Jump to content

 

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
max2go

P6 im Wandel der neuen Gesetzgebung

Empfohlene Beiträge

Das neue P6 - Gesetz ist seit 01.07.2017 in Kraft.

 

Ein paar grundsätzliche Überlegungen von mir dazu. :schreiben:

 

Über die kurz- und mittelfristig praktischen Auswirkungen für uns Bucher können wir dann immer noch diskutieren und Erfahrungen austauschen. Wir werden noch länger damit leben müssen. :heul:

 

 

-------------------

 

Es wäre in den letzten Jahren sicherlich ein Leichtes gewesen, bestimmte Formen von P6 aus der "Schmuddelecke" von Zwangsprostitution, Zuhälterei und Menschenhandel herauszulösen. :gänseblümchen:

 

Kriminelle Machenschaften wie diese werden gesellschaftlich in der Regel weder Tantra-Angeboten, Sexualbegleitung oder Escort (im engeren Sinne des Begriffes - nicht missbräuchlich wie beispielsweise für Call-Girl-Angebote, Appartements u.ä. gebraucht) zugeordnet.

 

Die Stoßrichtung der neuen Gesetzgebung zielte bei der Ausarbeitung der Regelungen in den Augen vieler Befürworter u.a. genau darauf ab:

Zwangsprostitution und Menschenhandel einzudämmen. (Die steurlichen und erfassungsrechtlichen Aspekte zunächst einmal außen vor gelassen)

 

Bei Tantra und Escort ist mit die höchste gesellschaftliche Akzeptanz zu verzeichnen, dort werden diese Missstände allgemein nicht zugeordnet. :liebeskasper:

 

Die auch hier im Forum kontrovers diskutierte Frage - ob nämlich Escort Prostitution sei - hätte man unter diesem damals schon bekannten Aspekt der anstehenden neuen Regelungen etwas weniger dogmatisch, weniger ideologisch und weniger überlagert durch individuell geprägte kämpferische Motive beantworten können. :streicheln1:

 

Strategisch clever für das Wohl dieser Randgebiete im P6, statt in falsch verstandener und geradezu verpuffter Solidarität mit den Hauptausprägungen von P6 wie Appartement, Club und Straßenprostitution (inklusive Wohnwagen). Angenommen wurde diese Solidarität (absehbar) sowieso nicht. Viele neue Mitgliederinnen für die P6 Organisationen hat sie auch nicht gebracht. In meinen Augen nach wie vor ein völlig falscher Ansatz. :boink:

 

Ich bin fest davon überzeugt, es hätte bei vielen Gestalterinnen und Gestaltern des neuen Gesetzes zumindest dafür gereicht, bei einigen wenigen Regelungen mit aufzunehmen: (Davon nicht betroffen sind: Escort, Tantra, Sexualbegleitung...) Wohl wissend, daß man dazu natürlich branchenseitig eine klare Definition von Escort etc. und damit eine klare Abgrenzung zu anderen Formen des P6 hätte beisteuern müssen.

 

Jede andere Branche ist innerhalb der eigenen Leistungen und Märkte differenziert aufgestellt und bekommt dafür vom Gesetzgeber passende, individuell erforderliche aber auch individuell verträgliche und auch für die Behörden umsetzbare differenzierte gesetzliche Rahmenbedingungen.

 

Was ich derzeit bei den Auswirkungen der neuen Gesetzgebung sehe, gehorcht eher dem Prinzip: "One Size fits All".

 

Und das hat noch nie funktioniert. Das weiß sogar jede Verkäuferin bei H & M. :lach:

 

Jetzt wird es in den nächsten Jahren an den Akteuren der einzelnen P6 Sparten liegen, für jeweils ihren individuellen Geltungsbereich auch individuelle Auslegungs- und Umsetzungsregelungen der neuen Gesetzgebung bei der Politik einzufordern. :nudelholz:

 

Aufgrund des aktuell herrschenden Verwaltungschaos könnte die Politik gerade jetzt für brancheninterne Vereinfachungsvorschläge für bestimmte Bereiche äußerst dankbar und "aufnahmebereit" sein, um mal in der Branchendikton zu bleiben. :grins:

 

 

Den Rest werden sicherlich wir Bucher untereinander und mit den Mädels ausmachen (müssen). :blume3:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz einfach:

Man kann die Sparten nicht generell in gut und böse trennen ...

