Jump to content

 

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
hansdampf

Airbnb als Hotelersatz? Was ist Eure Meinung

Empfohlene Beiträge

Hallo

Kurze Frage an die Agentur, Escorts und Independent Welt:

Mittlerweile gehen mir nach 20 Jahren beruflicher Reiseaktivität Hotels ziemlich auf den Senkel. Vermehrt buche bei längeren Aufenthalten aus unterschiedlichen Gründen Appartements über Airbnb. Abgesehen von irgendwelchen rechtlichen Themen (z.B. Sperrbezirk) gibt es irgendwelche Einwände gegen ein Treffen in einem Airbnb Appartement?

 

Hans

 

  • Danke 1
  • Like 1

"Mein Stecker ist international."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich könnte mir vorstellen, dass es dann für die Dame ähnlich einem "Hausbesuch" in Deinen privaten Räumlichkeiten ist. Nicht jede macht dies, da ein Hotel doch etwas mehr Sicherheit bietet - bei Wiederholungstreffen sollte dies kein Problem sein.

Du solltest vorher checken, wie hellhörig die Wohnung ist. Ich vermiete selber über Airbnb.. getrennte Betten im Doppelzimmer (wenn zusammen, dann große Lücke) und sehr hellhörig...da würde das Date nicht besonders wild :lach: 

Ich hätte nichts dagegen, wenn der Gast sich eine Gästin ins Haus holt, fände es aber nicht schön, wenn diese dann auffällig gestylt ankommt und die Nachbarschaft das mitbekommt. Ringsherum wissen ja alle, dass wir vermieten und dann kann schnell das Gerede losgehen. Dezente/normale Kleidung ist einfach unauffälliger. 


Geist ist geil!

 

Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen

Casanova

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist bei uns schon vorgekommen. Wir kannten die Herren allerdings schon, so das kein Safety Call mehr nötig war. Bei Herren die wir nicht kennen würde das nur klappen wenn Sie eine Anzahlung leisten oder uns eine Agentur nennen können wo sie schon bekannt sind. Da hat Thea recht, es ist wie ein Hausbesuch...wobei es trotzdem ein etwas sicheres Gefühl bietet als direkt zu einem fremden in sein eigenes Zuhause zu gehen.


Banner-DL-Escort.jpg

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

Mahatma Gandhi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Diary Lady Escort:

...wobei es trotzdem ein etwas sicheres Gefühl bietet als direkt zu einem fremden in sein eigenes Zuhause zu gehen.

Warum? 

Da ist nichts sicherer.. die Dame geht zu einem Fremden in sein vorübergehendes, eigenes Zuhause. 


Geist ist geil!

 

Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen

Casanova

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht falsch formuliert. Es gibt Damen die fühlen sich beim Hausbesuch nicht so wohl wenn es keine Single Männer sind. Das Wort sicher war falsch gewählt.

Der Gedanke das sie nun im Ehebett liegen...ich konnte das als ich Aktiv war z.b nicht, habe mich unwohl dabei gefühlt.


Banner-DL-Escort.jpg

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

Mahatma Gandhi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schließe mich Silvia an, wenn der Herr schon bekannt war, gab es auch schon Dates in "vorübergehenden Wohnungen/Apartments" die gibt es ja von verschiedenen Anbietern. Viele Firmen buchen ja ihre Mitarbeiter oder Partner auch in Apartments ein. Oder der Herr konnte eine Referenz Independent oder Agentur nennen. Ohne bekannt zu sein oder Referenz oder Anzahlung schlagen dies die Damen eher aus, weil sie gerade bei Hausbesuchen eine Vorababsicherung möchten und so entspannt ins Date fahren können. Sollte ein besonders reizvoller/sexy Look gewünscht sein, kann die Dame sich ja auch vor Ort schnell umziehen, die meisten Herren wollen bei Hausbesuchen sowieso nicht, dass die Dame zu auffällig ankommt, wegen der eigenen Nachbarn. Das entfällt zwar bei Airbnb und Co, aber wie Thea richtig sagt, die Vermieter wären sicher not amused, wenn es zu sehr auffällt.

Es gibt auch Damen, die grundsätzlich nur Hotelbesuche anbieten/möchten, die würden dann aber ja sowieso nicht zur Anfrage passen. Aber die Damen, die auch Hausbesuche möglich machen, die wünschen eine der oben genannten Absicherungen.

Es gibt aber auch Hotels mit "Apartment" Charakter, die ähnlich eingerichtet sind, keinen typischen Hotel Flair haben, oder neulich hatte eine Dame ein Date in einem sehr modern eingerichteten Ferienhaus (gab Referenz vorab). Gibt da schon Alternativen, wenn man mal eine Hotel-Pause einlegen möchte.

