Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

What'sYourPrice - jetzt auch in DE


Recommended Posts

Zitat aus dem Artikel:

 

"Rund 6000 Deutsche sind bereits jetzt bei dem Portal registriert. Nach Angaben der Betreiber liegt der Durchschnittspreis für ein Date in Deutschland aktuell bei 68 Euro.

 

Gute Nachricht für zahlwillige Männer zum Schluss: Derzeit sind achtmal mehr Frauen bei Whats'sYourPrice angemeldet als Männer"

 

 

 

Zitat Mel:

 

Interessant für die Herren hier-und natürlich für Indies..))

 

 

 

Super interessante Idee Mel! :lach::lach:

 

Da können die Damen hier im Forum gerne schon mal ihre Preise nach unten korrigieren. :lol:

 

68,- Euro? Ich glaub', ich bin bis auf weiteres ausgebucht. :kugeln:

Link to comment
meldet frau sich da an , und verweist dann auf die honorar page :kugeln:

 

Na ja, ganz unten auf der HP erscheint folgender Hinweis:

 

"No Escorts Allowed

 

WhatsYourPrice.com is strictly an online dating service for people who are looking for a dates. This is not an escort site, nor will we permit any type of escorting on this site."

Irgendwie auch ein bisserl paradox...

  • Thanks 1

Freedom. What else?

Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut. (Perikles)

Link to comment

?...... und weil ich heute gute Laune habe :teufel: setze ich Euch noch eins drauf:

 

Jetzt erinnert Euch mal an die kürzlich geführte Escort-Prostitutions-Diskussion. :zanken:

 

Da kann man mit ewig Gestrigen wohl noch ewig diskutieren. Kristalline Intelligenz bleibt unbeweglich. Da sind manche Denkanstöße eines lolo seiner Zeit schlicht voraus und wurden deshalb nicht verstanden.

 

Aber genau mit solchen Websites und solchen 68,- Euro Dates konterkariert die tatsächliche, reale Entwicklung die gesamte Diskussion.

 

Denn wenn man der gesammelten Forengemeinde folgt, dann handelt es sich auch bei dieser neuen Plattform mit bezahlten Dates schlicht um verdeckte Prostitution oder zumindest um Anbahnung derselben.

 

Bleibt nur die Frage, wo die Finanzämter und Aufsichtsbehörden die Grenze von der privaten zur gewerblichen Ausübung sehen. Ab dem 5. Date? Ab einer gewissen Regelmäßigkeit? Ab wann greift das Kriterium der Gewinnerzielungsabsicht? Vergesst den geringen Betrag, wenn die Behörden sogar Ebay-Verkäufer für wesentlich weniger nachgehen. :au:

 

Und weil's grade so schön ist, schieb' ich noch den Altklugen hinterher. :lach:

 

Sage ich nicht die ganze Zeit, daß uns irgendwann schlicht die praktisch gestalteten Fakten von außen die ganze schöne akademisch geführte Theoriediskussion überholt?

 

"Die normative Kraft des Faktischen" heißt das bei den Philosophen, gelle? Recht ham'se gehabt. :forengrantler:

 

Aber ich gebe zu, in einem habe ich mich wirklich getäuscht: :heul:

 

Ich hätte nicht gedacht, daß uns die Veränderungen in der Realität so schnell einholen.

 

So. Und jetzt gehe ich mich dort erstmal anmelden. 8 facher Frauenüberschuß. Das kann ja was werden. :grins:

Link to comment
Sage ich nicht die ganze Zeit, daß uns irgendwann schlicht die praktisch gestalteten Fakten von außen die ganze schöne akademisch geführte Theoriediskussion überholt?

 

"Die normative Kraft des Faktischen" heißt das bei den Philosophen, gelle? Recht ham'se gehabt. :forengrantler:

 

Aber ich gebe zu, in einem habe ich mich wirklich getäuscht: :heul:

 

Ich hätte nicht gedacht, daß uns die Veränderungen in der Realität so schnell einholen.

Was hat da wen eingeholt? Welche Veränderung meinst Du denn? Erklär mal den Unterschied zu Kaufmich....

 

Meinst im Ernst, dass die Finanzbehörden sich für diese Sache nicht interessieren werden, sobald das ein nennenswertes Ausmass erreicht hat? Dito die anderen Behörden. Sobald das auf dem Radarschirm auftaucht isses ganz schnell Prostitution und wird auch genauso behandelt werden. Zumal Asfas Link nahelegt, dass sich dort in der Tat SDLs tummeln - wen wunderts...

