Jump to content

 

nolensvolens

Dona Carmen verliert Gemeinnützigkeit

Recommended Posts

http://hessenschau.de/gesellschaft/prostituierten-beratungsstelle-dona-carmen-brauchen-keinen-putin-haben-das-finanzamt,donacarmen-100.html

 

Unabhängig von DC angemerkt, viele Vereine haben derzeit Probleme mit dem FA. Beispielsweise wird die Gemeinnützigkeit in jüngster Zeit in Frage gestellt, wenn ein Verein bei kostenpflichtigen (kostendeckend, nicht gewinnerzielend) Veranstaltungen den Mitgliedern nennenswerte Nachlässe einräumt. Weil das eine unerlaubte Ausschüttung von Vereinsmitteln an die Mitglieder darstelle.

 

In vielen Vereinen wird derzeit auch die Satzung überarbeitet, vor dem Hintergrund einer möglichen Problematik mit der (anhaltenden) Anerkennung der Gemeinnützigkeit.

 

Die rückwirkende Aberkennung ist ein generelles Problem, weil damit erhebliche persönliche Haftungsrisiken der Vorstände verbunden sind. Weswegen es manchmal auch nicht ganz einfach ist, Personen zu finden, welche sich für einen Vorstand zur Verfügung stellen.

 

Im Falle von DC mögen politische Gründe allerdings auch eine Rolle spielen, zumindest in der Verfahrensweise (ohne "Vorwarnung"). Beispielsweise hat sich Vorstand Gerhard Walentowitz früher in der (ohnehin linkslastigen) GEW nicht gerade Freunde gemacht, als er in anderen politischen Zusammenhängen nahezu vollständig Positionen der Hamas übernahm und propagierte (siehe auch hier http://labournet.de/krieg/nahost/gaza08.html, sowie Links darin, die sich marxistisch verortende "Junge Welt",http://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/2009/01-20/045.php ).

Edited by nolensvolens

Share this post


Link to post

Gemeinnützige Vereine, die in der Lage sind Anzeigen für 10.000 - 20.000 € zu schalten, wie Dona, sind mir höchst suspekt....

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Gemeinnützige Vereine, die in der Lage sind Anzeigen für 10.000 - 20.000 € zu schalten, wie Dona, sind mir höchst suspekt....

 

Meiner bescheidenen Meinung sind mir die meisten Vereine in der Branche eher suspekt... und diese zugegeben subjektive Meinung beruht auf 30-jaehriger Erfahrung. :cool:

  • Thanks 1

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Ähnliche Themen

    • Bericht zur Informationsveranstaltung Dona Carmen e.V. am 1. Juni 2018

      Gemeinsam mit dem Kollegen Christoph Rohr (Rotlicht-Akademie) habe ich am Freitag, dem 1. Juni 2018 an der Informationsveranstaltung von Dona Carmen e.V. in Frankfurt am Main teilgenommen, wo über den Stand der inzwischen angenommenen Verfassungsbeschwerde und über die Umsetzung des Prostituiertenschutzgesetzes in den einzelnen Bundesländern berichtet wurde. Dona Carmen e.V. hat hier umfangreiche Informationen zusammengetragen, die demnächst veröffentlicht werden sollen! Eine große Fleißarbeit von Gerhard Walentowitz, die uns Respekt abnötigt!

      Meinen Veranstaltungsbericht finden Sie / findet Ihr unter:
      http://prostitution2017.de/schutzgesetz/2018/06/04/prostitution-2018-informative-veranstaltung-bei-dona-carmen-e-v-frankfurt-main/ Liebe Grüße von

      Howard

      in Law - Social - Health

    • Verfassungsbeschwerde – Dona Carmen – 21.6. – Briefkasten und Steinmeier?