 

Es gibt Escortagenturen die von Kuttenträgern geleitet werden und auch Agenturen unter weiblicher Leitung sind schon sehr unangenehm aufgefallen sind. Nicht alles wo Tantra draufsteht ist auch Tantra drin. Drin ist ER aber meist, auch wenn man es Maithuna Ritual nennt.

 

Andererseits gibt es jede Menge kleiner Puffs, die besser geführt sind als ...

 

Dann gibt es noch DienstleisterInnen, die mehrgleisig fahren.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 19:14 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 19:10 Uhr ----------

 

 

 

Aufgrund des aktuell herrschenden Verwaltungschaos könnte die Politik gerade jetzt für brancheninterne Vereinfachungsvorschläge für bestimmte Bereiche äußerst dankbar und "aufnahmebereit" sein, um mal in der Branchendikton zu bleiben. :grins:

 

 

 

Aufnahme ist ebenso verboten wie Annahme. Politiker und Beamte dürfen noch nicht mal Vernunft annehmen, geschweige denn aufnehmen.


A&G ... nicht mehr aktiv!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ganz einfach:

Man kann die Sparten nicht generell in gut und böse trennen ...

 

Es gibt Escortagenturen die von Kuttenträgern geleitet werden und auch Agenturen unter weiblicher Leitung sind schon sehr unangenehm aufgefallen sind. Nicht alles wo Tantra draufsteht ist auch Tantra drin. Drin ist ER aber meist, auch wenn man es Maithuna Ritual nennt.

 

Andererseits gibt es jede Menge kleiner Puffs, die besser geführt sind als ...

 

Dann gibt es noch DienstleisterInnen, die mehrgleisig fahren.

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 19:14 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 19:10 Uhr ----------

 

 

Aufnahme ist ebenso verboten wie Annahme. Politiker und Beamte dürfen noch nicht mal Vernunft annehmen, geschweige denn aufnehmen.

 

 

Mag sein - dafür gelten jetzt ALLE gleichermaßen als "böse". Was auch nicht stimmt. Ist das besser? :frag:

 

Wohl eher nicht, wie die allgemeinen Diskussionen zur Wahrnehmung des neuen Gesetztes zeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieh es einfach positiv ...

 

Es werden alleine zur Registrierung und Beratung ein paar tausend neue Stellen geschaffen.

Alles potentielle Neukunden, wenn sie die ganzen tollen Frauen mal life gesehen haben.

 

Vielleicht dürfen angemeldete Damen und konzessionierte Betreiber auch Visitenkarten und Flyer mit Bonuscode auslegen. Das wäre doch ein positiver Anreiz!!!


A&G ... nicht mehr aktiv!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Zweifelsfall, und so einer ist das, bin ich ein Befuerworter einer

Umfrage! :blinken:


"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke max2go für dein gutes und kompetentes Statement.

 

Man könnte ganz sicher Escort von anderen P6 Bereichen abgrenzen. Da muss man nur einmal in das Buch von Vanessa Eden https://www.amazon.de/Warum-Männer-2-000-bezahlen-Escort/dp/3000396411/ref=tmm_hrd_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1499686294&sr=1-1 schauen, da ist das anhand verschiedener Kriterien wie z.B. Verfügbarkeit, Buchungsdauer oder Kundenfrequenz sehr schön erklärt, finde ich. Und da geht es nicht um „gut“ oder „böse“…

 

Ich denke auch, dass nach all den Horrorszenarien jetzt endlich eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema stattfindet. Da gibt es zwar vereinzelt noch immer welche, die den „Horror“ weiter praktizieren, aber das ausschliesslich aus eigenen wirtschaftlichen Interessen für ihr „neues Konzept“ jenseits von Escort. Die haben eben immer noch nicht begriffen, dass es kein neues Konzept braucht und Escort weiter angeboten und nachgefragt wird, wie bisher auch.

 

Die Erlaubnispflicht zum Betreiben einer Escort Agentur und die Pflichten des Betreibers sind im Gegensatz zu allen anderen P6 Bereichen relativ einfach zu bewerkstelligen.

