Jump to content

 

FloTheBeau

Welche Fragen sollte einer Escort-Dame nicht

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe in Kürze mein allererstes Escort-Date vor mir :wie-geil:

 

Da ich die Dame aber nicht nur :bettchen:-technisch kennenlernen möchte, sondern auch auf einer etwas persönlicheren Ebene, wollte ich hier mal nachhören, welche Fragen Mann einer Escort-Dame stellen kann/darf, ohne dass es ihr möglicherweise unangenehm ist und es eventuell zu einer für beide Seiten peinlichen Situation kommt bzw. welche Fragen/Themenkomplexe ich besser von vornherein ausschließe.

 

Klar - Fragen zum "richtigen" Beruf sind tabu, zu anderen Buchern sicherlich auch (würde mich auch gar nicht interessieren :popowackeln: ), aber wie sieht es z.B. mit dem persönlichen Umfeld aus, solange man da jetzt keine Rückschlüsse auf ihre Identität ziehen kann? Ich bin da etwas unsicher.

 

Danke und Gruß

Flo

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Die Grenzen der Fragen, die eine Anbieterin beantworten möchte setzt jede Frau selbst.

 

Sag ihr einfach, dass du gerne etwas mehr über sie erfahren möchtest, aber nicht böse bist, wenn sie einzelne Fragen nicht beantworten möchte.

 

Solange du ihr die Entscheidung überlässt, ohne beleidigt zu sein, wenn sie das nicht will ist alles ok.

 

LG Tanja

  • Thanks 5

Wer die Menschenwürde von Prostituierten gegen ihren Willen schützen zu müssen meint, vergreift sich in Wahrheit an ihrer von der Menschenwürde geschützten Freiheit der Selbstbestimmung und zemeniert ihre rechtliche und soziale Benachteiligung. - Percy MacLean

Share this post


Link to post

Mein Tipp: einfach gar keine Fragen stellen.

 

Fragen wirken schnell aufdringlich. Wenn die Chemie stimmt, was für ein schönes Date unverzichtbare Voraussetzung ist, ergibt sich das von selbst. Dann erzählt jeder das über sich, was er oder sie preisgeben möchte.

 

:fingers:

 

Wenn man eine Frau einfach reden lässt und nur zuhört, erfährt man manchmal viel mehr, als man über Fragen je erfahren hätte. :schuechtern:

 

Und manchmal muss man eine Frau auch beim reden unterbrechen, damit es überhaupt zum Sex kommt. :blinken:

  • Thanks 2

Share this post


Link to post

Mach' Dir keinen Kopf. Das ist wie im richtigen Leben. Da ist es auch bei jedem Menschen anders. Die einen darfst Du alles fragen, die anderen gar nichts, wieder andere kannste fragen bekommst aber keine Antwort und wiederum andere erzählen Dir von sich aus Dinge, die Du Dich nie zu fragen getraut hättest.

 

Also mach Dir bloß keinen Kopf, oder noch schlimmer eine Liste mit go's und no-go's. Denn am Ende verkrampft dann Euere Konversation und Kommunikation ohne Not so arg, dass Du sie im Grunde auch nach eitrigem Ausfluss hättest fragen können.

 

Lass es laufen wie's läuft und setze einfach ein wenig auf Dein zwischenmenschliches Gespür. Das gilt immer. Bei einem Escort-Date triffst Du auch nur auf ganz normale Menschen. Blende einfach die Sache mit der Kohle aus. Dann funzt das zwischenmenschlich von ganz alleine, sofern Du selbst in Deinem privaten Bereich kein Kommunikationsstoffel bist.

 

Mal abgesehen davon, erzählte ruhig auch zu Beginn auch erst einmal etwas von Dir. Dann spürst Du schon, bis auf welche Ebene sie nachhakt oder mitgeht. Dann wird sie mit Sicherheit auch erkennen lassen, wie weit sie von sich aus bereit ist, sich über persönliche Dinge mit Dir auszutauschen.

 

Und da steckt das schon im Wort: "austauschen". Und wenn das auf Augenhöhe geschieht, dann passt das. :blume3:

 

Have fun!