Link to comment
Was hat da wen eingeholt? Welche Veränderung meinst Du denn? Erklär mal den Unterschied zu Kaufmich....

 

Meinst im Ernst, dass die Finanzbehörden sich für diese Sache nicht interessieren werden, sobald das ein nennenswertes Ausmass erreicht hat? Dito die anderen Behörden. Sobald das auf dem Radarschirm auftaucht isses ganz schnell Prostitution und wird auch genauso behandelt werden. Zumal Asfas Link nahelegt, dass sich dort in der Tat SDLs tummeln - wen wunderts...

 

Anubis, richtig. Schön, daß Du mir da zustimmst. Genau das hatte ich vor ein paar posts geschrieben:

 

 

Zitat max2go:

 

Jetzt erinnert Euch mal an die kürzlich geführte Escort-Prostitutions-Diskussion.

 

Da kann man mit ewig Gestrigen wohl noch ewig diskutieren. Kristalline Intelligenz bleibt unbeweglich. Da sind manche Denkanstöße eines lolo seiner Zeit schlicht voraus und wurden deshalb nicht verstanden.

 

Aber genau mit solchen Websites und solchen 68,- Euro Dates konterkariert die tatsächliche, reale Entwicklung die gesamte Diskussion.

 

Denn wenn man der gesammelten Forengemeinde folgt, dann handelt es sich auch bei dieser neuen Plattform mit bezahlten Dates schlicht um verdeckte Prostitution oder zumindest um Anbahnung derselben.

 

Bleibt nur die Frage, wo die Finanzämter und Aufsichtsbehörden die Grenze von der privaten zur gewerblichen Ausübung sehen. Ab dem 5. Date? Ab einer gewissen Regelmäßigkeit? Ab wann greift das Kriterium der Gewinnerzielungsabsicht? Vergesst den geringen Betrag, wenn die Behörden sogar Ebay-Verkäufer für wesentlich weniger nachgehen.

 

Link to comment
  • 1 year later...

Ich bin Anfang der Woche zufällig über diese Webseite gestoßen, hab ich in einer spontanen Aktion angemeldet und ein Profil angelegt. Gestern hab ich dann auch schon mein erstes "Whatsyourprice-Date" für nächste Woche vereinbart. :huepfen:

 

Ein Zwischenbericht:

In meiner bisherigen Wahrnehmung ist das Konzept von WhatsYourPrice eine Art Hybrid aus Escort-Angebot und Dating-Plattform. Die Anmeldung und Datesuche ist zunächst kostenfrei - das ändert sich aber später (siehe unten). Die Kontaktaufnahme zwischen Damen und Herren läuft entweder über ein "Zwinkern" (=Aufforderung an die Dame ein preisliches Angebot für ein Date abzugeben) oder über ein direktes Angebot (= Angebot mit preislicher Vorstellung des Herrn wird direkt an die Dame übermittelt). Preise/Honorare/Geschenke (wie auch immer man es nennen will) liegen zwischen 25 und 100 Euro - meine bisherige Erfahrung (Achtung, sehr kleine Statistik) ist, dass die Damen meist um die 50 € aufrufen.

 

So bald man einer Dame "zuzwinkert" oder ihr ein Angebot unterbreitet kann sie die als privat angelegten Details im Profil sehen, z.B. Fotos, Beschreibung, usw. Für andere User sind diese Daten nicht einzusehen. Umgekehrt kann natürlich die Dame entsprechende Einstellungen vornehmen und private Bilder einstellen, welche erst sichtbar werden wenn sie mit dem Herrn in Kontakt tritt bzw. seine Anfrage positiv beantwortet. Der gesamte Ablauf bis hierher, also "Zuzwinkern - Angebot - (evtl. Gegenangebot) - Zusage/Ablehnung" läuft über Buttons, also schnell und unkompliziert, aber halt auch etwas unpersönlich.

