Jump to content

 

Ariane

Lulu

Recommended Posts

Am 11. Dezember 2010 hat »Lulu – Die Nuttenrepublik« von Frank Wedekind und Berliner Sexarbeiterinnen Premiere.

Edited by MC
Auf Wunsch gekürzt.
  • Thanks 4

Share this post


Link to post
Am 11. Dezember 2010 hat »Lulu – Die Nuttenrepublik« von Frank Wedekind und Berliner Sexarbeiterinnen Premiere.

 

Selbstverständlich sind die Karten zur Premiere bereits vergriffen. Herren und Kolleginnen, die mich schätzen und ich sie, biete ich für nachfolgende Aufführungen Karten zu Sonderkonditionen, pro Aufführung 2 Karten, nach frühzeitiger Vereinbarung. Näheres zu Terminen hier. Dort werden auch die Folge-Termine in 2011 eingestellt.

 

Als Super-Sonder-Special erwarte ich den geneigten Connaisseur auf einen Blow-Job in meiner Garderobe zwecks Anschlusskommunikation und mehr .....

 

Euer Goldschwanz

 

Das wäre dann aber eher eine ABSCHUSSkommunikation, oder ?? :franzoesisch:

 

Aber im Ernst : Toll, daß Du/Ihr dieses Projekt tatsächlich auf die Bühne kriegt, gratuliere ! :spitzenkl

  • Thanks 5

"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol,Weiber und schnelle Autos ausgegeben.Den Rest habe ich einfach verprasst!"

(George Best)

Share this post


Link to post

Ist schon harte Arbeit für alle Beteiligten, das kann man sich kaum vorstellen. Danke RMB.

Share this post


Link to post

Ja ja die "Nutten" sorgen halt immer für Aufregung, obwohl sie noch gar nichts gemacht haben. Vorsorglich wohl. Hier schon vorab eine kleine Diskussion über Lulu, das am 11.12. aufgeführt wird:

 

http://nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=4800%3Avolker-loesch-inszeniert-lulu-die-nuttenrepublik&catid=126&Itemid=40


Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Share this post


Link to post

Schade, dass die drei Berlin-Besucherinnen aus Köln nicht bis 11.12. bleiben. Wäre doch sicher auch interessant gewesen.

Share this post


Link to post

Schön Vanessa, dass du den Link erwähnst, der mich an die Diskussion in der Hardcore äh Hardrock-Ecke zum gleichen Thema erinnert und beide wurden aus gleichen Gründen offenbar geschlossen.

Die Wedekindsche Frage "wieviel Leben erträgt ein Mensch?" und wieviel Doppelmoral produziert eine Gesellschaft - die Nuttenrepublik - wurde leider nicht diskutiert, aber das kann man ja an hiesiger Stelle gerne nach der Premiere tun. Im Grunde geht es doch um die schamlose Freiheit und wie Subjektivität durch zumutende Ansprüche, auch Rollenbilder-Korsetts zugrunde gerichtet wird, der psychischen Auslöschung - der fehlenden Ansprache des eigenen Namens - folgt die physische Auslöschung durch Jack the Ripper und mit dem Herausschneiden der Eierstöcke die Vernichtung des genuin reproduktiven menschlichen, weiblichen Prinzips, des Lebens generierender Kraft selbst, der sich mit seinen Taten unsterblich machen möchte. Ein Narziss, wie ich finde.

 

"Kritiker sind die Schmeissfliegen am Arsch des Künstlers", sagte schon Marcel Duchamp. Wie recht er doch hat.

 

Also wartet einfach die Aufführungen ab. Da gibt es sicherlich noch genug abzulästern. Falls hier eine neue Diskussion vom Zaum gebrochen wird, dies war meine letzte Ansage, zumindest vor der Premiere, und danach ... *grübel* ... mal schauen, kommt auf das Niveau der Diskussion an.

Edited by Ariane
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Ich bedauere es außerordentlich, dass ich keine Gelegenheit habe, um mir dies Stück anzusehen.:heul:

 

Beim Lesen von Kritiken frage ich mich manchmal, ob der Kritiker in der gleichen Vorstellung war wie ich.

 

Ariane, Daumen drück! :kiss:

 

Gruß Jupiter

  • Thanks 1

"Wenn du fühlst, dass in deinem Herzen etwas fehlt, dann kannst du, auch wenn du im Luxus lebst, nicht glücklich sein."

 

(Tenzin Gyatso, 14. Dalai Lama)

Share this post


Link to post

War am Anfang auch erschrocken über die Reaktionen - aber ganz ehrlich.. Ich glaube nicht, dass der Begriff Nuttenrepublik für die "zartbesaitete" Gesellschaft verständlich ist. Leider verstehen die wenigsten die Satire in diesem Begriff.

 

Die meisten verbinden mit dem Begriff "Nutte" einfach negative Assoziationen. Freue mich schon auf das Theaterstück!


Warum Männer 2000 € für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Vanessa Eden. Egoistin Verlag, 352 Seiten, 14,99 €

Share this post


Link to post

Wie ich Menschen mit Vorurteilen liebe (Ironie)

 

Nur eins der Vorurteile:

Natürlich meinte ich nicht, dass jene Frauen gleich Opfer sind. Ganz im Gegenteil. Die, die Lösch jetzt auf die Bühne bringen will, werden ihren Beruf sicher gern und freiwillig ausüben. Sie werden nicht die schlausten sein, eher einfache Gemüter, aber das scheint ja bei den Männern an der Schaubühne anzukommen.

 

Manche der Kommentar Geberinnen und Geber sollten mal darüber nachdenken, wie schlau sie sind, wenn sie solche Vorurteile und Kommentare nötig haben....

 

Viel Erfolg Ariane - Du lässt Dich ja sowieso nicht unterkriegen

  • Thanks 1

 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Share this post


Link to post

Auf Wunsch der Themenerstellerin geschlossen.

  • Thanks 1

MC Escort | Die Premium Escort Community

sigpic1_2.gif

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

Unser Support Team

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.