Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Leaderboard

  1. Benno

    Benno

    Member


    • Points

      3

    • Posts

      10,275


  2. marleene

    marleene

    Member


    • Points

      3

    • Posts

      794


  3. est

    est

    Member


    • Points

      3

    • Posts

      3,268


  4. atlan

    atlan

    Member


    • Points

      3

    • Posts

      1,203


Popular Content

Showing content with the highest reputation on 06/03/2007 in all areas

  1. .....es wurde auch langsam Zeit. Die letzten Wochen war mir hier aufgefallen, dass verstärkt bei jeder Gelegenheit, die Begriffe: Gesellschaftsfähigkeit, Bildung, Ausbildung, Designergarderobe als die Eigenschaften einer Escortdame hervorgehoben und heraussgestellt wurden (und zwar von Usern beider Geschlechter), die letztlich primär für ein gelungenes Beisammensein massgeblich sein sollten. Sei aus Selbstdarstellungszwecken, aus dem Versuch sich abzugrenzen, aus Show, aus dem Grunde zu sticheln oder vielleicht sogar weil der- oder diejenigen dies wirklich als unumgänglich und erforderlich empfinden. Ich hatte mich schon ein paarmal gefragt, wie lange werden sich wohl die Damen dieses elitäre bzw. pseudoelitäre Zeugs denn noch mit anhören. na klar….Jeanne hat mich erlöst. Aber zumindest hatten diese Statements zugunsten von Nobelrestaurants, akademischer Ausbildung, Fremdsprachenkenntnisse, Garderobe u.s.w. mich dazu veranlasst einmal darüber zu sinnieren, was gehört denn für mich zu einem schönen Date, benötige ich denn einen Rahmen und wenn ja welchen. (gemeint ist hier ein Treffen, welches sich länger als über zwei, drei Stunden hinzieht und daher der „Nonbedpart“ einen gewichtigen Anteil an dem Gesamteindruck des Treffens beiträgt. Es scheint einen grundsätzliche Rolle zu spielen, warum eine Begleitung gebucht wird. Es muss wohl auch den Grund geben, dass teilweise "lediglich" eine Frau gesucht wird, um ein besonderes Erlebniss durch deren Begleitung noch zu veredeln. Ein Opernbesuch, ein gesellschaftliches Ereignis oder ein Besuch bei einem besonderen Sternerestaurant. Anders kann ich zumindest mir nicht erklären, warum man(n) ein Escort in Zusammenhang mit einem der oben genannten Anlässe bucht. Alle diese Ereignisse erfordern so viel Konzentration, zumindest wenn man sie wirklich geniessen möchte, dass für die Frau an der Seite lediglich ein Teil davon noch übrig bleibt. Das bedeutet, der Anlass ist der Hauptzweck und die Begleitung „nur“ der Rahmen. Suche ich jedoch primär die Gesellschaft einer Frau, auf die ich mich dann auch mit allen fünf Sinnen konzentrieren möchte, kann ich persönlich zum Beispiel ein Besuch in einem Sternereataurant, welches sich normalerweise über mindestens drei Stunden hinzieht, nicht übereinbringen. Entweder ich konzentriere mich voll auf die Frau, dann geht die „Raffiniertheit“ des Essens an mir vorbei oder ich konzentriere mich darauf die Speise zu „erforschen“, dann „verliere“ ich einen Teil meiner Begleitung. Vielleicht bin ich aber nur nicht multigenussfähig genug. Das Herausstellen von Fremdsprachenkenntnissen. Für einen ausländischen Gast bestimmt von Wichtigkeit, aber hier im Forum dürften wahrscheinlich weniger als 1% auf eine Kommunikation in einer Fremdsprache angewiessen sein. Ich bewundere und beneide Menschen, die mehrere Fremdsprachen beherrschen. Aber genauso Menschen, die mehrere Instrumente spielen, malen oder zeichnen können, oder in der Lage sind ihre Gefühle in einem Gedicht