 

Und auch die Anmeldung für Escorts hat doch ihre „Schrecken“ verloren, nachdem klar ist, dass frau sich nicht am Wohnort anmelden muss und damit die Anonymität gewahrt bleibt. Zusätzlich sind „gelegentliche“ Tätigkeiten an nicht eingetragenen Orten unschädlich – also alles sehr gut gerade für Escorts geregelt. Und wenn frau die Escort Tätigkeit an den Nagel hängt, müssen innerhalb von 3 Monaten alle Daten bei den Behörden gelöscht werden. Da muss niemand Angst haben, dass da etwas hängen bleibt.

 

Noch zur Kondompflicht….mein Gott, die gibt es in Bayern seit fast 10 Jahren ohne erwähnenswerte Auswirkungen….

 

Also Mädels….weitermachen…jedenfalls hätte ich damit kein Problem, sowohl als Agentur als auch als Escort…:blumenkuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Abgrenzung ist noch nicht mal Lolokrates mit seinen Musen gelungen und ist vom Gesetzgeber, meiner Meinung nach zu Recht, nicht erwünscht.

 

Wie sollte man erkennen was "echter" Escortservice ist und was nur Umgehung?

Auch der Tantra.Verband muss sich nun damit auseinandersetzen. Die wollen auch eine Ausnahmeregelung und ein Sexualpraktiker-Gesetz, natürlich nur für von diesem Verband zertifizierte Anbieterinnen. Im "Tantra" gibt es (ohne Wertung) die verschiedensten Richtungen, von denen natürlich alle den Alleinvertretungsanspruch haben.

 

Das Gesetz ist nun mal Fakt, da hilft auch kein Nachkarteln à la hätte, hätte ...

 

Wie kreativ oder konsequent damit umgegangen wird, ist nun Sache der Betroffenen.

 

Was sich verändert werden wir frühestens im Januar 2018 wissen. Ob dadurch alles besser wird oder nur anders, mit anderen Beteiligten werden wir sehen. Es werden noch einige "alte" Agenturen verschwinden, auch Independents und neue werden dazu kommen.

 

Am spannensten für mich wird sein, ob es auch möglich ist gemischte Agenturen zu führen, die sexuelle und seriöse Begleitung parallel anbieten können ohne dass die reine Kulturbegleiterin anmeldepflichtig wird.

bearbeitet von Spring

A&G ... nicht mehr aktiv!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am spannensten für mich wird sein, ob es auch möglich ist gemischte Agenturen zu führen, die sexuelle und seriöse Begleitung parallel anbieten können ohne dass die reine Kulturbegleiterin anmeldepflichtig wird.

 

Auch du darfst dir vom Weihnachtmann etwas wünschen. Ich denke, dass der "Kreaktivität" sehr schnell Grenzen gezeigt werden.

 

Gruß Jupiter


"Wenn du fühlst, dass in deinem Herzen etwas fehlt, dann kannst du, auch wenn du im Luxus lebst, nicht glücklich sein."

 

(Tenzin Gyatso, 14. Dalai Lama)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich befürchte auch, dass "seriöse" Begleitung dem erotischen Escort subsummiert wird.

Ist zwar entgegen der "sogenannten" Unschuldsvermutung ... aber zu erwarten.

 

Ob da Funkysoft auch dazu zählt?

 

 

Solche Bilder assoziieren bei mir natürlich z.B. Begleitung ins Theater oder das deutsche Museum :clown:

 

4.jpg

 

OK

Vielleicht klappt es ja mit Nonnenbildern :lach:http://download.www.arte.tv/permanent/u3/cannes2012/FR/20120519-detail-nuns.jpg

bearbeitet von Spring

A&G ... nicht mehr aktiv!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich befürchte auch, dass "seriöse" Begleitung dem erotischen Escort subsummiert wird.

Ist zwar entgegen der "sogenannten" Unschuldsvermutung ... aber zu erwarten.

 

Ob da Funkysoft auch dazu zählt?

 

 

Solche Bilder assoziieren bei mir natürlich z.B. Begleitung ins Theater oder das deutsche Museum :clown:

 

4.jpg

 

OK

Vielleicht klappt es ja mit Nonnenbildern :lach:http://download.www.arte.tv/permanent/u3/cannes2012/FR/20120519-detail-nuns.jpg

 

Auch hier wirst du eines Besseren belehrt werden - ein Honorar von 50 €/ Stunde hat mit Prostitution nichts zu tun und nur wegen dieser Bilder...da lachen ja die Hühner....:lach:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auch hier wirst du eines Besseren belehrt werden - ein Honorar von 50 €/ Stunde hat mit Prostitution nichts zu tun und nur wegen dieser Bilder...da lachen ja die Hühner....:lach:

 

Ich freue mich über jede deiner Belehrungen :lach:

 

Dann hat eine Nummer für 30€ auf dem Strassenstrich auch nichts mit Prostitution zu tun.

