Jump to content

 

Ferdinand

Frequenz eines HIV-Tests

Empfohlene Beiträge

Liebe Damen,

liebe Mitbucher,

 

das Thema HIV gab es hier schon zuhauf. Aber eine Frage bleibt für mich irgendwie offen: Wie häufig wird in aller Regel der HIV-Test gemacht?

 

Ich selbst gehe monatlich zum Test (bin allerdings auch ein totaler Hypochonder). Idealerweise wünscht man sich ja beim Date ein vertrautes, sicheres Gefühl. Es würde helfen, zu wissen, dass gerade Escorts, die wenige Dates annehmen auch regelmäßig gehen. Dadurch ließe sich zumindest bei mir als Bucher ein (vermeintlich) sicheres Gefühl erreichen. Na klar ist GV und AV nur mit Schutz drin, aber FO bei der Frau sollte ja nun auch bei einem kompletten Date dabei sein.

 

Bin mal gespannt auf die Aussagen/Kommantare hier.

 

LG

 

Ferdinand

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß zuverlässig, dass bei den Agenturen Venus/Kay ein Besuch beim Gesundheitsamt samt Nachweis halbjährlich verlangt wird, andernfalls wird die Dame nicht vermittelt.


Viel mehr Menschen müssen mit dem geistigen Existenzminimum auskommen als mit dem materiellen.

- Harold Pinter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hm, stellen gesundheitsämter schriftiche atteste aus? das wußte ich gar nicht.

 

lg lucy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hm, stellen gesundheitsämter schriftiche atteste aus? das wußte ich gar nicht.

 

lg lucy

 

Die Tests beim Gesundheitsamt laufen natürlich anonym ab, aber auf besonderen Wunsch kann man sich das Ergebniss hinterher vom dort zuständigen Arzt schriftlich aushändigen lassen.


www.melanie-escort-nrw.com

 

**************

 

Socrates: "To do is to be"

Jean-Paul Sartre: "To be is to do"

Frank Sinatra: "Dobedobedo"

 

***************

 

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

- Marlene Dietrich -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gehe so ca alle 3 Monate, wobei es mir da egal ist, ob ich in der Zwischenzeit 1 oder 2738 Treffen hatte :grins: ... da ich das privat bei meinem FA mache und auch privat bezahle, bekomme ich die Bescheinigung nach Hause geschickt.


Geist ist geil!

 

Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen

Casanova

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
HIV ist schon eine schlimme Krankheit, wo man durch einen regelmäßigen Test ausschließen sollte, dass diese vorliegt.

Aber wie steht es denn dann um Hepatitis A und B, die ja nun auch leider nicht mehr so unüblich sind, selbst in der westlichen Welt ?

Wie sieht es denn mit Tests zu Syphilis, Chlamydien und Co. aus :denke: .....HIV ist wirklich nur eine Krankheit in der Reihe einer "Perlenkette", die man bei regelmäßig wechselnden Sexualpartnern ausschließen sollte....und die auf der Liste der regelmäßigen Tests ebenfalls nicht fehlen sollten.

 

absolut richtig, aber gegen Hepatitis A und B kann man sich ja impfen lassen.....

 

@Sophie:

 

Verlangt Ihr von Euren Damen regelmäßige Tests und wenn ja in welchem Intervall? Würde zumindest meinen Buchungswunsch beeinflussen.

 

LG

 

Ferdinand

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hast Du vollkommen Recht, Sophie... diese Gefahren dürfen ebenfalls nicht unter den Tisch gekehrt werden!!! 0066.gif

 

Da mein FA von meinen Vergnügungen weiß, wird auch dies regelmäßig gecheckt. Und die Hep-Impfungen habe ich auf Grund von Auslandsaufenthalten eh...


Geist ist geil!

 

Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen

Casanova

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
absolut richtig, aber gegen Hepatitis A und B kann man sich ja impfen lassen.....

 

 

Das stimmt...aber da dies ein private Leistung ist und die Impfung ca. € 200,-- kostet, werden die nicht viele obligatorisch haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das stimmt...aber da dies ein private Leistung ist und die Impfung ca. € 200,-- kostet, werden die nicht viele obligatorisch haben.

 

 

Auch das stimmt nicht so ganz. Beim Gesundheitsamt gibt es diese Impfung um ein vielfaches günstiger. Die machen nur keine "Werbung" damit weil das die Kassenärzte nicht so gerne sehen. Es lohnt sich aber auf jeden Fall sich da mal vor Ort zu erkundigen ;)


www.melanie-escort-nrw.com

 

**************

 

Socrates: "To do is to be"

Jean-Paul Sartre: "To be is to do"

Frank Sinatra: "Dobedobedo"

 

***************

 

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

- Marlene Dietrich -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also ich gehe mindestens halbjährlich immer zu einem komplett-check, auch wenn ich das aus eigener tasche zahlen muss.

meine gesundheit (und natürlich auch die meiner bucher ;) ) ist mir zu wichtig, als dass ich da irgendein risiko eingehen will.


banner1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich selbst gehe monatlich zum Test (bin allerdings auch ein totaler Hypochonder).