      Die Frankfurter Aktivistinnen mit Juanita Henning an der Spitze, werden am kommenden Mittwoch, dem 21. Juni 2017, die von Rechtsanwalt Meinhard Starostik (Berlin) gefertigte Verfassungsbeschwerde persönlich beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe einreichen und dabei (laut Ankündigung) auch ein „Statement für die Rechte von Sexarbeiter/innen“ abgeben.   Ob dies symbolträchtig direkt vor dem Hauptgebäude des Verfassungsgerichts erfolgen kann ist fraglich, da es ein „befriedeter Bezirk“ ist, in dem Demonstrationen und ähnliches nur ausnahmsweise möglich sind.   Außerdem findet just am 21. Juni 2017 „zufällig“ der Antrittsbesuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier beim Bundesverfassungsgericht statt, was sicher zu umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen führt, um den ersten Mann im Staat zu schützen. Ob der Einreichungstermin wegen der Steinmeier-Visite bewußt gewählt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis, ist aber „taktisch“ durchaus denkbar!   Wie auch immer, die Schar der Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter, die Betreiberinnen und Betreiber sowie die Aktivisten, trifft sich   am Mittwoch, dem 21. Juni 2017 um 11.30 Uhr am Briefkasten vor dem Hauptportal des Bundesverfassungsgerichts, Schloßbezirk 3, in 76131 Karlsruhe,   um die Unterlagen dann gemeinsam in den Briefkasten zu werfen? Alternativ könnte man den Umschlag wohl auch bei der Geschäftsstelle abgeben. Dass der Präsident des Gerichts, Prof. Dr. Andreas Voßkuhle, den Akt mit seiner Anwesenheit krönt, und dass Frank-Walter Steinmeier ein Grußwort spricht, gilt derzeit als sehr unwahrscheinlich! Aber der Briefkasten ist ja für die ordnungsgemäße Zustellung auch völlig ausreichend!   Kompletter Artikel:   http://prostitution2017.de/schutzgesetz/2017/06/15/briefkasten-steinmeier/

      in Law - Social - Health

    • Dona Carmen lässt es krachen ... Ziviler Ungehorsam und Alice Schwarzer

      Die Frankfurter Aktivisten von Dona Carmen e.V. sind immer wieder für markante Überraschungen gut und dabei bleibt manchmal der gute Geschmack auf der Strecke.   In einem "Aufruf" an alle Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter wird nun die Alias-Hure "Alice Schwarzer" propagiert ... das kann man witzig finden, wenn man ziemlich schräg drauf ist ... ich selbst finde es völlig geschmacklos und was die reale "Alice" dazu sagen wird, ist ziemlich klar. oder?   Meinen Artikel dazu, finden Sie unter:   http://prostitution2017.de/schutzgesetz/2017/05/31/alice-schwarzer/   Einen schönen Tag wünscht   Howard

      in Law - Social - Health

    • Bonn - Lenagold oder Carmen

      Hallo,   habe mich angemeldet um mögliche Erfahrungen zu einer der beiden Escort Damen zu bekommen. Plane eine der beiden dieses WE zu buchen. Hat jemand Erfahrungen? Mir geht es um DInner+Stay Over im Hotel, viel Kohle, da möchte ich nichts falsch machen...;-)   Lenagold http://www.kaufmich.com/lenagold   Carmen http://www.escortbonn.org/carmen/   Danke, Paul

      in Anfragen (Bundesweit)

    • Dona Carmen e.V. und die "Anderen"