oder auch in Prosa auszudrücken. Aber dies als Gütesiegel für ein Escort ? Das Hervorheben von Designergarderobe. Passende Kleidung in Verbindung mit einer schönen Frau – einfach nur toll. Doch die meisten Escortdamen dürften so viel Geschmack haben, sich dem Anlass entsprechend zu „verkleiden “ und wenn dies der Fall ist, kann es mir völlig schnuppe sein, ob das Kleid von der Champs Elysees oder die Hose aus einem Secondhandshop stammt. Und da ich allemal lieber mit meiner Begleitung an einem See oder Fluss am Ufer im Gras sitze und mich dabei über Gott und die Welt unterhalte, als mir in Inlokalen pausenlos diverse Cocktails reinzuarbeiten, wäre ein 3.000 Euro Kostüm wahrscheinlich auch eher hindernd. …aber Bildung muss doch sein, man(n) muss sich doch schliesslich vernünftig unterhalten können. So ist es. Das sollte man wirklich (können), sich zu unterhalten. Aber Ausbildung und Bildung gleich zu setzen mit Klugheit, Schlagfertigkeit, Empathie und die Fähigkeit sich auf seinen Gesprächspartner einzustellen, scheint mit ein weit verbreiteter Irrtum zu sein. Und ich persönlich finde es mindestens so interessant mich mit einer Frau zu unterhalten, die als Tochter eines Bäckers oder auf einem Bauernhof aufgewachsen ist und von früh bis spät mit ihren Eltern hat arbeiten müssen und keine Chance bekommen hat sich an der Uni herumzudrücken, wie ein Gespräch mit einer Juristin oder einer Medizinerin zu führen. Und wenn ich nicht in der Lage bin, mich auf meine Gesprächspartnerin einzustellen, dann darf ich dies nicht auf „mangelde Intelligenz“ der Frau schieben, sondern sollte überlegen, ob ich vielleicht selbst das eine oder andere Defizit in meiner Kommunikationsfähigkeit habe. Es gibt unzählige Themen über die man sich mit JEDEM Gesprächspartner unterhalten kann – wenn man Interesse an seinem Gegenüber hat. Und hochgestochenes Gelabber muss ich mir schon den ganzen Tag von akademischen Eierköpfen anhören – dafür muss ich kein Escort buchen. Wenn all diese so unglaublich wichtigen Eigenschaften an einem Escort, zumindest für mich, keine – aber auch überhaupt gar keine - Rolle spielen, was denn dann? Neben einer gewissen Ansehnlichkeit – bekanntlich „ißt“ das Auge ja mit – ist letztendlich ein gemeinsamer „Draht“ entscheident, ein gewisses synchronisiertes Ticken, ein interessanter Mensch. Ja, letztlich suche ich die Gesellschaft eines Menschen....einer Frau..... und je mehr Mensch.....je mehr Frau ... desto lieber. Nicht mehr, aber auch nicht weniger - und dann klappts nicht nur mit der Nachbarin, sondern auch mit der Escortdame. -.-.-.-.-.-.-.-.-
    3 points
  2. Freue mich sehr, dass jemand meine Meinung teilt:blume: Den anderen sei gesagt: Stutenbissig sind nur die, die nicht geritten werden:zwinker:
    2 points
  3. Und weil Geschmäcker nun mal verschieden sind, wird jeder seine eigene Auffassung haben was ein gutes Date ausmacht. Das wichtigste wird allerdings immer die Sympathie bleiben, egal ob sie Armani trägt oder nicht! Intelligenz und Bildung können natürlich auch einen hohen Stellenwert einnehmen! Allerdings werden hierbei die Meinungen, was, oder wen man als intelligent empfindet, ziemlich weit auseinander gehen.
    1 point
