Jump to content
Liebe Mitglieder, wir haben derzeit leider technische Probleme mit dem Kalender welche wohl leider noch einige Zeit anhalten werden . Danke für die Geduld. ×

Heute, 23:15 Ein Kommen und Gehen


Recommended Posts

Nun Schauspieler und Sportler, sowie Musiker würde ich je nachdem ausklammern, da gibts einige, die da recht offen mit umgehen, wo es auch bekannt ist was die Freundin/Ehefrau vorab gemacht hat und es ist ok. Für die Presse dann eher langweilig, weil sie ja wenn Skandale aufdecken wollen.

 

Gibt durchaus da Partnerinnen die vorher nebenbei Escort, Stripperin, Go Go etc. waren.

 

Kommt allerdings darauf an welche Richtung man da bedient. Ein Rockmusiker kann sich das eher erlauben, als ein Volksmusik Sänger, ein Formel 1 Fahrer (zB: Mika Häkkinen, da ists ja auch offiziell bekannt) eher, als ein Fußballer. Und bei Schauspielern ists für jemanden der eher älteres Publikum bedient auch schwieriger, als für jemanden, der sowieso bekannt ist, für ein eher wildes Leben :zwinker:

 

Und in den Medien heißt/nennt man es dann offiziell einfach (ehemaliges) Model, Tänzerin und gut, auch wenn sie Escorts, oder Stripperinnen waren :zwinker:,

 

Bei den anderen Berufsgruppen gebe ich Dir aber Recht, mal eben so locker flockig anderen erzählen, das die Partnerin Escort war/ist, ist nicht einfach und für manche wirklich Berufsschädigend, man kann das zwar so locker wie manche hier posten, aber wenn man selber mal in einer solchen Situation war, ist das alles andere als leicht....

 

Aber genauso schwierig ist es privat. Kann man wirklich hinter der Partnerin stehen vor Familie, Freunden, wenn sie dies rausfinden....

 

Es wird nie richtig akzeptiert sein....

Edited by Alina
  • Thanks 1
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

Gut, bei Sportlern und Musikern ist das sicher nochmal ein wenig anders. Allerdings ist es auch ein Unterschied, ob man eine Partnerin hat die mal als "Tänzerin" gearbeitet hat oder ob man öffentlich bekundet, dass man gerne und regelmäßig Prostitution in Anspruch nimmt. Ersteres wird von vielen Weltverbesserern ja teils auch als "resozialisierung" und damit als "gute Tat" gewertet. :-)

Wenn ich beispielsweise an das Medienecho bei Frank Ribery Escort-Buchung denke, dann wird schon klar, dass sich auch Fussballer nicht gerne in der Prostitutions-Ecke sehen. Gut...bei der Sache kam natürlich noch dazu, dass die Dame wohl noch minderjährig und er verheiratet war... :-)

 

Und nur so nebenbei bemerkt: Ein sehr nettes Foto in deiner Signatur Alina! :spitzenkl: :schleim:

Edited by genießer
Link to comment
Durchaus hoch angesehen waren jedoch in vielen Kulturen die Konkubinen von Herrschern und gesellschaftlich hoch angesehenen Persönlichkeiten. Im osmanischen Reich galt es etwa als eine große Ehre für die Frauen und deren Familien, in den Harem des Topkapi-Palastes aufgenommen zu werden. Es gab also wohl schon immer eine Unterscheidung zwischen verschiedenen "Formen" der Prostitution...und diese gibt es offensichtlich auch heute. Nur in der gesellschaftlichen Akzeptanz scheinen sich diese verschiedenen "Formen" heute kaum bis überhaupt nicht mehr zu unterscheiden (siehe auch Theas Beitrag). Im Übrigen ist heute - im Gegensatz zu vielen früheren Kulturen - auch die Inanspruchnahme von Prostitution gesellschaftlich geächtet, ganz unabhängig davon, ob dies auf dem Straßenstrich in Prag oder im Palazzo Chigi in Rom stattfindet.

 

Woran liegt das?

 

klar weil solche konkubinen hinter sich einen machtapparat hatten. würde da jemand verächtlich über sie - eine konkubine eines herrschers gesprochen haben, wär besagter schneller im circus maximus als löwenfutter als es ihm lieb wäre.