      Eine unlängst erfolgte Veröffentlichung von Dona Carmen e.V. zeigt, wie man mit SW umgeht, die nicht springen, wenn Dona Carmen "hüpf" befiehlt. "Abweichlertum" von der einzig wahren Ideologie wird halt nicht nur nicht geduldet, sondern bekämpft. Nur wer DC ohne jegliche Einschränkungen fleißig applaudiert und huldigt, ist "würdig" .... Wie sich die Muster doch immer wieder gleichen .Hier der betreffende Textauszug:   Vornehme Zurückhaltung – ein Luxus, den wir uns nicht mehr leisten können! Doch nicht nur die Bundesregierung – von der wir nicht viel anderes erwarten – behindert den Zusammenschluss der Sexarbeiter/innen. Auch Verbände, die den Anspruch erheben, an der Seite der Sexarbeiter/innen zu stehen, glänzen durch vornehme Zurückhaltung. Die so genannten „Fachberatungsstellen“ sind im praktischen Widerstand gegen das so genannte „Prostituiertenschutzgesetz“ nicht präsent. Gerademal Hydra / Berlin wies auf ihrer Website auf die zentrale Protestaktion in Frankfurt hin, allerdings ohne zur Teilnahme an dem Protest aufzurufen. Eine löbliche Ausnahme unter den Fachberatungsstellen war einzig und allein die Hamburger Beratungsstelle ragazza e.V., die sich an der Protestkundgebung auf dem Opernplatz beteiligte. Nicht besser sieht es aus mit dem „Berufsverband erotische und sexuelle Dienstleistungen“ (BesD). Dessen politische Sprecherin, Johanna Weber, ließ sich erst kürzlich von der Schweizerischen WOZ („Die Wochenzeitung“) wie folgt wiedergeben: „Ihre Arbeit im Berufsverband ist sehr realpolitisch: keine Demos, kein Eierwerfen, vielmehr bei Kaffee und Keksen ausführliche Gespräche mit PolitikerInnen führen.“ Die Forderung nach einer „kompletten Entkriminalisierung des Gewerbes“ hält Weber für eine „Floskel, die ich persönlich doof finde. Denn Prostitution ist ja eigentlich legal in Deutschland“. „Keine Polizei, viel Kohle – das sei das einzige Interesse, das SexarbeiterInnen verbinde.“ (vgl. https://www.woz.ch/-5bf7) Braucht die Sexarbeiter/innen-Bewegung einen solchen „Berufsverband“, dessen „politische Sprecherin“ die eigenen Forderungen nicht wirklich ernst nimmt? Was soll man von einem Vorstandsmitglied des BesD halten, das drei Tage vor der zentralen Protestkundgebung in Frankfurt twitterte: „WAS!? Die Demo am Samstag in FFM soll um 5 vor 12 losgehen? Ich steig doch nicht um 06:00 Uhr in der Frühe in den ICE. Ihr spinnt doch!“ (Carmen Amicitiae ‏@courtisane_de10. Juni)/ Twitter         P.S.: Hier der Volltext: http://www.donacarmen.de/wir-haben-flagge-gezeigt/   Das Kuriose dabei ist, dass ich jedenfalls auf den ersten Blick keinen nennenswerte Unterschied in den Forderungen in Bezug auf Sexarbeit und deren Bedingungen erkennen kann, allenfalls in der Strategie (konfrontative und provokative Klassenkampfrhetorik versus "langweilige" Realpolitik, mag jede/r selbst einschätzen und für sich entscheiden, was am Ende eher Erfolge, zumindest Teilerfolge verspricht ...) ....http://berufsverband-sexarbeit.de/politik/forderungen   ---------- Beiträge zusammengefügt um 16:13 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 15:15 Uhr ----------   Nachlaufendes Quellenstudium . Hier der unmittelbar auf den von DC zitierten "Tweet" folgende "Tweet"   Carmen Amicitiae ‏@courtisane_de 10. Juni Btw. Sa, 13.06.2015, 11:55 Uhr, Opernplatz, Zentrale Protestaktion gegen das geplante ProstSchG http://plattform-frankfurt.de/an-alle-sexarbeiterinnen/ … Kommt ihr alle, ne!     So sieht es schon etwas anders aus. Aber Desinformation ist ein gerne geübtes Agitprop Mittel. Ansonsten: https://twitter.com/courtisane_de . Hieraus zuletzt an DC gerichtet:     Carmen Amicitiae ‏@courtisane_de 7 Std.Vor 7 Stunden Mir scheint manchmal, ihr verwechselt das: Wir sind Sexarbeiter, Teil der weltweiten Sexarbeiterbewegung, nicht Lakaien unter eurer Führung.

      in Escort & Prostitution Media Reports

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.