Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Wann fängt eine Buchung an?


Guest Rene D.

Recommended Posts

Guest Rene D.

In einigen Foren gibt es Engagements in denen Treffen organisiert werden und zum anderen auch Veranstaltungen als auch Stammtische von Agenturen.

 

In diesen Treffen geht es nach meinem Eindruck darum, dass man sich mal kennenlernt, die Person real erlebt, den Nick nun einmal leibhaftig als Mensch vor sich hat und auch als Anbieter die persönliche Ausstrahlung der bzw. des Mädels zu präsentieren.

 

Bei diesen Treffen kommt es ja auch zu mehr, wenn die Chemie relativ rasch stimmt und man sich entsprechendes vorstellen könnte. Soweit ich mitbekommen habe, teilt die Dame dann mit, dass man sich in eine Buchungssituation begibt.

 

Nun stelle ich einmal die Frage, ab wann beginnt an einem solchen Tag die offizielle Buchung des Mädels für den Kunden?

Vor allem die freien Treffen (nicht von Agenturen, oder Independents organisierte Veranstaltungen) bergen die "Gefahr" des fliessenden Überganges.

 

Wie geht die Anbieterin innerhalb dieser Treffen vor, bzw. welche Regel setzt man sich da?

Muss der Kunde damit leben jederzeit von einem lockeren Gespräch, möglicherweise auch einem intensivem Dialog in eine Buchung zu rutschen?

 

Ein Beispiel:

Am Abend unterhält sich der Forumskollege mit den dort anwesenden Damen. Es wird lange und spät, man fokussiert sich im Dialog auf eine Dame und geht dann nach dem Austausch von Zärtlichkeiten ins eigene Hotelbett (Jeder auf seinem eigenen Zimmer) und schläft zurfrieden ein.

 

Am nächsten Tag ruft die Agentur an und teilt einem mit, dass man eine Buchungsgebühr zur o.g. Dame erwartet.

Link to comment

Also nachträglich ein Honorar zu verlangen geht schon mal gar nicht :nono:

Wenn sich zwei Personen dazu entscheiden etwas gemeinsame Zeit zu verbringen, ohne das vorher in

irgendeinerweise über das Honorar geredet wurde geschweige denn über die "Dauer",

dann ist das für mich reines Privatvergnügen ohne finanziellen Aspekt.

 

Was "freie" Treffen anbelangt, z.B. MC-Treffen, da gab es ja schon div. Diskussionen.

Da stelle ich es mir schwer vor direkt "danach" ein Treffen hinzubekommen, da man nicht genau weiß wann das Date wirklich beginnt

bzw. wann überhaupt die beiden Personen das Treffen "verlassen" wollen um zum zwischenmenschlichen Teil des Abends zu kommen. Also recht Tricky.

Link to comment

Ein Beispiel:

Am Abend unterhält sich der Forumskollege mit den dort anwesenden Damen. Es wird lange und spät, man fokussiert sich im Dialog auf eine Dame und geht dann nach dem Austausch von Zärtlichkeiten ins eigene Hotelbett (Jeder auf seinem eigenen Zimmer) und schläft zurfrieden ein.

 

Am nächsten Tag ruft die Agentur an und teilt einem mit, dass man eine Buchungsgebühr zur o.g. Dame erwartet.

 

Austausch von Zärtlichkeiten, ohne dass vorher die Modalitäten geklärt waren? Meinst Du damit ein Gute-Nacht-Küsschen oder mehr?

 

Als jemand, der selbst einmal in die Situation geraten ist, dass aus einem Gespräch mehr wurde, wage ich zu bezweifeln, dass es soweit kommt, ohne dass vorher über das Finanzielle gesprochen wird.

 

Falls doch, fällt es wohl in die Kategorie privater ONS. Das dürfte die Agentur dann mit ihrer Mitarbeiterin erörtern...

 

Gab es nur einen Gute-Nacht-Schmatz, würde ich der Agentur antworten: "Netter Versuch!" Bleibt jedoch die Frage, wie die an meine Nummer gekommen ist...

  • Thanks 2

Die Bedeutung eines Menschen liegt nicht in dem, was er erreicht,

sondern in dem, was er sich zu erreichen sehnt.

(Khalil Gibran)

Link to comment

Wieso? Der Kollege hat sich doch selbstverständlich an die allgemein bekannten (undwohl bei allen gleichen) Bedingungen gehalten und selbstverständlich den unverschlossenen Umschlag sofort bei Beginn des Treffens der Dame übergeben!!

 

Und seit wann werden Dates mit Agenturdamen direkt mit diesen und nicht mit der Agentur vereinbart??

  • Thanks 1
Link to comment

Zustimmung Alina.