 

Prostitution kann man nicht wirklich am Preis festmachen.

 

Ja Hühner haben ein schweres Leben ... da dürfen sie auch mal lachen ...

 

Im übrigen verstehe ich deine Aufregung nicht :grins:

 

Die Gedanken sind frei und auch die Meinungsfreiheit ...


A&G ... nicht mehr aktiv!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich freue mich über jede deiner Belehrungen :lach:

 

Dann hat eine Nummer für 30€ auf dem Strassenstrich auch nichts mit Prostitution zu tun.

 

Prostitution kann man nicht wirklich am Preis festmachen.

 

Ja Hühner haben ein schweres Leben ... da dürfen sie auch mal lachen ...

 

Im übrigen verstehe ich deine Aufregung nicht :grins:

 

Die Gedanken sind frei und auch die Meinungsfreiheit ...

 

Jupp....die Nummer auf dem Strassenstrich dauert max. 15 Minuten....macht dann 120 € / Stunde....:blinken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jupp....die Nummer auf dem Strassenstrich dauert max. 15 Minuten....macht dann 120 € / Stunde....:blinken:

 

 

 

Da muss ich passen, habe keine Erfahrung als Kunde am Strassenstrich, aber wie ist es mit 90.-- €/Stunde? Ist das auch automatisch Prostitution? Oder gibt es da die 50€ Grenze?

Wer legt die Grenzen fest?

bearbeitet von Spring

A&G ... nicht mehr aktiv!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da muss ich passen, habe keine Erfahrung als Kunde am Strassenstrich, aber wie ist es mit 90.--€/Stunde? Ist das auch automatisch Prostitution? Oder gibt es da die 50€ Grenze?

Wer legt die Grenzen fest?

 

:kugeln::kugeln::bonk:

 

Die 30 € für eine Nummer auf dem Strassenstrich kamen von dir....

 

Das Gesamtangebot der Agentur lässt keinerlei Rückschlüsse auf "Sex gegen Geld" zu....:zwinker:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ich freue mich auch für die Versachlichung des Themas. Für mich ist das Thema auch rein theoretisch ...

Gedankenspielereien und männliche Phantasien, wenn ich eine knapp bekleidete Dame sehe.

Wenn aber eine Escortagentur im herkömmlichen Sinne auch reine Begleitdamen vermittelt?

 

Das Gesamtangebot von Rewe lässt ja auch darauf schliessen, dass neben Alkohol auch Milch verkauft wird ...

 

Meine Frage war deshalb, ob Escortagenturen auch reine Begleitungen im Angebot haben dürfen, die nichts mit Prostitution zu tun haben.

 

Die Frage, was ist Prostitution und was nicht wurde hier schon früher mal gestellt. Einige Punkte hat das ProstSchG geklärt, aber nicht alle.

 

http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=25817

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 23:53 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 23:34 Uhr ----------

 

Ergänzend dazu

 

Ist das die höchstrichterliche alfder Definition von Prostitution...? Wir sollten doch einfach dabei bleiben, was uns der Gesetzgeber an die Hand gibt, alles andere ist Augenwischerei!

 

Und es soll sogar Begleitungen geben die sexuelle Handlungen explizit ausschliessen und trotzdem ne Menge Geld verlangen...

 

Und nur der Vollständigkeit halber: Gemäss § 184g Nr.1 StGB muss eine sexuelle Handlung in Bezug auf das zu schützende Rechtsgut von einiger Erheblichkeit sein - Küsse oder auch Umarmungen werden als nicht erheblich angesehen.

 

Da gebe ich unserem ehemaligen Forenkollegen durchaus recht!

bearbeitet von Spring

A&G ... nicht mehr aktiv!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist doch alles Quatsch. :-)))

 

Ich habe das an der Uni ganz anders gelernt. So ein Gesetz ist ein externer Markteingriff. Wer davor da war, tut sich schwer, weil da immer mit dem alten verglichen wird und mit den alten Methoden das neue bewältigt werden soll. Das geht aber nicht.

Wer frisch ist, der kennt ja nur das neue und kann das in seiner Gestaltung als ganz normal akzeptieren und richtet seine Prozesse mit neuen Instrumenten danach aus.