  4. Ich habe beide Erfahrungen gemacht. Der höchste Preis ist nicht der beste Escort. Nur weil jemmand 800 oder 900 Euro für 2 Stunden verlangt ist dies keine Garantie für einen guten Abend Genau so ist aber ein Preis von 200 bis 300 Euro für 2 Stunden keine Garantie für einen schlechten Abend Ich kenne einige Damen die den Beriff High Class zu 100% verdienen aber auch einige die sich selber damit schmücken es aber nicht verdienen. Ich bezeichne einen Escort als High Class wenn einfach alles stimmte. Dabei kommt es nicht nur darauf an wie die Dame gkleidet ist und ob Sie Stillsicher ist sonder auch auf Ihre Art,Pünktlichkeit und Ihre Verhalten an. Gar nicht leiden kann ich wenn der Escort aufgrund eines hohen Preise sich für was besseres hält und denkt über den Dingen zu schweben. Nur weil ein Escort ein großes oder kleines Auto fährt oder die Hose 50 oder 500 Euro kostet macht das in meinen Augen nicht den Unterschied zwischen gutem oder schlechten Escorts aus. Und wie wingman schon sagte sind laufhäuser und clubs andere und auch nicht meine welt.
    1 point
  5. Das ganze ist nichts als marketing. ich habe high class (zumindest so wie ich sie definiere) sowohl in den mittleren als auch in den oberen preissegmenten gefunden. ich habe sie sogar öfter in den mittleren als in den oberen preisregionen gefunden. es kommt eben immer auf den menschen und seine einstellung zum job an. und das ist unabhängig von der preisklasse. allerdings habe ich meine eigene definition von escort. meine treffen dauern i.d.r. mind. 2-3 Tage. damen die besuchbar sind und damen und laufhäusern oder clubs sind ein anderes segment..
    1 point
  6. @Vio Das heißt also, das ich gestern in Wirklichkeit ein Jahresgehalt an Dich überwiesen habe, nachdem ich dank Lucys und Deines Beitrags auf diese Seite geraten bin, die mir bis dato doch glatt unbekannt war? Beihilfe zu einem Verbrechen nennt man das wohl Ein Verbrechen am eigenen Konto.... Danke Vio und Lucy... ich weiß gar nicht, wie ich vorher meinem Strumpffetisch ohne diese URL Rechnung tragen konnte..... Ich bin doch glatt immer in Boutiquen gelatscht.... :kiss: :kiss: :kiss:
    1 point
  7. Auch wenn ich Harmonie durchaus mehr als angenehm empfinde, so schätze ich gleichermaßen einen interessanten Meinungsaustausch. Habe mir jetzt mal die Mühe gemacht und diverse Threads zu diesem Thema kreuz und quer gelesen, inklusive der von Liv vorgebrachten Frage "nach welchen Kriterien Escorts gebucht werden. Und auch da stellt sich deutlich heraus, wie variantenreich die Antworten und Schwerpunkte der Herren sind, nach denen sie ihre Auswahl treffen. Genau Chango, und ganz egal, worauf das Hauptaugenmerk eines Mannes liegt, bringt eine Lady all diese Eigenschaften mit sich, naja ....richtig guter Sex gehört für mich auch noch dazu ......und edle Garderobe mache ich ebenfalls nicht an einem Designer-Etikett fest, also treffen all diese Faktoren zu.............dann definiere ich diese Lady als "Sehr gutes Escort" und der Herr wird ein Erlebnis haben, das ihn mit allen Sinnen befriedigt. Aber ein "High-Price" wird keinem Mann ein solches Erlebnis garantieren, ebensowenig wie ein "Low-Price" dieses Erlebnis ausschließt. Die vielzitierte Toleranz ist auch hier mein Fazit. Oh und nun zum Schluß für die ZwischendenZeilen-Lesern oder Mutmaßungs-Interpretations-Schubladen-Zuordner, eine kurze Selbsteinschätzung (und die gibt es nur hier und heute ..*ggg*) Ich bin keine klassische Beauty aber ich freu mich, wenn ich mich im Spiegel anschau"... Ich habe vor vielen Jahren diverse Uni-Professoren zur Verzweiflung gebracht (aber mein Studium abgeschlossen ), doch ich lerne mit Freude täglich dazu. Ich genieße es, mich mit den verschiedensten Menschen in ihrer Muttersprache zu unterhalten , aber was interessiert das einen Oberbayer, wenn ich Tamazight spreche. Und last but not least: "Hallo ich bin Frau"... ich habe wunderschöne edle Klamotten im Schrank, aber die Etiketten schnippel ich meistens raus, die "pieken" beim Tragen so eklig.... Ich bin meiner eigenen Einschätzung nach ein ziemlich netter Mensch, aber bei "Schubladendenken" kann ich durchaus "biestig" werden, aber niemals "bissig". Sonnige Grüße Jeanne
