Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Agentur bedroht Dame mit Brief an Arbeitgeber


Recommended Posts

Guten Tag,

ich benötige mal Hilfe. Folgender Fall:

Eine Dame war bei einer Agentur angestellt, es ging im Streit auseinander. Die Dame bittet um Löschung ihres Profils. Dies erfolgt wochenlang nicht, weil angeblich noch Rechnungen offen sind. Es wird damit gedroht, sich an eine Zeitung zu wenden, natürlich mit echten Namen, Fotos etc. Die Dame zahlt diese Rechnungen, allerdings bar, dann wird das Profil gelöscht.

Nach fast einem Jahr erhält die Dame plötzlich Rechnungen für eine andere Dame. Als sie die Agentur darauf hinweist, dass sie nicht dieses Pseudonym hat, erhält sie plötzlich die damals gezahlten Rechnungen wieder, die angeblich noch immer offen wären.

Zusätzlich jedoch beinhaltet die Email eine Drohung, einen Brief an den Arbeitgeber der Dame zu schreiben. Einwände der Dame, dass dies nicht in Ordnung wäre und die Zukunft zerstören könnte, werden abgetan und erneut die Zahlung gefordert.

Wie soll sich die Dame jetzt verhalten? Das ist doch nicht rechtens, sondern Rufmord, oder?

Danke bereits jetzt für die Hilfe.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 11:03 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 10:57 Uhr ----------

 

Was ich noch vergessen habe: Die Dame hat sogar angeboten, eine der beiden Rechnungen nochmal zu bezahlen, damit einfach Ruhe ist. Dies wurde mit erneuter Drohung, einen Brief an den Arbeitgeber zu schicken, abgelehnt.

Link to comment

Vielleicht wäre es ganz gut, wenn Du Dich mal vorstellen würdest und insbesondere darlegen könntest, inwiefern das Dich betrifft bzw. ob und was Du mit der betreffenden Dame zu tun hast?

 

Ansonsten wäre der betreffenden Dame zunächst der Gang zu einem Anwalt zu empfehlen. Dieser kann kompetent den kompletten Sachverhalt erfragen, erwägen und Vorschläge zum weiteren Vorgehen, unter Ausschluss der Öffentlichkeit, unterbreiten.

  • Thanks 2
Link to comment

Entschuldigung, ich hätte mich vorstellen sollen. Ich habe das absichtlich nicht gemacht, weil ich der betreffenden Agentur auch keine Angriffsfläche bieten möchte. Ich könnte den Namen nennen, aber ich möchte mich nicht auf das selbe Niveau herablassen und Rufmord begehen. Das Bestreben war, das friedlich und sachlich zu klären, auch eine Escortagentur kann sich ja an ein Inkassounternehmen wenden falls sie meint, dass noch Forderungen offen sind. Dann kann das geklärt werden. Aber damit zu drohen, das bürgerliche Leben einer Dame zu zerstören, das ist nicht richtig. Denn die Damen legen sich natürlich in die Hände der Agentur, wenn sie ihre Identität preisgeben...das sollte nie ausgenutzt werden, oder?

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 11:12 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 11:09 Uhr ----------

 

Diese Drohung kam, genauer ging es um die Zeitung mit den vier großen Buchstaben, die angeblich schon lange einen Bericht über so einen Fall schreiben wollte.

Es geht ja auch nicht in erster Linie um die Zahlung. Wenn sie nicht mehr nachgewiesen werden kann (immerhin war fast ein Jahr vergangen, das Profil war gelöscht worden (was ja nur nach Zahlung passieren sollte), es schien erledigt) dann muss halt nochmal gezahlt werden. Es geht um die Drohung der Offenlegung.

Link to comment

Nur ich frage mich, was dann dies Thema hier bringen soll. Die Agentur erfahren wir nicht, sonstige Protagonisten auch nicht. Dass der Sachverhalt, so wie geschildert, kaum von jemandem gut geheissen wird, bedarf auch keiner prophetischen Gaben. Insofern sehe in der öffentlichen Diskussion wenig Sinn.