  • Thanks 5
  • Like 1

Share this post


Link to post

Hätte ich zwar mit weniger Worten aber nicht besser schreiben können

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Am besten nicht die, die sie nicht selbst stellt ;-)

Dann kann eigentlich nix groß schief gehen.

Wenn die berühmte Chemie stimmt quetscht sie dich sowieso ordentlich aus... ups, doppeldeutig :schaem:


Freedom. What else?

Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut. (Perikles)

Share this post


Link to post

Vielen Dank für Eure Antworten. Das beruhigt mich schon mal.

 

Gruß

Flo

 

P.S.: Sehe gerade, dass der Titel irgendwie "verkrüppelt" ist - aber Ihr habt ja verstanden, was die Frage sein sollte ;)

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Kann deine Sorgen gut verstehen, mein erstes Escort Erlebnis ist auch noch nicht so wahnsinnig weit entfernt und ich weis noch ziemlich genau wie ich mir beim ersten Date auch Gedanken darüber machte, etwas falsches zu sagen.

 

Bei meinem ersten P6 Date waren die Sorgen allerdings in dem Moment verflogen als ich die Türe öffnete, eine Stunde später machte ich mir dann aber eher Sorgen darüber, wie ich die Dame aus ihrem Redeschwall befreie und zu einer weniger verbalen Interaktion verleiten kann.

 

Daher, wie meine Vorredner bereits ausführlich empfohlen haben: Nicht Nachdenken - einfach machen ;-)

Share this post


Link to post
@ FloTheBeau

 

Ich stimme meinen Vorrednern zwar zu, aber dennoch gibt es natürlich ein paar Fragen, die die meisten Escort Damen nicht gerne hören und Anfängerinnen dann auch oft die Agentur fragen, wie sie darauf denn am besten reagieren sollen.

 

- Wie heißt Du denn wirklich?

Es gibt Escortdamen, die kein Problem mit dieser Frage haben, andere wollen aber eben einfach nicht ihren richtigen Vornamen preisgeben, was eigentlich auch verständlich sein sollte. Leider kommt diese Frage allerdings ziemlich häufig vor, und das sogar beim ersten Date (manchmal sogar in den ersten Minuten).

 

- Hast Du einen Freund?

Auch diese Frage kommt ab und zu vor. Den Sinn dahinter verstehe ich nicht ganz, denn man will mit der Escortdame ja wohl nicht über ihre Beziehung sprechen (falls sie eine hat). Genausowenig möchten die meisten Herren diese Frage nach ihrem Beziehungsstatus von den Damen hören.

 

- Warum machst Du diesen Job eigentlich?

Selbst wenn eine Escortdame im Schuldenberg versinkt und diesen Job nur des Geldes wegen macht, wird sie es dem Kunden ja nicht auf die Nase binden :-). Die Antwort ist eigentlich schon von vornherein klar, nämlich, dass man das Abenteuer liebt, sehr gerne One-Night-Stands hat und das Angenehme mit dem Nützlichen verbindet.

 

- Wo gehst Du denn privat weg (Bars, Clubs, Restaurants,...)?

Da eine Escortdame in ihrem privaten Umfeld nur ungern ihren Escortkunden begegnen würde, kann man da natürlich auch nicht mit einer ehrlichen Antwort rechnen, besonders dann nicht, wenn der Kunde in derselben Stadt wohnt.

 

Yupp. Soweit, so richtig.

 

Aber genauso wie man das im Grunde auch seine Bäckereifachverkäuferin nicht fragt, gehören diese Fragen nicht zu jeder anderen Geschäftsbeziehung. Also fragt man das auch nicht.

 

Nichtsdestotrotz habe ich in Dates oft genug von den Damen aus freien Stücken die Antworten genau auf diese Fragen gehört, auch ohne dass ich sie gestellt hätte.

 

Vielleicht sollte man das mit der Fragerei im Escort-Date einfach nicht so überbewerten.

 

Das ist ganz normale Konversation wie in vielen anderen Bereichen auch. Wer was erzählen will, der erzählt darüber. Wer etwas nicht sagen will, der tut es nicht.