Ferdinand

 

Ich mein, was soll das bringen? Sofern du dich keinen wirklich exponierten Praktiken auslieferst, wuerde ich meinen, dass der Test alle 6 Monate mehr als ausreichend ist.

Ist zwar nicht die feine englische Art, und das R-K lehnt diese Vorgehensweise striktest ab, aber geh einfach alle halben Jahre Blutspenden... du weisst, ob du gesund bist, und tust noch ein gutes Werk..:zwinker:

 

Aber wie steht es denn dann um Hepatitis A und B, die ja nun auch leider nicht mehr so unüblich sind, selbst in der westlichen Welt ?

Wie sieht es denn mit Tests zu Syphilis, Chlamydien und Co. aus :denke: .....

 

absolut richtig, aber gegen Hepatitis A und B kann man sich ja impfen lassen.....

 

Was ich jedem Menschen auch empfehlen wuerde, selbst wenn er nicht gewagte Fernreisen unternimmt... nebenbei gibt's aber noch Hep. C, gegen die es leider keine Impfung gibt.

 

Bei den Chlamydien gebe ich dir Recht... die liegen im Argen, weil sie von den meisten einfach ignoriert werden. Man spuert sie nicht, sieht sie nicht und nimmt sie nicht wahr, obwohl eine chronische Infektion bei vielen Frauen zu Sterilitaet fuehrt. Bekaempft koennen sie ganz leicht mit Antibiotika werden.. aber klappen tut das nur, wenn alle Beteiligten dran teilnehmen.. und das ist die Krux bei "Vielschlaeferinnen" :zwinker:

 

Die weitaus haeufigste STD ist heutzutage der Tripper... Syphilis ist auch wieder im kommen, spez. seit der Ostoeffnung... aber auch so Krankheiten, die jetzt nicht unmittelbare STD sind wie Tuberkulose und Diphtherie... :cool:

 

Was wenn man schon was Positives machen will, dann sollte nicht die HPV-Impfung verschwiegen werden, die wenn ausreichende Durchimpfungsraten erreicht werden wuerden, sehr vielversprechende epidemiologische Kennzahlen liefert.

bearbeitet von Benno

"Sex ist sehr unkompliziert, wenn man von keinem Komplex, sondern von einem Bedürfnis geleitet wird."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mache den Test regelmäßig mindestens 4 mal im Jahr .

Ich fühl mich einfach sicherer und ich denke auch die escorts.


:mache-urlaub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Sophie:

Natürlich hast Du Recht, dass eine Hepatitis-Imfung nicht günstig ist. Aber zumindest von den Premium-Escorts (nein keine neue HCE-Diskussion bitte), die mehr als 500 € für ein einzelnes Date nehmen, sollten die 200 € (vorbehaltlich der Lösung übers Gesundheitsamt) ja mal gar kein Thema sein. Alles andere halte ich nicht nur für die Bucher, sondern für das Escort selbst grob unverantwortlich!

 

Sicher bin ich mit meinem vierwöchentlichen Test völlig hysterisch, aber wie sagt es Fossil so schön: "Ich fühl mich einfach sicherer und ich denke auch die escorts."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@Sophie:

Natürlich hast Du Recht, dass eine Hepatitis-Imfung nicht günstig ist. Aber zumindest von den Premium-Escorts (nein keine neue HCE-Diskussion bitte), die mehr als 500 € für ein einzelnes Date nehmen, sollten die 200 € (vorbehaltlich der Lösung übers Gesundheitsamt) ja mal gar kein Thema sein. Alles andere halte ich nicht nur für die Bucher, sondern für das Escort selbst grob unverantwortlich!

 

Sicher bin ich mit meinem vierwöchentlichen Test völlig hysterisch, aber wie sagt es Fossil so schön: "Ich fühl mich einfach sicherer und ich denke auch die escorts."

 

Es wäre wirklich schön, wenn es so wäre.....ich lege großen Wert auf meine Gesundheit und lege dies ebenfalls den Damen meiner Agentur ans Herz.....auch andere mir bekannte Kolleginnen achten da ebenfalls drauf.....aber leider ist nicht jede/r immer unbedingt so aufgeklärt und vorsichtig....