Es ist eine klare Rollenverteilung, die Grenzen sind eigentlich klar.

Nur muss aus meiner Sicht die Vereinbarung zwecks Honorar vorher getroffen werden und nicht danach.

Wenn, wie Du es beschreibst, ein verkürzter ON angeboten bzw. wahrgenommen wird, so ist das

möglicherweise abweichend zu der von Dir aufgerufenen Honorar-Tabelle geregelt worden.

Also wurde etwas vor dem dem tatsächlichen Date vereinbart.

  • Thanks 2
Link to comment

Als Teilnehmer an mehreren treffen sind mir derlei Probleme noch nie zu Ohren gekommen.

 

Meines Erachtens beginnt die offizielle Datezeit (mit allen "Rechten" und "Pflichten".. :zwinker: ) wie Alina das ebenfalls schilderte mit dem gemeinsamen Verlassen der Veranstaltung und Rückzug in private Räumlichkeiten. Jedenfalls war das bisher auch gemeinsames Verständnis zumindest bei meinen Dates im Zusammenhang mit einem Treffen. (Zugeben waren das alle Independents ...)

 

Es sei denn, es wird kombiniert mit einer längerfristigen Begleitung, z.B. ein WE Arrangement.

 

Würden im nachhinein Forderungen gestellt werden, nur weil da jemand die dame X von der Agentur Y mal kurz in den Arm genommen hatte, vielleicht einen Kuss getauscht oder mal die schultern massiert, dann würde ich das als Abzockversuch seitens der Agentur bewerten.

  • Thanks 5
Link to comment

Nur muss aus meiner Sicht die Vereinbarung zwecks Honorar vorher getroffen werden und nicht danach.

 

Quark, sorry.

 

Wenn man Lust auf die Lust bekommt, kann man als Mann doch fragen: "Du, sag mal, was würde es denn kosten, wenn wir jetzt ein Stündchen/den Rest der Nacht gemeinsam verbringen würden?" Die Antwort kann dann durchaus von der üblichen Honorartabelle abweichen.

 

Wo ist das Problem einer spontanen Übereinkunft, die zwischen den beiden Beteiligten getroffen wird?

Die Bedeutung eines Menschen liegt nicht in dem, was er erreicht,

sondern in dem, was er sich zu erreichen sehnt.

(Khalil Gibran)

Link to comment

Lineker dies wurde nicht so exakt ausdiskutiert, wir hatten Lust und wussten beide, das weder er plötzlich ohne Umschlag am nächsten Morgen das Date verlässt, noch ich plötzlich mein volles ON Honorar erwarte. Manches ist eigentlich klar, auch ohne es aus zu diskutieren. Natürlich wäre ich sicher nicht sauer gewesen, wenn er mich nochmals nach dem genauen Honorar dann gefragt hätte, es lief aber alles unkompliziert. Wir kannten uns allerdings schon, das muss ich dazu sagen. Sprich das Vertrauen war natürlich dadurch schon größer.

 

Wer 100% sicher gehen möchte, das es zu keinerlei Missverständnissen kommt, kann das natürlich ganz genau vorab regeln, verstehe ich auch.

 

Trotzdem ist es für mich klar, das wenn der Herr die Dame nach dem MC Treffen noch zur Private Time treffen möchte, zu zweit Zärtlichkeiten austauschen möchte, sie auch entsprechendes Honorar (natürlich erst ab dieser Zeit) bekommt.

 

Ich bastle mir aber fürs nächste Treffen ein T-Shirt...sicherheitshalber...wer hat Textvorschläge? :clown:

Edited by Alina
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment
Quark, sorry.

 

Wenn man Lust auf die Lust bekommt, kann man als Mann doch fragen: "Du, sag mal, was würde es denn kosten, wenn wir jetzt ein Stündchen/den Rest der Nacht gemeinsam verbringen würden?" Die Antwort kann dann durchaus von der üblichen Honorartabelle abweichen.

 

Wo ist das Problem einer spontanen Übereinkunft, die zwischen den beiden Beteiligten getroffen wird?

 

 

Genauso läuft es auch !

Lineker meinte vermutlich, dass man das nicht danach beim frühstück klären sollte....

 

Selbst beim spontanen Entschluss kann man das theoretisch noch beim Weg noch oben regeln, bevor es in den Clinch geht.

 

In aller Regel einigt man sich da auf einen Spezialtarif angesichts der besonderen Situation... kennt man sich sehr gut, ist das aber auch kein Problem, das auch im nachhinein kurz abzuwickeln... das ergibt sich...

Edited by Asfaloth
  • Thanks 3
Link to comment
Genauso läuft es auch !

Lineker meinte vermutlich, dass man das nicht danach beim frühstück klären sollte....