 

Ich glaube nicht, dass das von einer gestellten Frage abhängt. Eine Frage an sich begründet ja noch keinen Antwortzwang. Im Gegenteil.

 

Habt Euch einfach lieb, das ist viel wichtiger. :bettchen:

Share this post


Link to post

Frauen brauchst eh nix fragen, wenn Du lang genug wartest, erzählen die Dir mehr als Dir lieb ist.

  • Thanks 4

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Share this post


Link to post
Das ist ganz normale Konversation wie in vielen anderen Bereichen auch. Wer was erzählen will, der erzählt darüber. Wer etwas nicht sagen will, der tut es nicht.

 

Ich glaube nicht, dass das von einer gestellten Frage abhängt. Eine Frage an sich begründet ja noch keinen Antwortzwang. Im Gegenteil.

 

Ich kann hier nur von meiner Erfahrung als Agenturleitung berichten, und da kommen eben immer wieder gerade Anfängerinnen auf mich zu und wollen wissen, wie sie denn auf bestimmte Fragen reagieren sollen, die sie zwar nicht beantworten möchten, sie aber auch nicht den Kunden verärgern oder enttäuschen wollen. Einige dieser Punkte habe ich eben aufgelistet, da der Threadersteller ja auch danach gefragt hat.

  • Thanks 2
  • Like 1

Share this post


Link to post

Richtig. Ich hab' Dir da ja auch zugestimmt.

 

Nur, wenn schon Anfängerbucher und Anfängerescorts gleichermaßen dieselben Fragen bezüglich der Konversation stellen und sich dann ne Liste der go's und no-go's machen, dann wird das ganz sixher ein wortwörtlich "fragwürdiges" Date. :au:

 

Am Besten für Beide: ein bissl natürlich und normal bleiben, so wie im echten Leben auch. Da haben die meisten Leute schon ein Gespür für.

 

 

 

:tanzgirl::exhibitionist:

Share this post


Link to post
Richtig. Ich hab' Dir da ja auch zugestimmt.

 

Nur, wenn schon Anfängerbucher und Anfängerescorts gleichermaßen dieselben Fragen bezüglich der Konversation stellen und sich dann ne Liste der go's und no-go's machen, dann wird das ganz sixher ein wortwörtlich "fragwürdiges" Date. :au:

 

Am Besten für Beide: ein bissl natürlich und normal bleiben, so wie im echten Leben auch. Da haben die meisten Leute schon ein Gespür für.

 

 

 

:tanzgirl::exhibitionist:

 

Also soooo viele No Go's gibt es ja auch nicht, um sich eine Liste machen zu müssen :schreiben:. Ich finde es allerdings gut, wenn man sich als Anfänger (egal ob Escort oder Kunde) Gedanken darüber macht, um eben nicht ungewollt in ein Fettnäpfchen zu treten und/oder den anderen zu verärgern.

  • Thanks 3

Share this post


Link to post

:lach:

 

Dann können wir die Liste ja gerne noch ergänzen:

 

"Duhuu, sach ma, hast Du schon viele Männer vor mir gehabt?" :liebeskasper:

 

"War das jetzt wirklich Dein 4. Orgasmus heute bei mir?" :oha:

 

"War ich wirklich der Beste bisher?" :schaem:

 

"Wieviel Provision musst Du denn so abgeben?" :bonk:

 

"Duhuuu, willst Du mich heiraten?" :sterne:

 

"Ist das so?" *****

 

 

 

 

***** Sorry, is'n Insider. :kugeln:

  • Thanks 5

Share this post


Link to post
:lach:

 

Dann können wir die Liste ja gerne noch ergänzen:

 

"Duhuu, sach ma, hast Du schon viele Männer vor mir gehabt?" :liebeskasper:

 

"War das jetzt wirklich Dein 4. Orgasmus heute bei mir?" :oha:

 

"War ich wirklich der Beste bisher?" :schaem:

 

"Wieviel Provision musst Du denn so abgeben?" :bonk:

 

"Duhuuu, willst Du mich heiraten?" :sterne:

 

"Ist das so?" *****

 

 

 

 

***** Sorry, is'n Insider. :kugeln:

 

Gut, das sind jetzt aber klar ersichtliche Fettnäpfchen.