 


passion-luxus-escort-486x200-model-shooting.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • AirBnB

      Der Anbieter AirBnB macht ja recht viel Furore als Alternative zum klassischen Hotelzimmer. Mir fehlt sowohl im wahren Leben wie beim Escort bislang dazu jegliche Erfahrung. Wenn ich mir aber manche Angbeote ansehe, dann wäre ein Date in einer über AirbnB zu buchenden Location sicher auch nett, weil man ja oft ganze Wohnungen hat und so die Variationsmöglichkeiten deutlich größer sein könnten.   Bin neugieirg, ob ihr vielleicht schon etwas berichten könnt oder Tipps für die Escort Hot Spots Ffm, NRW, Nürnberg und München habt.

      in Allgemein

    • Meinung - Berichte zu...

      ...Hallo, ich habe mich bei agenturen beworben und suche aber nochmal feedback zur 'absicherung'. Leider findet sich hier im gesamten forum nichts über Angel&Devil Escort oder Greyline Models, hat jmd eine art rezension über eine der agenturen oder weiß um den ruf?   Über eine antwort wär ich echt dankbar, LG soleia

      in Escort für Anfänger

    • Meine Vorstellungen - eure Meinung

      Hallo Zusammen :)   Eben noch vorgestellt, schon erstellt der seinen ersten Thread ;). Ich hoffe man kann mir meine Fragen beantworten und meine Vorstellungen sind nicht zu sehr ab vom Weg. Ich muss aber auch sagen, dass ich noch keinerlei "Escortbuchungserfahrung" habe.   Ich stell jetzt einfach mal ganz frech meine Frage, Ängste und Vorstellungen - und hoffe das jemand von euch so nett ist und seine Meinung & Erfahrungen beisteuert. (Egal ob Bucher wie ich, oder ihr Escortladies selbst :)   Zunächst kurz zu meinem Vorhaben: Ich habe vor im Spätsommer / Anfang Herbst, nachdem ein großes Projekt abgeschlossen ist, mir einen 7-14 Tage langen Urlaub zu gönnen.   Für diese Zeit möchte ich mir gern Escort buchen, was mich auf der Reise begleitet. Inkl. Erotik Service.   Ich möchte auf meiner Reise allerdings nicht nur rum rammeln. Zum einen bin ich kein Deutscher Rammler - zum anderen könnte ich mir für so etwas auch vor Ort Damen "buchen". Eben nur für das eine. Das ist aber genau etwas, was ich nicht nur möchte. Aber natürlich trotzdem ein Teil sein soll. Ich möchte gern ein Escort, damit ich eben 24h lang eine Begleitung habe (kurze Auszeiten darf es natürlich trotzdem geben), welche auch gerne mit kulturelle Ausflüge macht, aber auch gerne mal nur am Strand mit mir liegt. Soviel erst einmal zu meinem allgemeinen Vorhaben. Auch das darf gerne kommentiert werden, jetzt aber noch zu konkreten Fragen, bei welchen mir hoffentlich auch geholfen werden kann :)   Wie ist das mit eigenen Vorlieben? Ich habe zwar bis auf eine, sicherlich keine bizarren oder extremen, doch wie sollte man das handhaben? Ich habe zwar sowieso vor, ein 1. Treffen vor dem Urlaub zu machen, da bis zu 2 Wochen urlaub einfach viel sein können. Und es einfach passen soll. Es soll mir Spaß machen und natürlich auch irgendwo ihr. Doch wie ist das mit "Vorlieben", viele Frauen haben sie ja schon in Ihrem Profil stehen, doch kommt es mir oft so vor als würden manche da nur eine dicke Liste hinschreiben um auch eine Vielzahl an Buchern zu erhalten. Das kann mir natürlich auch nur so vorkommen und ist einfach mein Empfinden und ich möchte da keinesfalls jemandem zu Nahe treten. Ich denke mal die Vorlieben, auch wenn Sie schon in der Liste standen, bei der Anfrage direkt mitteilen oder? Wie wahrscheinlich ist es denn, dass sich Escorts auf meine Vorlieben einlassen, auch wenn sie nicht auf der Liste stehen? Kommt denke ich auch mal auf die Frau drauf an? Bei mir wäre das einzige "extremere" wohl NS - aktiv sowie passiv - aber ohne Aufnahme. Der Wunsch danach hat bei mir allerdings keinerlei Unterwerfungsveranlagungen, ich stehe auch auf sonst gar nichts aus dem SM, BDMS / Unterwerfungsspielchen. Mir geht es hier eher um eine Zuneigungsform die entsteht, die irgendwie m. M. nach aus dem Innersten kommt. Und einfach Spaß macht, sowie mich einfach extrem erregt. Muss aber nicht sein. Allgemein steh ich wohl eher das Gegenteil, was wohl meine zweite Vorliebe wäre. Ein Zusammensein was sehr "GF-artig" sein sollte. Inwieweit sind hier Damen bereit, sich ganz "GF-Like" auch in der Öffentlichkeit "befummeln" zu lassen? Das soll in der Öffentlichkeit sicherlich nicht zum GV ausarten - aber so manche Berührung wäre auch auf dem Kulturausflug schön. Ist so ein "Service" Standard, oder sollte man das auch eher gleich bei der Anfrage mit ansprechen? Das hat finde ich einfach was von Nähe und Vertrautheit und deshalb möchte ich ja, eigentlich, auch eine Escortdame und keine normale Prostituierte nach Stunden- und Servicegebühren... Genauso solche Services wie eventuell zum Beispiel ein "Wachblasen" oder "Wachlecken" bei Ihr. Seid ihr Damen da von Haus aus schon recht aufgeschlossen oder sollte man so etwas auch schon vorher ansprechen?   Wie ist das bei der Buchung, da der Urlaub ja auch mit einer Reise verbunden ist. Gerne würde ich mit der Dame zusammen anreißen und auch wieder abreißen. Wie ist das mit der Buchung des Flugs? Kosten gehen auf mich, das ist klar. Und zählt die Reisezeit schon zur gebuchten Begleitzeit? Oder ist diese durch die verschiedenen Reisepauschalen zusätzlich zu den Reisekosten der Damen abgedeckt?   Nächste Frage, erst einmal letzte Frage. Ich merk schon, die meisten werde ich eh schon mit Text erschlagen haben. Sorry Wie früh muss man da denn, circa, im Voraus buchen?   Gut, dass war es erstmal. Ich hoffe ich krieg ein paar Antworten, war nicht zu stürmisch und hab niemanden mit Text erschlagen. Aber wenn es so sein sollte, gibts für die Damen eine Runde