    1 point
  8. Lese gerade mit Erstaunen diese Aussage....... Da ich mich seit nunmehr 25 Jahren als Reiter und Züchter mit Pferden beschäftige, möchte ich erwähnen, dass Agressives Verhalten und "stutenbissigkeit" eine Charaktersache ist, mit dem Reiten in keinem Zusammenhang steht , aber sich auch dabei sehr störend bemerkbar machen kann. Es sind entweder Stuten, die sich dadurch in der Rangfolge nach oben kämpfen wollen oder grundsätzlich ohne erkennbaren Grund sich aggressiv verhalten. Das führt meist dazu, dass man - sofern keine pathologische Ursache erkannt wird - die Stute aus der Zucht nimmt bzw.diese auch sehr ungern unter den Sattel.....
    1 point
  9. Da hast vollkommen recht, und entbehrt nicht einer gewissen Erotik!
    1 point
  10. Haeufig hat Atlan recht. Immer waere uebertrieben. Nur verstehe ich nicht ganz seine Intention, weil ja eher die Damen die Ansprechpartner seines Postings sind. Seit Anbeginn von MC hatte ich immer den Eindruck, dass die Maenner hier die Latte so hoch legen, was Stil, Aussehen und auch Kosten betrifft. Da wurden Damen schamlos attackiert, die vielleicht auch Stundendates anbieten und dann vielleicht noch um 150,- Euro. Sowas kann doch nie und nimmer ein Escort sein! Jetzt auf einmal schlaegt das Pendel wieder um? Man braeuchte nun mehr keine gespielte Noblesse, ein Date muss nun keinen Monatslohn eines einfachen Arbeiters mehr verschlingen. Da kenn sich einer aus!
    1 point
  11. nimm das jetzt nicht persönlich, aber schon hier fängt das schubladendenken an aus meinen (glücklichen) bauarbeiterzeiten kenne ich z.b. einen italienischen naturstein-akkord-pflasterer , der nur lächelt, wenn der sparkassendirektor über seinen pflasterbelag geht und herablassend auf den bauarbeiter schaut... da er nach feierabend in seinen ferrari steigt, den er sich auf grund seines sehr guten verdienstes auch leisten kann. aber: weder geld noch bildung, noch einbildung machen den menschen aus mit dem ich mich auf erotischer oder anderer basis auf irgend einer ebene in meiner freizeit treffen möchte. mit a.... bin ich schon beruflich zwangsumgeben genug, aus jeder nur denkbaren "sozialen" schicht. warum manche escorts hier angegriffen werden, wenn sie auch ihre vorzüge, wie gesellschaftsfähigkeit und bildung erwähnen, kann ich aber auch nicht nachvollziehen. es gibt genug bucher, wahrscheinlich nicht hier, die primär eine nette dame buchen, die sie auf gesellschaftlichen veranstaltungen begleitet und natürlich einem erotischen abschluss nicht abgeneigt sind. in diesem sinne wünsche ich mir einfach ein bisschen mehr toleranz auf beiden seiten.das gilt für die escortdame, die auf laufhausmädelz runterblicken ebenso wie für firmenbosse, die die arbeit des menschen nicht achten, der z.b. den hof fegt oder sein büro reinigt, oder den bauern der unsere nahrung produziert. alf, ehemaliger gärtner, derzeit webarbeiter p.s.: was ist denn das ? Reputation 2 womit hab ich das verdient?
    1 point