 

Aber beim Erstbuchung kann es gerne mal zu solche kommen.

Ganz scheu sitzt er ihr gegenüber, versteckt sich so gut wie er nur kann hinter der Barkarte. Plötzlich erinnert er sich die Sprüchen die im normalen Leben eine Konversation einleiten konnten:

-Kommst Du hier öfters?

-Kenne ich Dich nicht von irgendwo, kommst mir so bekannt vor...

:lach:

 

Es gibt schon ein paar Fragen die nicht in der erste Minute (oder auch später) gestellt werden sollten.

Geh einfach davon aus dass deine Begleiterin auch etwas nervös sein wird. Mache ein oder zwei Komplimente, und erzähle was über Dich. Frauen haben allgemein das bessere Gespür um in ein Gespräch einzusteigen, und ab da wird es ein 'Selbstläufer'.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Jetzt muss ich schmunzeln, ich mag aber nur für mich sprechen.

 

Wie heißt du wirklich.

Lach, ich sage darauf hin immer, den richtigen Namen, mit dem Hinweis, man kann ihn ja leicht herausfinden, möchte aber Ania genannt werden.

 

Umgekehrt hat mich schon ein gast von sich aus mit vollem Namen angesprochen.

Schulterzuck.

Da beherrscht wer wohl whois.. Für mich ist aber Ania ein Name den ich schon sehr lange trage, schon bevor ich mit dem escort angefangen habe.

 

Ehrlich die frage nach dem richtigen Namen empfinde ich als unangenehm.

 

Die Frage mit dem Orgasmus muss ich mal einen Gast stellen, oh oh das gibt nen blauen po. Kicher...... :wie-geil:

 

 

Danke Max, deine Antworten kommen meinem Gefühl sehr nahe

  • Thanks 1

:huepfen::tanzen:

 

Ich bin Brav

 

quod est demonstrandum

BRAV

Braucht regelmäßig Arsch voll

Ok- Beweis erbracht.

 

ania@actrice.at

Share this post


Link to post

Ooooch..... es geht noch besser....:

 

"Du, sach ma, hab' ich Dich nicht gestern noch beim mir in der Klausurvorbereitung gesehen?"

 

"Hey, Dich kenn' ich doch! Habt Ihr früher nicht mal bei uns in der Straße gewohnt? Ich glaub', dann war ich gestern Abend noch mit Deiner Mutter im Kirchenchor singen"

 

"Kann das sein, dass ich letzte Woche grade noch Deine Schwester gevögelt habe?"

 

"Hey, bist Du nicht die Kleine aus der Clique von meinem Sohn?"

 

"Was kann ich den nacher für die Kohle alles mit Dir machen?"

 

....... :oha:

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Ooooch..... es geht noch besser....:

 

"Was kann ich den nacher für die Kohle alles mit Dir machen?"

 

....... :oha:

 

 

Du glaubst nicht, wie oft die Frage kommt,

Steht doch als auf meiner Seite.

 

Ich weiß noch immer nicht wie ich da am besten reagiere..........

 

Vielleicht, nichts was extrem Hardcore ist?

 

Problem, : viele behaupten sie sind extrem und tabulos, machen nicht mal annähernd so viel wie ich.... Das nervt :zanken:


:huepfen::tanzen:

 

Ich bin Brav

 

quod est demonstrandum

BRAV

Braucht regelmäßig Arsch voll

Ok- Beweis erbracht.

 

ania@actrice.at

Share this post


Link to post

... ist das echt wahr, dass Ihr Ladies immer wieder zum schweigen bringen müsst?

 

Ich hoffe, ich leide nicht an falscher Selbstwahrnehmung, aber ich bin heilfroh, dass ich nicht so viel quatschen muß. Und meistens ist es genau umgekehrt und mein lieber Liebhaber redet sich so einiges "von der Seele". Und genau das genieße ich. ... Abgesehen vom nonverbalen Austausch natürlich. :)

 

Und selbstverständlich bestimme ich selbst, wie viel ich preisgebe. Solange meine Grenze respektiert wird und Fragen nicht mehrfach in unterschiedlichen Gewändern gestellt werden, ist alles in bester Ordnung...