 

Selbst beim spontanen Entschluss kann man das theoretisch noch beim Weg noch oben regeln, bevor es in den Clinch geht.

 

In aller Regel einigt man sich da auf einen Spezialtarif angesichts der besonderen Situation... kennt man sich sehr gut, ist das aber auch kein Problem, das auch im nachhinein kurz abzuwickeln... das ergibt sich...

 

:spitzenkl

Eben, das mit dem vorher ist vor dem :ficken: gemeint und definitiv nicht danach.

  • Thanks 1
Link to comment
Lineker dies wurde nicht so exakt ausdiskutiert, wir hatten Lust und wussten beide, das weder er plötzlich ohne Umschlag am nächsten Morgen das Date verlässt, noch ich plötzlich mein volles ON Honorar erwarte. Manches ist eigentlich klar, auch ohne es aus zu diskutieren.

 

Hmm....also ich denke, das kann so nur funktionieren, wenn man den Partner schon einigermaßen charakterlich kennt - oder sich an diesem Abend bereits ein entsprechendes Bild machen konnte...

 

Ansonsten sollten sich beide Partner - wie von Dir beschrieben - zur Sicherheit kurz verständigen.

Ich glaube, ein Mann will von einer Frau das gleiche, wie eine Frau von einem Mann: Respekt.

 

Clint Eastwood

Link to comment

das ist richtig Newcomer, ich tue mich halt immer schwer mit solchen Beispielen, die eher wage sind und wo man nicht weiß: selbst erlebt, nur so als Beispiel, wie war es genau etc. und hinzu kommt dann auch noch, das wir hier nur eine Seite lesen.

 

Hab deshalb dann versucht es aus meiner Sicht zu beschreiben, wie ich es kenne und auch bei anderen (siehe Asfaloth) kenne ich es so, das die Private Time schon gegen Honorar läuft, man dies auch weiß, ohne dies zu betonen, aber klar die Honorarsumme sollte man besprechen, wenn sie nicht klar ist bzw. wenn man sich noch nicht kennt und nicht weiß, wie man das so handhabt dann.

 

Es wurden ja auch Agenturstammtische genannt, da habe ich bisher immer gelesen, das ein Honorar feststeht vorab, sprich wenn dann jemand mit der Dame diesen Stammtisch verlässt, müsste sie das ja theoretisch nicht nochmals wiederholen.

  • Thanks 1
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

Ich nochmal :zwinker:

Also wir sind uns einig da drüber dass die Grenzen eigentlich genau abgesteckt sind, es

aber auf grund mangelnder Kommunikation zu Irritationen kommen kann.

Von Vorteil wäre es grundsätzlich wenn man sich vorher kennt respektive schon etwas vorab bekanntgemacht wurde (siehe Stammtisch-Angebot)

Link to comment
Für mein Gefühl sind die MC-Treffen mal ganz pragmatisch gesehen schlicht eine Werbeveranstaltung. Da kann das Private noch so betont werden. Klar ist es nett, den ein oder anderen mal live zu erleben und zu sehen, wer so hinter den Nicks steckt, aber ich kann nicht glauben, dass nicht auch geschaut wird, ob sich nicht auch das ein oder andere Date ergibt. Würde - neben dem Angenehmen - nicht auch ein bisschen Geschäftssinn dabei sein, wären die Damen schlechte Unternehmerinnen... vor allem, wenn sie extra für diese Treffen durch die halbe Republik anreisen. Zumindest ist dieser Gedanke unterschwellig dabei und das ist auch nicht verwerflich!!!!!

Es ist in meinen Augen nichts anderes als eine Messe, wie sie in allen anderen Bereichen auch gemacht wird.

Wenn dann seitens der (mancher) Herren angenommen wird, eine sich eventuell ergebende Privat-Time (also nicht das Gute-Nacht-Küsschen) wäre ohne Honorar, nur weil dies vorher nicht explizit angesprochen wurde, hat m.E. das Prinzip nicht verstanden.

 

In anderen Bereichen des Esocortens wird doch auch so gerne betont, das es sich um ein Geschäft handelt, warum sollte dies bei Treffen anders sein... nur weil sich bei den zunächst unverbindlichen Treffen das halb-private mit dem halb-geschäftlichen vermischt?

 

Ebenso die Agentur Stammtische... auch dies ist doch nicht anderes, als eine absolut legitime Promotion....

 

Und bevor jetzt alle auf mich eindreschen: Ich meine dies in keiner Weise negativ oder verwerflich sondern halte es für eine durchaus legitime Möglichkeit, Werbung zu machen. Es kann sich ja jeder aussuchen, ob er sich dadurch ansprechen lässt oder nicht.... aber wenn es sich ergibt, dass man sich auf´s Zimmer zurückzieht, dann muss eben jedem klar sein, dass ab diesem Zeitpunkt (!) eben auch zu zahlen ist.