 

Bevor ich mit Escort angefangen habe, war mein erster Gang zum Frauenarzt.....diesen habe ich dann erst mal darüber aufgeklärt, was ein Escort ist :zwinker: ....und dann heraus gearbeitet, welche Impfungen ich vorab machen lasse und welche Tests in regelmäßigen Abständen wiederholt werden sollten.

 

Für mich gehört das eben zum "Gesamt-Paket" dazu.....und nur mit einem einigermaßen sicherem Gefühl, kann ich mich dann auf das Abenteuer Escort einlassen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Liebe Damen,

liebe Mitbucher,

 

das Thema HIV gab es hier schon zuhauf. Aber eine Frage bleibt für mich irgendwie offen: Wie häufig wird in aller Regel der HIV-Test gemacht?

 

Ich selbst gehe monatlich zum Test (bin allerdings auch ein totaler Hypochonder). Idealerweise wünscht man sich ja beim Date ein vertrautes, sicheres Gefühl. Es würde helfen, zu wissen, dass gerade Escorts, die wenige Dates annehmen auch regelmäßig gehen. Dadurch ließe sich zumindest bei mir als Bucher ein (vermeintlich) sicheres Gefühl erreichen. Na klar ist GV und AV nur mit Schutz drin, aber FO bei der Frau sollte ja nun auch bei einem kompletten Date dabei sein.

 

Bin mal gespannt auf die Aussagen/Kommantare hier.

 

LG

 

Ferdinand

 

Ferdinand,

 

du sprichst mir aus der Seele! Ich stimme dir zu! GV und AV nur mit schutz! FO halte ich für unbedenklich solange keinen Blut oder Sperma aufgenommen od. geschluckt wird.

http://www.aids.ch/d/fragen/risiko.php. Leider halten es viele Escort Agenturen da nicht so genau. Mansche Escort Dame wird nahegelegt diese für die sie Gesundheitlich gefährlichen Praktiken an zu bieten um so mehr Aufträge zu bekommen.

Die Infektionsgefahr für die Frau bei Französisch Optimal oder Total ist genau so gross wie GV oder AV ohne Schutz. Hier wird Russische Roulette mit der Gesundheit von Escort Damen und Bucher gespielt. Wie oft macht sich bei einen längeren Date ein Kondom selbständig ohne dass es gleich bemerkt wird. Wer übernimmt hier die Verantwortung für den Erotik GAU?

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Hepatits B-Impfung gehört seit etwa 20 Jahren zu den generell empfohlenen Impfungen bei Kindern, u.a. um sie im entsprechenden Alter davor zu schützen. Für eine Hepatitis B-Übertragung genügt schon ein sehr intensiver Kuss. Und eine Hepatits B ist eine schwere Erkrankung, die zum Tod oder chronischer Hepatitis oder auch zur völligen Ausheilung nach einigen Monaten auch subjektiven Krankheitsgefühls führen kann.

 

Hepatitis A bekommt man eher über Lebensmittel, wobei Anilingulus...

 

HIV und Hepatitis C verlangen schon einen wesentlich deutlicheren unsaferen Kontakt als Hepatits B.

 

Da es ja aber noch eine ganze andere Reihe von "Andenken" gibt, siehe Vorredner, sollte ein negativer Test nicht dazu verleiten sich risikobereiter zu verhalten. So wie nach Einführung des Antiblockiersystems ABS Fahrzeuge mit dieser Einrichtung häufiger durch Überschätzung der technischen Leistung in Unfälle verwickelt waren.

 

"Unsafes" sollte sich Mann wie Frau für seinen Dauerpartner vorbehalten und ansonsten, es gibt so viel relativ sicheres, das Spaß macht.

 

DH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich gehe alle 3 monate zum check was sexuell übertragbare krankheiten angeht. gegen hepatitis habe ich mich impfen lassen (kosten lagen glaube ich bei 120 euro beim gesundheitsamt).

 

im übrigen sollten nicht nur die damen sich impfen lassen, die 500 euro in der stunde nehmen, sondern alle.

 

aber all das ist keine garantie, wenn manche damen hin und wieder das kondom "vergessen".

 

 

lg lucy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mich immer wieder wundert, ist die Einstellung, das Sexworker sicher gefährlicher sind was Übertragungen angeht, als zB. Mädels, die privat ständig und öfter ONS haben. Und selbst wenn man nur wenige wechselnde Sexualpartner hat, sollte man sich impfen und zum Check.