 

Nun, manchmal scheint so ein Puzzlespiel aber doch auch sehr spannend zu sein, wer denn nun diese Lady ist, der man gerade den Po krault.

 

:herz1:

  • Thanks 5

Share this post


Link to post

"Was kann ich den nacher für die Kohle alles mit Dir machen?"

"Was hast Du mit al dem Geld vor? Schönheits-OP?":zanken:

"Und kannst Du mir eine Quittung dafür ausstellen? Mit Name und Telefonnummer für wenn mein Steuerberater noch Fragen hat wegen diese 'Weiterbildung'. ":blinken:

Share this post


Link to post

"Warum macht eine so tolle Frau wie Du für ein bisschen Geld für jeden Deppen die Beine breit?"...Der geniale Satz mit dem jedes Date sofort unter dem Gefrierpunkt landet..:grins: und tilt

  • Thanks 1

Aber vielleicht ist dies der stärkste Zauber des Lebens: es liegt ein golddurchwirkter Schleier von schönen Möglichkeiten über ihm, verheißend, widerstrebend, schamhaft, spöttisch, mitleidig, verführerisch. Ja, das Leben ist ein Weib! - F. N.

Share this post


Link to post
"Können wir uns nicht mal privat treffen?" :blinken:

 

Das ist wiederum eine Frage, die im gegebenen Kontext höflich ist. Wenn bei einem dinner date, der quasi als Einstieg gilt und der Wunsch nach einem Folgetermin mit 'privat time' erkennbar wird, dann ist eine intime Privatatmosphäre opportun

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Das ist wiederum eine Frage, die im gegebenen Kontext höflich ist. Wenn bei einem dinner date, der quasi als Einstieg gilt und der Wunsch nach einem Folgetermin mit 'privat time' erkennbar wird, dann ist eine intime Privatatmosphäre opportun

 

Da schau, da schau, jetzt kommen sie wieder, unserer sprachlichen Spitzfindigkeitenlinge. :boink:

 

Da wird mir der Thread doch geistig schon wieder zu anspruchsvoll.

 

:kugeln: :kugeln: :kugeln:

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Ähnliche Themen

    • Sexualbegleitung - Der Sex, den es nicht geben darf

      Habe ich gerade gefunden:     In Österreich ist sie noch nicht üblich: Sexualbegleitung für Menschen mit schweren geistigen Behinderungen   Sexualbegleitung für Menschen mit schweren geistigen Behinderungen   Bei der Sexualassistenz geht es nicht nur um Berührung. Foto: corbi       Das Liebesleben behinderter Menschen ist ein Tabuthema.   Begleiter wollen helfen, dürfen aber nicht.   Sexualität bei Menschen mit schweren Behinderungen ist noch immer ein Tabu. Eigentlich mehr als das: “Sexualität bei Behinderung wird als gar nicht vorhanden wahrgenommen” meint Otto Lambauer, zuständig für die Behindertenarbeit der Caritas. Aber auch Menschen mit schwerer geistiger Behinderung haben das Bedürfnis nach Nähe und Sexualität.   In Deutschland und der Schweiz gibt es daher die sogenannte “Sexualassistenz” oder “Sexualbegleitung“, die Menschen mit schweren Einschränkungen zu einem selbstbestimmten Sexualleben verhelfen möchte. Sexualassistenz kann sowohl Hautkontakt, Streicheln, das Berühren des Intimbereichs – bis zum Orgasmus oder Geschlechtsverkehr – umfassen. Die Sexualassistenten begreifen sich als Dienstleister und nicht als Beziehungsersatz.   In Österreich fällt Sexualassistenz bzw. Sexuabegleitung unter das Prostitutionsgesetz. Sie gilt als Zuführung zur Prostitution, da es sich um die “gewerbsmäßige Vornahme einer sexuellen Handlung” oder “die gewerbsmäßige Duldung sexueller Handlungen am eigenen Körper” handelt. Die Prostitutionsgesetze sind Landessache, aber ähneln einander inhaltlich. Rechtlich gesehen gelten das Berühren der weiblichen Brust, der Geschlechtsteile oder erotische Massagen als Prostitution. Wird solch ein Angebot zwei bis dreimal im Monat angenommen, fällt das bereits unter erwerbsmäßige Prostitution. Die ist nur registrierten Prostituierten erlaubt.   Einen Vorstoß in Richtung Gesetzesänderung für Sexualassistenz hat nun der soziale Dienstleister “Alpha Nova” in der Steiermark unternommen. Margit Schmiedbauer, Initiatorin des Projektes “Libida” fordert neue rechtliche Rahmenbedingungen, die Sexualassistenten ihre Arbeit ermöglichen sollen. Auch Geschlechtsverkehr im Rahmen einer Sexualbegleitung für behinderte Menschen soll möglich werden. Die Kosten würden sich auf 70 Euro pro Stunde belaufen. Sexualbegleitung - Eine “reine Dienstleistung”?   Im Laufe des letzen Jahres hätten sich laut Schmiedbauer zahlreiche Interessenten gemeldet, die sich zum Sexualassistenten ausbilden lassen würden. Derzeit müssten diese sich als Prostituierte registrieren, was mit kostenpflichtigen wöchentlichen Untersuchungen verbunden wäre. “Das ist nicht zumutbar” meint Schmiedbauer. Sie betont außerdem, dass die Sexualbegleitung ausschließlich für Menschen angeboten würde, die in der Lage sind – auch nonverbal – ganz klar zu signalisieren, dass sie solch eine Dienstleistung brauchen und wollen. Meist wird der Kontakt ja über Dritte hergestellt, etwa Eltern oder Betreuer, wenn es zu Auffälligkeiten wie Übergriffen von Behinderten auf andere gekommen ist.   Hier wäre es ganz wichtig, lange Vorlaufgespräche zu führen, um festzustellen, was die Klienten wollen. Und genau an diesem Punkt setzen Lambauers Bedenken ein: “Menschen mit schwerer intellektueller Behinderung leben meist in einer sehr isolierten Situation. Da kommt dann einmal in der Woche eine Person, die taktil fassbar ist – das ist mehr als eine Dienstleistung. Dass dem Klienten das so klar ist, dass es sich um eine reine Dienstleistung handelt – das glaub ich nicht.”   Lambauer gibt zu bedenken, dass das Verhalten schwerbehinderter Menschen zu einem großen Teil von ihrem Umfeld interpretiert würde, da sie selbst nicht in der Lage wären, sich unmissverständlich zu artikulieren. Er wirft die Frage auf, inwieweit Menschen mit Beeinträchtigungen eine eindeutige Stellungnahme zu Sex abgeben könnten. Thema Sexualbegleitung: Reichlich Diskussionsbedarf   Eine Vorreiterin in Sachen Sexualbegleitung ist Nina de Vries. Die 46-Jährige arbeitet bereits seit zehn Jahren in dem Bereich und bietet vor allem Menschen mit schweren geistigen Behinderungen erotische und sinnliche Berührungen an. Im Gespräch mit der “Wiener Zeitung” meint de Vries: “Ich mache meine Arbeit nur mit denjenigen, die klar signalisiert haben, dass sie Unterstützung wollen. Diese Menschen sind in der Begegnung sehr bestimmt und auch bestimmend. Nur weil jemand nicht sprechen kann, heißt das nicht, dass er nicht klar machen kann, was er will.”   Aber was passiert, wenn Klienten sich verlieben? “Meine Klienten freuen sich sehr, wenn sie mich sehen, und genießen das auch. Sie nehmen sehr sinnlich wahr. Verliebtheit ist aber ein Gedankenkonzept.”   Fest steht, dass es in diesem Bereich noch Diskussionsbedarf gibt. Zur Zeit sind in Deutschland und der Schweiz Sexualassistenten bzw. SexualbegleiterInnen fast ausschließlich weiblich und die Klienten männlich. Dass auch behinderte Frauen sexuelle Gefühle haben und diese ebenfalls ausleben wollten, würde oft übersehen, meint Lambauer. De Vries selbst bietet ihre Dienste auch Frauen an. Die würden aber eher selten zu ihr kommen.   Von Alexa Jirez   Samstag, 17. November 2007   [Quelle: Zeitung Sexworker.at]

      in Handicap

    • Ist eine Sugardaddy/Sugarbabe Beziehung Prostitution oder nicht?