  12. Liebe marleene, eigentlich hatte ich mir vorgenommen, nichts mehr zu diesem Thema zu schreiben. Schon allein deshalb, weil ein OT unvermeidlich ist. Aber gut, MC wird großzügig darüber hinweg sehen müssen. Ich finde es sehr schade, dass Du einfach nicht verstehen möchtest, dass ich nicht auf Konfrontation aus bin, sondern lediglich etwas klar stellen wollte. Falls es Dir nicht aufgefallen ist, habe ich Passagen aus atlans Posting kopiert und seinen Beitrag etwas komprimiert. Anhand dessen fällt es leichter, seine eigentliche Intention nachzuvollziehen. Nicht mehr und nicht weniger hatte mein Posting zu bedeuten. Ich hasse diesen Ausdruck "stutenbissig". Der Spruch ist witzig, aber wie Du ihn benutzt hast, empfinde ich es als diffamierend. Hier sind bislang - mit wenigen Ausnahmen - die meisten Damen mehr oder weniger gut miteinander ausgekommen. Reibungsverluste gibt es hier und da natürlich immer, aber im Großen und Ganzen habe ich es hier bis jetzt als sehr friedlich empfunden. Es wäre schön, wenn es auch so bleiben könnte. Herzliche Grüße, Lichtblick
    1 point
  13. ach atlan, du hast ja so recht :-)))
    1 point
  14. @atlan lese ich da sowas zwischen den zeilen, wie "dumm f.... gut"? Reden muss sie nicht können, gut (bzw. teuer) muss sie nicht angezogen sein, intelligent muss sie auch nicht sein..... Wenn ich aber DEINE Zeilen lese, kann ich mich des Eindrucks nicht verwehren, dass du als augenscheinlich eloquenter Schreiber ( und dann auch Redner) sehr wohl auf eine gewisse Bildung Wert legst. oder etwa nicht? Wenn du ein Date buchst, welches länger als 2 Stunden dauert, sollten die Pausen doch wohl angenehm mit Unterhaltung gefüllt sein. Ohne dein Stehvermögen anzuzweifeln, kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass du so 4-5 Stunden durch.......(du weißt schon,was) oder etwa doch????????
    1 point
  15. In welche Schublade packen wir jetzt bloß die Fahradfahrer und Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel. Straßenstrich und Gangbang?
    1 point
  16. Hmmm... über dieses Thema habe ich mir auch schon viele Gedanken gemacht... Ab wann ist ein Escort "High Class"? Markenkleidung? Ich bin ein Jeanstyp, ich liebe meine Blue Jeans! Was ist, wenn mir aber die Jeans von den beliebten Marken nicht gefallen? Oder mir gar nicht stehen? .... Markenaccessoires? Ich trage was mir gefällt... es muss nicht immer Marke sein hauptsache es steht MIR! Und schaut gut aus... Makelloses Äusseres? Ohje ich bin noch laaaaaaange kein "High Class" Intelligent? Wie definiert man Intelligenz? Ich finde, nicht jeder der studiert hat ist unbedingt intelligent....sondern musste sehr viel dafür arbeiten und lernen! Denn fachspezifisch ist doch jeder "intelligent". Für mich bedeutet es,wenn jemand eine gute Auffassungsgabe hat, Einfühlungsvermögen besitzt, eine gewisse Allgemeinbildung hat, sich zu benehmen weiss, Verantwortungsbewusstsein hat und mitdenken kann... Ach ich finde es ist viel zu kompliziert "High Class" zu sein! Viel zu anstrengend!!!! Da bin ich lieber ich und kann dann viel besser genießen und offener sein, als dass ich andauernd darauf achten muss, dass ein "High Class Benehmen" zu haben! Hauptsache man geht ehrlich mit dem Kunden um und ist bemüht, dass es einfach nur schön wird!... Für beide Seiten! Und die Preise? Naja, ich denke, jeder wie er/sie sich wohl fühlt! Und es mit sich vereinbaren kann! Nun denn bleibe ich Mittelschicht und habe viel mehr Freiheiten MiYu P.S. Warum wird nur immer wieder darüber diskutiert????
    1 point

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.