 

Die Sexworker, die ich kenne, gehen sehr bewusst mit ihrer Gesundheit um (natürlich gibt es überall auch schwarze Schafe, die nur die Kohle sehen und dann das Kondom auch mal weglassen, oder so Kunden binden wollen) - während ich während meiner "Disko Zeit" sehr viele Mädels/Jungs erlebt habe, die sich da überhaupt keine Gedanken gemacht haben. Da galt (leider) eher das Motto: sie/er sieht doch gesund aus und hat mir versichert, das er/sie das ja sonst nie macht....wers glaubt. Darum habe ich auf private ONs gerne verzichtet, da ein Kondom teils sehr unerwünscht war und für mich Sex ohne Kondom auch bei privaten ONS nie in Frage kam.

 

Mich wundert bis heute, wie kopflos da viele mit umgehen. Das sind nicht nur Jugendliche, sondern auch viele Erwachsene, die sonst sehr gebildet sind, aber dies im Bett gerne mal vergessen und schon beim ersten Mal Sex zusammen aufs Kondom verzichten wollen und sogar sauer reagieren, wenn man dies nicht möchte. So a la: Denkst Du ich bin krank, oder was? Für mich unbegreiflich.

bearbeitet von Alina

 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wohl wahr, mein letztes privates date ist an der kondomfrage gescheitert, da ich nicht bereit war, darauf zu verzichten.

 

lg lucy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Ähnliche Themen

    • Was am Escort buchen Luxus sein kann. Betrachtungen eines Erotikers.

      Nach der "philosophischen Betrachtung" im anderen Thread möchte ich hier die Gelegenheit wahrnehmen, einmal die Sicht eines "Erotikers" darzulegen. Warum ein eigener Thread? Nun, im anderen Thread war wohl eine Diskussion nicht gewollt, dort hat der Thread Ersteller den "einzigen und wahren Grund" für eine Escort Buchung dargelegt und der lautet: "Sorgenfrei und entspannt Zeit miteinander verbringen". Wobei eine Escort Buchung dann ein Luxus sein soll, wenn es u.a. nicht um "Schönheit" geht.   Der Beitrag eines weiteren Protagonisten führt dann noch "Glück", "Gefühle" und "die Zweisamkeit sinnlich und zärtlich zu erleben" auf, wobei die "körperliche Befriedigung nicht im Vordergrund steht".   Da es sich wohl um Erfahrungen handelt, verbietet es sich, diese hier in Zweifel zu ziehen oder gar zu bewerten.   Gleichwohl möchte ich hier einmal die Sicht eines "Erotikers" darlegen und dann auch nicht mit einem philosophischen Anspruch. Denn die Erotik entzieht sich einer wissenschaftlichen Betrachtung, Erotik ist eine "Innere Erfahrung" und kann eben nicht verallgemeinert werden mit "einzig und wahr".   Für mich ist es ein Luxus eine Escort Dame zu buchen, wenn es gerade NICHT um "Glück", "Gefühle", "Zärtlichkeit", "sorgenfreie und entspannte Zeit" geht und damit vor allem die geistig-seelische Befriedigung im Vordergrund steht und die körperliche im Hintergrund.   Für mich ist es ein Luxus, wenn es um Erotik geht, wenn Verschwendung und Verausgabung in einem Fest münden. Wenn Sinnlichkeit auch ein von-Sinnen-sein umfasst. Wenn Verführung, Begehren und Begierde, Ausschweifungen, Rausch und Ekstase im Spiel sind. Wenn dieses Spiel seinen Ausdruck findet in Leidenschaft, Lust, Wollust und Geilheit. Wenn ich das Gefühl fühle und den Genuss genieße im Rahmen von Grenzüberschreitungen im erotischen Sinne. Und als äußersten Zustand eines Lebensgefühls an die Worte der "Heiligen Theresa" denke: "Ich sterbe, weil ich nicht sterbe".   Luxus ist es für mich, wenn in einem Date weder der Geist den Körper dominiert, noch der Körper den Geist, also dann, wenn Körper und Geist im Gleichgewicht sind. Wenn sich die physischen Spiele mit den Spielen der Einbildungskraft (Phantasie) zu einem ästhetischen Spiel verbinden und so aus einem Lebensgefühl ein Schönheitsgefühl wird. Ein Schönheitsgefühl, in dem "die Zeit in der Zeit aufgehoben ist" (Schiller). Und wie hat es Schiller auch so schön gesagt: "Der Mensch soll nur mit der Schönheit spielen und der Mensch soll mit der Schönheit nur spielen"...denn "der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt" und ich ergänze einmal, auch wo er erotische Spiele spielt, wenn man Erotik als Kunst versteht....