 

ich finde es befremdlich wie heuchlerisch einige sich hier äußern. sie achten und respektieren sexarbeiterinnen, ja sie stehen bei manchen männer in hohem ruf. aber nur solabge frau ihre vergangenheit verschweigt. in dem moment wo sie anfängt ganz normal über ihre vergangenheit zu sprechen dann wärs ende gelände mit der toleranz und dem "guten ruf". nicht nur das gesellschaftliche ausgrenzung eines solchen ehepaares die folge wäre sondern es würd von anzüglichen bemerkungen bis hin zu beruflichen nachteilen gegenüber dem ehemann kommen. von dem gerede hinter dem rücken der eltern/schwiegereltern ganz zu schweigen . . . .

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment

Gibt aber auch Musiker die in Interviews ganz offen sagen, das sie, wenn sie zu Besuch in Hamburg oder Berlin sind, gerne mal in einen Club gehen, neulich erst wieder über jemanden gelesen. Rockmusiker natürlich :grins:

 

 

PS: Danke für Dein nettes Kompliment

Edited by Alina
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment
Entschuldige, aber diese Einlassung verstehe ich nicht so wirklich. Was verstehst du darunter, wenn du sagst, dass eine Prostituierte "bei dir" keinen schlechten Ruf hat. Du meinst damit, dass du persönlich keine schlechte Meinung über Prostituierte hast, oder? Das ist doch aber etwas völlig anderes als einen guten Ruf zu haben!

 

 

Ich meine damit, daß die Prostituierten bei mir keinen schlechten Ruf haben .

 

Desweiteren kann ich ja darüber gar nicht urteilen was die anderen denken, denn ich spiele in diesem Geschäft mit. Sozusagen befangen

Link to comment
Ich spreche jetzt mal für die Männer als Mann. Eine Prostituierte hat bei mir keinen schlechten Ruf und bestimmt auch bei den Männern nicht die ihre Dienste in Anspruch nehmen.

 

Die Prostituierten haben aber einen schlechten Ruf bei den Männern die gerne ihre Dienste in Anspruch nehmen würden, aber aus was für Gründen auch immer nicht können .

 

Da muß ich dir leider heftig wiederspechen.

 

Die am meisten Schimpfen, sind häufig die "fleißigsten" Puffgänger.

 

Nur mal ein Kleiner Blick über den großen Teich Zeigt z.B. sehr gut dieses Phänomen:

Wie viele Konservative Politiker, die nach "Kein Sex vor der Ehe", "Familie über alles", "Prostition is Gotteslästerung" etc. ist dann über eine Beziehung zu einer Prostituierten gestolpert??

  • Thanks 2
Link to comment

und selbst in manchen Escort Dates (Erstdates) hört man Sätze wie: wieso machst Du das, Du bist doch zu schade dafür...

 

Und wenn man sagt: weil es mir Spaß macht, dann wird mitleidig geschaut und es kommt ein Satz wie:

 

ist klar das Du Dir das schön redest, ich kann Dir da raushelfen....Du hast ja sicher sonst nicht so nette und hübsche Kunden wie mich.....

ähm ja, strange, zeigt ja dann auch die Einstellung des Herrn uns gegenüber (mal davon abgesehen, das ich es arrogant/überheblich finde) :boink:

 

Man stelle sich vor, ich würde in einem Escort Date jemanden sagen: warum buchst Du eigentlich, finde ich nicht so toll, also mich kannst Du buchen, ich bin ja eine Nette, aber andere sind sicher alle ganz schlimm :clown:

 

PS: zum Glück kommen solche Zwangsberatungen nur selten vor, aber es stimmt schon, das auch Bucher (wenn auch wenige) teilweise eine sehr seltsame Einstellung den Damen gegenüber haben

Edited by Alina
  • Thanks 4
 

Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon.

Link to comment

Man stelle sich vor, ich würde in einem Escort Date jemanden sagen: warum buchst Du eigentlich, finde ich nicht so toll, also mich kannst Du buchen, ich bin ja eine Nette, aber andere sind sicher alle ganz schlimm :clown:

 

*lolololol* Habe in letzter Zeit lange nicht mehr so gelacht!

 

Habe es mir gerade vorgestellt ..... Danke für die Aufmunterung am Samstag!!!!! :streicheln:

  • Thanks 2
Link to comment

Ich nehme 2-3 mal im Monat die Dienstleistung von Escort-Damen in Anspruch. Ob das viel oder wenig ist, bzw. fleißig, keine Ahnung. Schlecht reden würde ich darüber nicht.

 

@Alina. Ich weis allerdings nicht, wenn ich noch mehr Geld hätte, ob ich da nicht das eine oder andere mal sagen würde, Du ich kann dir da raushelfen. Weil gutaussehend und seriös bin ich ja schon )).