 

Also heißt das doch, die jetzt neu dabei sind werden gewinnen weil sie sich nicht umständlich an was neues anpassen müssen sondern schon damit aufwachsen. Die ewig gestrigen, die immer noch probieren mit altem Kram das neue zu umgehen oder anders zu machen, die haben eigentlich schon verloren. Nur die wenigsten schaffen das, sich vom bisherigen total zu verabschieden und den Markteingriff einfach als neue Ausgabgsbasis zu nehmen. Oder so. Also keine Ahnung jetzt wie das auf escorten direkt übergetragen werden kann, aber irgendwie merke ich, das so ziemlich alle alten Denkansätze irgendwie nicht mehr gehen. Da kann noch so oft neu, innovativ oder 4.0 draufgeschrieben stehen. Ist es aber nicht. Das tut es nur, wenn es die neuen Regelungen als Basis nimmt statt umgehen tut.


The 3 F rule:

"If you don't feed me, fuck me or finance me, your opinion on me doesn't really matter."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja ich freue mich auch für die Versachlichung des Themas. Für mich ist das Thema auch rein theoretisch ...

Gedankenspielereien und männliche Phantasien, wenn ich eine knapp bekleidete Dame sehe.

Wenn aber eine Escortagentur im herkömmlichen Sinne auch reine Begleitdamen vermittelt?

 

Das Gesamtangebot von Rewe lässt ja auch darauf schliessen, dass neben Alkohol auch Milch verkauft wird ...

 

Meine Frage war deshalb, ob Escortagenturen auch reine Begleitungen im Angebot haben dürfen, die nichts mit Prostitution zu tun haben.

 

Die Frage, was ist Prostitution und was nicht wurde hier schon früher mal gestellt. Einige Punkte hat das ProstSchG geklärt, aber nicht alle.

 

http://www.mc-escort.de/forum/showthread.php?t=25817

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 23:53 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 23:34 Uhr ----------

 

Ergänzend dazu

 

 

 

Da gebe ich unserem ehemaligen Forenkollegen durchaus recht!

 

Das ist ja mal ein geiler Thread...über 700 Beiträge und seiner Zeit weit voraus. Ich hab gerade mal geschaut...dieser lolo hat alleine über 100 Beiträge beigetragen, da ist es einfach unredlich einen Beitrag aus dem Zusammenhang zu reissen und hier ohne Angabe der Beitrags Nr. # zu posten....

 

Und der Beitrag stützt auch meine Meinung, dass das Gesamtangebot wesentlich ist für die Einordnung und nicht alleine das Honorar...:zwinker:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Gastxx
Ich befürchte auch, dass "seriöse" Begleitung dem erotischen Escort subsummiert wird.

Ist zwar entgegen der "sogenannten" Unschuldsvermutung ... aber zu erwarten.

 

Ob da Funkysoft auch dazu zählt?

 

 

Solche Bilder assoziieren bei mir natürlich z.B. Begleitung ins Theater oder das deutsche Museum :clown:

 

4.jpg

 

OK

Vielleicht klappt es ja mit Nonnenbildern :lach:http://download.www.arte.tv/permanent/u3/cannes2012/FR/20120519-detail-nuns.jpg

 

 

**

Eine zukünftige Seite die ganz klar und eindeutig Begleitung anbietet, die keine Fragen dazu offen lässt, muss lt. Gesetz ganz klar auch als solche anerkannt werden.

 

War man zuvor im P6 Bereich als Escort Dame unterwegs und die Behörden wissen das, so wie z.b. in meinen Fall.. und ändert die Seite komplett auf Kulturbegleitung - kann ich mir durchaus vorstellen, dass dies überprüft wird.

 

Wie? Von München ausgehend: Ich bin mir sehr sicher, dass immer wieder mal, bis sie sich ganz sicher sind, Anfragen dazu reinkommen. Die sind nicht doof. Werden nicht mit der Tür ins Haus fallen, sondern das ganz dezent machen.

Vielleicht sogar erst beim Treffen.

 

Eins ist klar, wenn man Kulturbegleitung anbietet - dann muss man sicher sein, dass man das auch durchzieht und nicht umfällt bei einem verlockenden Angebot. Wenn nicht und man fällt dabei auf die Nase, wird es sicherlich eine in jeder Hinsicht schmerzliche Angelegenheit, teuer noch dazu und das würde sich in keinem Fall rechnen.

