin immer noch vor einem Treffen aufgeregt wie ein kleiner Junge und das ist auch gut so.

 

Ich bin auch vor jedem Date (selbst bei Wiederholungen) sehr aufgeregt und das meine ich ehrlich. Ist das nicht auch das schöne, wenn man sich das bewahren kann (sowohl der Herr, als auch die Dame)

 

Ist doch schön, das es bei Dir so ist.

Edited by Alina
  • Thanks 1
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

Also zunächst einmal viel Spaß und Vergnügen heute Abend :lach:

 

Ich persönliche bevorzuge auch längere Dates (ON und länger), da man alles in Ruhe und ohne Stress genießen kann. Wenn man sich gut versteht, finde ich „regelmäßige“ Dates besser als die ständige Abwechslung. Ich denke es ist eine Typ-Frage.

 

Es gibt sicher keinen Prototyp eines Buchers. Es kommt immer auf den Menschen an, was er gerne hat und was er sucht.

Link to comment

Den Prototyp gibt es bei den Damen auch nicht.

 

Was die einen klasse finden, wäre für andere gar nichts und umgedreht. Das ist aber ja auch gut so, so findet jeder (hoffentlich) die Dame/den Herrn, wo es dann passt.

 

Die Vorlieben/Wünsche sind so verschieden, darum hat auch jeder Weg (sofern erlaubt) seine Berechtigung.

 

Ich kann durchaus verstehen, das man beim Erstdate evtl. nicht gleich ein ON riskieren möchte, denn wenn es nicht passt, dann fällt es manchen Herren schwer, abzubrechen. Haben wir ja in Berichten über verschiedene Damen teils schon gelesen. Wobei ich der Meinung bin, wenns nicht passt, können auch 2h vieeeel zu lang sein, aber zumindest ist es finanziell nicht ganz so heavy für den Herrn.

 

Und manchmal hat man vielleicht auch einfach nur mal Lust auf 1-2h und möchte danach wieder alleine sein, kann das gut verstehen und es gibt auch Damen, die keine langen Dates anbieten möchten, oder beides mögen.

  • Thanks 2
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

Ich kann das auch ohne Weiteres verstehen, nur für mich wäre das sicher nichts.

 

Bei kurzen Dates ist alles von null auf hundert; das kann schön sein, wenn man es mag. Ich dagegen versuche die Zeit (langsam) zu genießen und die Spannung (langsam) zu steigern.

 

Aber wie gesagt, es ist eine reine Typ-Frage. Es gibt nicht den WEG und das ist auch gut so, sonst wäre alles langweilig.

  • Thanks 1
Link to comment
Gar nicht böse gemeint, aber wenn der Grund das Bessere Kennenlernen ist, für ein zunächst kürzeres/ 2h Date - ist es dann ein reines Kennenlerndate, sprich ohne Erotik? Sprich ein Only Dinner und wenn es passt verlängerst Du dann ein andermal?

 

Oder ist Kennenlernen jetzt eher im Sinne von: passt die gemeinsame Erotik gemeint? Und ob die erste Chemie stimmt?

 

Du hast natürlich Recht im Bezug auf das Kennenlernen, war hier vielleicht der falsche Ausdruck. Mir ist natürlich klar, das man sich bei einem 2 Stunden treffen nicht wirklich kennenlernen kann, aber Deine Beiden anderen Punkte treffen es aus meiner Sicht ziemlich genau. Man kann gut feststellen ob die erste Chemie stimmt und ob es im erotischen Sinne passt.

 

Finde auch das 2 Stunden Dinnerdate immer sehr gut um sich zu beschnuppern (nenne ich es mal so:-) ). Ich wollte bisher nur nie in die Situation kommen, ein ON zu vereinbaren und diesen nach z.B. 2 Stunden abzubrechen weil die Chemie nicht stimmt. Finde das für Beide irgendwie eine doofe Situation (ist mir bisher auch nicht passiert - hoffentlich bleibt es so).

Link to comment

Bei mir sieht es aus wie folgt:

 

Ich buche im Monat zumindest zwei kürzere Dates, das sind dann 2-Stunden in der Agenturwohnung.

Zumindest viermal im Jahr kommt es zu den Highlights, zumindest ON, jeweils mit Frühstück (Frühstück ist einfach unverzichtbar)

Fast alle Buchungen sind bei derselben Agentur, da ich mit ihr-bis auf ein Date-NUR Top-erfahrungen gemacht habe. Im neuen Jahr werde ich allerdings auch bei einigen anderen Agenturen/Independents ein bisschen reinschmecken.

Innerhalb der Agentur habe ich meine Fave (das hätte keiner geglaubt-gelle????), vor kurzem stand Date 42 an. 4 von 5 Buchungen mache ich mit ihr.

 

Die erste Buchung bei einer anderen Ahgentur ist derzeit übeigens fest in der Planung-sie soll im Laufe des Februar stattfinden.

Meine Stadt und mein Verein

I'm Hamburg til I die

 

Instagram hsv_nightrider

Link to comment

Also, auf 42 Treffen mit einer Dame habe ich es noch nicht gebracht, da muss ich passen - und dafür bin ich auch nicht lange genug als Escort-Kunde unterwegs.

 

Aber im Prinzip plane ich so ähnlich wie nightrider - möglichst zwei Dates im Monat, wobei ich zum Kennenlernen (und darunter verstehe ich das Gesamtpaket: Chemie, Konversation, Optik, gemeinsamer Spaß im Bett) auch die 2-Stunden-Einheit bevorzuge. Was über drei Stunden hinausgeht, will ich nur, wenn ich die Dame bereits kenne und einigermaßen einschätzen kann, dass man wohl eine schöne Zeit miteinander verbringen wird. Das Stressfreie eines Abends ohne Zeitlimit kann eine wunderbare Erfahrung sein!

 

Damit habe ich mich eigentlich schon als überzeugter Wiederholungstäter geoutet: Man kennt sich bereits ein bisschen, weiß um die Vorlieben des anderen und kann sich darauf einstellen - trotzdem kann ein solches Date extrem prickelnd sein. Es ist ja nie gleich, und ich erfahre vielleicht von meiner Begleiterin eine neue Facette, eine neue Geschichte aus ihrem Leben, oder mit ihr eine neue lustvolle Variation des Liebesspiels. :smile::smile:

 

Solche Zweit-, Dritt-, Viertdates habe ich übrigens nicht nur im Escort gsucht und gefunden, sondern ebenso im Club oder in einer Wohnung - mit Gewinn!

  • Thanks 2
Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.