 

Geld verdirbt angeblich den Charakter

Link to comment

Obwohl ... hatte es schon gehabt, wenn man im Lockeren Gespräch "danach", (bzw. dann wieder "davor" ) man auf das Thema zu sprechen kam. Aber ebene eher Ungezwungen und da kam durchaus auch selten die beidseitige Frage auf: "Warum macht man es?" ........... aber eben ohne "Moralische Hintergedanken" .. jedenfalls nicht meinerseits. Und ohne den Hinweis "Ich bin doch der beste..."

 

@aurora06:

Würdest Du denn als "Escord" auf so ein Angebot eines Unbekannten eingehen??

Link to comment

@EgMe1

@aurora06:

Würdest Du denn als "Escord" auf so ein Angebot eines Unbekannten eingehen??

 

Kann ich nicht sagen, bin ja keine Frau.

Hatte allerdings in meinen jungen Jahren 2 Freundinnen, die nicht mein Typ waren ( eine war sogar ca. 10 Jahre älter) . Aber sie hatten Geld (bzw. reiche Eltern) . Sie haben alles bezahlt, eine auch einen Urlaub, weil ich ihn mir damals nicht leisten konnte. In wie weit ich mich da hab kaufen lassen, keine Ahnung.

 

Zurück zu deiner Frage. Es gibt ja angeblich Beziehungen, die auf der Basis Escort- Bucher basieren.

Wie sie zustande kommen, werden wohl nur die beiden wissen.

Mich hat noch keine gefragt warum ich Buche, da kommen die Damen gar nicht dazu. Weil ich das Thema meistens sehr schnell anspreche. Warum eine Frau es macht, habe ich noch nie gefragt. Frage die Damen auch sehr wenig. Denn mich nervt eine ständige Fragerei von anderern Personen ja auch.

Link to comment

 

Man stelle sich vor, ich würde in einem Escort Date jemanden sagen: warum buchst Du eigentlich, finde ich nicht so toll, also mich kannst Du buchen, ich bin ja eine Nette, aber andere sind sicher alle ganz schlimm :clown:

 

Alles schon mal vorgekommen.... :cool:

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 14:25 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 14:19 Uhr ----------

 

 

Zurück zu deiner Frage. Es gibt ja angeblich Beziehungen, die auf der Basis Escort- Bucher basieren.

Wie sie zustande kommen, werden wohl nur die beiden wissen.

 

 

"Angeblich" hast Du sicher ironisch gemeint, oder ?

Feste Arrangements sind im Paysex-Umfeld absolut nix Ungewöhnliches und kommt öfter vor. Wenn`s Passt, wo liegt das Problem ?

 

Platzt sowas aber, weil der Herr z.B etwas zu fordernd geworden ist kanns u.U. etwas eng werden, wenn sich die Dame Finanziell voll darauf eingestellt hatte..Ebenso, wenn es dann doch emotionale Verwicklungen gibt, bei wem auch immer.

Edited by Asfaloth
Link to comment

 

 

"Angeblich" hast Du sicher ironisch gemeint, oder ?

Feste Arrangements sind im Paysex-Umfeld absolut nix Ungewöhnliches und kommt öfter vor. Wenn`s Passt, wo liegt das Problem ?

 

Platzt sowas aber, weil der Herr z.B etwas zu fordernd geworden ist kanns u.U. etwas eng werden, wenn sich die Dame Finanziell voll darauf eingestellt hatte..Ebenso, wenn es dann doch emotionale Verwicklungen gibt, bei wem auch immer.

 

Angeblich ironisch, dazu kenne ich mich im Paysex - Geschäft noch zuwenig aus.

 

Platzt eine Beziehung, auch solche nicht aus dem P6-Bereich, gibt es meistens Finanzielle Probleme für einen Part.

Link to comment

ja und komischweise immer für den Mann...

 

---------- Beiträge zusammengefügt um 03:02 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag war um 02:58 Uhr ----------

 

... wenn ich mal so frei ein darf... Diese ganze Diskussion ist doch voll für den Arsch. Ihr Mädels lebt doch ganz gut von Euren Job und ich denke Ihr habt meistens auch Spaß dran. Wir Männer haben auch unseren Spaß und was soll das ganze Gerede über die Akzeptanz in der Gesellschaft??

For The Few - Only The Best!

Link to comment
[/color]... wenn ich mal so frei ein darf... Diese ganze Diskussion ist doch voll für den Arsch. Ihr Mädels lebt doch ganz gut von Euren Job und ich denke Ihr habt meistens auch Spaß dran. Wir Männer haben auch unseren Spaß und was soll das ganze Gerede über die Akzeptanz in der Gesellschaft??