      Aus gegebenem Anlass möchte ich diese Frage in einem neuen Thread mit Umfrage einmal versuchen zu klären. Da wird die Meinung vertreten, dass SD/SB auch Prostitution sei und es gibt die gegenteilige Meinung. Also was denn nun? In den USA, wo ja Prostitution weitgehend verboten ist, laufen diese SD/SB Beziehungen problemlos, werden dort also nicht als Prostitution eingeordnet. Und dann soll im liberalen Deutschland, wo Prostitution nicht nur legalisiert ist, sondern sogar geschützt wird, eine SD/SB Beziehung unter Prostitution fallen? Leuchtet mir so gar nicht ein. Da sollte es doch Kriterien geben, die für oder gegen Prostitution sprechen.   Wenn ich als 60 jähriger mit einer jungen attraktiven Studentin eine persönliche Beziehung eingehe und sie unterstütze, dann hat das doch mit Prostitution nichts zu tun. Auch wenn ich eine Zweitwohnung für uns halte, ihr das Auto bezahle, sie mich teilweise bekocht, wir Sex haben, ich ihren richtigen Namen und Geburtstag kenne, sie zum Geburtstag, Namenstag, Valentinstag, Ostern und Weihnachten mit (Geld)Geschenken überhäufe, wir gemeinsam in Urlaub fahren, dann ist das meiner Meinung nach eine persönliche Beziehung und keine Prostitution.   Wie denkt ihr darüber?

      in General Escort related

    • Blogs - welche Einträge interessieren euch ?

      Guten Morgen ihr Lieben aus Berlin. Ich würde gerne mal eure Meinung erfahren zum Thema Blogs und Beiträge.  Welche Inhalte interessieren euch hierbei. Und welche lest ihr am liebsten?  Sind es bevorzugt erotische Beiträge, amüsante Einträge, politische oder aufklärende Artikel oder sind es Neuigkeiten wie Fotos und Specials, oder Texte und Berichte  zu persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen die ihr gerne lest ?!  

      in General Escort related

    • Ich möchte dieses Date nicht annehmen

      aber eventuell hat ja jemand Lust darauf , dann leite ich euch gerne den Kontakt weiter    Hmm, beautiful Maxine hello!
      I'm going straight to the point ...
      I would like to spend a beautiful night with you.
      And make a hard video of 15 minutes.

      I am 68 years old, French, big brown, no belly, no beard.
      A stiff cock 20 cm.

      I propose for you 3000 €
      Answer me quickly to arrange an appointment.

       your future stallion

      1 do you have Skype
      2 I am a buyer of panties worn and full of .... 

      in Anfragen (Bundesweit)

    • Ffm- Empfehlung fuer besuchbare "Escortdame"?

      Einen schönen guten Abend zusammen,  ich bin demnächst mal wieder in Ffm und suche eine Agentur oder Independent Dame, die auch abends (21uhr) Besuchbar ist. Hintergrund ist, dass mein ganzes Team und ich im gleichen Hotel eingebucht sind und ich als Chef mich jetzt nicht in ein besseres Hotel Einbuchen will.  Gleichzeitig wurde ich aber gerne eine Dame auf "Escort" Niveau an diesem Abend fuer 2h treffen (also keine 30min Laufhausnummer). Mir ist bewusst, dass Escort und Besuchbar sich eigentlich ausschließen, würde diese semantischen Feinheiten aber gerne hinten anstellen.  Nach meiner bisherigen Recherche bietet redmillion ein appartement in Offenbach an.  Ideal wäre fuer mich eine Empfehlung (auch gehobene Modellwohnung/Wohungsbordell) zentral in Ffm.  Mir ist bewusst, dass das jetzt vielleicht nicht ganz einfach ist.  Ich sage herzlichen Dank und einen entspannten Abend an alle!        

      in Anfragen (Hessen)

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.