      in Allgemein

    • Eure Meinung?

      Ich bin in einer Sache um meinen Rat gefragt worden, bin jedoch ziemlich ratlos und bitte daher hier die Runde um Meinungen und Argumente "für und wider".   Die Situation:   Eine Dame und ein Herr haben sich über dieses Forum kennengelernt und sind sich auch schon einmal begegnet, allerdings nicht in einer Buchungssituation. Sie kennt seine Realidentität, er jedoch nicht ihre (ich bitte dies nicht zu diskutieren, ich persönlich halte die Vorsicht der Dame grundsätzlich für angemessen und angebracht, unabhängig von der Person des Herren). Ihr Eindruck von ihm, der natürlich nur flüchtig ist, ist im Wesentlichen positiv, also sie hält es für eher unwahrscheinlich, dass er ein A...loch ist (was man aber nach so flüchtigem Kontakt kaum sicher beurteilen kann). Umgekehrt gilt das auch.   Die Dame ist unverschuldet in eine Lage geraten, in welcher sie nunmehr innerhalb weniger Wochen einen größeren Geldbetrag aufbringen muss (hat nichts mit P6 zu tun; Details tun nichts zur Sache). Hiervon hat sie dem Herrn erzählt. Der Einfachheit halber nehmen wir einmal an, dass die Story der Dame stimmt.   Der Herr kann sich vorstellen, der Dame einen privaten Ratenkredit zu geben, damit die Dame diese Verbindlichkeit gegenüber Dritten fristgerecht ablösen kann. Als Verzinsung ist maximal (wenn überhaupt) ein Zinssatz entsprechend einer Guthabenverzinsung auf einem Festgeldkonto angedacht (derzeit wohl so um die 2%) Er will dazu natürlich einen Vertrag mit der Dame machen, wozu allerdings die Personalien der Dame benötigt werden. Der Herr behauptet, die Dame nie gebucht zu haben (was wohl stimmt) und auch nie buchen zu wollen oder sich ihr sonstwie sexuell nähern zu wollen (was man glauben kann oder auch nicht). Er sagt, sie sympatisch zu finden und sich deshalb auf die Kreditgeschichte einlassen zu wollen.   Die Dame ist nun in der blöden SItuation, dass eine gewisse finanzielle Zwangslage besteht (die allerdings auch anders gelöst werden könnte, dann aber zu sehr erheblich höheren Gesamtkosten) und insofern ist das Angebot des Privatkredits sehr verlockend. Andererseits müßte sie dafür ihre Identität offenbaren und hat diesbezüglich und auch gerade in solchen Zusammenhängen erhebliches "Bauchgrummeln" (was ich persönlich sehr gut nachvollziehen kann).   Was meint ihr? Zu riskant für die Dame (oder auch den Herren)? Welche Risiken bestehen, nicht "rechtlich", sondern ganz lebensnah? Was sollten beide Seiten bedenken? Finally, was würdet Ihr in der Situation der Dame tun?

      in Allgemein

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.