Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Inkasso bei Escortdamen


Recommended Posts

So, ich hab mal bissel was zusammen gesammelt, wen es interessiert sollte sich vielleicht jetzt eine Tasse Kaffee kochen, denn es ist einiges zum Lesen:

 

:nudelholz:

 

Zitat:JetEscort: „Wie Sina ansprach, steht auch die Vermutung im Raum, dass die Ex-Agentur die Einnahmen nicht "gebucht" habe. Das hieße aber, dass es hier noch ein Konto gegeben haben muss, was "privat" lief. Derartige Forderungen dann aber einzuklagen, wäre auch durch eine Inkassofirma nicht möglich.“……Da gibt es kein „Privatkonto“ Sie Nein, sie hat einfach ein paar angebliche Dates zwischen gedrückt, die es gar nicht gab und genau für diese will sie nun das Geld einfordern! Das klingt für mich am plausibelsten.

Was mich mal interessieren würde, wäre: Hat K.P denn die Umsätze, die ja auch ohne geleistete Zahlung bereits angegeben werden müssen, in Form des Stellens einer offiziellen Honorarrechnung, die dann widerrum ja beim Steuerberater UND Finanzamt erfasst sein müsste, die eingeführten Rechnungen will ich ja mal sehen……hhhmmmm. Im Erstgespräch damals, als „Einsteigerin“ auf meine naive Frage, wie das mit dem Bezahlen des Honorars von statten geht hat sie selbst mir sogar vorgeschlagen, dass ich gern bar in Ihrem Büro zahlen könne, 1 mal im Monat! Merkwürdig……weiss ich heute.

Das Beste war ja, dass in meinem 1. Anschreiben vom Inkassobüro als Anlage/Grundlage eine einfache Wordtabelle mit Namen und daten angeheftet war, mit denen ich mich angeblich getroffen hätte…UND ein von ihr selbst handschriftlich vermerkter Satz: „Auf ausdrücklichen Wunsch der Dame habe ich keine Rechnung geschrieben!!!! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, SIE ist eine Geschäftsfrau und Unternehmerisch dazu verpflichtet. Mal abgesehen von meiner eigenen naiven Dummheit, dass ich Anfangs wirklich glaubte, dass in diesem „Gewerbe“ keine Rechnungen verschickt werden, frage ich mich, wie dumm ist man eigentlich so ein Vermerk zu hinterlassen….Das zeigt mir wieder ganz klar: Die ist sich ihrer Sache so sicher, dass wir aus Angst und Scham freiwillig zahlen und jaaa nix in die Öffentlichkeit gelangt.

 

Zitat: JetEscort:“ In diesem Fall müßte dann die Ex-Agentur-Chefin den Beweis antreten, d. h. Zeugen für das angebliche Date benennen, was ebenso schwierig sein dürfte.“ Und Zitat: „Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass ein Kunde freiwillig aussagt, das er gebucht hat. „Wie siehts mit dem Gegenteil aus? Bei soviel krimineller Energie kann ich mir auch durchaus folgende Variante vorstellen: (Ich betone, dies ist meine eigene, subjektive Meinung)

Das Problem, was ich sehe: Ich hoffe, ich wecke keine schlafenden Hunde…..

Zum Thema Zeugenbefragung und die Annahme, dass keiner der Herren freiwillig vor dem Gericht bestätigen wird, dass dieses Date so statt gefunden hat kann ich mir hier auch ganz plausibel vorstellen, dass sie ganz sicher an jedem Finger 20 Männer hat, die vor Gericht eine Falschaussage machen würden. Männer, denen wir niemals begegnet sind! Und das wäre genauso belastend, als würde ein tatsächlicher Gast das Date bestätigen. Stellt euch doch bitte mal vor, wiiiieviel Geld da hinter dieser Geschichte steckt, ich habe was von ca. 50-60 betroffenen Frauen gelesen. Und da sind sicher nochmal doppelt so viele dabei, die aus Angst einfach gezahlt haben. Das wäre ein richtig guter Geschäftsabschluss;-)

 

Zitat:“ Ich warte ja als Kunde noch auf eine entsprechende Ladung vor Gericht. ;-)“ keine Sorge, es ist doch für sie viel einfacher irgendwelche Männer aus ihrem Umfeld mit einem Augenaufschlag dazu zu bewegen vor Gericht aus zu sagen,dass das date stattfand, er hätte eh doch nichts zu verlieren, DENN: Keiner kann das Gegenteil beweisen.