Kimi

 

(ps. ich fand dieses Bild mit der Plastiktüte im Hintergrund lustig, klasse geeignet.als Kulturbegleitung:.. http://funkysoft-agentur.de/martina-bad-homburg/29.jpg)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
**

Eine zukünftige Seite die ganz klar und eindeutig Begleitung anbietet, die keine Fragen dazu offen lässt, muss lt. Gesetz ganz klar auch als solche anerkannt werden.

 

War man zuvor im P6 Bereich als Escort Dame unterwegs und die Behörden wissen das, so wie z.b. in meinen Fall.. und ändert die Seite komplett auf Kulturbegleitung - kann ich mir durchaus vorstellen, dass dies überprüft wird.

 

Wie? Von München ausgehend: Ich bin mir sehr sicher, dass immer wieder mal, bis sie sich ganz sicher sind, Anfragen dazu reinkommen. Die sind nicht doof. Werden nicht mit der Tür ins Haus fallen, sondern das ganz dezent machen.

Vielleicht sogar erst beim Treffen.

 

Eins ist klar, wenn man Kulturbegleitung anbietet - dann muss man sicher sein, dass man das auch durchzieht und nicht umfällt bei einem verlockenden Angebot. Wenn nicht und man fällt dabei auf die Nase, wird es sicherlich eine in jeder Hinsicht schmerzliche Angelegenheit, teuer noch dazu und das würde sich in keinem Fall rechnen.

Kimi

 

(ps. ich fand dieses Bild mit der Plastiktüte im Hintergrund lustig, klasse geeignet.als Kulturbegleitung:.. http://funkysoft-agentur.de/martina-bad-homburg/29.jpg)

 

Ich verstehe ja sehr gut Kimi, dass du hoch sensibilisiert bist. Aber ich kann mir nicht vorstellen - auch in Bayern nicht - dass es eine hohe Priorität gibt für die Verfolgung ehemaliger Escorts, die jetzt nur seriöse Begleitung anbieten, denn das werden weniger als 0,0...% aller Sexworker sein. Da werden erst einmal alle > 3000 Sexworker geprüft....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Gastxx
Da muss ich passen, habe keine Erfahrung als Kunde am Strassenstrich, aber wie ist es mit 90.-- €/Stunde? Ist das auch automatisch Prostitution? Oder gibt es da die 50€ Grenze?

Wer legt die Grenzen fest?

 

....

Auch hier gibt es keine Grenze.

Die Grenze liegt allein in der Tätigkeit - sprich Sex gegen Geld. Körperlichkeit - gegen Geld.

 

Auch als private Gästebegleitung (tourbegleitung) - könntest Du - wenn die Nachfrage denn da wäre - im High Class Bereich viel Geld nehmen.(High Class Bereich heisst hier ganz sicher: tiefes Wissen und super gute Grundlagen zum Angebot, für Gäste die viel zahlen). Ich kenne Agenturen, die von Hotels nachgefragt werden (5*) um ihre Gäste zu betreuen, Sightseeing, Tours, Restaurants, alles was sie wünschen in diesem Bereich. Habe Rechnungen dazu gesehen, die nehmen auch für z.b. einen halben Tag also von 9-12h ab 350-500 netto, je nachdem was die Gäste wünschen, ohne Grenze nach oben. Frauen die betreut werden wollen, weil ihre Männer den ganzen Tag in Meetings sind usw.

 

Ich erzähle das nur, weil hier einzelne etablierte Agenturen sich durchaus eine Nische aufgebaut haben und für wirklich fundiert guten Service gutes Geld nehmen.

 

Alles ohne Sex.

Nur um zu sagen, das Geld spielt nicht die Rolle. Die angebotene und ausgeführte Dienstleistung tut es.

 

Kimi

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 00:53 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 00:45 Uhr ----------

 

Ich verstehe ja sehr gut Kimi, dass du hoch sensibilisiert bist. Aber ich kann mir nicht vorstellen - auch in Bayern nicht - dass es eine hohe Priorität gibt für die Verfolgung ehemaliger Escorts, die jetzt nur seriöse Begleitung anbieten, denn das werden weniger als 0,0...% aller Sexworker sein. Da werden erst einmal alle > 3000 Sexworker geprüft....