      in Allgemein

    • Faszination eines Nicks

      Ich habe lange überlegt wie ich es ausdrücken soll..Passt es hier rein, ist es zu privat für ein Escort, steht es uns zu dies zu äußern? Auch schreibe ich es bewusst hier rein..es sind Phantasien... Nach vielen Liebeskasperfreds...jetzt auch mal ein Escort...die Gefühle zeigt. Ja, auch wir haben Gefühle....es sind aber keine Gefühle die tief gehen...nein, Faszination...ausgehend von einem Nick. Ich lese schon seit einigen Zeiten seine Beiträge und sie bringen mich zum Lachen und zum Fluchen. Eine gewisse Kraft spüre ich aus seinen Zeilen...die einen starken Eindruck bei mir hinterlassen. Manchmal war ich schon in der Versuchung ihn einfach ein Pn zukommen zulassen.Reines Bauchgefühl...aber dann siegt die Vernunft. Nein Pauliene...du bist hier als Escort..und solche Gefühle darfst du hier nicht zulassen....Wäre ich ein Mann , dann wäre es kein Problem einfach mit der gewählten Person in Kontakt zu treten. Aber als Escort den Anfang machen:denke:...nein wie sieht das denn aus. Fragen über Fragen...naja wir sind hier auch nicht in einer Singlebörse...schon klar. Aber manchmal menschelt es auch bei uns Escorts.   Wie sieht hier das Mädels...ist es bei euch auch schon vorgekommen? Wie geht ihr damit um?   Und an euch Männer, wie würdet ihr reagieren, wenn euch ein Escort anschreibt? Denkt ihr gleich an Werbung?   Ach...ich werde diesen Nick nicht preisgeben...das wird mein süßes Geheimnis bleiben.   Mfg   pauliene

      in Phantasien/Erotische Geschichten

    • Die Geschäftsgeheimnisse eines Escort-Girls

      Wer schon immer mal wissen wollte was die HC-Girls den ganzen Tag über so "treiben", und nebenbei so verdienen, wird auf dem Blog von A. Moore bestens bedient   Illustrierte Jahresbilanz eines Escort-Girls

      in Escort - Prostitution in den Medien

    • Gründung eines Unterstützungsvereins

      Einleitung Gerne kann hier in diesem Thread Bedenkenträger-mäßig diskutiert (und der Thread von Zeit zu Zeit hochgeholt) werden, jedoch sollten die Diskussionen, welche konstruktiv im Sinne von "etwas gebacken bekommen" sind, in einer Gruppe "Unterstützungsverein", die ich gleich aufmachen werde, geführt werden. Wer in dieser Gruppe mitmachen möchte, schickt mir bitte eine Mitteilung. Gruppeninteressenten sollten jedoch grundsätzlich die Bereitschaft haben, in einem solchen Verein Mitglied zu werden und einen Jahresbeitrag von mindestens 100,-- (Einzelmitglied) oder 300,-- (Agentur) zu entrichten, sobald der Verein real existiert.   Vorrede Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass im P6 tätige Frauen mitunter in eine finanzielle Schieflage kommen können aus den verschiedensten Gründen, die zwar ihren Ursprung manchmal in einer Eselei haben mag, aber im Kern "unverschuldet" ist. Hier kann beispielsweise ein Kredit oftmals sehr helfen, eine unglückliche Eigendynamik auf Grund von Geldproblemen nicht nur zu stoppen sondern mitunter auch umzukehren. Ebenso weiss ich, dass gewährte Privatkredite in aller Regel ordentlich bedient werden (also solche, von denen ich weiss), und zwar zuverlässiger als das Zahlungsverhalten vieler "anständiger" Geschäftsleute.   