 

mit verlaub und allem respekt . . so redet nur einer der von nix ne ahnung [ame=http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialer_Status]von nix ne ahnung[/ame] aber zu allem ne meinung hat . . .

  • Thanks 2

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment
mit verlaub und allem respekt . . so redet nur einer der von nix ne ahnung von nix ne ahnung aber zu allem ne meinung hat . . .

 

natürlich darf jeder sein meinung haben. mir aber vorzuwerfen ich hätte von nix ne ahnung halte ich doch für ein bisschen respektlos. ich habe das glück das ich aufgrund meines jobs die möglichkeit hatte auf der ganzen welt rumzukommen. ich habe andere kulturen und gesellschtsformen gesehen, erlbt und teilweise auch darin gelebt und das gibt mir die möglichkeit unterschiede zu erkennen. in anderen kulturkreisen wird mit dem thema prostitution teilweise ganz anders umgegangen. ich bin der meinung das hier in deutschlad die gesellschaft einfach noch nicht weit genug ist um prostitution als solches anzuerkennen, weil hier noch eine viel zu enge moralvorstellung herrscht. (bitte immer im vergleich mit anderen ländern zu sehen) weiterhin besteht in der prostitution auch eine 2 klassen gesellschaft. auf der eine seite die escorts und auf der anderen seite die bordelle und flatrate puffs oder wie sie auch immer heissen. dort arbeiten teilweise frauen,die es aus wirtschaftlicher not herausmachen und nicht aus spaß an der freud. das ist auch der grund warum ich solche ettablisements aus prinzip nicht aufsuche. deswegen halte ich auch diese ganze disskussion über gesellschaftliche akzeptanz für überzogen. das ist selbstbeweihräucherung weil es weit von der realität entfernt ist. deutschland ist

einfach noch nicht so weit.

For The Few - Only The Best!

Link to comment

ich glaube nicht, daß man die dinge so pauschal sehen kann. ich kenne durchaus einige escort-damen, die aus wirtschaftlicher not heraus diesem job nachgehen. es ist ein irrglaube, daß alle escorts aus spaß ihrer passion nachgehen und sich evtl. repressalien aussetzen. (muss natürlich nicht sein, kann aber)

 

genauso gibt es frauen, die kurzdates bevorzugen, ohne in "wirtschaftlicher not" zu sein. wobei ich wirtschaftliche not nicht zum beispiel mit miete zahlen usw. gleichsetze. das müssen ja alle anderen berufstätigen ebenfalls.

 

lg lucy

  • Thanks 1
Link to comment
ich glaube nicht, daß man die dinge so pauschal sehen kann. ich kenne durchaus einige escort-damen, die aus wirtschaftlicher not heraus diesem job nachgehen. es ist ein irrglaube, daß alle escorts aus spaß ihrer passion nachgehen und sich evtl. repressalien aussetzen. (muss natürlich nicht sein, kann aber)

 

genauso gibt es frauen, die kurzdates bevorzugen, ohne in "wirtschaftlicher not" zu sein. wobei ich wirtschaftliche not nicht zum beispiel mit miete zahlen usw. gleichsetze. das müssen ja alle anderen berufstätigen ebenfalls.

 

lg lucy

 

da muss ich dir absolut recht geben und wollte in meinem beitrag auch verpauschalieren.:blume3: sicherlich gibt es im escortbereich damen die das aus wirtschaftlicher not machen, wenn auch auf einem höheren niveau, was aber schlussendlich auch keinen unterschied macht.

For The Few - Only The Best!

Link to comment

was verstehst du bittschön unter höherem niveau? höhere schulden? *ggg*

du hast hier vermutlich nicht diverse kräche von high class escorts mitgekriegt. das war niveaulosigkeit auf höchstem niveau.

 

lg lucy (die heute n bissl bissig drauf ist)