 

Ich denke nicht dass Du das wirklich beurteilen kannst.

Ich weiß das es so sein wird. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass sie einfach so glauben, wenn ich heute sage.. übrigens ab morgen biete ich nur noch reine Begleitung an?

 

Würdest Du es glauben? Ich selber würde es an ihrer Stelle nicht glauben. Weil von denen die es sagen, meiner Meinung nach,

die Mehrheit bei einem gutem Angebot doch umkippt und man mit reiner Begleitung - auch fast keine Anfragen kriegt.

 

Ich werde hier jetzt nix aus der Schublade plaudern, aber eines ist sicher, sie haben Zeit für PseudoKunden und das kostet richtig Geld.

Da lohnt es sich so richtig, einen Auszubildenden mehrmals in der Woche 2 Stunden geänderte Begleitservices, formals Escort Service - dann Kulturservice eine kleine Email zu schreiben. Und es ist auch klar, dass sie dabei erfolgreich sein werden.

p.s. auch bei der Prozentangabe liegst Du nicht richtig 0,0 Prozent :-)

28% haben in meiner Umfrage gesagt dass sie aufhören zum 31.12. Angenommen von ihnen haben 90 % eine eigene Webpage.. die Geld gekostet hat: es wäre ein Unsinn diese einfach "wegzuschmeißen". Klar mache ICH daraus im ersten Anlauf eine reine Begleitservice Seite, mit allem was dazu gehört. Das widerlegt schon mal mit einem Wisch, deine von wo auch immer hergenomme Prozentzahl.

 

Bon Nuit.

Kimi

bearbeitet von Gastxx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist ja mal ein geiler Thread...über 700 Beiträge und seiner Zeit weit voraus. Ich hab gerade mal geschaut...dieser lolo hat alleine über 100 Beiträge beigetragen, da ist es einfach unredlich einen Beitrag aus dem Zusammenhang zu reissen und hier ohne Angabe der Beitrags Nr. # zu posten....

 

Und der Beitrag stützt auch meine Meinung, dass das Gesamtangebot wesentlich ist für die Einordnung und nicht alleine das Honorar...:zwinker:

 

Schade, dass du das Thema mit Lolo nicht mehr diskutieren kannst. Wäre bestimmt interessant ;-)

Ich fand seine Beiträge auch immer sehr interessant ...


A&G ... nicht mehr aktiv!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Gastxx
Schade, dass du das Thema mit Lolo nicht mehr diskutieren kannst. Wäre bestimmt interessant ;-)

Ich fand seine Beiträge auch immer sehr interessant ...

 

offtopic:

warum sollte eine gesperrte Person sich nicht wieder mit einem anderen Nick anmelden, sprich doch erstmal nichts dagegen?

 

Richtig wäre es nur dazu zu stehen und es in der Community kundzutun, es kommt eh meistens raus und manchmal ist es so offensichtlich dass man lieber dazu stehen sollte.

 

Weiß nicht ob das geht, aber wenn es eh jeder weiß, kann der Admin es auch von Anfang an einfach abnicken. Wäre für alle ein Vorteil.

Kimi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schade, dass du das Thema mit Lolo nicht mehr diskutieren kannst. Wäre bestimmt interessant ;-)

Ich fand seine Beiträge auch immer sehr interessant ...

 

Täte es nicht viel interessanter sein, wenn neue Leute mal ihre Meinungen dazu schreiben? Also nicht immer nur die gleichen??


The 3 F rule:

"If you don't feed me, fuck me or finance me, your opinion on me doesn't really matter."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Anne

Ich trau mich nicht:zanken:

 

Ich hab hier so viel schon darüber gelesen und unterschiedliche Meinungen versucht zu verarbeiten und komme immer wieder zum gleichen Schluss. Für mich ist klar, dass Nachfrage besteht und zwar auf High Class, Middle Class oder eben auch an der Strassenecke. Solange dies so ist, wird es auch ein Angebot geben pder umgekehrt. Beide Seiten müssen sich jetzt auf neue Rahmenbedingungen einstellen und das wird völlig automatisch passieren. Klar ist es unschön, jedoch die Welt dreht und wir alle müssen immer dazu lernen, uns anpassen und entscheiden dann selber ob ich es noch will oder nicht. Seien wir doch froh, dass wir nicht Verhältnisse wie in Frankreich oder Schweden oder in gewissen Staaten der USA haben. :verstecken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.