 

Denke, das ist auch jedem klar soweit.

 

Es gibt zum Beispiel aber auch Damen, die bewusst Dates bei und während eines treffens ablehnen, um den privaten Charakter zu betonen.

 

Dass man sich trifft, um einen persönlichen Eindruck von Usern und möglicherweise potenziellen Buchern bzw. Anbieterinnen zu bekommen, ist ja eigentlich Sinn des Treffens. Wenn daraus direkt oder auch danach angenehme Dates resultieren, ist das doch für beide sehr erfreulich

 

Andererseits kann man bei Treffen aber auch ganz normale Kontakte knüpfen zwischen Herren oder Damen untereinander.... und das ohne Dateabsichten.

Link to comment

Einspruch, ich war auch während meiner Pause, wo klar war, das ich keine Dates annehmen werde (weder beim MC Treffen, noch danach) auf MC Treffen, weil ich einfach manche Gesichter gerne wieder sehen wollte und sich teils ja auch Freundschaften zwischen den Damen ergeben haben und auch zu den Herren hat man ja teils ein gutes Verhältnis, auch wenn nicht mehr gebucht wird.

 

Aber natürlich stimmt es, das man sich durchaus freut (wenn man gerade als Escort "aktiv ist"), wenn man von einem Herrn, mit dem man sich beim MC Treffen gut verstanden hat, ein andermal gebucht wird, ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, das mich das stören würde :teufel:

Edited by Alina
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

@ Asfa: Scheinbar ist es nicht jedem klar, sonst würde es ja nicht die Überraschung geben, wenn am nächsten morgen mal dezent nach dem Umschlag gefragt wird ...

 

Klar können auch "ganz normale" Kontakte geknüpft werden und natürlich können auch bewusst Dates für diesen Abend abgelehnt werden. Das bezweifele ich auch nicht. Der geschäftliche Charakter ist m.E. bei derartigen Veranstaltungen trotzdem vorhanden. Es kann sich ja auch ein späteres Date daraus ergeben.

 

 

@ Alina... Ausnahmen bestätigen die Regel... und im Normalfall sind halt eher aktive Damen auf den Treffen zu finden, als die, die gerade pausieren.

  • Thanks 4

Geist ist geil!

 

Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen

Casanova

Link to comment
Guest Rene D.
Also nachträglich ein Honorar zu verlangen geht schon mal gar nicht :nono:

Wenn sich zwei Personen dazu entscheiden etwas gemeinsame Zeit zu verbringen, ohne das vorher in

irgendeinerweise über das Honorar geredet wurde geschweige denn über die "Dauer",

dann ist das für mich reines Privatvergnügen ohne finanziellen Aspekt.

 

Das trifft mein Beispielszenario am besten.

Wir nehmen hierbei auch an, dass die Dame seitens der Agentur aus dieser Abstimmung komplett heraus genommen wurde.

Aufgrund eines interessanten Dialoges wird man beim Gang zum Zimmer intim, trennt sich jedoch nach ca. 30 bis 60 Minuten und geht jeweils getrennt aufs Zimmer.

 

Über Buchung wird weder vorher, während noch beim "hinterher winken" gesprochen.

 

Wir gehen hierbei davon aus, dass eine Mindestbuchungsgebühr von z. Bsp. 2 Stunden von der Agentur erhoben wird.

Link to comment

Wenn am nächsten Morgen dezent nach dem Umschlag gefragt werden muss, dann ist in der Tat etwas schiefgelaufen. Das scheint mir dann aber eher ein Einzelproblem zu sein,

Die Ausgangsfrage von rene war ja eine andere, In Deinem fall ist es als Abzockversuch seitens des Herrn zu bewerten.

 

Aus dem grunde ist es sinnvoll, das vorher zu klären,

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 10:48 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 10:42 Uhr ----------

 

Das trifft mein Beispielszenario am besten.

Wir nehmen hierbei auch an, dass die Dame seitens der Agentur aus dieser Abstimmung komplett heraus genommen wurde.

Aufgrund eines interessanten Dialoges wird man beim Gang zum Zimmer intim, trennt sich jedoch nach ca. 30 bis 60 Minuten und geht jeweils getrennt aufs Zimmer.

 

Über Buchung wird weder vorher, während noch beim "hinterher winken" gesprochen.

 

Wir gehen hierbei davon aus, dass eine Mindestbuchungsgebühr von z. Bsp. 2 Stunden von der Agentur erhoben wird.

 

ist das jetzt eine hypothetische Frage oder real passiert ??

  • Thanks 2
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.