  • Thanks 3
Link to comment
natürlich darf jeder sein meinung haben. mir aber vorzuwerfen ich hätte von nix ne ahnung halte ich doch für ein bisschen respektlos. ich habe das glück das ich aufgrund meines jobs die möglichkeit hatte auf der ganzen welt rumzukommen. ich habe andere kulturen und gesellschtsformen gesehen, erlbt und teilweise auch darin gelebt und das gibt mir die möglichkeit unterschiede zu erkennen. in anderen kulturkreisen wird mit dem thema prostitution teilweise ganz anders umgegangen. ich bin der meinung das hier in deutschlad die gesellschaft einfach noch nicht weit genug ist um prostitution als solches anzuerkennen, weil hier noch eine viel zu enge moralvorstellung herrscht. (bitte immer im vergleich mit anderen ländern zu sehen) weiterhin besteht in der prostitution auch eine 2 klassen gesellschaft. auf der eine seite die escorts und auf der anderen seite die bordelle und flatrate puffs oder wie sie auch immer heissen. dort arbeiten teilweise frauen,die es aus wirtschaftlicher not herausmachen und nicht aus spaß an der freud. das ist auch der grund warum ich solche ettablisements aus prinzip nicht aufsuche. deswegen halte ich auch diese ganze disskussion über gesellschaftliche akzeptanz für überzogen. das ist selbstbeweihräucherung weil es weit von der realität entfernt ist. deutschland ist

einfach noch nicht so weit.

 

 

 

 

was heißt "die gesellschaft ist hier noch nicht weit genug" ? "wo" muß der einzelne - die gesellschaft (charakterlich? - intellektuell?) sein um "soweit zu sein" das man menschen nicht mehr auf die zugehörigkeit zu einer gruppe mit vermeintlichen eigenschaften sondern auf grund ihrer individuellen leistungen beurteilt?

 

wo muß man sein um menschen als menschen zu akzeptieren? wo muß man sein um Lebenstile und lebenskonzepte des anderen zu akzeptieren? wo muß man seinum zu akzeptieren das jeder das recht hat "nach seiner facon glücklich zu sein? wo muß man sein um zu akzeptieren "ein leben - das leben" unabhängig von seiner herkunft, sexuellen ausrichtung - identifikation, hautfarbe, sprache, religionszugehörigkeit oder fehlender religionszugehörig leben/führen zu können?

 

und vor allen dingen - was muß man tun um dorthin zu kommen wo dieses "soweit" ist?. Wer muß was auch immer tun? wie soll das gehen? Brauchts dazu Gesetze - Verodungen? geht sowas per dekret? verwaltungsvorschrift? so wie das gesetz zur gleichstellung? amtlich beschlossen und mit der veröffentlichung im bundesgeneralanzeiger gültig?

 

prostituition steht stellvertretend als ausdruck für eine haltung die man - menschen gegenber menschen - innehat, einnimmt.

 

ob es sich um die haltung gegenüber prostituierten, homosexuellen oder alten menschen (um nur einige Gruppen zu nennen) handelt - das bild - die haltung in unserer gesellschaft gegenüber diesen menschen ist die gleiche: man begegnet ihnen mit vorurteilen, ablehnung, ausgrenzung und diskriminierung.

 

und das es innerhalb der prostituition - der prostituitierten 2 oder mehr klassen/unterscheidungen <-> abgrenzung gibt - das ist nicht prostituitions spezifisch, das ist kein prostituierten - prostituitions sondern ein "menschliches (verhaltens) muster".

 

Monaco <-> Slums von Kalkutta - besser kann man die Metapher einer 2 - einer "mehr" Klassen Gesellschaft nicht zum Ausdruck bringen.

 

Es ist genau diese Haltung - diese Logik der Argumentation wie Du sie zum Ausdruck bringst die mich wütend macht.

 

"Ach weißt Du mein Freund Du mußt das verstehen, Wir - die Gesellschaft sind noch nicht soweit. Und solange wird noch nicht soweit sind bis dahin, werden wir solche wie Euch weiterhin diskriminieren, ausgrenzen. Manchmal, wenn wir Lust dazu haben,lassen wir uns zu Euch herab, laden wir Euch ein, teilen unsere Brosamen mit Euch, ja wir ficken sogar (mit) Euch - da sind wir ganz großzügig und edel. Aber dananch Husch Husch zurück an den Platz den wir Euch solange zuweisen bis wir soweit sind . . . .

 

you are very generous . . . as a matter of fact you are that generous that i m not able to swallow that peace of generosity you present . . .

 

 

Stéphane Hessel - empört euch

 

EIN wenn nicht DAS prinzip um das es geht . . .

Edited by Dennis
  • Thanks 4

Jenseits von Gut und Böse . . .

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Unser Support Team

Neue Beiträge

Neue Galerie Einträge

Über uns

Seit über 10 Jahren ist MC-Escort die grösste deutschsprachige Escort Community. Wir bieten Kunden und Anbietern eine Plattform um sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

mc-banner-klein.png

Kontakt

  Raingärten 1, 79780 Stühlingen, Deutschland

  info@mc-escort.de

  +49(7744)929832 KEINE AGENTUR - WIR VERMITTELN KEINE DAMEN!

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.