Idee Daher schlage ich vor, einen gemeinnützigen Verein zu gründen, der in solchen Fällen einen zinslosen Kredit gewährt, in Ausnahmefällen auch eine verlorene Zuwendung erteilt. Kredite werden natürlich nur mit einer geeigneten schriftlichen Kreditvereinbarung ausgezahlt. Eine Bewilligung sollte jedoch nur dann erfolgen, wenn andere Instrumente, wie andere soziale Systeme, Stiftungen oder dergleichen, nicht tätig sein können. Der Verein würde insofern auch zunächst dabei behilflich sein, bestehende Instrumente zu nutzen und erst selbst tätig, wenn diese versagen oder untauglich sind. Der Verein wäre also eine echte "Notbremse", wo es anders nicht weiter geht.   Umsetzung Benötigt werden 7 Gründungsmitglieder. Anonymität für (spätere) Mitglieder ist unproblematisch, weil Mitgliedslisten vertraulich gehandhabt werden können, auch in Beztug auf andere Mitglieder. Wenn der Verein ins Leben gerufen ist, könnte dann von den Mitgliedern eine "Bewilligungskommission" gewählt werden, welche m.E. idealerweise paritätisch aus Männern und Frauen gebildet ist (Vorschlag: Satzungsbedingung). Aktive und ehemalige P6-Damen (oder Herren) können dann bei einer Notlage einen Antrag stellen, der dann von der Bewilligungskommission geprüft und entschieden wird, natürlich auch von der Kassenlage des Vereins abhängig. Stichwort Kassenlage, es wird den Antragstellern auf einen Kredit auch stets klargemacht, dass dessen fahrlässige Nichtbedienung anderen Personen in Not eventuell schadet. Natürlich gibt es viele Detailaspekte und -fragen, diese können dann in der Gruppe diskutiert und vorzugsweise auch gelöst und nicht zerredet werden   Vorteile Mitgliedsbeiträge und Spenden wären steuerabzugsfähig. Der Staat würde die Hilfen also indirekt zum Teil mitfinanzieren. So es von den Mitgliedern für sinnvoll angesehen wird, kann der Verein sein Tun auch einer breiteren Öffentlichkeit nahebringen, insbesondere als "Instrument der Szene selbst" zur Vermeidung von sozialen Härten und insbesondere von harten Zwängen auf Anbieterseite. Einen ganz wesentlichen Vorteil sehe ich aber auch darin, dass Betroffene wissen, dass "auf der anderen Seite" Menschen sind, die selbst in der "Szene" umtriebig sind oder waren, anders als bei einer Bank oder einer Behörde.   Klarstellung Nach meiner Vorstellung sollte der Verein ganz klar nicht einen Zweck im Sinne einer "Hilfe zum Ausstieg" verfolgen (auch wenn das im Einzelfall vorkommen mag). Vielmehr soll es ohne jeden Zweifel den Antragstellern völlig wertungsfrei überlassen bleiben, womit der Lebensunterhalt erworben wird.   Commitment Sollte der Verein zu Stand kommen, werde ich mindestens 20.000,-- als "Anschubspende" einbringen, damit losgelegt werden kann (siehe aber unten).   Aufruf Ich rufe daher alle ernstlich interessierte Personen auf, sich zu "outen" (meint melden, Realpersonen sind zunächst noch nicht nötig) und bei der Gründung des Vereins unterstützend mitzuwirken. Die Gründung sollte bis spätestens Ende des Jahres abgeschlossen, i.e. der Verein eingetragen und operativ sein (mein Commitment ist zunächst bis zu diesem Zeitpunkt begrenzt, wobei ich natürlich auch eine "Fristverlängerung" erwägen werde ). Ich rufe weiterhin auf, für diese Idee zu werben und es weiter zu sagen, auch wenn eine eigene Mitgliedschaft eher skeptisch gesehen wird.