 

Zitat: „Wenn es so ist, wie Alfder oben vermutet, dass Frau P. die noch offenen Forderungen an eine Inkassogesellschaft verkauft hat, dann ändert das aber auch nichts daran, dass Dir absolut nichts passieren kann, wenn Du einen schriftlichen Nachweis für die Bezahlung der Provision hast.“

Auch plausibel finde ich die Möglichkeit oder Spekulation;-), dass K. mal auf die Schnelle die ganzen Forderungen ans Inkasso verkauft hat, schnellverdientes Geld und im gesamten Schuldenwesen in Deutschland die üblichste Vorgehensweise, Gläubiger verkauft seine Forderungen. Warum sollte das in diesem Fall nicht so sein?

 

Mich würde interessieren, ob es wohl wirklich so ist, dass ein Insolvenzverwalter dahinter steht, um ehrlich zu sein, ich kann es mir nicht vorstellen, so gut wie der Laden lief. Die Dame hängt doch sicher richtig voll.

 

Und noch einen hab ich zum Thema Insolvenzverwalter: Zitat:“ Und der kümmert sich in der Regel recht schnell um die Dinge, sobald die Insolvenz angemeldet ist und nicht erst nach zwei Jahren.“ Zitat Ende, und schon gar nicht so gaaanz kurz, bevor die Verjährung wirksam geworden wäre…..komisch. Wann hat sie doch gleich geschlossen? 2006/7? Meinen 1. Inkassobrief erhielt ich 3 Monate, bevor die Sache verjährt gewesen wäre….

 

Zitat: „Die Klägerin muss den Anspruch beweisen. Da es nach Deiner Aussage keine schriftlichen Vereinbarungen und Vermittlungsnachweise gibt, vermute ich, dass sie hierfür Zeugenbeweis oder Parteivernehmung angeboten hat. Die Glaubwürdigkeit ihrer Ausage bzw. der Aussage ihrer Zeugen könnte erschüttert werden, wenn sich Damen mit ähnlichen Inkasso-Problemen melden. Dein Anwalt scheint Recht zu haben.“ Eben. Dann könnte es auch pasieren, dass sich der Staatsanwalt der Sache annimmt….

 

Zitat: „Wäre das nicht langsam Arbeit für den Staatsanwalt unter dem Titel Erpressung?“ Auf jeden Fall!

 

Zitat alfder: „Ich kann euch aber auch an anderer Stelle einen Platz für Diskussion und entwickeln von Strategien bereitstellen.“ Solch eine tückische Strategie erfordert eine Strategie, sich zur wehr zu setzen, und es wäre toll, wenn du uns da mit deinem Fachwissen der Branche und dem reichhaltigen Erfahrungsschatz zu diesem Thema behilflich sein könntest eine Strategie auf die Beine zu stellen.

Ich habe nun die Interessengeminschaft hier eröffnet, wo wir intern und natürlich trotzdem anonym darüber reden können: http://www.mc-escort.de/forum/group.php?groupid=51

Jedes Leben besteht aus einem einzigen Moment: Dem Moment in dem ein Mensch ein für alle mal heraus findet, wer er ist.

Link to comment

Ich stehe gerne auch als Zeuge vor Gericht zur Verfügung und suche desweiteren selbst Zeugen, speziell für die 3 Monate vor der plötzlichen Schliessung über Vorgänge des wie und wo Zahlungen ohne Rechnung erfolgt sein sollen. (Habe die Dame jetzt schon 2 mal vor Gericht getroffen und bin schon fast süchtig auf ein neues Date)

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.