 

Warum geht die Dame nicht zu einem Anwalt? Wenn sie einen bürgerlichen Beruf hat, wird sie zur Not ein Beratungshonorar noch verkraften. Anwaltsempfehlungen gibts übrigens auf www.sexworker.at für verschiedene Regionen in Deutschland. Ggf. einfach den "Zwerg" direkt dort ansprechen. In Berlin wären beispielsweise Margarethe von Galen oder Martin Theben gute Empfehlungen.

Edited by nolensvolens
  • Thanks 3
Link to comment
Vielleicht kann das nur eine Dame nachvollziehen, welche Ängste mit so einer Drohung entstehen...da

 

versucht man einfach Rat zu bekommen, von wem zunächst auch immer. :-(

 

Gerade wenn diese Angst zu recht besteht, sollte jedenfalls zunächst ein Versuch gemacht werden, das ohne Publikum zu klären und mit anwaltlicher Hilfe.

 

Für Südwestdeutschland kann ich Karin Vetter empfehlen.

  • Thanks 2
Link to comment

Wenn die Agentur tatsächlich noch offene Rechnungen hat, kann sie diese anmahnen und bei Nichtzahlung zum Anwalt gehen, zur Not Inkasso, richtig. Dies hindert sie aber nicht daran, die Bilder der Dame zu löschen, es ist ein Unding, so die Dame erpressen zu wollen. Natürlich sind offene Rechnungen ärgerlich, keine Frage, aber man sollte dann als Agentur mit gutem Beispiel voran gehen und selber fair handeln, nämlich das Profil schnellstmöglich löschen. Und dies bedeutet nicht: mehrere Wochen.

 

Ich kann zB. innerhalb von 24h Profile löschen, denke so geht es den meisten Agenturen, da viele ja auch selbst die Profile verwalten.

 

Um dann alle Fotos zu löschen (auch aus Werbungen etc.) dauert es ein wenig länger, aber auch dies kann man recht zügig regeln.

 

Man muss auch bedenken, dass nicht jede Drohung ernst gemeint ist, natürlich ist es trotzdem nicht korrekt, keine Frage. Die Agentur müsste wissen, dass sie sich mit so etwas (was sie androht) strafbar macht. Bloß nicht Rechnungen nun immer wieder bezahlen, wenn eine Agentur solche Maschen auffährt, ist dies unseriös.

 

Zur Not hilft da nur der Weg zur Polizei - die Polizei bleibt diskret und wird nicht mit der Familie/Arbeitsstelle der Frau sprechen.

  • Thanks 4
Link to comment

Nein, das kann sich nicht nur eine Dame vorstellen.

Nur leider ist es so dass es einige sehr wenige Agenturen gibt welche aufs Verrecken nicht kooperationsbereit sind.

Und da hilft meist leider nur, wie bereits empfohlen, ein guter Rechtsanwalt.

Ist die Agentur in Berlin oder Hessen ansässig?

  • Thanks 1

MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Link to comment

 

Diese Drohung kam, genauer ging es um die Zeitung mit den vier großen Buchstaben, die angeblich schon lange einen Bericht über so einen Fall schreiben wollte.

 

Mit Verlaub, wie hirnig wäre das denn? Diese Zeitung würde mit Namen und Fotos berichten, dass eine böse Prostituierte nicht ihre Provisionen etc. bezahlt und die arme Agentur deswegen am Hungertuch nagt? :au: :au:

Link to comment

Danke schonmal.

Also das Profil wurde ja vor fast einem Jahr gelöscht, meiner Meinung nach nachdem das Geld angekommen war. Denn so war es ja angekündigt. Nach Geldeingang wird das Profil gelöscht. Ich habe das Geld losgeschickt, dann war das Profil weg.