      in Recht - Gesundheit - Soziales

    • Muster eines Agenturvertrages und Gebrauchsanweisung

      Hier im Forum ist unter Beteiligung von Usern und Userinnen ein Muster eines Agenturvertrages erarbeitet worden, der nach Auffassung aller Beteiligten die berechtigten Interessen beider Seiten, Agentur und Agenturdame, berücksichtigt. Also "fair" ist.   Wozu taugt dieses Muster? - Agenturen können dieses Muster übernehmen, identisch oder mit Änderungen nach eigenem Gusto, - Agenturdamen und Agenturdamen in spe können eigene Verträge mit dem Muster vergleichen und insbesondere bei einem solchen Vergleich Punkt für Punkt prüfen, ob der Vertrag der Dame in den Konditionen gleich, besser oder schlechter ist und haben somit ein Entscheidungskriterium für oder gegen eine Agentur   Wozu taugt dieses Muster nicht? - Eine Agentur, welche einen völlig anderen Vertrag hat, ist deshalb nicht notwendigerweise "unfair". Das wäre von der Dame ggf. durch Vergleich (s.o.) der Konditionen mit dem Muster selbst zu beurteilen. - Das Muster wurde nicht im Einzelnen auf Übereinstimmung mit allen bestehenden oder gar zukünftigen gesetzlichen Regelungen geprüft. Daher bietet es keine Sicherheit gegen rechtliche Einwände etc. Sollte eine Agentur den Vertrag so übernehmen wollen, ist eine Begutachtung durch einen eigenen Anwalt dringend empfohlen und sei es nur, um ggf. sich ändernde Rechtsprechung berücksichtigen zu können.     Was haben Nutzer des Musters zu beachten? - Es ist beliebigen Dritten (Nutzer) erlaubt, den Text zu benutzen, zu vervielfältigen, zu verändern, zu verbreiten usw. Die Urheber verzichten auf eine Urhebervergütung. - Der Text, auch in veränderter Form darf von den Nutzern nur kostenlos weiter verbreitet, vervielfältigt, verändert usw. werden. - Die Nutzer verzichten im Gegenzug auf jegliche Haftungsansprüche gegen die Urheber, auf welcher Anspruchsgrundlage auch immer, welche aus der Nutzung des Textes, unverändert oder verändert, herrühren könnten.   ---------- Beiträge zusammengefügt um 12:49 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 12:48 Uhr ----------   Und hier ist er nun, der Mustertext:     Vereinbarung   1) Zweck der Vereinbarung Die selbstständige Begleitdame beauftragt die Agentur mit der Vermittlung von Begleitanfragen an sie. Die Agentur nimmt Buchungsanfragen über Begleitaufträge von potentiellen Kunden entgegen. Die Agentur teilt diese Informationen der betreffenden Begleitdame mit und fragt an, ob Zeit und Interesse besteht, den Auftrag des Kunden anzunehmen. Bei Zustimmung arrangiert die Agentur die Einzelheiten des Treffens mit dem Kunden. Die Verantwortung der Abwicklung des tatsächlichen Treffens liegt allerdings bei der Begleitdame. Die Agentur wirkt gerne, auf Anfrage des Kunden oder der Begleitdame, bei der Lösung eventueller Probleme mit.   2) Vertraulichkeit 2.1) Die Begleitdame verpflichtet sich zur Diskretion und Stillschweigen über Daten und Informationen der vermittelten Kunden, die sie von der Agentur im Rahmen der Vermittlung oder vom Kunden während der Auftragsabwicklung erhalten hat. Gleiches gilt für der Begleitdame bekannt werdende Kenntnisse über interne organisatorische und finanzielle Vorgänge der Agentur, sowie Inhalte der vorliegenden Vereinbarung und eventueller Zusatzvereinbarungen. Des Weiteren verpflichtet sich die Begleitdame, ihre realen persönlichen Daten oder die von anderen bekannten Begleitdamen, aus Sicherheitsgründen, nicht an Kunden oder andere Begleitdamen weiterzugeben. 2.2) Für Schäden die durch Indiskretion entstehen, haften die Verursacher vollumfänglich. 2.3) Das gleiche gilt, wenn die Dame durch Indiskretion der Agentur Schaden erleidet. 2.4) Diese Vertraulichkeitsregelungen treten außer Kraft im Falle von gesetzlichen Offenlegungspflichten gegenüber Behörden oder Gerichten und im Falle einer akuten Gefahr für Leib und Leben.   3) Honorarabrechnung gegenüber dem Kunden Die Begleitdame ist für die Abrechnung mit dem Kunden selbst verantwortlich. Sie hat die anfallenden Honorare bei Beginn dieser Vereinbarung der Agentur zur Vermittlungszwecken mitgeteilt, oder Einverständnis mit den seitens der Agentur vorgeschlagenen Honoraren erklärt.   4) Provisionszahlungen und Fälligkeit 4.1) Für die Vermittlung erhebt die Agentur nach jedem von der Agentur vermittelten und stattgefundenen Auftrag eine Provision von 30% des seitens der Begleitdame vereinnahmten Honorars bei einem der Begleitdame unbekanntem Kunden. Bei einer erstmaligen Wiederholungsvermittlung eines der Dame bekannten Kunden erhebt die Agentur eine Provision von 25% des Honorars und ab der zweiten Wiederholungsvermittlung nur noch eine Provision von 20% des Honorars. alternativ: 4.1) Für die Vermittlung erhebt die Agentur nach jedem von der Agentur vermittelten und stattgefundenen Auftrag eine Provision von xx% (Vorschlag: ca. 30%) des seitens der Begleitdame vereinnahmten Honorars. 