Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme an welchen wir arbeiten. Danke für die Geduld. ×

Aufruf zum Protest


Guest

Recommended Posts

1014168_10152066518974408_4024772_n.jpg

 

ICRSE, das Internationale Komitee für die Rechte von Sexarbeiter_innen in Europa ruft alle seine Mitglieder-Organisationen, Einzelpersonen, Sexarbeiter_innen und Verbündeten auf, um zusammenzustehen und gemeinsam gegen die jüngsten Morde an Jasmine und Dora, die heftige Attacke gegen Ela und gegen Gewalt gegen Sexarbeiter_innen in Europa und weltweit zu protestieren.

 

GEWALT GEGEN SEXARBEITER_INNEN MUSS AUFHÖREN!

 

Türkei und Schweden waren in dieser Woche die Bühne von gewalttätigen Morden an Sexarbeiter_innen - aber die Gewalt ist konstant. In Italien wurden seit Anfang des Jahres drei Sexarbeiter_innen ermordet. In Frankreich wurden Kassandra und Karima ermordet bzw. begangen Selbstmord.

 

Wir rufen alle unsere Freunde und Familien auf, um gegen systemische transphobe Morde und Gewalt in der Türkei und weltweit zu protestieren. Dora, eine transsexuelle Sexarbeiterin wurde diese Woche getötet; Ela, eine weitere transsexuelle Sexarbeiterin angeschossen; einen ihrer Arme wird sie nicht mehr benutzen können. Dora ist das 31. transgender Opfer von gewalttätigen und tödlichen Angriffen in der Türkei seit 2008.

 

Wir rufen alle unsere Freunde und Familien auf, um gegen das schwedische Modell zu protestieren, das dafür sorgte, dass Jasmine die Kinder weggenommen wurden und das Sorgerecht ihrem gewalttätigen Ex-Ehemann zugesprochen wurde, der sie schließlich ermordete. Sozialarbeiter_innen und der schwedische Staat weigerten sich, Jasmine zuzuhören. Warum einer Sexarbeiterin zuhören, die nicht weiß, was gut für sie ist? Dieses kriminelle System kostete Jasmine ihr Leben.

 

In jedem Land, in Europa und auf der ganzen Welt, werden Sexarbeiter_innen ermordet, weil unser Leben als weniger wert angesehen wird als das anderer. Wir werden nicht als gleichberechtigte Bürger_innen angesehen und diese staatliche Diskriminierung rechtfertigt für viele das Stigma und die Gewalt, unter der wir leiden.

 

Es ist Zeit, NEIN zu jeglicher Gewalt gegen Sexarbeiter_innen zu sagen!

NEIN dazu, das man uns zum Schweigen bringen möchte!

NEIN zum Wegnehmen unserer Kinder!

KEINE weiteren Angriffe, Vergewaltigungen und Morde!

 

Am Freitag, den 19. Juli, werden in vielen Ländern auf der ganzen Welt Proteste stattfinden. Wir ermutigen ICRSE Mitglieder und alle Organisationen und Einzelpersonen Demonstrationen, Proteste und Aktionen vor türkischen, schwedischen und italienischen Botschaften oder vor anderen symbolischen Orten zu organisieren.

 

ICRSE wird auf der Facebook-Event-Seite stetig neue Informationenen über die Proteste zur Verfügung stellen, wie z.B. eine ICRSE Pressemitteilung, Fotos, welche Ihr möglicherweise braucht usw. Wenn Ihr in irgendeiner Weise Hilfe benötigt oder Fragen habt, postet diese auf der Seite, damit andere Euch helfen können.

 

https://www.facebook.com/events/552582234799603/

 

In Solidarität

ICRSE

 

*********************

 

Infos/Hintergründe zu dem tragischen Fall der Sexaktivistin Jasmin gibt es bislang leider nur in französischer oder schwedischer Sprache. Unsere Medien schweigen sich leider mal wieder aus...

 

Heute starb Jasmine, 27,. Opfer von häuslicher Gewalt, Opfer von Diskriminierung in einem Land, wo die Idee der Sexarbeit ist unerträglich, Opfer eines Systems, das die meisten Prostituierten, die hilft antreibt. Frankreich bereitet sich darauf vor, eine repressive System das auf dem schwedischen Modell basiert, bald umzusetzen. Hoffentlich wird die Geschichte von Jasmine dazu beitragen, die wahren Verteidiger der Rechte der Frauen in Frage zu stellen. Gerechtigkeit für Jasmine.

 

http://www.metronews.fr/blog/ovidie/2013/07/13/leffroyable-assassinat-de-jasmine-petite-que-les-services-sociaux-suedois-ont-refuse-decouter/

 

http://www.aftonbladet.se/nyheter/article17130781.ab

 

Hier ein schöner Blogbeitrag in Englisch zu dem Vorfall:

http://sometimesitsjustacigar.wordpress.com/2013/07/12/justice-for-jasmine/

 

In meinen Augen ist es eine Schande was da passiert ist. Als Mutter von 2 Kindern geht es mir besonders nah. Zumal ich selbst jahrelang Angst verspürte, die Ämter könnten von meiner Tätigkeit erfahren und deswegen Ärger machen. Und eben DIESE Angst haben viele Sexworkerinnen. Auch in Deutschland. Und genau deswegen verstecken sie sich. Aus Angst ihre Kinder und sämtliche Rechte zu verlieren...

 

Vielleicht schaffen wir es ja auch, eine kleine Protestaktion auf die Beine zu stellen.

Am 19. Juli um 15 Uhr vor der Schwedischen Botschaft in Berlin...

Link to comment
Guest
This topic is now closed to further replies.


Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.