Und jetzt plötzlich sind die Rechnungen doch noch offen. Aber wie gesagt: Darum geht es mir nur zweitrangig. Ich bin momentan in einer schwierigen persönlichen Situation und wollte einfach jeden Ärger vermeiden. Ich habe deshalb gesagt, gut, ich zahl eine Rechnung nochmal, von mir aus auch beide, aber ich habe das Geld jetzt nicht weil das wie gesagt für mich seit fast einem Jahr abgeschlossen war. Ich habe angeboten, es bis Februar 2013 zu bezahlen. Ich war also voll kompromissbereit, hauptsache keinen Ärger. Was ja eigentlich auch nicht richtig ist. Eigentlich sollte man sich das nicht gefallen lassen. aber gut.

Aber die Agentur akzeptiert das nicht und droht immer wieder mit dem Senden des Briefes an den Arbeitgeber, wenn nicht bis zum 19. Dezember das Geld da ist.

Ich bin echt verzweifelt. Ich habe nicht die Ruhe, einfach zu sagen, egal, vielleicht ist es eine leere Drohung. Ich habe echt Angst, weil das, wie sich die meisten Damen vorstellen können, eine Katastrophe wäre...

Link to comment

Ich habe die ganzen Emails noch, das ist echt Wild-West. Ich habe auch gesagt, dass ist eher Rotlichtviertel-Niveau als High-Class-Escort.

Ich poste das hier nicht, um der Agentur zu schaden, sondern nur, weil ich wirklich verzweifelt bin und einfach Meinungen und Rat hören wollte. Denn ich schaffe definitiv nicht, das Geld (was wirklich bereits bezahlt wurde) bis morgen zu überweisen. Und ich habe Angst, dass ich nach Weihnachten zur Arbeit gehe und da stehen alle und...

Mir ist schon auch klar, dass die besagte Zeitung das nicht tun würde bzw. wenn dann wohl eher über die Bedrohung der Escort-Dame berichten würde. Das war nur eine leere Drohung. Aber das mit dem Arbeitgeber ist halt eine ganz andere Sache...es gibt ja nunmal Bilder, Agenturverträge etc..die schon beweisen können dass man in der Branche tätig war.

Link to comment

:denke:

hast du nun das geld bar bezahlt oder geschickt????

geschickt würde nämlich eigentlich überweisung bedeuten, zumindest schicke "schicke" ich nicht anders geld durch die landschaft......

und wer ist bitte so blöd auch noch bei der agentur seinen realen arbeitgeber (wenn denn vorhanden) zu nennen :frag:

Link to comment

Der Rat einer Anwältin ist eine Option, ich werde dort jetzt anrufen. natürlich. Daran hatte ich auch gedacht. Ich habe hier gepostet, um Meinungen zu hören...ja und auch um nicht so ganz allein damit zu sein. Denn von meinem Job weiß nur eine Person, ich kann sonst mit niemandem über diese Sorge sprechen. Sorry, aber ich finde, auch für so etwas sollte eine Forum Platz haben...Denn hier sind ja vielleicht auch Escort-Damen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Manchmal tut das halt gut..

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 11:44 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 11:43 Uhr ----------

 

Bar geschickt. Per Brief.

Aber nochmal: Um das Geld geht es doch garnicht in erster Linie...

Und meinen Arbeitgeber habe ich nicht genannt, den haben sie gegoogelt. Meinen echten Namen haben sie ja. Und wenn der Arbeitgeber eine Homepage hat, findet man das halt heraus...

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 11:45 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 11:44 Uhr ----------

 

Klar war das saudumm mit dem Schicken per Brief. Das ist mir auch klar. Aber es ist doch schon komisch dass es nach einem Jahr plötlich auffällt dass das Geld noch fehlt, oder? Aber egal, ich zahl es ja auch nochmal wenn es sein muss.

Es geht um die DROHUNG.

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.