4.2) Eventuell von der Dame erhobene Reisekosten unterliegen nicht der Provisionierung durch die Agentur. 4.3) Provisionszahlungen der Begleitdame sind nur dann an die Agentur zu zahlen, wenn ein von der Agentur vermittelter Auftrag tatsächlich auch zur Ausführung gekommen ist. 4.4) Die Erhebung der Provision durch die Agentur erfolgt durch Ausstellung einer Provisionsrechnung an die Begleitdame. Die Begleitdame verpflichtet sich, die Agenturprovision spätestens 5 Tage nach Erhalt der Provisionsrechnung an die Agentur zu überweisen, bar auf das Agenturkonto einzuzahlen, mittels versicherter Briefsendung zu verschicken, oder persönlich gegen Quittung zu überbringen.   5) Profilerstellung, Werbung, Nutzungsrechte an Fotos, Kosten 5.1) Die Agentur verpflichtet sich dazu, die Kosten für Werbung und Anfertigung der Sedcard der Begleitdame zu übernehmen. 5.2) Die Begleitdame erteilt der Agentur die jederzeit widerrufliche Erlaubnis, mit ihre Person darstellenden Bildern, auch Teilansichten ihrer Person, im Internet und anderen Medien Werbung zu betreiben, ungeachtet ob die Bilder seitens der Begleitdame zur Verfügung gestellt, oder von Dritten im Auftrag der Agentur erstellt wurden. Die Begleitdame stimmt der Veröffentlichung ihres Profils nach einvernehmlicher Abstimmung des Profils zwischen Begleitdame und Agentur zu. 5.3) Sind die Shootingkosten für die zur Veröffentlichung durch die Agentur bestimmten Bilder der Dame von der Agentur bezahlt worden, so verpflichtet sich die Dame, eine eigene Nutzung dieser Bilder ausschließlich zu nicht-gewerblichen Zwecken auszuüben. Diese Bestimmung gilt über das Ende dieser Vereinbarung hinaus für x Jahre. Diese Beschränkung der Nutzungsrechte der Begleitdame entfällt, wenn und sobald die Begleitdame der Agentur die Shootingkosten bis zu einem Maximalbetrag von xxx Euro erstattet hat. 5.4) Aus Sicherheitsgründen, erstellt die Agentur ein Profil der Begleitdame, aus dem die persönlichen Daten, vor allem Name und Adresse, nicht für Dritte ersichtlich sind. Die Begleitdame wird in Werbung und anderen Veröffentlichungen nur mit einem Profilnamen veröffentlicht.   6) Unabhängige Vertragspartner Die Tätigkeit der Begleitdame erfolgt auf selbstständiger Basis. Es bestehen zu keinem Zeitpunkt Verpflichtungen oder gar Bindungen zwischen Agentur und Begleitdame, die über die einer selbstständigen Tätigkeit hinausgehen.   7) Kündigung, Profil- und Werbungslöschung 7.1.) Diese Vereinbarung kann zu jedem Zeitpunkt von beiden Seiten ohne weitergehende Konsequenzen durch ein Kündigungsschreiben, versandt per einfacher Post oder Einwurfeinschreiben (paralleler Versand eines Scans des Kündigungsschreibens ist erwünscht, nicht jedoch Bedingung), aufgelöst werden. 7.2) Nach Beendigung dieser Vereinbarung, wird das Profil der Begleitdame innerhalb von x Wochen (Empfehlung: 1-2 Wochen) gelöscht. Wenn nichts anderes vereinbart ist (z.B. Model release) gelten uneingeschränkt die Bestimmungen des http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/index.html. Alle zu dem Zeitpunkt bestehende relevante Werbung der Begleitdame wird mit Auflösung des Verhältnisses innerhalb von x Wochen (Empfehlung: 4 Wochen) von der Agentur entfernt.   8) Sicherheit 8.1) Die Agentur ist für die Dame während der Dates immer erreichbar. 8.2) Die Haftung der Agentur bezüglich der stetigen Erreichbarkeit ist für betriebsfremde Erfüllungsgehilfen ausgeschlossen. 8.3) Die Dame verpflichtet sich, im Zusammenhang mit der Ausführung eines Dates Meldungen an die Agentur zu übermitteln, wie im Detail in einem der Begleitdame separat übergebenen Merkblatt geregelt. Wird eine solche Meldung von der Dame versäumt, so haftet sie in voller Höhe für seitens der Agentur nachgewiesene Fremdkosten einer wegen der Nichtmeldung veranlassten Sicherheitsmaßnahme.   9) Sonstiges 9.1) Die Begleitdame erhält ein Informationsblatt mit allgemein zugänglichen Informationen über Besonderheiten im Escort betreffend z.B. Sperrbezirksverordnungen, Steuern, Sicherheit und Tipps für eine erfolgreiche Arbeit.( Keine Rechts- und Steuerberatung) 9.2) Die teilweise oder vollständige Unwirksamkeit einzelner Absätze der Vereinbarung berührt die Wirksamkeit der übrigen Absätze der Vereinbarung nicht. 9.3) Sofern zu dieser Vereinbarung eine Zusatzvereinbarung getroffen wird, haben die Bestimmungen dieser Vereinbarung Vorrang vor Bestimmungen der Zusatzvereinbarung, sofern die jeweiligen Bestimmungen sich widersprechen sollten. Jegliche Bestimmung einer Zusatzvereinbarung, welche über die vorliegende Vereinbarung hinausgehende Zahlungsverpflichtungen der Begleitdame begründet, ist unwirksam.

      in Escort für Anfänger

Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Neue Escort Links

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert um dein Nutzer Erlebnis auf dieser Webseite zu verbessern. Du kannst deine Cookie Einstellungen anpassen, ansonsten nehmen wir an dass es für dich in Ordnung ist deinen Besuch fortzusetzen.