 

Hat man sich auf diesem Weg auf ein Date geeinigt kann man nun über private Nachrichten miteinander kommunizieren um das Date zu vereinbaren. Vorher muss das Date aber zugesagt werden, und an dieser Stelle wird eine Bezahlung fällig. Die Abrechnung läuft in Credits, welche vorher gekauft werden müssen. Um ein vereinbartes Date zuzusagen und damit sozusagen die Kommunikation "freizuschalten" werden umgerechnet einmalig etwa 7,50 € fällig. Ob Damen auch für die Freischaltung des Dates bezahlen müssen oder ob dies einmalig vom Herrn übernommen wird ist mir bisher nicht bekannt (ich gehe aber davon aus, dass nur der Herr bezahlt). Von dieser zusätzlichen Bezahlung zur Ermöglichung der direkten Kommunikation war ich anfangs schon durchaus irritiert - für die Damen ist dies aber wohl ein guter und effektiver Schutz vor Fakeanfragen, weshalb das für mich also durchaus Sinn macht.

 

Zwischenfazit:

Durch das zusätzliche Element der Bezahlung läuft die Anbahnung von Dates wirklich deutlich unkomplizierter als z.B. über "normale" Online-Dating Portale. Zwar ist Sex explizit nicht teil der Vereinbarung, es steht aber jedem frei in sein Profil den mehr oder weniger deutlichen Hinweis aufzunehmen, dass man an zukünftigen Dates gegen Bezahlung bzw. einer längeren "Suggar-Daddy-artigen" Beziehung nicht uninteressiert ist. Nicht wenige Damen haben ebenfalls entsprechende Hinweise in ihren Profilen. Insofern ist das Konzept durchaus als Analog des im Escort-Bereich bekannteren "Dinner-Date-Konzepts" zu sehen - wobei die aufgerufenen Preise teilweise deutlich niedriger sind als bei Dinner-Date. So richtig begeistert bin ich (zumindest bisher) aber trotzdem noch nicht. Es sind momentan nicht besonders viele Damen angemeldet, viele Profile sind offensichtlich alt und werden schon länger nicht mehr aktiv genutzt. So richtig scheint es sich also (noch) nicht durchgesetzt zu haben. Wenn Interesse besteht kann ich gerne später noch mal über weitere Erfahrungen berichten.

 

Frage:

Hat jemand hier bereits Erfahrungen mit Dates auf WhatsYourPrice? Nun, da mein erstes Date ansteht frage ich mich, ob es auch hier wie im Escort-Bereich ungeschriebene Gesetze gibt (Geld im Umschlag, Übergabe, etc...) welche man beachten sollte. Gerne auch per PN. Danke.

Edited by FreeFallin
  • Thanks 3
Link to comment

Da bin ich ja mal gespannt, ob das Date wirklich stattfindet, oder Du mit einer "Animateurin" der Plattform kommuniziert hast (und so Umsatz für das Portal generiert) ... :cool::lach:. Schau mal in die AGB, manchmal ist darin sogar geschrieben, dass "Animateure" eingesetzt werden :lach:. Mach doch mal eine reverse Bildersuche (tineye o.ä.) mit den Bildern, welche Du bekommen hast. Ich drücke jedenfalls die Daumen, dass es "real" ist.

 

Bei vermutlich allen "Dating-" Plattformen zahlen ausschließlich die Männer (und sind vermutlich auch zig-fach mehr "echte" Männer angemeldet, als - reale - Frauen). Sogar bei expliziten "Sugardaddy/Sugarbabe" Plattformen. Bei letzteren finde ich das schon geradezu skurril :vogel:. Wenn ein Sugarbabe nen Sugardaddy sucht (real, nicht vom Portal gefaked), dann soll die doch selbst kostenpflichtige Kontakte zahlen, ein echter "Sugardaddy" müsste doch bescheuert sein, für seine Suche auch noch zu bezahlen :kugeln::vogel:.

Edited by nolensvolens
Link to comment
Da bin ich ja mal gespannt, ob das Date wirklich stattfindet, oder Du mit einer "Animateurin" der Plattform kommuniziert hast (und so Umsatz für das Portal generiert) ... :cool::lach:.

 

Naja, das werden wir dann ja sehen. Eine Animateurin hätte jedenfalls viel zu tun, wenn sie mit jedem männlichen User pro Date mehrere PNs mit Details zu Treffpunkten, Restaurants, etc. hin und her schreiben wollte. Zumal sowas ja direkt auffliegt wenn die Dame dann nicht erscheint. Ich werde berichten. :cool:

 

Aber du hast natürlich Recht, da vor der ersten direkten Kommunikation bezahlt werden muss wäre das natürlich ein einfacher Weg die Kunden übers Ohr zu hauen. Aber verglichen mit anderen Dating Plattformen bin ich mit meinen 7,50 € bisher noch sehr günstig weggekommen. Da gibt es ganz andere Dating-Plattformen wo man als Mann teilweise Verträge über mindestens 3 Monate für teilweise einige hundert Euro abschließen muss, welche sich dann auch automatisch verlängern wenn man nicht rechtzeitig auf möglichst komplizierten Weg (z.B. per Fax, weil heute kaum noch jemand ein Fax zuhause hat) kündigt, nur um sich dann mit ein paar Animateurinnen online über das Wetter unterhalten zu können. :lach:

Edited by FreeFallin
  • Thanks 1
Link to comment
NDating-Plattformen wo man als Mann teilweise Verträge über mindestens 3 Monate für teilweise einige hundert Euro abschließen muss, welche sich dann auch automatisch verlängern wenn man nicht rechtzeitig auf möglichst komplizierten Weg (z.B. per Fax, weil heute kaum noch jemand ein Fax zuhause hat) kündigt, nur um sich dann mit ein paar Animateurinnen online über das Wetter unterhalten zu können. :lach:

 

:oha: Das ist allerdings sehr heftig :lach:. Und das machen offenbar Leute .... :au::schiel:.

 

Das mit den "individualisierten" PNs ist jedenfalls schonmal ein positives Indiz.

  • Thanks 1
Link to comment
Eine Reaktion die man auch gar nicht so selten hört, wenn es darum geht 2000 € / Nacht für ein Escort-Date zu bezahlen.... :cool::lach:

 

:oha::lach: Da ist die Animateurin immerhin präsent und anfaßbar :lach:. Jetzt können wir darüber diskutieren, ob ein paar von einem Portal generierte Automatenmitteilungen mit irgendwelchen geklauten Bildern für einige Hundert Euro da, relativ gesehen, angemessen bezahlt sind oder nicht :lach:.

Link to comment
Wenn ich dann mal soweit bin, dass ich mich für ein normales Date auf einer dubiosen Dating Plattform anmelde und 7,50 € zzgl durchschnittlich 68 € zahle, erschiess ich mich lieber....:lach:

 

:oha::lach::prost:

 

Du hast Recht, vielleicht sollte ich diese Option ernsthaft in Betracht ziehen. :lach::clown:

 

Aber wenigstens ist es nicht ganz so erbärmlich wie dermaßen süchtig nach einem Escort-Forum zu sein, dass man sich jahrelang immer wieder mit verschiedenen Nicks anmeldet, nur um dann innerhalb weniger Tage/Wochen wieder mal festzustellen, dass einen keiner leiden kann und man eigentlich allen nur auf den Sack geht, bis man schließlich vor lauter Frust verbal mal wieder ausrastet und auch der jüngste Nick wieder gesperrt wird. :cool::zwinker:

  • Thanks 4
Link to comment
:oha::lach::prost:

 

Du hast Recht, vielleicht sollte ich diese Option ernsthaft in Betracht ziehen. :lach::clown:

 

Aber wenigstens ist es nicht ganz so erbärmlich wie dermaßen süchtig nach einem Escort-Forum zu sein, dass man sich jahrelang immer wieder mit verschiedenen Nicks anmeldet, nur um dann innerhalb weniger Tage/Wochen wieder mal festzustellen, dass einen keiner leiden kann und man eigentlich allen nur auf den Sack geht, bis man schließlich vor lauter Frust verbal mal wieder ausrastet und auch der jüngste Nick wieder gesperrt wird. :cool::zwinker:

 

Na...wenn es dir jetzt besser geht.....:streicheln1:

Link to comment

Lieber Michel........ich würde an Deiner Stelle kein Umschlag benützen.......wenn sie nichts mit P6 zutun hat wird sie komisch gucken und wenn sie sich in der Branche bewegt (und für ein paar User hier: ja, auch diese Frauen haben das Recht auf privates Glück) wird sie denken "aha.....ein routinierter Bucher" . Frag sie lieber direkt wie Du ihr das Geld zukommen lassen kannst......

Viel Vergnügen! :blume3:

  • Thanks 4

Die Gaben der Natur und des Glücks sind nicht so selten

wie die Kunst, sie zu genießen

Marquis de Vauvenargues

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.